Charlie

Die Formwandlerin Charlie (Maisie Richards-Sellers) sorgt in Staffel 4 der Serie "Legends of Tomorrow" für Anomalien in der Zeitlinie, wodurch die Legends auf sie aufmerksam werden. Nach einem holprigen Start lernt sie die Legends zu schätzen und nimmt an ihren Missionen in der Gestalt von Amaya teil.

Charakterbeschreibung: Charlie, Staffel 4

Die Formwandlerin Charlie wurde von Menschen in demselben Gefängnis wie Mallus eingesperrt und kann daraus ausbrechen, als die Legends ihn befreien. Sie gerät in das Jahr 1977 und gründet dort die Punk Band The Smell. Als ursprüngliche Konsequenz aus dem Ereignis gibt sie sich zu einem Zeitpunkt als Königin Elizabeth aus und besucht das Konzert ihrer Punkband, was dazu führt, dass die britische Königin für verrückt erklärt wird und es zur Abschaffung der Monarchie kommt.

Durch dieses Ereignis werden die Legends auf sie aufmerksam und intervenieren bei einem Konzert der Punkband, bei der es zum Auftauchen der Polizei kommt. Mit den anderen Mitgliedern der Punkband ergreift Charlie die Flucht und steigt zu Ray ins Auto, der sie zu ihrem Versteck fährt und sich kurz darauf bei ihnen als neues Mitglied vorstellt. Er verschüttet dabei Reis, um Charlie als Leprachaun zu enttarnen, was aber nichts bewirkt. Stattdessen lassen Charlie und die anderen ihn zum Beweis für seine rebellische Einstellung, die Hunde der Königin
entführen.

Nach dieser Tat spätestens hat Charlie etwas für Ray übrig, den sie nicht nur in ihre Pläne einweiht, den Schmuck der Königin zu stehlen, sondern für den sie sich einsetzt, als die anderen ihn wegen seiner Teilnahme in einer Disco-Band vorverurteilen. Beide fassen dadurch noch mehr Vertrauen zueinander, weswegen Ray ihr von Amaya erzählt und sie ihm von ihrer Identität als Leprachaun. Da Ray ihren guten Kern erkennt, möchte er nicht, dass seine Freunde sie in die Hölle schicken, so dass er sie warnt. Ihr anschließender Fluchtversuch scheitert und um die Legends von ihrem Vorhaben abzuhalten, nimmt sie die Gestalt von Amaya an. Auf die Weise ist sie zwar erfolgreich, wird aber von Constantine in Amayas Gestalt gefangen und kann fortan ihre Kräfte nicht mehr einsetzen. Anschließend wird sie von den Legends in Gewahrsam genommen.

Charlie versucht in der Zeit danach alles, um aus der Zelle auf der Waverider zu entkommen und bringt Zari dazu, auf einen Trick von ihr hereinzufallen. Ihre Flucht gelingt jedoch nur kurz, weil Mick sie stellt und in ihre Zelle zurückbringt. Allerdings lässt er sich darauf ein, mit ihr gemeinsam Bier zu trinken, während sie sich über ihre Gefängnisaufenthalte austauschen und sich so anfreunden. Mick macht ihr auch begreiflich, dass sie anfangen muss jemandem zu vertrauen, wenn sie es eines Tages können möchte. Das veranlasst sie, Zari mehr über die Shtriga zu erzählen, mit der sie in dem interdimensionalen Gefängnis eingesperrt war, und so den Legends zu helfen. Im Anschluss entscheidet sie sich sogar dazu, die Legends bei ihren zukünftigen Missionen zu unterstützen, auch wenn ihr die Jagd auf die Entflohenen nicht so recht zusagt.

Ihre erste gemeinsame Mission mit den Legends führt Charlie nach Japan, wo der riesige Oktopus Tagumo die Stadt tyrannisiert, der durch das magische Buch der Brigid erschaffen wurde. Bei den Kämpfen gegen den Oktopus wird Charlie anfänglich von Angst gepackt und ergreift die Flucht, weil sie nicht als Köder dienen möchte. Aber als sie sieht, dass Sara in Gefahr gerät, kehrt sie zurück und unterstützt sie, so dass es ihnen gelingt das Monster zu schrumpfen. Obwohl Charlie nach der Mission sich immer noch nicht mit dem Jagen der magischen Entflohenen anfreunden kann, hat sie durch das gemeinsame Erlebnis Saras guten Kern erkannt, so dass sie froh ist, dass die Legends sich dem Aufspüren der Flüchtigen widmen.

Nachdem Nate Charlie nach einer Mission in Paris zu einem entflohenen Minotaurus gesagt hat, dass sie ihren Platz im Team noch finden wird, kehren ihre Kräfte langsam zurück. Sie konfrontiert Constantine damit, der jedoch auch weiterhin seinen Zauber nicht rückgängig machen möchte. Schon bald allerdings ist er auf ihre Hilfe angewiesen und möchte, dass sie im Gegenzug für ihre Kräfte hilft zu verhindern, dass er Desmond kennenlernt, so dass er nicht das Opfer von Neron wird. Sie ist bereit ihm zu unterstützen, weil sie befürchtet, dass sie ohne ihre Kräfte altern wird. Ihr erster Versuch gelingt nicht und trotz Zaris Predigt dazu, welche Konsequenzen das Ändern der Zeitlinie haben könnte, hilft Charlie Constantine noch einmal. Als Zari sie deswegen zur Rede stellt, ist es bereits zu spät und die Veränderungen der Zeitlinie führen zwar dazu, dass Charlie ihre Fähigkeiten zurückerhält, aber auch dazu, dass Zari zu einer Katze wird und Sara durch ein Einhorn getötet wird. Charlie versucht daraufhin die Zeitlinie wieder in Ordnung zu bringen, indem sie Saras Tod verhindert, macht aber durch ihr ständiges Eingreifen die Situation jedes Mal schlimmer. Das realisiert auch Constantine, der schließlich bereit dazu ist, seine Beziehung zu Desmond und somit auch die eigentliche Zeitlinie wiederherzustellen. Ihre Kräfte nicht wieder verlieren wollend, möchte Charlie das verhindern, ist aber entsetzt darüber, dass die Legends den aktuellen Constantine töten wollen, weil sie ihn für ein Gestaltwandler halten. Sie begreift, dass die Legends ohne das Kennenlernen von Charlie in der neuen Zeitlinie keine Empathie für die magischen Entflohenen entwickeln und daher gnadenlos gegen sie vorgehen. Kurz darauf gelingt es Constantine die ursprüngliche Zeitlinie wiederherzustellen und Charlie nutzt die Chance sich mit Zari auszusöhnen, der sie auch verrät, dass sie die Gestalt von Amaya während dieser Ereignisse beibehalten hat, weil sie in der Form die Legends kennengelernt hat, die sie für gar nicht so übel hält.

Danach unterstützt Charlie die Legends dabei, dass Konane einen Wrestling-Kampf in Mexiko abhält, und nimmt kurzzeitig die Gestalt von Präsident Nixon ein, damit ihre Freunde bei dem eigentlichen Präsidenten eine Wahrheitswanze entfernen können. Sie versucht dann Mona bei einer Mission zu Zeiten von Jane Austen ein wenig beizustehen, weil sie ebenfalls ein Kaupe geworden ist, ehe sie gemeinsam mit Mick und Mona versucht, Zari Tipps zu geben, wie sie eine Textnachricht an Nate schreiben soll. Auf die Weise bringen die drei Zari dazu, Nate nach einem Date zu fragen, aber ihre Nachricht kommt bei ihm nicht an.

Charlie findet in der Zeit danach zufällig heraus, dass Mick als Autor nicht nur zahlreiche Fanbriefe erhält, sondern auch zu einer Convention eingeladen wird. Wegen der Geldsumme, die ihm geboten wird, wenn er die Identität von Rebecca Silver offenbart, möchte Charlie sich als diese ausgeben. Sie muss dafür allerdings auch an Programmpunkten teilnehmen, weswegen Mick mit ihr die richtigen Antworten für eine Fragestunde einstudiert. Sie begreift dadurch auch, dass ihre Annahme dazu, dass es für ihn nicht bloß ein Spaß ist, falsch ist und dass er ernsthaft die Briefe seiner Fans beantwortet. Entsprechend Mühe gibt sie sich bei der Fragestunde, bis jedoch Mona ihr bewusst schwere Fragen stellt, die sie nicht richtig beantworten kann, so dass Mick sich als der Autor der Bücher zu erkennen geben muss.

Nachdem Charlie erfolgreich bei einem Streit zwischen Sara und Mick vermittelt hat, als die Waverider unter einer Lawine in der Eiszeit verschüttet wird, ermittelt sie zusammen mit Zari bezüglich der eigentlichen Pläne von Neron. Bei einer Konferenz stachelt dieser die Menschen allerdings so sehr gegen magische Wesen auf, dass Charlie Angst bekommt und flieht, so dass Zari sich der Menge kurzzeitig alleine entgegenstellt, ehe sie auch die Flucht ergreift. Die beiden Frauen verstecken sich in dem Haus von Zaris Familie im Jahr 2019, wo Zari allerdings den Plan fasst, in die Zeitbehörde einzubrechen, um die magischen Wesen zu befreien. Aus Angst vor dem, was ihr zustoßen könnte, möchte Charlie sie erst nicht begleiten, bis Zari ihr von ihren Schuldgefühlen erzählt, weil sie damals ihren Bruder Behrad im Stich gelassen hat. Gemeinsam dringen sie in die Behörde ein und während Zari aus dem Computerraum agiert, öffnet Charlie die Zellen und lässt die magischen Wesen durch ein Portal auf die Waverider fliehen. Weil Mona sich schwerverletzt in ihrer Zelle befindet, sorgt Charlie dafür, dass sie mit Zari entkommen kann, während sie selbst zurückbleibt und so in die Gefangenschaft von Neron und Tabitha gerät.

Mit ihrer Magie zwingt Tabitha Charlie dazu, dass sie erst die Gestalt eines Senators annimmt und dann bei einer öffentlichen Besprechung die Gestalt von Tagumo wechselt, um die Menschen anzugreifen. Weil die Legends erscheinen, gelingt es ihnen den Zauber zu brechen und Charlie aus den Händen der beiden zu befreien. Da Charlie durch ihre Zeit mit den beiden begriffen hat, dass es ihnen darum geht, durch die Angst der Menschen Macht zu gewinnen, möchte die Legends danach das Verständnis der Menschen für die magischen Wesen wecken, indem sie den Vergnügungspark von Hank realisieren und eine Show organisieren will. Anfangs ist Charlie dagegen, weil so alle magischen Kreaturen an einem Ort versammelt werden, aber Sara erinnert sie daran, wie sie selbst die Einstellung der Legends zu den magischen Wesen geändert hat. Damit auch die magischen Geschöpfe sich darauf einlassen, hält Charlie anschließend eine Rede und verdeutlicht ihnen, dass sie den Menschen das Gute in sich zeigen sollen, weil diese dann auch daran glauben werden, wenn sie selbst es einmal nicht tun. Zwar gelingt der Plan der Legends nicht vollständig, weil Tabitha und Neron bei der Show erscheinen und sie angreifen, aber letztlich schaffen es Charlie und die Legends die beiden zu besiegen.

Ceren K. - myFanbase