DVD-Rezension: Young Sheldon, Staffel 2

Foto:

Nach dem großen Erfolg Auftakt von "Young Sheldon", bestellte der Sender CBS zügig eine zweite Staffel. Diese wurde in den USA vom 24. September 2018 bis 16. Mai 2019 ausgestrahlt. In Deutschland strahlte ProSieben die Staffel vom 7. Januar 2019 bis 18. November 2019 aus. Die 22 Episoden der zweiten Staffel erschienen am 5. Dezember 2019 auf DVD.

Partnerlinks zu Amazon

Inhalt

Foto: Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved
© Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved

Sheldon (Iain Armitage) muss sich bewusst machen, dass es mit Paige (Mckenna Grace) ein weiteres Kind gibt, welches ebenso schlau ist wie er. Allerdings wird ihm dabei auch klar gemacht, dass er im späteren Leben die ein oder andere Schwierigkeiten haben wird, wenn sich sein Sozialverhalten nicht ändern wird. Auch Mary (Zoe Perry) bemerkt, dass sie viel zu sehr Sheldon bemuttert und dabei ihre anderen Kinder Georgie (Montana Jordan) und Missy (Raegan Revord) eher auf sich alleine gestellt sind. Während Missy ganz gut damit zurechtkommt, findet Georgie seine Berufung, als er in Herschels (Billy Gardell) Werkstatt aushilft. Auch Mary bekommt bei ihrer Anstellung in der Kirche immer mehr zu tun und wird zu einer Vertrauensperson für Pastor Jeff (Matt Hobby). George (Lance Barber) muss sich derweil entscheiden, ob ihm seine Karriere oder seine Familie wichtiger ist. Mit Mary zusammen muss er einen schrecklichen Verlust hinnehmen und verarbeiten. Auch Connie (Annie Potts) stößt auf so manche Schwierigkeiten in ihrer Beziehung zu John (Wallace Shawn).

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Rezension

Foto: Iain Armitage, Young Sheldon - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved; Bill Inoshita/CBS ©2018 CBS Broadcasting, Inc. All Rights Reserved.
Iain Armitage, Young Sheldon
© Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved; Bill Inoshita/CBS ©2018 CBS Broadcasting, Inc. All Rights Reserved.

Nachdem CBS kurz nach Serienstart von "Young Sheldon" eine volle erste Staffel bestellt hat, war es wenig verwunderlich, dass direkt nach Jahreswechsel 2018 eine zweite Staffel bestellt wurde. Oftmals ist es (leider) so, dass es nach einer Pilotstaffel nicht ganz so spannend weitergeht. Bei "Young Sheldon" ist das ganz und gar nicht der Fall. Ich würde sogar sagen, dass die zweite Staffel noch einen Ticken stärker gewesen ist. Teils liegt es natürlich auch daran, weil man die Figuren bereits ein Jahr begleiten und somit auch kennen lernen konnte, aber auch, weil man die Stärken und Schwächen jener kennt und oftmals auch liebt. Somit haben auch die Serienmacher die Möglichkeit, die Stärken und Schwächen zu jeder Seite auszuloten und genau das macht die Staffel in meinen Augen so unfassbar gut.

Bereits im Auftakt von #2.01 Ein Kühlschrank, viele Zeitungen und Stützräder zeigt sich, dass George doch ein gestandener Mann ist, der seine Meinung vertreten und auch ein Wort in der Erziehung mitreden kann. Denn obwohl Sheldon oftmals als das besondere Kind mehr Freiheiten als seine Geschwister hat, zeigt ihm George deutlich auf, dass auch das Handeln seines Sohnes mit Konsequenzen verbunden ist. Man muss Sheldon aber auch zugestehen, dass er Verantwortung übernommen hat, auch wenn er am Ende letztlich doch dafür gesorgt hat, dass er andere manipuliert hat und so gesehen aus dem Schneider ist.

Foto: Iain Armitage & Lance Barber, Young Sheldon - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved; Robert Voets/Warner Bros. Entertainment Inc. © 2018 WBEI. All rights reserved.
Iain Armitage & Lance Barber, Young Sheldon
© Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved; Robert Voets/Warner Bros. Entertainment Inc. © 2018 WBEI. All rights reserved.

In dieser Staffel wurde besonders Sheldon oftmals gezeigt, dass er nicht immer im Vordergrund stehen kann. Um dies noch mehr zu unterstreichen wurde mit Paige ein Charakter eingeführt, der sozusagen Sheldon in weiblicher Form und nicht ganz so extrem darstellen sollte. Zwar hat sich auch hier gezeigt, wie eingebildet der Junge sein kann, aber durch Paiges sarkastische und ironische Art, traut er sich auch zu, Dinge zu tun, die zwar verboten sind, aber die eben Jungs in seinem Alter machen. Kein Wunder also, dass George mit Stolz erfüllt ist, da er ohnehin keinen allzu guten Draht zu seinem jüngeren Sohn hat.

Ganz anders ist da sein Verhältnis zu Georgie, wobei auch dieses auf eine härtere Probe gestellt wird und auch Georges Freundschaft zu Herschel den ein oder anderen Schatten wirft. Ich bin dennoch sehr froh, dass man dem ältesten Cooper-Kind endlich mal eine vernünftige Storyline verpasst hat, bei der man auch die Weiterentwicklung der Figur betrachten kann. Als Teenager ist Georgie auch in einem Alter, wo er großes Interesse an Mädchen zeigt. Hierfür hat man Veronica Duncan (Isabel May) in die Serie eingeführt und man bemerkt, wie wichtig sie für Georgie ist. Im Grunde ist er nämlich ein ziemlich süßer Typ mit einem guten Herzen, der gute Absichten hat, diese manchmal nur 'falsch' anpackt. Dennoch kann man behaupten, dass sich aus den beiden etwas entwickeln könnte.

Foto: Zoe Perry & Raegan Revord, Young Sheldon - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved; Robert Voets/Warner Bros. Entertainment Inc. © 2018 WBEI. All rights reserved.
Zoe Perry & Raegan Revord, Young Sheldon
© Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved; Robert Voets/Warner Bros. Entertainment Inc. © 2018 WBEI. All rights reserved.

Auch in Staffel 2 sind die Beziehungen ein wichtiges und beständiges Thema. Obwohl die Ehe der Cooper-Eltern eher von Streitigkeiten und Schweigen bestimmt wird, hat man in Episode #2.17 Einstein, die Geige und eine Gehaltserhöhung die Verbundenheit zwischen Mary und George gesehen und wie sehr er seine Familie eigentlich liebt. Besonders eine Szene geht sehr zu Herzen und rührt mich bis heute zu Tränen. In meiner DVD-Rezension zur ersten Staffel hatte ich bereits die besondere Beziehung von Sheldon zu seiner Meemaw angesprochen. In dieser Staffel wird uns Fans eine Episode geboten, die man sich immer wieder ansehen kann und in der man erfährt, wie Sheldon seine Leidenschaft für Videospiele entdeckt hat. Auch heute kann ich nur noch einmal betonen, welch gute Entscheidung die Autoren mit dem Casting von Annie Potts getroffen haben. Sie verkörpert Meemaw einfach göttlich.

Aber auch in ihrer Beziehung zu John bemerkt man, wie stark diese mittlerweile ist und wie wichtig sich die beiden geworden sind. Wie wichtig er für sie ist, stellt sich im Staffelfinale heraus. Mit #2.22 Köttbullar, Neutrinos und Tai Chi auf dem Dach wird nicht nur die Staffel abgeschlossen, es stellt auch eine wunderbare Hommage an die Mutterserie dar, die nach 12 Staffeln zu Ende gegangen ist. Was das Besondere daran ist, erfahrt ihr in unserer dazu gehörigen Review und in unserer Rückblickskolumne.

Specials & Technische Details

Leider werden die Fans diesmal enttäuscht, da auf dieser Box kein Bonusmaterial vorhanden ist, was ich ziemlich schade finde, weil es in meinen Augen immer ein besonderes Highlight darstellt.

Erscheinungstermin: 5. Dezember 2019
FSK: ab 12 Jahren
Laufzeit: ca. 418 Minuten (22 Episoden)
Bildformat: 16:9 - 1.77:1
Sprachen (Tonformat): Italian (Dolby Digital 2.0), German (Dolby Digital 2.0), English (Dolby Digital 5.1), French (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Polnisch

Partnerlinks zu Amazon

Fazit

Nach einer tollen ersten Staffel kann sich der Ableger von "The Big Bang Theory" in seiner zweiten Staffel noch einmal deutlich steigern und den Charakteren genügend Raum zur Entfaltung geben. Dadurch werden wunderbare und herzergreifende Episoden präsentiert und nochmals untermauert, dass CBS die richtige Entscheidung getroffen hat, "Young Sheldon" ins Leben zu rufen.

Daniela S. - myFanbase

Kommentare