Episode: #8.02 Frühling

In der "Gilmore Girls"-Episode #8.02 Frühling findet in Stars Hollow ein internationales Food Festival statt. Lorelai (Lauren Graham) geht mit ihrer Mutter Emily (Kelly Bishop) weiterhin regelmäßig zur Therapie, doch die beiden schaffen es nicht, alte Probleme aus dem Weg zu räumen. Rory (Alexis Bledel) besucht derweil mit Paris (Liza Weil) ein Ehemaligen-Treffen in Chilton, wodurch sie ihre Karriere in Frage stellt.

Diese Serie ansehen:

Foto: Lauren Graham & Scott Patterson, Gilmore Girls: Ein neues Jahr - Copyright: Saeed Adyani/Netflix
Lauren Graham & Scott Patterson, Gilmore Girls: Ein neues Jahr
© Saeed Adyani/Netflix

Lorelai und Emily sitzen bei einer gemeinsamen Therapiesitzung und es läuft alles andere als gut. Lorelai macht einen Vorstoß, indem sie Emily eine Blanko-Entschuldigung gibt, bei der sie sich aussuchen kann, wofür sie ist. Das ist Emily aber nicht genug, da sie nicht ehrlich ist. Beide schweigen einen Großteil der Sitzung über, bis diese endlich vorbei ist. Für Lorelai ist die Sache damit gegessen, doch Emily schafft es gelungen, ihre Tochter über Schuldgefühle dazu zu bringen, in der nächsten Woche wiederzukommen. Danach besucht Lorelai mit Luke und ihrer Tochter das internationale Food Festival von Stars Hollow, aber, obwohl Taylor und Kirk alle 195 Länder der Welt dort repräsentieren wollten, haben es letztendlich nur 15 geschafft. Folglich versuchen sie, einige Stände um weitere Länder zu erweitern. Während Rory Lane dabei hilft, den Korea-Stand zu besetzen, wird sie von der Betreiberin der Seite SandeeSays angerufen, die sie heftig umwirbt und ihr klarmacht, dass Rory unbedingt Teil der Seite sein muss, die im kommenden Jahr das neue Huffington Post werden möchte. Rory lehnt jedoch ab. Lorelai bietet an einem Stand für den Picknickkorb einer Frau namens Cassie und wir sehen Lanes Vater Mr. Kim zum ersten Mal.

Kurze Zeit später ist Rory wieder in London und führt ein Interview mit Naomi Shropshire. Sie möchte mehr über die Frau erfahren, da sie glaubt, eine Biographie über sie schreiben zu müssen. Da schlägt Naomi vor, stattdessen ein Kinderbuch zu schreiben über einen Wal und ein Kaninchen. Rory wird ungeduldig und will das Thema wieder umleiten, doch es gelingt ihr nicht. Abends sitzt sie gemeinsam mit Logan bei einem Date zum Abendessen in einem guten Restaurant, als plötzlich Logans Vater Mitchum auftaucht. Er hat zuvor mitgehört, dass Rory Probleme hat, ein Gespräch bei Condé Nast zu bekommen, da es jedes Mal wieder aufgeschoben wird. Er bietet an, für sie seine Beziehungen spielen zu lassen, doch Rory lehnt dankend ab. Bevor Mitchum geht, spricht er Logan noch auf seine Verlobte Odette an, die in einem anderen Land lebt. Rory macht sich danach Gedanken, dass Mitchum Bescheid weiß über die beiden, doch Logan versucht sie zu beruhigen.

In Stars Hollow findet eine der Stadtversammlungen statt. Taylor wollte 2016 eine Gay-Pride-Parade veranstalten, doch es stellt sich heraus, dass nicht genug Schwule in Stars Hollow leben und er bisher nur drei Freiwillige für die Parade gewinnen konnte. Die Nachbarorte verhalten sich auch nicht besonders kooperativ, nachdem Taylor dort angefragt hatte, um sich ein paar ihrer schwulen Mitbewohner "auszuleihen". Gypsy fragt nach, ob er nicht noch eine weitere Person kennt und spielt damit offensichtlich darauf an, dass Taylor schwul sein könnte. Doch er versteht die Anspielung nicht und verneint die Frage. Ein weiteres Problem von Taylor ist, dass ein großer Hollywood-Streifen in Woodbury gedreht wird und dadurch alle großen Stars dort übernachten, während die ganzen B-Promis des Films im Dragonfly Inn übernachten. Lorelai ist schockiert, dass er alle Schauspieler verrät, da die Gästeliste vertraulich ist.

Als Lorelai später wieder im Dragonfly Inn ist, muss sie sich die Meckereien von Michel anhören, der in letzter Zeit sehr unzufrieden ist. Er glaubt, dass das Dragonfly Inn upgraden muss, um prominentere und hochwertigere Gäste anzuziehen. Dafür wäre jedoch eine Vergrößerung des Hotels notwendig. Lorelai kann seine Probleme zunächst nicht nachvollziehen, denkt aber darüber nach und unterhält sich später mit Luke darüber. Luke glaubt jedoch, dass Lorelai sich nicht von Michel Probleme einreden lassen sollte, die eigentlich nicht existieren, und wird dabei laut. Daraufhin schweigt Lorelai zu dem Thema. Nachts träumt sie zum dritten Mal in diesem Jahr wieder vom echten Paul Anka und ruft noch in der Nacht Rory an, die sich in London aufhält. Dabei gesteht sie ihrer Tochter, was ihre eigentlichen Sorgen sind, nämlich dass Michel sie ähnlich wie Sookie verlassen wird, um weiterzuziehen. Das Dragonfly Inn war damals ein gemeinsamer Traum von drei Freunden und Lorelai hat die Befürchtung, dass sie nun alleine damit gelassen wird.

Bei der nächsten Therapiesitzung mit Emily läuft es erneut etwas schwierig. Plötzlich fängt Emily wieder an, Lorelai Vorwürfe zu machen und beginnt bei ihrer Schwangerschaft mit Rory damals. Am Ende erzählt sie von einem gemeinen Brief, den Lorelai ihr zu einem Geburtstag geschickt hat, doch Lorelai besteht darauf, dass sie ihr nie einen solchen Brief geschrieben hat. Dann ist plötzlich ihre Sitzung zu Ende und Lorelai will die Sache nicht auf sich beruhen lassen, also lässt sie sich darauf ein, in der kommenden Woche wiederzukommen.

Rory telefoniert mit Naomi, die einen totalen Nervenzusammenbruch hat, weil ein Mann namens George sie nicht zurückruft. Naomi ist unzufrieden damit, wie Rory auf sie reagiert und sagt ihr Treffen für den Tag ab, woraufhin sie sich auf dramatische Art und Weise verabschiedet. Rory befragt Logan im Anschluss dazu, was er davon hält, wenn sie bei SandeeSays anfangen würde. Er glaubt, dass es nicht schlecht für sie ist, dass sie sie so sehr wollen, dass sie sich ununterbrochen bei ihr melden. Bevor Logan geht, fragt Rory, ob sie noch einen Tag länger bleiben kann, erfährt jedoch, dass Logans Verlobte nach London kommen wird, weshalb sie nicht dort bleiben kann.

Lorelai und Luke besuchen das Kino von Stars Hollow. Als Vorfilm wird Kirks zweiter Kurzfilm aufgeführt. Mitten in der Vorstellung wird Luke von Emily angerufen und lässt sie auf seine Mailbox sprechen. Als sie abhören, erfahren sie, dass Emily Luke zum Essen einladen wollte. Wieder im Dragonfly Inn ist Lorelai in der Küche mit Rachael Ray, die aktuell die Küche leitet. Sie weint sich bei ihr darüber aus, dass sie glaubt, dass Michel sie und das Dragonfly Inn verlassen will. Nachdem Rachael sie aufgemuntert hat, eröffnet Lorelai ihr, dass sie sie entlassen muss, da keiner etwas isst, obwohl Rachael einwirft, dass das vermutlich daran liegt, dass alle morgen Nacktszenen im Film haben.

Zum verabredeten Termin tauchen Lorelai und Luke bei Emily auf, die jedoch überrascht ist, dass Lorelai da ist, da sie sie nicht eingeladen hat. Kurz darauf kommt auch noch Rory dazu, die ebenfalls nicht eingeladen war, doch die wollte bei ihrer Großmutter übernachten, da sie am nächsten Tag ein Alumni-Treffen in Chilton hat. Rory ist immer noch auf der Suche nach ihrem Glücksbringerkleid und will es dort in den untergebrachten Kisten suchen, aber Emily hat ihrem Hausmädchen Berta schon einige der Sachen vermacht. Nachdem alle mit Drinks versorgt sind, nimmt Emily Luke alleine mit in Richards altes Büro, um mit ihm darüber zu sprechen, warum sie ihn eingeladen hat. Sie eröffnet ihm, dass Richard ihm in seinem Testament Geld hinterlassen hat, jedoch mit dem expliziten Verwendungszweck, dass er sein Diner damit vergrößert und es zu einem Franchise-Unternehmen ausbaut, was Luke damals in einem Gespräch mit Richard eindeutig abgelehnt hat und nicht wollte. Richard wollte damit sicherstellen, dass Luke Lorelai etwas hinterlässt, wenn er sterben sollte. Luke verhält sich neutral, erzählt dann wieder zurück im Wohnzimmer aber Lorelai davon, die genervt wirkt und ihm sagt, er solle sich keine Sorgen machen. Es werde nicht dazu kommen.

Am nächsten Tag finden sich Paris und Rory in Chilton ein und treffen zuerst Direktor Charleston. Paris fragt ihn über die Ausgaben der Schule aus, da sie anscheinend eine große Summe Geld gespendet hat. Nach dem Gespräch mit Charleston gehen beide jeweils in eine Klasse und erzählen den Schülern dort davon, wie ihr Leben nach Chilton sich gestaltet hat und wie ihre Collegezeit war. Während Rorys Erzählungen inspirierend wirken und gut ankommen, arbeitet Paris vor allem mit Angst und Druck, so dass einige Kinder tränenüberströmt aus ihrem Vortrag hinausgehen, als er beendet ist. Als beide danach Tristan im Gebäude entdecken, flippt Paris aus und versteckt sich mit Rory auf der Damentoilette. Durch die Begegnung mit Tristan fühlt sie sich plötzlich wieder wie zu High-School-Zeiten als komplette Versagerin und kann nur das Schlechte an ihrem Leben sehen. Rory versucht sie zu beruhigen, als die ehemalige Schulkameradin Francie dazu stößt. Als Paris einigermaßen beruhigt ist, trifft Rory zum Abschied noch einmal auf Charleston, der ihr rät, ihren Master zu machen, damit sie als Lehrerin in Chilton anfangen kann. Er hat das Gefühl, dass sie ein wenig orientierungslos wirkt. Rory lehnt dankend ab und kann seine Besorgnis nicht nachvollziehen.

Lorelai ist derweil bei einer erneuten Therapiesitzung mit ihrer Mutter, als Emily nach einer kurzen Unterbrechung die Unterhaltung auf Lorelais Beziehung mit Luke bringt und dass sie glaubt, dass ihre Tochter Bindungsprobleme hat, da sie und Luke immer noch nicht verheiratet sind. Emily merkt gar nicht, wie sehr sie ihre Tochter mit dem, was sie sagt, verletzt, und Lorelai will einen dramatischen Abgang machen, als sie erfährt, dass die Sitzung ohnehin beendet gewesen wäre. Lorelai beschließt daraufhin, dass sie die Sitzungen in der kommenden Woche fortsetzen sollten.

Rory besucht Paris in New York in ihrem Zuhause, als Doyle mit den Kindern zurückkommt. Die Nanny soll die beiden nach oben bringen. Anscheinend hat ihr Haus fünf Stockwerke und keinen Aufzug, weshalb sie bereits ihre letzte Nanny verloren haben. Deshalb will Paris die Nanny nicht bitten, mit den Kindern essen zu gehen, nachdem sie sie gerade hochgeschickt hat. Doyle und Paris streiten sich so sehr darüber, dass Rory sich spontan anbietet, mit den Kindern essen zu gehen. Im Park mit den Kindern packt Rory ihre drei Handys aus und entdeckt, dass sie eine erneute Nachricht von SandeeSays bekommen hat, die auf eine Antwort von ihr warten. Sie ruft Logan an, doch bei ihm ist es noch mitten in der Nacht. Sie fragt ihn, ob er seinen Vater fragen könnte, doch ein gutes Wort für sie bei Condé Nast einzulegen.

Kurze Zeit später sitzt zu einem Interview bei GQ, wo sich die beiden Interviewer begeistert von ihrer bisherigen Arbeit zeigen. Sie fragen danach, was aktuell bei ihr ansteht, und sie erzählt davon, dass sie an einem Buch über Naomi Shropshire arbeitet. Sie erzählen ihr, dass sie aktuell jemanden für den Sportteil suchen, was gar nicht Rorys Ding ist, und jemanden, der über Menschen schreibt, die in New York in Schlangen anstehen, um irgendetwas Besonderes zu bekommen. Es ist kein spannendes Thema, aber Rory zeigt sich interessiert, um einen guten Eindruck zu machen. Zum Abschied teilen die beiden ihr mit, dass sie sich bei ihr melden werden.

Lorelai erscheint zur nächsten Therapiesitzung, doch Emily ist nicht da. Also ruft Lorelai sie an und Emily teilt ihr mit, dass sie nicht mehr kommen wird, da Lorelai sich nach sechs Sitzungen immer noch kein Stück verändert habe und die Therapeutin ihr auch nicht genug zustimme. Lorelai ist wütend, lässt sich dann aber überreden noch zu bleiben und unterhält sich mit der Therapeutin über den Tod ihres Vaters und wie sie ihn erlebt hat. Danach kommen sie auf Luke zu sprechen und die Tatsache, dass sie nicht verheiratet sind. Sie sagt, dass beide glücklich seien, wirkt dabei jedoch nicht unbedingt überzeugend.

Eine Woche später taucht Emily mit einer Maklerin bei Luke im Diner auf und bringt ihn dazu, gemeinsam mit ihr durch die Gegend zu fahren und erste Locations für sein Franchise ausfindig zu machen. Während sie und die Frau alles an sich reißen, lässt Luke die Sache über sich ergehen und schweigt die meiste Zeit. Während der Autofahrt erfährt er, dass Lorelai bereits zum zweiten Mal allein in der Therapiesitzung ist, die zuvor gemeinsam mit Emily stattgefunden hat. Emily merkt, dass Lorelai Luke nichts davon erzählt hat. Als Luke nach Hause kommt, erzählt er Lorelai nichts darüber, wie er seinen Tag verbracht hat, und auch Lorelai belügt Luke hinsichtlich der Tatsache, dass ihre Mutter nicht in der Therapie war.

Rory ist wieder in New York und wohnt daher bei Paris, die jedoch nicht zu Hause ist. Sie bietet der Nanny an, sich um die Kinder zu kümmern, die sich freut und geht. Plötzlich erhält Rory einen Anruf von Naomis Anwalt, der ein Dokument vorbereiten will, wodurch ihr Buchdeal aufgelöst wird und sie alle Notizen über Naomi abgeben muss. Rory ist genervt von der Geschichte und sagt, dass sie alles Notwendige dafür tun wird. Direkt im Anschluss ruft sie einen der Interviewer von GQ an und bittet darum, dass sie den Artikel über die Menschen, die in New York in Schlangen anstehen, schreiben darf. Er ist angetan von ihrer Eigeninitiative, sagt ihr jedoch, dass er ihr kein Geld anbieten kann. Rory sagt daraufhin, dass sie es einfach schreiben wird und er dann beim Lesen entscheiden kann, ob er es nehmen möchte. Er freut sich darüber und sagt zu, woraufhin Rory ihre Mutter anruft und ihr davon erzählt, dass Naomi Geschichte ist und sie länger in New York bleiben wird, um einen Artikel für GQ zu schreiben. Lorelai bietet an, vorbei zu kommen, so dass sie gemeinsam durch New York ziehen können, was sie wenig später auch tun.

Lorelai ist dabei unheimlich gut darin, trotz der langen Schlangen an alle Artikel, für die die Leute anstehen, zu kommen, bevor die meisten Leute der Schlange sie erhalten haben. Rory interviewt derweil zahlreiche New Yorker. Nachdem einige Stunden vergangen sind, schickt Rory ihre Mutter ins Hotel, damit die sich entspannen kann. Nachts kommt sie dann auch im Zimmer an und ist total aufgelöst, da sie ihrer Mutter erzählt, dass sie mit 32 Jahren gerade ihr erstes One-Night-Stand erlebt hat – mit einem Mann, der als Wookie verkleidet war. Sie äußert, dass ihr Liebesleben ein Desaster ist, woraufhin Lorelai nachhakt und herausfindet, dass Rory mit dem verlobten Logan eine Affäre hat, wann immer sie in London ist. Ihr Freund Paul weiß nichts davon. Sie glaubt, dass sie eine Versagerin sei und Condé Nast sich deshalb nicht bei ihr melde. Außerdem wird im Gespräch klar, dass sich Rorys Glücksbringerkleid die ganze Zeit in Lorelais Kleiderschrank befunden hat, ohne dass die es wusste.

Lorelai versucht ihre Tochter aufzumuntern, indem sie ihr rät, bei SandeeSays anzufangen, wo sie so bewundert wird, dass sie sich ständig bei ihr melden, und einfach mal den Fuß in die Tür zu bekommen. Rory folgt dem Rat ihrer Mutter und besucht die Büros von SandeeSays. Da die Betreiberin so von ihr geschwärmt und ihr nachgestellt hat, dass sie ihr den Job fast ohne Gespräch versprochen hat, glaubt Rory, ihn sicher zu haben. Dort angekommen stellt sich dann jedoch heraus, dass ein richtiges Bewerbungsgespräch auf sie wartet, auf das Rory nicht vorbereitet ist. Daraufhin erhält sie eine Absage, was Rory richtig wütend macht. Nachdem sie der jungen Frau die Hölle heiß gemacht hat, nimmt sie ihre drei Handys, zerbricht sie und wirft sie in den Müll. Kurze Zeit später steht sie bei ihrer Mutter mit einigen Koffern im Flur und eröffnet ihr, dass sie wieder zurück nach Hause zieht.

Nadine Watz - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Gilmore Girls" über die Folge #8.02 Frühling diskutieren.