Lucifer

Foto:

Tom Kapinos ("Californication") entwickelte mit "Lucifer" für Fox eine Crimeserie mit vielen übernatürlichen Elementen. Als ausführende Produzenten fungieren neben Kapinos ebenfalls Jerry Bruckheimer ("CSI: Miami"), Len Wiseman ("Sleepy Hollow") und Jonathan Littman ("CSI: Cyber").

Das Format basiert lose auf dem DC Comics-Charakter Lucifer Morningstar, welcher zunächst in der Comicreihe "Sandman" (im Original "The Sandman") von Neil Gaiman auftauchte und schließlich sein eigenes Comic-Spin-Off "Lucifer" erhielt. Dieses verfasste Mike Carey von Juni 2000 bist August 2006, die Reihe kommt somit auf insgesamt 75 Ausgaben.

Die Serie "Lucifer" startete am 25. Januar 2016 auf Fox. Dort wurde die Serie nach drei Staffeln wieder abgesetzt. Auch wegen des großen Einsatzes der Fans, die mit dem Hashtag #SaveLucifer dafür warben, dass ein anderer Sender die Serie ins Programm nimmt, hat sich Netflix als neues Zuhause für "Lucifer" gefunden. Dort ging 2019 die vierte Staffel an den Start. In Deutschland blieben die Erstausstrahlungsrechte wie bei den ersten drei Staffeln bei Amazon Prime. Im Juni 2019 wurde eine finale fünfte Staffel angekündigt.


Serienmacher: Tom Kapinos
US-Starttermin: 25.01.2016 auf Fox
D-Starttermin: 01.02.2017 auf ProSieben
Staffeln:

  • Staffel 1 (13 Episoden)
  • Staffel 2 (18 Episoden)
  • Staffel 3 (26 Episoden)
  • Staffel 4 (10 Episoden)
  • Staffel 5 (10 Episoden)


Partnerlinks zu Amazon

News zur Serie:



Foto:

Im Hauptcast von "Lucifer" spielen:


Foto:

Hier findet ihr alle Kolumnen zur Serie "Lucifer". Ob etwas zu unserer Rubrik "Was uns bewegt", zu Feiertagen in der Serie, Beziehungen unter den Charakteren oder zu einem Special, das ausgestrahlt wurde.... mehr

Trailer

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Kommentare