Dr. Sabeena Virani

Dr. Sabeena Virani (Tehmina Sunny) leitet in Staffel 6 von "Chicago Med" eine klinische Studie im Krankenhaus, um ein neues Medikament zu testen. Will Halstead schließt sich ihrem Team an.

"Chicago Med" ansehen:

Charakterbeschreibung: Sabeena Virani, Staffel 6

Foto: Tehmina Sunny, Chicago Med - Copyright: 2020 Universal Television LLC. All Rights Reserved.; Elizabeth Sisson/NBC
Tehmina Sunny, Chicago Med
© 2020 Universal Television LLC. All Rights Reserved.; Elizabeth Sisson/NBC

Sabeena Virani hat im Chicago Med eine neue Studie zu einem Herzmedikament laufen und braucht dafür das Fachwissen eines Notfallmediziners. Dafür schaut sie sich Dr. Will Halstead aus und unterbreitet ihm ein Angebot, was er vorerst aber wegen der Belastung der Pandemie ausschlägt. Die beiden treffen weiterhin aufeinander und Will zeigt Interesse, was sich ergeben hat. Sabeena ist enttäuscht über seine Absage, hat aber einen neuen Kandidaten ins Auge gefasst. Unerwartet kommt er nach einem beruflichen Rückschlag doch noch auf sie zu und bittet um die Gelegenheit, Teil der Studie zu werden.

Will steigt hoffnungsvoll bei der dritten Studienphase ein, denn die bisherigen Ergebnisse sind sehr vielversprechend. Sabeena plant deswegen als nächsten Schritt auch eine Präsentation für Ärzt*innen und Geschäftsführende. Will soll dabei den Vortrag halten, um so neue Unterstützung für die Studie an Land zu holen. Das meistert er auch großartig, weswegen Sabeena ihn begeistert ermuntert, dass er Vollzeit für ihren Arbeitgeber, Kender Pharma, arbeiten sollte. Er lehnt das aber erst einmal intuitiv ab. Bereits zu Feierabend hat sich Wills Meinung aber geändert, weswegen Sabeena den Kontakt gerne herstellt.

Will und Sabeena halten immer engen Kontakt über die Patient*innen, die er in der Notaufnahme hat und die mit dem Medikament von Kender therapiert werden. Einmal kommt es schließlich zum Worst-Case-Szenario, denn eine Patientin hat plötzlich Wasser in der Lage und reagiert verwirrt. Sabeena wird sofort klar, dass das Nebenwirkungen in einem Ausmaß sind, die an den Arbeitgeber gehen müssen. Zwischen Will und dem Leiter der Notaufnahme, Dr. Ethan Choi, gibt es eine Diskussion, wer sich weiterhin um die Patientin kümmert, woraufhin Sabeena interveniert, denn Will soll auch weiterhin als ihr behandelnder Arzt fungieren, da er sowohl Notfallmediziner als auch Teil der Studie ist. Zudem muss sie nun überlegen, ob die Patientin aus der Studie entfernt wird, um so zu erfahren, ob sie ein Placebo erhalten hat. Will befürchtet aber, dass dadurch wichtiges Datenmaterial verloren geht. Ohnehin ist er überzeugt, dass es der Patientin aus ganz anderen Gründen schlecht geht und das will er noch mit etwas eingeräumter Zeit beweisen. Während Sabeena auf Wills Ergebnisse wartet, macht sie selbst nähere Bekanntschaft mit Ethan, denn dieser ist nach einer Operation an der Gallenblase sofort wieder zur Arbeit gefahren und dort nun aber zusammengebrochen. Auch wenn Sabeena weiß, dass das unverantwortlich ist, kann sie sich eine gewisse Bewunderung für seine Arbeitsmoral nicht verkneifen. Später kommt Will mit dem Ergebnis zu ihr, das ein Gehirn-CT eine Läsion im Gehirn bewiesen hat, weswegen die Studie aufrechterhalten werden kann. Nach Dienstende schaut Sabeena bei Ethan vorbei, denn er erinnert sie sehr an sich selbst. Dann wiederum wird sie von Will abgefangen, der sie auf ein Abendessen einlädt.

Ethan und Sabeena stellen zufällig fest, dass sie beide Interesse an Schach haben. Fortan spielen die beiden online immer gegeneinander und verstehen sich immer besser. Als sie sich morgens einmal unterhalten, bringt eine Frau ihre schwangere Mutter, die zudem als ihre Leihmutter fungiert, mit Herzproblemen in die Notaufnahme. Sabeena bleibt dabei, als Ethan und Will sie gemeinsam behandeln. So bekommt sie anschließend auch die Diskussion der beiden Männer mit, die sich nicht einig sind, wie sie behandeln sollen. Ethan setzt sich letztlich als Chef mit seiner Einschätzung durch. Der Weg von ihm sorgt aber für keine Verbesserung bei der Patientin. Will versteht zwar Ethans Antrieb, der auch das ungeborene Kind schützen will, aber er möchte beide retten. Sabeena kann das gut nachvollziehen, denn sie hat schon als Ärztin in Indien praktiziert und weiß daher, was es heißt, Risiken zum Wohle der Patient*innen einzugehen. Will traut sich daraufhin, der Patientin seinen riskanten Weg vorzuschlagen. Das klappt auch, was Sabeena begeistert beobachtet. Am Abend will Ethan auf Sabeena zugehen, da sie sich mal privat verabreden wollte, aber Will kommt dazwischen, um das Ergebnis des Tages zu feiern.

Nachdem Ethan sich länger nicht mehr abends beim Online-Schachspiel eingeloggt hat, spricht Sabeena ihn privat darauf an. Er erfindet vage Ausreden und regt an, dass sie doch mit Will spielen könnte. Sie kann darüber nur lachen, denn das hat sie schon probiert, aber er hat kein Talent als Gegner bewiesen. Später bekommt sie mit, dass Ethan einen professionellen Tennisspieler als Patienten hat, der immer wieder Arrhythmien hat. Da Kardiologie ihr Fachgebiet ist, bietet sich Sabeena als Konzil an, aber Ethan verneint das, weil sie eigentlich nur Patient*innen der Studie behandeln darf. Letztlich holt er sich ihren Rat aber doch noch ein. Die Zusammenarbeit erweist sich als fruchtbar, denn sie können eine Diagnose stellen, die die Karriere des Mannes nicht zerstört. Sabeena hat das besonders genossen, denn sie hat schon länger nicht mehr so detektivisch nach einer Diagnose forschen müssen. Ethan gesteht daraufhin, dass er sich wegen des Schachspiels zurückgezogen hat, weil er ihr und Will nicht in die Quere kommen will. Sabeena sieht ihre Bekanntschaft aber ganz unabhängig von Will, weswegen sie sich gleich in eine Schachpartie stürzen.

Partnerlinks zu Amazon

Sabeena und Will haben in der Zwischenzeit eine Affäre begonnen. Als Dr. Natalie Mannings Mutter Carol Conte an Herzversagen leidet, hat sie die Hoffnung, dass ihre Mutter in der Studie beteiligt werden kann. Will wendet sich deswegen an Sabeena, doch da die letzte Phase erstmal abgeschlossen ist, sollen keine neue Patient*innen aufgenommen werden. Will macht aber Andeutungen zur Wirksamkeit des Medikaments, was Sabeena hellhörig macht. Er gesteht ihr daraufhin, dass er bei der Patientin mit den vermeintlichen Nebenwirkungen eine illegale Laboranalyse in Auftrag gegeben hat, die bewiesen hat, dass diese kein Placebo bekommen hat, so dass die Verbesserung ihres Herzens vom Medikament gekommen sein muss. Bei Sabeena löst das aber keine Freude aus, denn die Studie wurde damit gefährdet. Sie steht nun vor der Aufgabe, für sich herausfinden zu müssen, wie es nun weitergeht. Am Abend sind sie gemeinsam mit Mark Barragan von Kender zum Abendessen verabredet und dieser ist so begeistert von ihrer Leistung, dass er wissen will, wie Will seine berufliche Zukunft nun sieht. Dieser äußert sich sehr interessiert, was einer angespannten Sabeena jedoch gegen den Strich geht, denn Will hat mit seinem Betrügen bei der Studie bewiesen, dass er für den Job nicht geeignet ist. Er sucht in den nächsten Tagen die Versöhnung mit ihr. Sabeena kann Will sein Verhalten auch verzeihen, aber dennoch will sie privat nur noch freundschaftlich mit ihm umgehen.

Tage später will Will von Sabeena wissen, ob in der Studie auch die Kombination aus Kunstherz und dem Medikament mal getestet worden ist. Sie verneint das, ist aber sehr verwirrt, dass er eine solche Frage stellt. In der folgenden Zeit geht Sabeena zu Will auf Abstand, kann dadurch die Enttäuschung auch besser überwinden. Als sie mal wieder fachlich plaudern, ist sie deswegen auch deutlich entspannter. Zudem blickt sie auf das baldige Ende der Studie, weswegen es völlig unpassend für sie kommt, als Will eröffnet, dass er eine Patientin mit Medikament und Hepatitis hat, was die Studie eigentlich ausschließt. Er gesteht zudem, dass er dieser abseits der Studie das Medikament hat zukommen lassen. Sabeena kann nicht fassen, dass Will gleich zum zweiten Mal die Studie so gefährdet hat, denn das muss definitiv gemeldet werden und könnte auch seine Karriere zerstören. Als sie hört, dass Carol die entsprechende Patientin ist, vermutet sie aber gleich, dass Natalie vielleicht die eigentliche Täterin sein könnte.

Als Ethan angeschossen wird, ist Sabeena sehr besorgt um ihn und eilt in den Zuschauerraum des OPs, wo sie keine Minute verpassen will. Doch sie muss zu einem Gespräch mit Sharon Goodwin, die sie darüber aufklären muss, was Will ihr gestanden hat. Denn mit Kender hat sie bereits gesprochen und bei dem Pharmaunternehmen sind sie außer sich. Die Zusammenarbeit mit dem Med wurde unmittelbar gekündigt und auch in Zukunft wird es wohl keine Zusammenarbeit mehr geben. Doch all das ist Sabeena erstmal egal, denn sie will danach sofort wieder zu Ethan und weicht Wills beharrlichen Fragen aus.

"Chicago Med" ansehen:

Lena Donth - myFanbase