Vanessa Taylor

Vanessa Taylor (Asjha Cooper) ist eine junge Medizinstudentin, die auf Drängen von Maggie Lockwood in Staffel 6 der Serie "Chicago Med" ein Praktikum im Krankenhaus macht. Maggie forciert dies, da Vanessa ihre leibliche Tochter ist, die sie nach deren Geburt zur Adoption freigab.

"Chicago Med" ansehen:

Charakterbeschreibung: Vanessa Taylor, Staffel 6

Vanessa Taylor studiert Medizin in Chicago und wird in den Gängen des Universitätsgebäudes von einer Frau angesprochen, die den Weg zu einer Rekrutierungsveranstaltung erfragt, auf dem die Krankenhäuser der Stadt, die besten Medizinstudent*innen der Stadt abwerben wollen. Die beiden Frauen verstehen sich auf Anhieb und Vanessa wird das Chicago Med dabei sehr schmackhaft gemacht, so dass sie sich schließlich dort tatsächlich als Studentin bewirbt.

An Vanessas erstem Tag in der Notaufnahme ist sie gleich erleichtert, als sie mit der leitenden Krankenschwester Maggie Lockwood gleich die Frau wiedererkennt, die ihr das Krankenhaus angepriesen hat. Sie ist sehr aufgeregt und hat sich akribisch über alles vorweg informiert. Alle Studentinnen werden Dr. Ethan Choi zugewiesen und obwohl Vanessa bei der ersten Visite sehr viel weiß, kann sie sich gegen vorlautere Kolleginnen nicht so gut durchsetzen. Maggie nimmt sie daher bewusst zur Seite und animiert sie, sich selbstbewusster zu präsentieren, um in Erinnerung zu bleiben. Bei der ersten konkreten Behandlung eines Patienten ist Vanessa weiterhin Ethan zugeteilt und sie haben es mit einem Drogenjunkie zu tun, bei dem sich nur schwer ein Zugang legen lässt. Maggie lässt sich ebenfalls zuteilen, denn sie ahnt, dass Vanessa sich selbst im Weg steht und vermittelt ihr mit wenigen Worten Ruhe. Ethan wird zu einem Notfall weggerufen. Vanessa und Maggie sind nun auf sich selbst gestellt und prompt kommt es zur Katastrophe, denn beim Setzen des Zugangs durchlöchert die Studentin die Lunge des Patienten. Sie bringt den Eingriff zwar noch hinter sich, doch ein Röntgenbild bestätigt einen Pneumothorax. Vanessa steht völlig neben sich, aber Maggie regt sie an, eine Thoraxdrainage zu machen, um sich so trotz Fehler zu beweisen. Dennoch ist das Donnerwetter gewaltig, als Ethan davon erfährt. Deswegen schreitet Maggie ein und kann tatsächlich eine zweite Chance für Vanessa erwirken. Diese ist davon aber überfordert, denn sie fühlt sich von Maggies Drängen eingeengt und sucht erstmal Abstand.

Partnerlinks zu Amazon

Zu Vanessas Aufgaben gehört es auch, Patientenberichte anzufertigen, die sie dann an Maggie übergeben muss. Zwar haben sie weiterhin nicht miteinander geredet, aber die erfahrene Krankenschwester regt ein helfendes Gespräch wegen dieser Berichte an. Am selben Tag hat Vanessa auch ihre Adoptiveltern Bea und Kent dabei, denen sie stolz ihren neuen Arbeitsplatz zeigt, denn sie sind eine glückliche Familie. Als Vanessa nach Dienstende bei Maggie vorbeischauen will, will diese das Treffen aber plötzlich doch wieder ausfallen lassen und hat ihr alle Tipps niedergeschrieben. Maggie merkt nur an, wie vertraut Familie Taylor offenbar ist, was Vanessa bestätigt.

Vanessas vorerst letzter Tag im Chicago Med steht an, doch sie hat sich so bewiesen, dass sie von Ethan auserkoren wurde, der Notaufnahme weiterhin erhalten zu bleiben. Alle freuen sich mit ihr, aber Vanessa sucht vor allem das Gespräch mit Maggie, die auf ein Gespräch am Abend verweist. Sie ist daran auch sehr interessiert, denn inzwischen ist in ihr ein Verdacht gereift, dass es sich bei Maggie um ihre leibliche Mutter handelt. Deswegen konfrontiert sie diese auch mit dem Verdacht. Maggie muss ihr das bestätigen und versichert sofort, dass sie aber keinen Einfluss auf ihren Verbleib am Med ausgeübt hat. Vanessa ist die ganze Art ihrer biologischen Mutter aber als unpassend erschienen, weswegen sie Abstand braucht, um sich klar zu werden, was sie davon hält.

Lena Donth – myFanbase