Mona Wu

Mona Wu (Ramona Young) ist in Staffel 4 der Serie "Legends of Tomorrow" eine Angestellte des Zeitbüros, die für die Versorgung und Pflege der magischen Geschöpfe verantwortlich ist. Durch ihre Arbeit lernt sie auch die Legends kennen.

Charakterbeschreibung: Mona Wu, Staffel 4

Mona hat schon früh ein ausgeprägtes Interesse an magischen Wesen und trotz einer Zulassung für ein Jura-Studium in Yale entscheidet sie sich dagegen und damit auch gegen den Wunsch ihrer Eltern Lien und Zhao Wu. Stattdessen arbeitet sie als Lieferantin für ein Restaurant und lernt dabei eines Tages Gary und Nate kennen. Dabei entdeckt sie auch, dass sie für eine Zeitbehörde arbeiten, und entwickelt Ideen zu parallelen Zeitsträngen, die Gary zwar lobt, aber wegen der er auch ihr Gedächtnis löscht. In den nachfolgenden Wochen liefert sie weiterhin das Essen für Gary und scheint dabei immer wieder dahinter zu kommen, was die Behörde macht, so dass Gary ihr Gedächtnis regelmäßig löscht. Dadurch kommt er sich allerdings vor, wie bei "Täglich grüßt das Murmeltier". Eines Tages jedoch lädt er sie ein, zum Essen zu bleiben, und führt sie dabei in der Zeitbehörde herum, wobei sich allerdings herausstellt, dass es einigen magischen Wesen gelungen ist, auszubrechen. Zwar sperrt Gary Mona aus Panik daraufhin in einen Raum ein, aber ihr gelingt es ebenfalls auszubrechen und sie kann Nate und ihm nützliche Hinweise zum Umgang mit den magischen Wesen geben. Durch ihre Tipps können sie die magischen Ausbrecher tatsächlich ruhigstellen, weswegen Mona als Pflegekraft für die magischen Geschöpfe angestellt wird.

Ihre anfänglichen Bemühungen, die Zellen der magischen Lebewesen entsprechend ihres natürlichen Lebensraums einzurichten und es den Wesen so angenehm wie möglich zu machen, stoßen bei Ava auf wenig Gegenliebe. Mona hält das jedoch nicht davon ab, an ihren Ideen festzuhalten, und versucht einen Briefkontakt zwischen Nora und Ray herzustellen, dabei wird sie allerdings von Ava erwischt. Die Situation in der Zelle eskaliert, als Ava den Brief von Nora einfordert, und führt dazu, dass die drei Frauen in dem Raum eingesperrt werden. Mona nimmt die Situation als einzige recht gelassen, weil sie glaubt, dass es sie näherbringt. Tatsächlich behält sie mit ihrer Annahme recht und die drei Frauen kommen sich während ihrer gemeinsamen Zeit durch Gespräche näher, bis sie schließlich eine geschrumpfte Version von Ray in dem Brief entdecken, der sie aus dem Raum befreien kann. Die gemeinsame Zeit hat gerade Ava auch gezeigt, dass Mona mit ihren Ideen bezüglich der Zelleinrichtung recht hatte.

In der darauffolgenden Zeit kommt Mona dem Kaupe Konane näher und eines Tages wird sie von Nate gefragt, ob sie verliebt sei. Dabei nimmt Nate eigentlich an, dass sie für Gary schwärmt. Als sie bestätigt, dass sie für jemanden auf ihrer Arbeit Gefühle entwickelt hat, ermutigt Nate sie, ihre Gefühle zu zulassen. Sie besorgt sich daraufhin ein Buch zur Hawaiianischen Sprache und beginnt sich mit Konane zu verständigen. Ihre Unterhaltung findet ein jähes Ende, als Konane jemanden wittert und sie auffordert sich zu verstecken. Aus ihrem Versteck sieht sie mit an, wie Agenten der Zeitbehörde Konane wegbringen. Sie folgt ihnen und stellt die beiden Männer zur Rede, die ihr daraufhin drohen. In seiner Wut darüber befreit sich Konane aus seinen Fesseln und attackiert die beiden Männer, allerdings wird auch Mona dabei versehentlich von ihm schwerverletzt. Sie erwacht danach im Krankenhaus, wo ihre Eltern annehmen, dass sie einen Fahrradunfall hatte. Sie sind nicht bereit ihrer Tochter zu glauben, dass sie für eine geheime Organisation arbeitet und sich um magische Wesen kümmert, so dass sie in einen Streit geraten.

Bei einem Besuch von Gary erfährt sie, dass sie gekündigt wurde, weil Videoaufnahmen zeigen, wie sie Konane aus seiner Zelle entlassen hätte. Bevor er ihre Erinnerung löschen kann, entwendet sie ihm das Gerät und attackiert ihn damit, ehe sie aus dem Krankenhaus flieht. Sie kann danach Konane aufspüren, aber weil ihnen Mitarbeiter der Zeitbehörde folgen, sorgt sie dafür, dass er mit dem Zeitkurier verschwinden kann. Anschließend zerstört sie das Gerät. Sie wird daraufhin von Sara mit einer Täuschung dennoch dazu gebracht, ihnen zu helfen, Konane zu finden. Zu ihrer aller Überraschung stellt sich heraus, dass Konane sich unter dem Namen El Lobo einen Namen als Wrestler im Jahre 1961 gemacht hat. Bei dem Besuch in dem Jahr findet sie heraus, dass die Legends sie bezüglich der Absichten zu Konane belogen haben. Bevor diese ihn aber ergreifen können, überschlagen sich die Ereignisse und führen dazu, dass Konane Mona davor bewahrt, von den Zuschauern zertrampelt zu werden, und dass er sie in sein Haus bringt. Dort werden sie von den Legends aufgespürt und diesmal lässt sich Sara von Monas Version überzeugen. Zur Bewahrung der Zeitlinie lässt sie sogar zu, dass Konane noch einen Wrestling-Kampf durchführt. Danach verdeutlicht Mick Mona allerdings anhand seiner Geschichte über Garima und Buck, dass die beiden aus zu unterschiedlichen Welten stammen, um gemeinsam leben zu können. Mona nimmt das zum Anlass sich von Konane zu verabschieden, dabei werden sie allerdings überraschend von Agenten der Zeitbehörde überfallen und Konane wird getötet. In ihrer Trauer verwandelt Mona sich selbst in einen Kaupe und ermordet die Agenten, ehe sie sich zurückverwandelt und von Mick bewusstlos entdeckt wird.

In der darauffolgenden Zeit nagen die Ereignisse an Mona und sie bleibt bei den Legends, mit denen sie gemeinsam versucht zu verhindern, dass eine Wahrheitswanze dafür sorgt, dass Nixon immer die Wahrheit sagt und so die Zeitlinie geändert wird. Da sie dafür den Präsidenten entführen müssen, fliehen sie mit einem Wohnmobil. Die Situation versucht Mona zu nutzen, um sich Sara anzuvertrauen, die sich aber nicht die Zeit nimmt ihr zuzuhören. Während der Fahrt kann die Wanze aus verschiedenen Gründen immer wieder aus ihrem Glas entkommen, wobei sie einmal versehentlich von Sara verschluckt wird, die daraufhin zugibt, Mona dafür verantwortlich zu machen, dass sich Ava von ihr getrennt hat. Es kommt zu einem Streit der beiden Frauen und Mona setzt sich von den Legends ab. Bei dem Besuch in einem Restaurant entdeckt sie Agenten der Zeitbehörde und in Erinnerung an die Ereignisse mit Konane verwandelt sie sich wieder in einen Kaupe, der in dem Restaurant wütet. Sara findet sie dort und entschuldigt sich für ihr Verhalten, weil sie sich nicht die Zeit genommen hat, Mona zuzuhören. Wegen des Versprechens, dass Mona immer wegen allem zu ihr kommen kann, kann sie wieder die Kontrolle erlangen und sich zurückverwandeln.

Dennoch tut Mona sich in der Zeit danach schwer, sich mit ihrem Alter-Ego zu arrangieren, der von Charlie liebevoll Wolfie genannt wird. Sie nutzt daher die Gelegenheit mit den Legends auf eine Mission zu gehen, bei der sie in die Zeit ihrer Lieblingsschriftstellerin Jane Austen reisen. Die Begegnung verläuft aber anders als erhofft, weil Jane Austen zu ihrem Entsetzen nicht an Romantik glaubt und sie dafür tadelt, dass sie es tut. Als sich wenig später herausstellt, dass Zari eine ähnliche Meinung hat, wühlt Mona das so sehr auf, dass sie sich in Wolfie verwandelt und Jane Austen in der Form konfrontiert, weil sie ihr die Schuld dafür gibt, dass sie sich verliebt hat. Jane Austen gelingt es sie zu mit der Aussage zu beruhigen, dass man nur aus Liebe heiraten sollte, weswegen sie selbst den einzigen ihr gemachten Heiratsantrag abgelehnt hat. Die Worte helfen Mona dabei sich wieder zurückzuverwandeln und sie selbst kann Jane Austen ermutigen weiterzuschreiben, da sie sich davon überzeugt zeigt, dass ihre Bücher schon bald veröffentlicht werden.

Nachdem Mona erfahren hat, dass hinter ihrer Lieblingsautorin Rebecca Silver Mick steckt, stellt sie fest, dass etwas in der Zeitbehörde nicht in Ordnung ist, weil Ava Gary die Verantwortung für die Mitarbeiterbeurteilung überträgt. Schnell stellt sich heraus, dass Gary mit von Neron erhaltenen Kräften dafür verantwortlich ist. Zusammen mit Nora möchte Mona in der Hinsicht ermitteln und während Nora mit ihm sprechen möchte, versucht sie Kontakt zur Waverider aufzunehmen. Dabei wird sie allerdings von Mitarbeitern entdeckt, die bereits von Gary manipuliert wurden, und ihr gelingt es den Raum zu verlassen. Als sie allerdings danach mit Nora plant, Gary in eine Falle zu locken, muss sie feststellen, dass ihre Freundin ebenfalls von ihm manipuliert wurde. Sie wird zu einem Gespräch mit Gary gezwungen, der versucht sie mit seinen Kräften einer Gehirnwäsche zu unterziehen. Daraufhin übernimmt Wolfie die Kontrolle und kann Gary die magische Brustwarze entfernen, die für die Hypnose verantwortlich ist, wodurch die anderen wieder zu sich kommen.

Mona wird direkt danach allerdings von Tabitha und Neron entführt, der sie bei einer öffentlichen Konferenz dazu zwingt sich in einen Kaupe zu verwandeln, damit die Menschen Angst vor den übernatürlichen Geschöpfen haben. Nach dem Auftritt wird sie in ihrem stark geschwächten Zustand in eine Zelle gebracht, aus der sie von Charlie befreit wird. Charlie sorgt dafür, dass sie durch ein Portal auf die Waverider fliehen kann, während sie selbst zurückbleibt und damit in die Gefangenschaft von Tabitha und Neron gerät.

Auf der Waverider erholt sich Mona schnell wieder und hilft den Legends dabei einen Vergnügungspark mit magischen Wesen zu eröffnen, weil sie auf die Weise die Menschen von den positiven Eigenschaften der magischen Wesen überzeugen und so unterbinden wollen, dass Neron aus der Angst der Menschen Macht generiert. Mona versucht dabei die magischen Wesen zu überzeugen, im Vergnügungspark aufzutreten, worauf sie sich aber erst nach einer Ansprache durch die wieder befreite Charlie einlassen. Auch wenn der Plan der Legends im Vergnügungspark nicht ganz so läuft, wie es vorgesehen war, gelingt es ihnen schließlich gemeinsam Neron und Tabitha zu besiegen.

Ceren K. - myFanbase