Sara Lance, Legends of Tomorrow, Staffel 4 und Arrow, Staffel 7

Foto: Caity Lotz, Legends of Tomorrow - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Caity Lotz, Legends of Tomorrow
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Nachdem es den Legends gelungen ist, den letzten Anachronismus zu beseitigen, und erst einmal keine magischen Bedrohungen auftauchen, schlägt Ava Sara vor, dass sie bei ihr einziehen könnte. Da Sara bereit für diesen nächsten Schritt in ihrer Beziehung ist, entschließt sie sich dem Vorschlag zu folgen. Ausgerechnet kurz danach werden Ava und sie überraschend von Constantine besucht, der sie noch einmal vor den magischen Flüchtigen warnt. Sie ignoriert seine Warnung, aber als sie bemerkt, wie eines seiner Orakel aktiv wird, lässt sie Gary die Zeitlinie nach Auffälligkeiten absuchen. So wird sie auf eine Mordserie in Woodstock aufmerksam und sie nimmt die Ermittlungen mit den Legends auf. Zu ihrer Überraschung zeigt sich, dass ein Einhorn die Menschen getötet hat, so dass Sara Constantine aufsucht und ihn dazu bringt, ihnen zu helfen. Er nutzt die Situation auch, um mit ihr über ihre Beziehung zu Ava zu sprechen, von der er nicht glaubt, dass sie gut ausgeht. Doch Sara ist nicht bereit auf ihn zu hören, weil sie sich im Gegensatz zu ihm nicht vom Leben abwenden möchte. Wegen der Ereignisse und der neuen Gefahren kann Sara nicht zu Ava ziehen, was ihre Freundin nachvollziehen kann. Die beiden sichern sich bei dem Gespräch zu, dass sie ihre Beziehung dennoch hinbekommen wollen.

Nach einer Mission in Salem zur Zeit der Hexenverbrennung und nach dem Fall um das Leprachaun Charlie, das später in der Gestalt von Amaya zum Teil des Teams wird, fällt Sara und Ava bei einem Videoabend mit Horrorfilmen auf, das sie die wahren Begebenheit, die dem Film "The Swanp Thaaaang" zugrunde liegen, nicht kennen, so dass sie auf eine Manipulation der Zeitlinie durch einen magischen Flüchtling schließen. Zusammen mit Ava, Constantine und Ray ermittelt sie im Camp Ogawa zu Beginn der 1990er Jahre nach dem Grund für das Verschwinden der Kinder. Da sie als Betreuer nicht viel von den Kindern herausbekommen, lassen Ava und sie sich von Constantine in Mädchen verwandeln. Avas Ängste davor ein Kind zu werden, weil sie es nie war, nimmt Sara ihr und verspricht ihr sie nicht im Stich zu lassen. Als Kinder können sie tatsächlich die notwendigen Informationen von den anderen Kindern erhalten und gemeinsam können sie die Shtriga in Gestalt eines Aufsehers vernichten. Bevor sich Constantines Zauber löst, küssen sich die beiden.

In der Zeit danach lösen Sara und die Legends den Fall um einen riesigen Oktopus in Japan im Jahre 1951, der durch das magische Buch der Göttin Brigid hervorgerufen wurde. Als Ava herausfindet, dass Mick das Buch der Brigid für seine Zwecke benutzt, kommt es zu einem Streit zwischen den beiden und Sara gerät zwischen die Fronten. So deutet Ava während des Falls um einen Dybbuk an, dass sie Mick wegen seines Verhaltens längst gefeuert hätte, wozu Sara nicht bereit ist. Stattdessen versucht sie eine Aussprache zwischen den beiden zu organisieren, doch die Situation zwischen den Mick und Ava spitzt sich nur zu. Der von ihnen festgenommene Dybbuk kann sich befreien und greift sie daher kurz danach an, was sie alle von dem Streit vorübergehend ablenkt. Durch eine gravierende Veränderung von Constantine an der Zeitlinie und den mehrfachen Versuchen von Charlie und ihm einige Stellen der neuen Zeitlinie richtig zu stellen, erfahren Sara und die anderen verschiedene Schicksale. Erst nachdem Constantine die Zeitlinie am Ausgangspunkt wieder richtiggestellt hat, finden sich Sara und die anderen wieder in dem Kampf mit dem Dybbuk wieder, den sie problemlos besiegen. Von Constantine erfährt sie hinterher von den Manipulationen und sie sichert ihm die Unterstützung der Legends gegen den Dämon Neron zu.

Foto: Caity Lotz, City of Heroes 2015 in Birmingham - Copyright: myFanbase/Annika Leichner
Caity Lotz, City of Heroes 2015 in Birmingham
© myFanbase/Annika Leichner

Wegen der Ereignisse um den Dybbuk gerät Ava als Leiterin der Zeitbehörde unter Druck, weil Mona angeblich einem Kaupe zur Flucht verholfen hat. Sara verspricht ihrer Freundin den Kaupe zu fassen, muss aber feststellen, dass nicht Mona, sondern Hank dafür verantwortlich war, der geheime Experimente an den magischen Wesen durchführt. Obwohl Sara schnell sowohl Mona als auch Konane in ihren Gewahrsam bringen kann, überstellt sie diese nicht an Ava, sondern erzählt ihrer Freundin von den Experimenten. Ihre Freundin rückt jedoch nicht von ihrer Forderung ab und möchte bloß das Sara zu ihr hält und ihren Anweisungen folgt. Dass Sara dem Wunsch aus Rücksicht auf die Zeitlinie nicht entsprechen kann, enttäuscht Ava und sie trennt sich von ihrer Freundin.

Trotz der Trennung von Ava und der fehlenden Unterstützung der Zeitbehörde, die zu dem Zeitpunkt von Hank geleitet wird, setzt Sara die Legends auf eine magische Wanze an, die dafür sorgt, dass Richard Nixon die Wahrheit sagen muss und somit zu gravierenden Veränderungen in der Zeitlinie führt. Sie entführen den Präsidenten zur Entfernung der Wanze und müssen dabei vor allem vor Hank fliehen, der sie wegen des entflohenen Kaupe zur Rechenschaft ziehen möchte. Dadurch nimmt sie sich nicht die Zeit Mona zu zuhören, die etwas belastet, und als sie sie wegen der aktuellen Lage der Legends beruhigt, sorgt die Wanze dafür, dass sie statt zu lügen, die Wahrheit sagen muss. Auf die Weise kommt nicht nur ihr Kummer wegen der Trennung heraus, sondern auch, dass sie Mona die Schuld an der Situation gibt. Aufgebracht verlässt Mona die Legends und Sara findet sie später in einem Restaurant, wo sie als Werwolf wütet. Um sie zu beruhigen, entschuldigt sich Sara bei ihr und verdeutlicht ihr, dass sie bei ihr immer eine Schulter zum Anlehnen haben wird. Auf die Weise kann Mona sich wieder zurückverwandeln.

Nach der Mission erhält Sara von Hank die Waverider zurück, der von seinem Sohn gelernt hat, die Legends zu verstehen. Sie nimmt sich anschließend eine kurze Pause von den Legends und folgt einer Bitte von Felicity, weil Laurel von Erde-2 auf Abwege gerät und wieder den Kurs von Black Siren übernimmt. Sara versucht dabei Laurel mehrfach ins Gewissen zu reden, womit sie anfänglich nur wenig Erfolg hat. Zusammen mit Felicity und Dinah gelingt es ihr aber, sie wieder von ihrem Weg abzubringen, so dass Laurel auf ihre Erde zurückkehren und dort als Black Canary Gutes tun möchte. Vorher trifft sie sich noch einmal mit Sara an Quentins Grab und Sara macht ihr bewusst, dass sie nie wieder alleine ist.

Mit den Legends widmet sich Sara dann magischen Vorfällen zurzeit von Jane Austen und versucht nach dem Aufklären der Ereignisse wieder mit Ava in Kontakt zu treten. Dabei finden sie heraus, dass Ava von Neron entführt wurde, weil er sie brechen möchte, um ihren Körper für seine Liebste, Tabitha, als Gefäß zu verwenden. Sie können ihren Körper recht schnell finden und auf die Waverider bringen. Ohne zu zögern reist Sara in Avas persönliche Hölle, um zu verhindern, dass ihre Seele korrumpiert werden kann. Nachdem sie Ava dort gefunden hat, stellt sie sich gemeinsam mit ihr ihren größten Ängsten und Sara lässt sich dabei auch auf die Möglichkeit ein, dass Ava und sie zusammen alt werden. Sie macht jedoch den Fehler mit einer Bemerkung Ava zu verärgern und findet sich daraufhin in einem Lager wieder, in dem ihr verschiedene Avas präsentiert werden. Statt sich für eine dieser Avas zu entscheiden, erklärt sie, dass sie ihre Ava möchte. Erst dann findet sie ihre Freundin wieder, der sie ihre Liebe versichert. Die beiden küssen sich und können in die reale Welt zurückkehren, wo sie ihre Beziehung wieder aufnehmen.

Foto: Caity Lotz, Justice Squad Convention - Copyright: myFanbase/Nicole Oebel
Caity Lotz, Justice Squad Convention
© myFanbase/Nicole Oebel

Weil Ava sich wünscht, dass sie mehr alltägliche Zeit miteinander verbringen, lässt Sara sich darauf ein, an Monas, Noras und ihrem Buchclub teilzunehmen. Anfangs fällt es ihr schwer das aktuelle Buch zu lesen, hört es sich dann aber als Hörbuch an. Das Treffen verlässt Mona wegen einer Convention mit ihrer Lieblingsautorin frühzeitig und Sara erfährt dann, dass Ava das Buch nicht gelesen hat. Sie nutzt den Club üblicherweise, um ihre Gedanken zu entspannen. Da Sara aber begeistert von dem Buch war, darf sie Ava ausführlich davon berichten, bis die beiden Nate und Zari dabei helfen, ein Drachenei zu bergen.

Nach Nerons Übernahme von Rays Körper und Constatines Entführung gelingt es den Legends beide aufzuspüren. Sara kann sich jedoch nicht dazu durchringen, Neron mit der Waverider anzugreifen, so dass zu ihrem Ärger Mick den Befehl gibt. Das führt jedoch dazu, dass sie unter einer Schneelawine zur Zeit der Eiszeit vergraben werden. Die Legends sind gezwungen Strom zu sparen und nachdem Mick und sie sich versöhnt haben, versuchen sie in Rays Zimmer einen Weg zu finden, der sie retten kann. Ihnen fällt dabei auf, dass sie und Ray noch die einzigen aus der Originalbesetzung der Legends sind, was sie letztlich dazu bringt, wie Ray in dieser Situation einfach Zuversicht zu zeigen. Sara lässt den Strom wieder anstellen und gemeinsam mit dem anderen Legends spielen sie eins von Rays entwickelten Kartenspielen. Durch die hohen Temperaturen des Schiffs schmilzt das Eis um sie herum, so dass die Legends sich befreien und einen Zeitsprung machen können.

Anstatt sich den Zielen widmen zu können, Neron aufzuhalten, Ray zu retten und die Kontrolle über die Zeitbehörde zurückzuerlangen, werden Ava und Sara durch Garys Wunsch an Tabitha gezwungen, Zeit mit ihm zu verbringen. Er möchte erst zusammen mit ihnen einen Buch-Club zu gründen, aber als er begreift, dass das die Frauen nicht begeistert, lässt er sich zum Captain der Waverider ernennen. Um Gary bei Laune zu halten, geben Sara und Ava sowie Mick und Nate, die ebenfalls hergezaubert worden sind, vor, Spaß an der Mission zu haben. Garys kurze Abwesenheit nutzt Sara jedoch, um Zari zu kontaktiert, was Gary letztlich mitbekommt. Er ist enttäuscht, weil er eigentlich nur Bestandteil der Legends sein wollte, aber weiß, dass sie sich immer über ihn lustig machen. In seiner Verletztheit schadet er ihnen durch die Feenpatin und zwingt Ava und Sara durchgehend zu tanzen, bis er einsieht, dass es sie töten könnte. Hinterher entschuldigt sich Sara bei Gary und erinnert sich an die alten Zeiten, in denen man nicht besonders cool sein musste, um zu den Legends dazu zu gehören. Sie bittet ihn außerdem um seine Hilfe im Kampf gegen Neron, womit sie ihn glücklich macht.

Nachdem die Legends realisieren, dass Neron aus der Angst der Menschen vor magischen Wesen Energie zieht, die er benötigt, um Dämonen auf die Erde zu lassen, lässt Sara sich auf das Vorhaben ein, Hanks Vergnügungspark zu realisieren. Auf die Weise wollen sie bei den Menschen Verständnis für magische Wesen wecken. Vor allem ist ihr wichtig, dass sie weder Zari durch die Änderung der Zeitlinie noch Nate verlieren, der in Erwägung zieht, sich für Ray zu opfern. Trotz Schwierigkeiten können die Legends am Ende im Vergnügungspark Tabitha und Neron vernichten und stolz wegen ihrer Leistung kehren sie zur Waverider zurück, wobei keiner von ihnen merkt, dass durch die Veränderungen der Zeitlinie Zaris jüngerer Bruder Behrad ihren Platz bei den Legends eingenommen hat.

Zum ersten Teil der Charakterbeschreibung von Sara Lance (Vergangenheit)
Zum zweiten Teil der Charakterbeschreibung von Sara Lance (Arrow, Staffel 2 bis 4)
Zum dritten Teil der Charakterbeschreibung von Sara Lance (Legends of Tomorrow, Staffel 1)
Zum vierten Teil der Charakterbeschreibung von Sara Lance (Legends of Tomorrow, Staffel 2)
Zum fünften Teil der Charakterbeschreibung von Sara Lance (Legends of Tomorrow, Staffel 3)

Ceren K. - myFanbase