Episode: #6.16 I Will Come To Save You

In der "Chicago Med"-Episode #6.16 I Will Come To Save You erhält Carol Conte (Margaret Colin) eine zweite Chance im Leben, als ein Herz für sie verfügbar wird. Dr. Ethan Choi (Brian Tee) und Dr. Dean Archer (Steven Weber) betreten gefährliche Wasser mit einem alten Patienten. Dr. Will Halstead (Nick Gehlfuss) muss sich den Konsequenzen seiner gestohlenen Versuchsmedikamente stellen.

Diese Serie ansehen:

Dr. Crockett Marcel weckt Dr. Natalie Manning, die am Bett ihrer Mutter Carol Conte wacht, denn es gibt ein passendes Spenderherz. Jedoch gibt es einige Einschränkungen. Zum einen hat das Herz einen gutartigen Tumor, den man aber operativ entfernen könnte. Weiterhin ist das Organ eigentlich aus dem Zeitfenster, wenn es in Chicago ankommen würde, aber Dr. Isidore Latham verweist auf ein noch experimentelles Transportsystem. Beide raten Natalie zuzuschlagen, da ein besser passendes Spenderherz für Carol wohl so schnell nicht kommen wird. Dr. Will Halstead informiert Dr. Daniel Charles, dass er am Vorabend einen russischen Mann namens Pavel aufgenommen hat. Dieser hatte zwar nur leichte Verletzungen, macht aber einen verwirrten Eindruck und spricht nur Russisch. Er hat eine Akte umklammert, die ebenfalls nur in Russisch gehalten ist, weswegen Daniel beschließt, dass er sich an seinen Kollegen, Dr. Mischa Lenkow, wenden wird, damit dieser für ihn übersetzen kann.

Ben Campbell hat Maggie Lockwood etwas vorbeigebracht und beobachtet, wie sie sehnsüchtig zur ihrer leiblichen Tochter, Vanessa Taylor, blickt, die ihren letzten Tag am Chicago Med hat. Er bekräftigt seine Frau aber, dass es richtig war, nichts zu sagen. Als das Herz eintrifft, spricht Natalie noch einmal mit ihrer Mutter, die ihr ihren Ring schenken will, aber sie betont, dass sie diesen nur für sie aufbewahren wird, weil sie sich wiedersehen werden. Dennoch blickt Natalie angespannt auf die OP. April Sexton spricht beim Bewerbungsbüro für die Weiterbildung als Krankenschwester vor, weil sie den Termin am Vortag verpasst hat. Dort wird ihr versichert, dass alles ganz wunderbar aussehe mit der Bewerbung, nur eine Empfehlung habe den Einwand gehabt, dass an ihrem Urteilsvermögen zu zweifeln sei. April weiß nicht, was das jetzt für sie bedeutet, wird aber hellhörig, als sie hört, dass der Kommentar von einem Traumachirurgen kam.

Daniel zeigt Lenkow die Akte von Pavel, der einen seltsamen Ausdruck für eine bestimmte Form der Schizophrenie entdeckt. Er gibt zwar zu, dass er diesen in seiner Ausbildung in Russland schon mal gehört hat, will aber nicht näher darauf eingehen. Als er schon wieder gehen will, bittet Daniel ihn inständig, mit ihm Pavel persönlich aufzusuchen. Dieser verliert schnell die Fassung, als er die beiden Männer auf ihn einreden hört. Er antwortet aufgeregt auf Russisch und als Lenkow das hört, stürzt er raus. Daniel überwacht noch, wie Pavel von den Pflegern ruhig gestellt wird, dann schaut er nach seinem Kollegen, den er über die Kloschüssel gebeugt auffindet. Dr. Ethan Choi fängt Dr. Dean Archer]https://www.myfanbase.de/chicago-med/charakterbeschreibungen/?pid=29635[/url am Parkplatz ab, denn er hat Zweifel, ob ihre Zusammenarbeit wirklich noch sinnvoll ist, wenn er die ganzen Vorfälle der letzten Wochen betrachtet. Dean verteidigt sich und äußert schließlich den Verdacht, dass er von ihm nur eingestellt wurde, damit Ethan auf seinen ehemaligen Mentor runterschauen kann. In dem Moment kommt Neil Dietrich hinzu, der sie als seine behandelnden Ärzte wiedererkennt und fuchtelt mit einer Waffe herum. Denn er wurde von ihnen abgehalten, in der echten Welt wieder aufzuwachen und will dafür nun Gerechtigkeit. Als ein Auto angefahren kommt, nutzt Ethan den Moment, um sich auf die Waffe zu stürzen, doch dabei löst sich ein Schuss. Während Dean Neil handlungsunfähig macht, steigt [url=Sharon Goodwin aus dem Wagen und ruft Verstärkung, denn Ethan hat eine Kugel im Körper stecken.

Daniel spricht mit Lenkow, nachdem er sich beruhigt hat und dieser redet sich mit einer Hernie heraus, die sich unter Stress mehr bemerkbar mache. Er glaubt ihm aber nicht und will wissen, was das russische Wort bedeutet, das Pavel so oft genannt hat. Lenkow erwähnt, dass es der Ausdruck für Psychiatrie ist. Ehe Daniel dort weiter nachhaken kann, erhält er Alarm aus der Notaufnahme. Die Kollegen sind entsetzt, als Ethan eingeliefert wird. Will eilt sofort unterstützend herbei, denn er muss zum einen intubiert werden und zum anderen zeigt sich, dass sein Lungenflügel zusammengefallen ist. Dean lässt sich aber nicht reinreden und übernimmt die wichtigen Schritte selbst, bis Ethan schließlich stabilisiert ist und ins CT geschoben werden kann. Daniel ist entsetzt, als er seinen Kollegen entdeckt und Sharon weist auf Neil hin, der mit seiner Kopfverletzung von Deans Angriff ebenfalls behandelt werden muss. Dieser erkennt den desillusionierten Mann sofort wieder. Die Aufnahmen des CTs sind nur wenig aussagekräftig, doch Dean will keine weitere Bildgebung abwarten und stattdessen operieren. Will ist ganz anderer Meinung, da er ein hohes Risiko für eine Lähmung sieht, wenn sie die genaue Positionierung der Kugel nicht wissen. Dean wirft Will vor, dass seine Missverständnisse mit Ethan weithin bekannt wären und erklärt ihn daher für ungeeignet, ihn weiterhin zu behandeln. Will sieht keinen anderen Weg als einzuwenden, dass der Neurochirurg das letzte Wort hat. Dean muss das akzeptieren, aber er droht ihm und der beistehenden April, dass sie für alles verantwortlich sein werden, was da noch kommen wird.

Als Daniel in sein Büro zurückkehrt, fehlt von Lenkow jede Spur, aber er entdeckt eine leere Alkoholflasche. Als Latham Carols Brustkorb geöffnet hat, wartet er ungeduldig auf das Herz, doch Marcel lässt sich wie immer noch hetzen, denn er will das bestmögliche Ergebnis abliefern. Als er das Herz von dem Tumor befreit hat, übergibt er es Latham, der ein Gebet spricht und dann die schwerwiegende Operation beginnt. Als Dr. Sam Abrams hinzukommt, wird bei Ethan die Sedierung etwas gelöst, um seine neurologischen Fähigkeiten zu überprüfen. In der unteren Körperhälfte hat er nur wenig Kraft, weswegen Dean sogleich alles kommentiert, was Abrams aber gar nicht gefällt, weil es sein Fachgebiet ist und dennoch ist der Vorschlag einer Laminektomie richtig. Abrams erklärt sich schließlich bereit, die OP im Hybrid-OP durchzuführen. Will kann über Deans Verhalten nur den Kopf schütteln. Daniel wird von Maggie informiert, dass Lenkow nach einem Sturz gefunden wurde. Vanessa behandelt ihn und berichtet, dass eine gewaltige Alkoholfahne zu riechen ist. Der Arzt ist kaum ansprechbar, weswegen Daniel einige Anweisungen an die Medizinstudentin weitergibt.

Dr. Sabeena Virani hat von Ethan gehört und eilt in den OP-Bereich, wo sie auf Will trifft. Dieser hat die gute Nachricht, dass die Kugel entfernt werden konnte, aber es zeigt sich ein weiteres Problem. Es gibt Fragmente von Knochensplittern, die Dean beseitigt sehen will, aber Abrams verweist darauf, dass sie damit im Dunkeln stochern werden und mehr Schaden anrichten könnten. Auch Will ist dieser Meinung, doch Dean lässt das Außenmikro abschalten und wirft Abrams vor, dass er sich einen selbstbewussteren Neurochirurgen suchen wird, worüber dieser nur höhnisch lachen kann. Sharon erkundigt sich bei Maggie nach Ethans Zustand und erwähnt dann, dass sie am Vorabend von diesem eine Nachricht bekommen hat, dass er Vanessa als Medizinstudentin behalten will. Sharon gibt zu, dass sie dem erst widersprechen wollte, aber dann hat sie eingesehen, dass es der Studentin gegenüber nicht fair gewesen wäre. Sie bittet Maggie daher inständig, dass sie sich zusammenreißen muss und keinesfalls Vanessa bevorzugen darf. Maggie bekräftigt dies sofort.

Daniel spricht mit Lenkow, nachdem er wieder klarer ist. Dieser gesteht sich ein, dass er sich vor der Wahrheit nicht mehr drücken kann und berichtet, dass in der Sowjetunion viele politische Gegner vermeintlich als psychisch Erkrankte diagnostiziert wurden, um sie dann in spezielle Einrichtungen abzuschieben, die aber eigentlich nur ein Strafgefangenenlager waren. Deswegen hat Pavel so allergisch auf seine Behandlung reagiert. Daniel vermutet richtig, dass Lenkow ein Teil dieses Systems war. Dieser bestätigt das traurig, denn niemand war in der Lage, sich gegen das System zu stemmen, wenn man nicht selbst zum Staatsfeind werden wollte. Nachdem das Herz bei Carol transplantiert ist, warten sie sehnsüchtig auf den ersten eigenen Schlag. Als dieser nicht erfolgt, flüchtet Natalie betäubt aufs Dach, wo Marcel sie schließlich informiert, dass sie das Herz doch zum Schlagen gebracht haben. Sie ist unendlich dankbar, aber gleichzeitig betrübt, dass sie Marcel so lange außen vor gelassen hat. Er versteht ihre Beweggründe, auch wenn er sich etwas mehr Vertrauen von ihr gewünscht hätte. Dennoch wird er ihre Beziehung immer als etwas Besonderes empfinden, denn in seinem Leben war nichts, bis Natalie ihm wieder gezeigt hat, dass Hoffnung besteht.

Sabeena kommt nach einem Gespräch mit Sharon zurück in den Zuschauerraum des OPs, doch Wills Frage, um was es ging, kann sie nicht beantworten, denn Ethans Zustand verschlechtert sich. Abrams hat sich durch Deans Worte herausgefordert gesehen, weswegen er den riskanten Eingriff doch weiterhin unterstützt, doch das belastet Ethans Kreislaufsystem. So gerade eben bekommen sie ihn doch noch über die Schwelle, doch so eindeutig wie Deans Selbstbewusstsein war die Situation lange nicht. Nachdem Will Maggie informiert hat, dass Ethan leben wird, muss er bei Sharon auftauchen, die die Geschichte, die er Sabeena zuvor aufgetischt hat, nun kennt und vor Wut schäumt. Denn Kender hat die Zusammenarbeit innerhalb der Studie mit dem Med sofort beendet und es ist wahrscheinlich, dass sie das auch in Zukunft nicht mehr wollen werden, weswegen Wills Verhalten in ihren Augen rufschädigend war. Sharon sieht sich bestätigt, warum sie vor einigen Monaten Ethan und nicht Will zum Leiter der Notaufnahme ernannt hat. Doch es kommt noch dicker, denn Sharon muss Konsequenzen ziehen und feuert Will.

Vanessa wird von den übrigen Kollegen beglückwünscht, dass sie bleiben darf. Anschließend sucht sie selbst das Gespräch mit Maggie und bittet sie nach dem Dienst um ein Gespräch. April wacht an Ethans Bett, als er aufwacht und informiert ihn, was genau vorgefallen ist. Anschließend fasst sie sich ein Herz und gesteht ihm, dass sie durch den Vorfall wieder bewusst gemacht bekommen hat, wie sehr sie ihn liebt, obwohl sie genau diese Gefühle eigentlich überwinden wollte. Dean ist zu einem Gespräch mit Sharon gebeten worden und wird von der Nachricht überrascht, dass er sich in ihren Augen bewiesen hat, weswegen sie ihm die vorübergehende Leitung übergeben will, bis Ethan wieder in den Dienst zurückkehren kann. Dean stimmt sofort zu. Neil wird von der Notaufnahme direkt an die Polizei übergeben, was Maggie und Daniel beide betrübt beobachten. Er sucht gleich darauf Lenkow auf, denn er ist überzeugt, dass er nur mit ihm Pavel helfen kann. Bei diesem angekommen lässt Lenkow zunächst die Fesseln lösen, um dann intensiv auf Russisch mit ihm zu reden. Daniel kann beobachten, wie sich nach und nach in Pavel etwas löst, was ihn sehr zufrieden macht.

April erhält die Nachricht, dass sie im Fortbildungsprogramm aufgenommen wurde. Vanessa offenbart bei dem Treffen mit Maggie schnell, dass sie nun weiß, dass sie ihre leibliche Mutter ist. Sie hat sich nämlich immer wegen ihrer besonderen Aufmerksamkeit und Blicke gewundert, um dann schließlich die Puzzleteile zusammenzusetzen. Sie gesteht, dass sie nie nach ihrer leiblichen Mutter suchen wollte, weil sie glücklich ist und nun will sie auch nicht, dass das Wissen darum ihr in die Quere kommt. Maggie versichert ihr sofort, dass jegliche Entscheidung bezüglich ihrer beruflichen Entscheidung nicht von ihr vorangetrieben wurde. Zudem gesteht sie ein, sie einfach nur kennengelernt haben zu wollen. Vanessa findet es aber nicht in Ordnung, wie sie das gemacht hat und wendet sich daher überfordert ab. Carol erwacht nach der OP und Natalie steckt ihr glücklich ihren Ring wieder an den Finger. Marcel informiert sie kurz danach aber, was mit Will vorgefallen ist. Sie sucht sofort das Gespräch mit ihm, denn ihr ist klar, dass er für sie gelogen haben muss, kann es aber nicht verstehen. Will verweist auf ihre gemeinsame Vergangenheit und dass es für ihn der einzige logische Schritt war und dass eine Veränderung ihm möglicherweise gut tun wird. Natalie will das nicht akzeptieren, aber Will besteht darauf.

Sharon schaut bei Ethan vorbei und gesteht ihm, dass sie das Bild mit ihm am Boden sie nach diesem schwierigen Jahr sehr getroffen hat, weswegen sie über seine Prognose sehr erleichtert ist. Er verspricht ihr, dass er so schnell wie möglich zurück sein wird, worauf Sharon auch setzt. Als sie das Krankenhausgebäude verlässt, wird sie von Natalie abgefangen, die offenbart, dass Will für sie gelogen hat und dass er seinen Job umgehend zurückbekommen muss.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Med" über die Folge #6.16 I Will Come To Save You diskutieren.