Episode: #4.07 Code Orange

In der "Chicago Med"-Episode #4.07 Code Orange muss das Krankenhaus evakuiert werden, als eine giftige Chemikalie austritt, die das Leben von Patienten und Mitarbeitern aufs Spiel setzt. Daniel Charles (Oliver Platt) und Natalie Manning (Torrey DeVitto) bleiben in einem Fahrstuhl stecken und müssen zu drastischen Mitteln greifen, um einer schwangeren Frau zu helfen. Sharon Goodwin (S. Epatha Merkerson) muss derweil schwierige Entscheidungen treffen und Connor Rhodes (Colin Donnell) erfährt ein Geheimnis, das Ava Bekker (Norma Kuhling) vor ihm bewahrt hat.

Diese Serie ansehen:

Foto: Brian Tee, Chicago Med - Copyright: 2018 NBCUniversal Media, LLC; Elizabeth Sisson/NBC
Brian Tee, Chicago Med
© 2018 NBCUniversal Media, LLC; Elizabeth Sisson/NBC

Dr. Will Halstead informiert Dr. Natalie Manning, dass er später zum Dienst erscheinen wird, da er noch etwas für seinen Bruder Jay erledigen müsse. In Wirklichkeit hat er auf einen Notruf der Brüder Burke reagiert, da Ray im Garten umgefallen ist. Will stellt schnell fest, dass sein Patient Anzeichen eines Schlaganfalls zeigt und bittet ihn, umgehend ins Krankenhaus zu fahren, damit er doch ein MRT mit ihm machen kann. Zunächst lehnt er dies ab, da er noch ein wichtiges Treffen hat, aber als Will droht, dass es sich wirklich um Leben und Tod handeln könnte, stimmt Ray letztlich zu.

April Sexton und Dr. Ethan Choi helfen Emily und Bernie ihre Sachen in einem Wagen zu verstauen, damit sie nach Las Vegas aufbrechen können. Ethan unternimmt einen letzten Versuch bei seiner Schwester, ob sie sich mit Bernie wirklich sicher ist, was Emily bestätigt. Daraufhin ermahnt er sie, dass sie noch streng auf die Werte ihres Partners achten müsse. Anschließend verabschieden sie sich voneinander. April und Ethan bleiben zurück und als sie sich anschauen, wird beiden klar, dass ihr ungeklärter Beziehungsstatus zwischen ihnen steht. Natalie erfragt bei Maggie Lockwood, ob sie Wills Verhalten in der letzten Zeit auch seltsam findet. Diese winkt nur ab, da er in ihren Augen nur kalte Füße vor der Hochzeit haben kann.

Maggie hat gehört, dass Emily abgereist ist und spricht daher April an, da Ethans Schwester das einzige war, was ihre Beziehung entzweit hat. April erwidert jedoch, dass es zwischen ihr und ihm keine gemeinsame Basis mehr gäbe. Ethan übernimmt Jacob Patrick, der explizit um ihn gebeten hat. Als er das Behandlungszimmer betritt, sieht er, dass Patrick eine Flasche mit giftigen Gasen in der Hand hält. Der Mann offenbart, dass seine Frau Megan vor einem Jahr in der Notaufnahme verstorben ist und er macht Ethan dafür verantwortlich. Er droht, die Chemikalie einzusetzen, wenn Ethan ihn nicht detailliert durch Megans Behandlung leitet. Da er sich nicht mehr an Megan erinnern kann, versucht er Ruhe zu bewahren und ruft ihre Krankenakte auf.

Dr. Connor Rhodes und Dr. Ava Bekker wollen gemeinsam einen Kaffee trinken, als sie Cornelius Rhodes in der Krankenhauslobby erblicken. Dieser ist gerade im Gespräch mit Gwen Garrett, die von fortschreitenden Schwangerschaft berichtet. Connor spricht seinen Vater an und erfährt so, dass dieser nun einen Sitz im Aufsichtsrat hat. Connor ist vollkommen perplex und erkundigt sich bei Garrett, wie sein Vater zu dieser Ehre gekommen ist. Diese ist etwas erstaunt, dass er das nicht schlussfolgern kann und offenbart dabei, dass Cornelius doch den OP in der Notaufnahme gestiftet ist. Angesichts dieser Neuigkeit ist Connor wütend, da er glaubt, dass sein Vater ihm so seine Macht über ihn beweisen will. Hilfesuchend wendet er sich an Ava, als er aber ihren Gesichtsausdruck sieht, wird ihm klar, dass sie von der Spende bereits wusste. Das gibt sie schließlich auch kleinlaut zu, aber Connor ist nicht zu besänftigen und lässt sie stehen.

Ethan geleitet Patrick weiterhin durch den Behandlungsprozess und Maggie wird auf die beiden aufmerksam, da Ethan seinen Patienten gar nicht untersucht. Sie wird jedoch durch die Einlieferung von Claire Burton abgelenkt, die sie an Natalie und Dr. Daniel Charles übergibt. Natalie kennt die Patientin schon von ihrem ersten Krankenhausaufenthalt, als sie wegen Übelkeit in den ersten Schwangerschaftswochen behandelt wurde. Diesmal ist sie mit dem Fahrrad verunglückt und kann auf keine Frage des Personals antworten. Stattdessen spricht sie wie ein Wasserfall unzusammenhängende Sätze. Auch Natalie kann nicht zu ihr durchdringen, so dass Daniel ihr Medikamente gibt, damit sich Claire beruhigen kann.

Will wartet auf Rays Eintreffen, als FBI-Agentin Ingrid Lee erscheint. Sie informiert Will, dass es sich bei dem geplanten Treffen von Ray um das handelt, bei dem sie ihn seiner kriminellen Geschäfte überführen wollen. Daher verlangt sie streng, dass Will den MRT-Termin absagt. Er verweist auf seine Verantwortung als Arzt, woraufhin sie ihm droht, dass er Ärger bekommt, wenn Ray seinen Termin nicht einhalten kann. Maggie wird immer unruhiger in Bezug auf Ethan und schickt April zu ihm. Als sie den Raum betritt, versteckt Patrick die Flasche sofort und Ethan verneint sofort, dass er ihre Hilfe braucht. Da er sie aber nicht mal in den Raum lassen will, wird April skeptisch und gibt das an Maggie weiter, die sofort den Sicherheitsdienst informiert. Connor übernimmt Derek, der wegen Ermanglung an Betten in seinem OP gebettet wurde. Ein erster Ultraschall zeigt rund um die Milz freie Flüssigkeit. Connor will jedoch nicht noch nicht operieren, da solche Blutungen meist von selbst stoppen.

Ava fängt Connor ab, da sie nicht verstehen kann, dass er durch die Spende seines Vaters so verärgert ist. Er erwidert nur, dass sie ihn gut genug kennen müsste, um zu wissen, warum ihn das so stört. Will übergibt Ray dem MRT-Scan und bittet eine Angestellte um Eile, diese verweist aber darauf, dass einer Kopf-MRT eben so lange braucht, wie es braucht. Daniel erfährt von Natalie, dass sie bei der ersten Behandlung die Psychopharmaka von Claire halbiert hat, um das Baby zu schützen. Damit sieht sie sich auch im Recht, Daniel wiederum verweist wiederum auf den schlechten Geisteszustand der Patientin. Sie werden von einer Krankenschwester gerufen, da Claire vaginal blutet. Natalie ordnet einen sofortigen Kaiserschnitt an, da offenbar die Plazenta verletzt wurde.

Ethan kommt mit Patrick an den Punkt, als seine Frau Megan verstorben ist. Er drückt ihm sein Beileid aus, doch der Mann will, dass Ethan weiß, was es bedeutet, keine Luft zu bekommen und greift zu der Flasche. Ethan reißt ihn um, kann aber nicht verhindern, dass das giftige Gas ausbricht. Panisch ruft er Maggie zu, dass die Notaufnahme evakuiert werden muss und treibt gleichzeitig das Personal an. Connor rast zu Derek und bittet Ava um Hilfe, um ihn wegzubringen, doch da der Patient zu instabil ist, schließt Connor schließlich die Tür zum OP, da diese Dichtungen hat, durch die das Gas nicht eintreten kann. Natalie, Daniel und Claire bleiben mitten im Abriegelungsprozess im Aufzug stecken. Nachdem alle gegangen sind, erblickt Ethan noch einen bewusstlosen Patrick am Boden liegen und eilt zu ihm, um ihn nach draußen zu tragen.

Draußen organisieren die Notärzte den Transport der Patienten in andere Krankenhäuser. Will erkundigt sich bei Maggie besorgt nach Natalie und erfährt, dass diese vorher noch die Etage verlassen konnte. Ethan muss immer wieder husten, will aber keine Pause einlegen, da es zu viel zu erledigen gibt. Sharon Goodwin bespricht sich mit Chief Boden und Hailey Upton. Boden hat seine Rüsttruppe für ein Betreten der Notaufnahme bereit gemacht, damit sie für die Einheit der Gefahrenstoffbeseitigung eine Probe nehmen können. Derweil kümmert sich Hailey um die Hintergründe von Patrick. Sharon fordert schnelle Ergebnisse, damit sie die Notaufnahme wieder öffnen können.

Natalie und Daniel konnten die Fahrstuhltüren öffnen und gelangen so auf die orthopädische Station, die gerade renoviert wird, so dass niemand zu sehen ist. Die Türen sind alle verschlossen und ihnen wird klar, dass eine Evakuierung angeordnet worden sein muss. Daniel versucht auf seinem Handy ein Signal zu bekommen, was aber erfolglos bleibt. Ihm wird bewusst, dass er und Natalie den Kaiserschnitt durchführen müssen, da Mutter und Kind sonst sterben werden. Dereks Zustand verschlechtert sich ebenfalls und der Ultraschall zeigt, dass sich die Blutung verschlimmert hat. Connor pocht an die Scheibe und gewinnt Joe Cruz‘ Aufmerksamkeit, der sie aber nicht rauslassen kann, um Blutkonserven zu besorgen.

Ethan arbeitet verbissen weiter, obwohl sich sein Zustand zusehends verschlimmert. Will kümmert sich um einen Patienten, als die Burke-Brüder auftauchen und darauf pochen, dass sie ihren Vater haben wollen, da sie nur mit einer Stunde einverstanden waren. Will verweist auf die Notfallsituation, die sich prompt verschlimmert, da Ethan zusammenbricht. Will eilt zu ihm und versorgt ihn mit einer Atemmaske. April wacht später an seiner Seite und realisiert, dass er sie nur schützen wollte und deswegen sie als Schwester abgewiesen hat. Natalie will den Kaiserschnitt nicht durchziehen, da ihre letzte OP in dieser Richtung in ihrer Ausbildung stattfand. Zudem stellt sie sich langsam die Frage, ob es wirklich richtig war, Claire zuzutrauen, dass sie eine Mutter sein könnte, da sie ja offensichtlich noch nicht mal auf sich selbst achten kann. Daniel ist bewusst, dass sie sich solche Fragen jetzt stellen können, sondern beide Leben retten müssen. Daher bemüht er sich, ein Signal für sein Handy zu bekommen, um so einen Operateur ans Telefon zu kriegen, der sie durch die OP leiten kann.

Hailey informiert Sharon, dass Patrick als Chemikant gearbeitet hat und so Zugang zu der Chemikalie hatte. Sie verspricht, dass sie die Art bald herausfinden werden. Ethan und Patrick haben beide einen Bronchospasmus, jedoch gibt es nur noch eine Medikamentendosis, um Linderung zu verschaffen. Da Patricks Zustand schlimmer ist, steht laut Protokoll ihm und nicht Ethan die Dosis zu. April geht dagegen wütend an, weil Patrick die Situation überhaupt erst verursacht hat, aber Sharon und Will wollen sich nicht auf emotionale Gründe einlassen. Dereks Zustand verschlechtert sich weiterhin, weswegen Connor eine Embolisation durchführen will, um das blutende Gefäß zu verschließen. Als Ava die Risiken benennt, fährt Connor ihr ins Wort, da er an ihrer Einschätzung nicht interessiert ist.

Christopher Herrmann informiert Will, dass die Rüsttruppe in der Notaufnahme keine weitere Dosis Epi finden konnte. Will fällt ein, dass es noch ein weiteres Medikament gibt, das eine ähnliche Wirkung hat, aber nicht so effektiv wirkt. Als Herrmann eine genaue Standortangabe haben will, drängt sich April an ihm vorbei und stürmt in die Notaufnahme, wo sie das entsprechende Medikament herausholt. Als sie zurückkehrt, nimmt Herrmann sie zur Dekontaminierung mit und Will verabreicht Ethan das Medikament. Claires Medikamente verlieren ihre Wirkung, so dass sie wieder wirr zu sprechen beginnt. Daniel bekommt einen Kollegen ans Telefon und gibt dann die entsprechenden Anweisungen an Natalie weiter, die mit der OP beginnt.

Connors Vorhaben funktioniert nicht, so dass ihm langsam die Optionen ausgehen. Schließlich kommt Ava auf die Idee, dass sie Derek öffnen können, um die Milz ganz zu entfernen und sie zapft derweil Blut von sich selbst ab, da sie eine Universalspenderin ist. Connor erklärt diese Idee für verrückt und vermutet, dass sie nur etwas beweisen will. Ava zieht es aber konsequent durch und legt sich einen Zugang, so dass Connor keine andere Wahl mehr hat, als mit der OP zu beginnen. Jay taucht auf und stellt Will wütend zur Rede, weil das Treffen zwischen Ray und seinen Geschäftspartnern natürlich abgesagt wurde, da er im Krankenhaus feststeckt. Will erinnert ihn daran, dass er einen Berufsethos hat, an den er sich gehalten hat.

April kann immer noch nicht akzeptieren, dass sich Sharon für Patrick entschieden hat. Doch sie steht zu ihrer Entscheidung und erinnert April daran, dass Ethan als Arzt ganz genauso gehandelt hätte. Ava hakt bei Connor nach, ob er die Milz bereits erreicht hat, da sie schon erste Anzeichen von zu hohem Blutverlust zeigt. Connor betont erneut, wie gefährlich das Ganze ist, doch Ava will durchziehen, da Derek mit einem Stopp in jedem Fall tot wäre. Natalie steht vor einer Herausforderung, als die Plazenta verhindert, dass sie an das Baby kommt. De Ärztin am Telefon vertraut ihr, dass sie die richtige Entscheidung treffen wird, ob sie durch die Plazenta reichen kann oder einen größeren Bauchschnitt durchführen muss. Natalie entscheidet sich für die Plazenta und bittet Daniel um Hilfe, damit er von oben drückt. Schließlich kann Natalie das Baby tatsächlich rausziehen. Da der kleine Junge zunächst nicht atmet, leitet sie entsprechende Maßnahmen, bis er seinen ersten Schrei tut. Daniel bestätigt Natalie stolz, dass sie tolle Arbeit geleistet hat.

Ava geht es zunehmend schlechter. Connor weist sie streng an, sich endlich hinzusetzen. Als er die Milz erreicht und entnommen hat, stellt er fest, dass sie das Bewusstsein verloren hat. Da er aber nun den notwendigen Schritt getan hat, unterbindet er den Blutfluss. Als Ava wieder zu Bewusstsein kommt, hakt sie sofort nach, ob sie es geschafft haben, was Connor stolz bestätigt. Patrick hat einen Herzstillstand. Nach einem kurzen Zögern ringt sich April durch, bei ihm lebensrettende Maßnahmen einzuleiten. Nach einigen Minuten müssen Will und sie ihn jedoch für tot erklären. Sharon kommt hinzu und informiert sie, dass Patrick Zyanid freigelassen hat. Als April da hört, steigen ihre Sorgen um Ethan ins Unermessliche.

Als die Notaufnahme wieder betreten werden darf, treffen auch die entsprechenden Medikamente gegen eine Zyanid-Vergiftung ein. Will hängt sie sogleich für Ethan an, doch er und April wissen beide, dass es keine Garantie gibt, dass sie bei ihm wirken wird. Natalie erkundigt sich bei der Gynäkologin, wie es Claire und ihrem Kind gibt und bedankt sich dann für ihre Anleitung per Telefon. Verdutzt verneint die Ärztin über Telefon Anweisungen bekommen zu haben. Wütend stellt sie Daniel daraufhin zur Rede, da sie nicht fassen kann, dass er sie bei einer so risikoreichen OP manipuliert hat. Er führt Natalie daraufhin zum Krankenzimmer von Claire und ihrem Baby. Sie kümmert sich liebevoll um ihn, da sie wieder die entsprechenden Medikamente erhält. Daniel betont Natalie gegenüber, dass sie schon vor Monaten ihren Instinkten vertraut hätte, dass Claire trotz ihrer psychischen Erkrankung eine gute Mutter sein kann, daher habe er auch bei dem Kaiserschnitt ihren Instinkten vertraut.

Sharon informiert April, dass Ethan nun auf die Intensivstation verlegt wird. Sie nutzt den Moment, um sich bei ihrer Chefin zu entschuldigen, da sie Recht hatte, Ethan hätte genauso gehandelt. Kurz bevor er weggeschoben wird, kann April noch überglücklich steigende Werte beobachten. Nachdem Connor sich davon überzeugt hat, dass es Derek gut geht, gesellt er sich zu Ava, der es mit Blutkonserven nun besser und besser geht. Er bescheinigt ihr, sehr mutig gewesen zu sein. Ava nutzt den Moment, um ihm gegenüber ganz ehrlich zu sein und gesteht, dass sie Cornelius zu der Spende überredet habe, da sie ihn nicht verlieren wollte. Daraufhin küssen sich die beiden.

Will beobachtet, wie die Burkes das Krankenhaus verlassen, als er plötzlich heftige Bauchschmerzen bekommt. Natalie, die gerade hinzutritt, sieht, wie er Blut spuckt und nimmt ihn sofort rein, um zu untersuchen, ob er auch dem Zyanid ausgesetzt war. Maggie informiert April überglücklich, dass Ethan es schaffen wird und schickt sie zur Intensivstation. April gibt zu, dass sie am Morgen gelogen habe, da sie noch ganz viel für ihn empfinden würde. Maggie erwidert, dass sie das wusste. Natalie übergibt Will seine Testergebnisse, nach denen er ein Magengeschwür hat. Sofort ist sie überzeugt, dass dies von Stress ausgelöst worden sein muss und sieht sich bestätigt, dass Will ihr irgendetwas verheimlicht. Er verweist jedoch darauf, dass Geschwüre bakteriell bedingt sind und verneint ihre Nachfrage, ob er vor ihr etwas verheimliche.

Als Ethan zu Bewusstsein kommt, wacht Vicki Glass an seinem Bett, da er seinen Notfallkontakt noch nicht geändert hat. Erfreut stellt er fest, dass sie wieder in Chicago ist und so beginnen die beiden zu plaudern. Parallel erscheint April auf der Intensivstation und als sie Ethan mit seiner Ex-Partnerin sieht, wendet sie sich traurig ab.

Lena Donth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lena Donth vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Der Titel "The Poison Inside Us" fasst den Kern dieser Episode sehr passend zusammen. Das Krankenhaus wird durch einen Giftgasanschlag aus seiner Alltagsroutine gerissen. Dieser Umstand hat mich...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Med" über die Folge #4.07 Code Orange diskutieren.