Episode: #7.03 Be The Change You Want To See

In der "Chicago Med"-Episode #7.03 Be The Change You Want To See haben es Dr. Dylan Scott (Guy Lockard) und Dr. Will Halstead (Nick Gehlfuss) mit in einer unehrlichen Patientin zu tun, deren Lupus in Remission ist. Ein wohlhabender Geldgeber wendet sich Dr. Stevie Hammer (Kristen Hager) auf unangemessene Weise zu. Vanessa Taylor (Asjha Cooper), Dr. Daniel Charles (Oliver Platt) und Dr. Crockett Marcel (Dominic Rains) versuchen, eine junge Frau von einer lebenserhaltenden OP zu überreden.

Diese Serie ansehen:

Dr. Will Halstead entdeckt Dr. Matt Cooper in der Cafeteria und sieht eine neue, teure Uhr an seinem Handgelenk blitzen. Er spricht ihn darauf an und nutzt das dann als Ausgangspunkt, um seine eigene finanzielle Situation als verheerend darzustellen, um so einen Köder für den Kollegen auszulegen. Terri Hammer sitzt in einem Diner, wo sie mit ihrer Tochter Stevie verabredet ist und wird noch alleine sitzend, von der Kellnerin aufgefordert, den Tisch freizumachen, wenn sie nichts bestellen will. Stevie bekommt das mit und weist diese für ihre Annahme, dass sich ihre Mutter nur aufgrund ihres Äußeren nichts leisten kann, scharf zurecht. Als sie sich zu Terri setzt, überreicht Stevie ihr die benötigten Medikamente. Diese will einen Deal aushandeln, dass sie die Medikamente nimmt, wenn ihre Tochter ihr Geld für den Van leiht, damit sie in diesem wieder leben kann. Stevie will ihrer Mutter aber lieber Geld für die Miete einer Wohnung vorstrecken. Das ist für Terri aber keine Option, zumal sie das Gefühl hat, dass ihre Tochter sie so nur kontrollieren will. Deswegen steht sie auf, lässt die Medikamente zurück und sagt der Bedienung auf den Kopf zu, dass sie nirgendwo bleibt, wo sie nicht erwünscht ist.

Kevin Atwater und Zora Scott spielen auf dem Court zusammen Basketball, als Dr. Dylan Scott hinzukommt, der mit Kevin schon zusammen gearbeitet hat und der Bruder von Zora ist, die ebenfalls beim CPD beschäftigt ist. Plötzlich fallen Schüsse und die drei laufen sofort in die Richtung. Als Kevin und Zora das Gebäude betreten, will auch Dylan hinterher, doch sie warnt ihren Bruder, dass er nun kein Polizist mehr sei und draußen bleiben müsse. Plötzlich taucht ein Kind auf, das wegläuft. Kevin eilt hinterher, während Zora dorthin vordringt, von wo der Schuss kam. Kurz darauf ruft sie um Hilfe, so dass Dylan ins leerstehende Gebäude rennt und einen Jungen namens Michael erblickt, der eine Schusswunde im Bauch hat. Er und sein Freund wollten nur mit einer Waffe spielen. Dylan übernimmt sofort die Versorgung, auch wenn er ohne Material nur wenig ausrichten kann. In der Notaufnahme in seinem gewohnten Umfeld kann er schon mehr ausrichten. Da Michael völlig verzweifelt ist, findet Dylan auch genau die richtige Ansprache, um ihn zu beruhigen, als es in den OP geht.

Dr. Dean Archer hat das Personal der Notaufnahme zusammengerufen, um zu verkünden, dass sie ein neues System haben, bei dem alles an Zeit gemessen wird, was sie als Ärzteschaft am Patienten verbringen. Denn so soll letztlich erreicht werden, dass effektiver gearbeitet wird, um so auf lange Sicht mehr Patient*innen behandeln zu können. Zudem lockt er mit einem internen Wettbewerb, bei dem es am Ende Karten der Wahl für eine Sportveranstaltung gibt. Die Ankündigung sorgt nicht gerade für Begeisterung beim Personal, da sie sich lieber so viel Zeit beim Behandeln nehmen, wie sie auch brauchen. Sharon Goodwin warnt Maggie Lockwood und Stevie vor, dass gleich Elaine Foster nach einem Sturz eingeliefert wird. Bei Maggie klingelt bei dem Namen etwas, denn die Foster sind langjährige Geldgeber des Krankenhauses. Sharon ergänzt sofort, dass es ganz liebe Leute seien, deutet aber dennoch an, dass sie eine optimale Versorgung wünscht. Maggie merkt gleich, dass Stevie kein großer Fan von VIP-Patient*innen ist. Als sie Elaine untersuchen, gibt diese an, ins Haus geeilt zu sein, weil sie etwas Verbranntes roch, weil ihr Mann Jim eine Pizza im Ofen vergessen hat. Dieser empfindet das als vorwurfsvoll und schießt zurück, dass sie nur ungeschickt sei. Stevie verkündet schließlich, dass sie eine Aufnahme des Beins machen will, woraufhin Jim angibt, er würde als Geldgeber gerne mit einem Snack versorgt werden. Elaine schickt ihren Mann daraufhin entschieden in die Cafeteria und entschuldigt sich bei Stevie und Maggie für ihn. Diese rätseln draußen, warum Sharon von netten Leuten erzählt hat.

Will und Dylan übernehmen Candace Mason, die unbedacht auf die Straße getreten ist und dabei von einem Auto erwischt wurde. Während sie von den beiden untersucht wird, wird eine Freiwillige aus der Notaufnahme auf sie aufmerksam und erkennt sie sofort wieder, denn Candace hat eine Website, auf der sie ihre Lupus-Krankheit mit der Öffentlichkeit teilt und das hat ihr beispielsweise den Mut gegeben, sich ihrer Krankheit zu stellen. Sie ist gleich besorgt, ob es bei Candace etwas mit Lupus zu tun hat, da sie auf der Website von einem Ausbruch gesprochen hat, aber diese winkt ab, dass sie einen kleinen Unfall hatte. Als die junge Frau gegangen ist, verrät Candace ihren Ärzten, dass sie zwar Lupus hat, aber seit fünf Jahren in Remission ist. Sie verlangt, dass das nicht nach außen dringt. Vanessa Taylor hat mit Dr. Crockett Marcel ihr erstes Gespräch innerhalb des Mentorenprogramms und legt ihm einen Ordner vor, in dem sie ihre Pläne für die nächsten zehn Jahre festgehalten hat. Er ist davon sehr überrascht und wundert sich, ob sie immer so war. Vanessa gesteht nach einem Zögern, dass sie adoptiert ist und sich lange rückgewandt hat auf der Suche nach Antworten bezüglich ihrer biologischen Eltern, bis sie beschlossen hat, ihre Energien ausschließlich auf die Zukunft auszurichten. Marcel kann das nachvollziehen, auch wenn er eher der Typ ist, der sich vom Leben leiten lässt. Dennoch warnt er Vanessa, dass die Zukunft nicht sauber zu planen ist, weil es immer wieder Rückschläge geben wird.

Marcel und Vanessa übernehmen kurz darauf eine Patientin namens Gina, die nicht sagen wollte, weswegen sie in der Notaufnahme ist, bis ein Arzt vor ihr steht. Sie ist in Begleitung ihrer besten Freundin Gina, die erst jetzt nach Chicago zurückgekehrt ist und dann ihre Freundin gedrängt hat, zum Arzt zu gehen. Nach langem Zögern nimmt Gina schließlich ein Kopftuch ab, das am Hals eine riesige Ausbeulung verborgen hat. Sharon hat Will zu sich gebeten, weil sie näher in die Praktiken von Vas Com hineingeschaut hat und auf jede Menge Briefkastenfirmen gestoßen ist, was den Verdacht weiter erhärtet. Sie will wissen, ob Will bei Cooper weitergekommen ist, was dieser aber bezweifelt, da er auf seine Pleitegeschichte noch nicht vollends angesprungen ist. Ihr Gespräch wird von Dr. Daniel Charles unterbrochen, der von ihrer Undercovertätigkeit Bescheid weiß, aber doch sehr besorgt um seine Freundin Sharon ist, weil eine solche Ermittlung auch viel Stress bedeutet. Sie versichert ihm aber, dass es ihr gut gehe, denn sie hat nun einen dauerhaften Monitor, der ihren Diabetes überwacht und es hat sich alles wieder eingependelt.

Dylan hat Candaces Werte bekommen, die völlig unauffällig sind. Will hat sich derweil ihre Website angeschaut und tatsächlich Berichte von dieser Woche gefunden, die einen Ausbruch proklamieren. Dazu ruft sie auf ihrer Website zu Spenden auf, die angeblich für die Erforschung der Krankheit gedacht sind, doch Will ist skeptisch. Dylan deutet schließlich an, dass sie erstmal auf die Ergebnisse bei ihrem Ellbogen warten, der möglicherweise gebrochen ist. Maggie und Stevie holen Elaine für ihre MRT-Aufnahme ab und erkundigen sich bei Jim, ob er seine Frau begleiten will. Dieser verneint das und verlangt stattdessen, dass besser schnell gearbeitet werden sollte. Marcel und Vanessa können Gina mitteilen, dass die Masse in ihrem Hals gutartig ist, dennoch ist einiges schon in den Brustraum vorgedrungen und damit zu Arterien, die zum Herzen führen. Deswegen raten sie dringend zu einer OP, bei der möglicherweise auch der Brustkorb geöffnet werden muss, falls das Geschwür nicht in einem rausoperiert werden kann. Gina hat aber gelesen, dass es auch eine medikamentöse Behandlung gibt. Marcel bestätigt das, erklärt aber, dass sie den Punkt dafür längst überschritten hat. Gina will das aber nicht einsehen und besteht auf den medikamentösen Weg. Marcel akzeptiert das und erklärt Vanessa, dass sie nicht zu sehr drängen dürfen, aber er wird Daniel um ein Konzil bitten.

Will und Dylan können Candace praktisch mitteilen, dass sie entlassen werden kann, weil der Ellbogen nur weiter gekühlt werden muss, aber sie hat das Gefühl, dass sie sich rechtfertigen muss. Im Gespräch merkt sie auch, dass sich Will die Website angesehen hat und anhand der Freiwilligen von vorher sieht sie sich bestätigt, dass sie den Leser*innen mehr geben kann, wenn sie von einer aktiven Lupus-Erkrankung berichtet. Will macht daraufhin Andeutungen wegen der Spendengelder, was Dylan aber schnell unterbricht. In dem Moment klagt Candace über heftige Kopfschmerzen. Stevie informiert Jim, dass seine Frau bald wiederkommen wird und dass nichts gebrochen ist laut Aufnahmen. Dieser stellt daraufhin die Frage, ob sie Läuferin sei, was Stevie irritiert bejaht. Jim macht daraufhin Andeutungen bezüglich ihres Körpers und greift zu ihr hin, was ihr sehr unangenehm ist, weswegen sie ihn zurechtweist, aber er bleibt hartnäckig, bis Stevie sich so in die Ecke gedrängt fühlt, dass sie ihn wegstößt. Elaine ist entsetzt, als sie ihren Mann auf der Erde liegen sieht. Stevie muss später bei Peter Kalmick und Sharon vorsprechen wegen des Vorfalls. Während er sich sichtlich unbehaglich deswegen fühlt, tut Sharon alles sehr leid, weil sie Jim so nie kennengelernt hat. Dennoch sichert sie die Unterstützung des Krankenhauses zu, wenn Stevie den Mann anzeigt. Kalmick fährt sofort dazwischen, dass sie eine außergerichtliche Einigung finden sollten, woraufhin Stevie betont, dass sie das Thema abschließen will. Sharon bittet dennoch um Erlaubnis, selbst mit Jim reden zu dürfen.

Dylan hat schon mehrfach im OP nachfragen lassen, wie es Michael geht, aber noch keine Nachricht erhalten. Will wendet sich an ihn, weil er sich sehr sicher ist, dass Candace Spendenbetrug betreibt und will daher nun die Organisationen abklappern, ob die Spenden je eingegangen sind. Dylan erwidert, dass er damit nichts zu tun haben will, was Will doch sehr verwundert mit seiner Vergangenheit als Polizist. Dieser betont daraufhin, dass er eben inzwischen Arzt sei und auch Will sich lieber an den Job halten sollte. Daniel setzt sich zu Gina, die befürchtet, dass man ihr unterstellen will, dass sie nicht in der Lage ist, eigene Entscheidungen zu treffen. Daniel verneint das sofort und erklärt, dass sie die OP als Thema erstmal wegschieben können. Stattdessen ist Daniel daran interessiert, was passiert ist, seitdem sie das Wachstum an ihrem Hals bemerkt hat. Gina berichtet, dass es zu Beginn der Pandemie passiert sei und da nur Notfälle ins Krankenhaus sollten, hätte sie sich zurückgehalten und dann irgendwann habe sie den Gedanken daran verdrängt, in der Hoffnung, dass schon alles gut werden würde. Plötzlich muss sie aber husten und spuckt Blut. Daniel ruft sofort Marcel und Vanessa herbei.

Sharon spricht mit Jim im Beisein von Elaine und dieser ist empört, wie ihm sein Kompliment ausgelegt wird. Daher droht er an, dass die finanzielle Unterstützung sofort eingestellt wird. Er geht raus, um das Auto vorzufahren. Elaine wendet sich besorgt an Sharon, denn ihr Mann wurde vor wenigen Wochen schon von einer Studentin der Belästigung beschuldigt, aber sie hat das abgetan, weil es solche Vorwürfe gegen ihren Mann noch nie gab, aber nun macht sie sich doch Sorgen. Dylan teilt Candace mit, dass die CT-Aufnahme ihres Kopfs ohne Ergebnis verlaufen ist, so dass er ihre Entlasspapiere vorbereiten lassen will. Sie hat das Gefühl, sich aber noch einmal rechtfertigen zu müssen, weil sie mit ihrer Website niemanden betrügen oder ähnliches will. Dylan glaubt ihr das, legt ihr aber ans Herz, dass sie mit ihrer positiven Geschichte der Krankheit auch Hoffnung schüren kann. Candace versteht das, aber da sie vor ihrer Diagnose oft alleine war, befürchtet sie, dass sich alle von ihr abwenden könnten, wenn sie von ihrer Lüge erfahren. Da Dylan die Nachricht bekommt, dass Michael aus dem OP ist, verabschiedet er sich von seiner Patientin, die sich für seinen Umgang bedankt. Als Elaine aus dem Krankenhaus geschoben wird, bittet sie noch einmal um ein Gespräch mit Stevie und entschuldigt sich für ihren Mann, den sie nicht wiedererkennt. Nachdem sie raus ist, wird die Ärztin aber nachdenklich, denn Elaine hat einige Andeutungen bezüglich Jim gemacht, weswegen sie anregt, dass sie das Paar dringend vom Wegfahren abhalten sollten.

Michael ist wach, als Dylan zu ihm kommt und das erleichtert ihn sehr. Als er sich schon wieder von ihm verabschiedet, schärft er ihm aber ein, dass mit Waffen nicht gespielt wird, weil Superhelden so etwas auch gar nicht brauchen. Gina ertrinkt bald an ihrem eigenen Blut, aber einer OP hat sie immer noch nicht zugestimmt. Daniel erklärt Marcel und Vanessa, dass es in der Forschung die Beobachtung gibt, dass sich viele Menschen von ihrer Zukunftsvorstellung dissoziieren können, als wäre es nicht ihre eigene, sondern die von wem anders. Deswegen sieht er als Auftrag, dass sie Gina begreiflich machen müssen, dass es ihr Zukunft sein könnte, in der sie stirbt, weil sie sich nicht operieren lässt. Stevie und Sharon finden in einer Gehirnaufnahme von Jim den Beweis für seine Persönlichkeitsveränderung, denn er hat einen Tumor. Daniel hat sich von Liza ein Foto von Gina schicken lassen, dass er mithilfe eines Filters bearbeitet hat, so dass sie nun eine ältere Version von ihr sehen. Daniel zeigt ihr dieses und will wissen, wie sie sich ihre Zukunft vorstellt. Gina beginnt zu weinen, weil sie sich schon lange nicht mehr erlaubt hat, an ihre Zukunft zu denken. Daniel ermuntert sie, genau das zu tun und sie entwirft ein schönes Bild von einigen Träumen, bei dem die drei Gina bestätigen, dass sie das haben kann und sich ohne OP dessen nur selbst berauben wird. Sie wollen ihr etwas Zeit geben, aber die braucht Gina gar nicht, sie stimmt der OP zu.

Will erkundigt sich, ob Candace schon entlassen wurde, was Dylan bestätigt, der ihm daraufhin ihren neusten Post auf der Website zeigt, weil sie nun eingestanden hat, dass sie die letzten Jahre gelogen hat. Will wirft aber ein, dass es nun keine Lüge mehr ist, denn ihre Lupus-Krankheit ist doch wieder aktiv. Sie bitten Candace ins Krankenhaus und erklären ihr, dass sie eine Gehirnschwellung hat, die auf einer CT-Aufnahme nicht zu erkennen ist, weswegen sie auch noch ein MRT bekommen wird. Diese hat derweil das Gefühl, dass sie nun bekommen hat, was sie für ihre Lügen verdient hat, denn die Kommentare unter ihrem Geständnis-Post waren verheerend. Dylan ermuntert sie aber, dass sie ihren Followern Zeit geben muss, denn die, die wirklich in ihrer Geschichte etwas erkennen, was auch ihr Leben berührt, die werden verstehen, warum sie getan hat, was sie getan hat. Dean wendet sich an Daniel, weil dieser in das neue System nicht ein Patient von sich eingetragen hat und will nun wissen, ob er mit der Technik Probleme hat. Daniel kündigt aber an, dass er das Programm nicht verwenden wird, weil gerade in der Psychiatrie sich Zeit genommen werden muss. Dean wendet daraufhin ein, dass die Psychiatrie vielleicht nicht mehr Teil der schnellen Notfallmedizin sein sollte, doch darüber kann Daniel nur laut lachen.

Sharon hat mit Jim und Elaine gesprochen und richtet Stevie noch seine Entschuldigung aus, weil er eingesehen hat, was er falsch gemacht hat. Sie wiederum gesteht ein, dass sie dieses Verhalten regelrecht bei den beiden gesucht hat, weil sie reiche Leute nur so kennt. Als Vanessa in die Umkleide kommt, sieht sie Marcel vor seinem Laptop, der sich ein Bild von ihm hat altern lassen, denn er hat erkannt, dass es vielleicht doch nicht so falsch ist, gewisse Pläne für die Zukunft zu schmieden. Will wird nach Feierabend von Jessa Rinaldi angesprochen, die als Vertreterin für die Firma von Vas Com arbeitet und von Cooper auf ihn aufmerksam gemacht worden ist. Sie versucht ihm sogleich den neuen Monitor anzupreisen, entlarvt dabei aber selbst, dass sie von dem medizinischen Gerät gar keine Ahnung hat. Will sichert aber zu, dass er Interesse daran hat und gerne als Kontakt an die Firma weitergegeben will. Sharon hat das zufällig mitbekommen und ist zufrieden. Stevie besucht ihre Mutter und übergibt ihr das gewünschte Geld, doch diesmal sind daran keine Bedingungen geknüpft, wofür Terri sehr dankbar ist. Stevie bittet ihre Mutter schließlich, das sie etwas zusammen essen sollten, sie müssten auch in kein Diner oder Restaurant, aber hauptsache sie seien zusammen. Terri stimmt zu.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Daniela S. vergibt 6/9 Punkten und schreibt:
    Die dritte Episode der siebten Staffel von "Chicago Med" zeigt deutlich in Richtung Zukunft, Veränderungen, aber auch, dass niemand wirklich ein*e Einzelgänger*in sein möchte und präsentiert uns...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Med" über die Folge #7.03 Be The Change You Want To See diskutieren.