Emily Choi

Emily Choi (Arden Cho) ist als Vierjährige von Dr. Ethan Chois Familie adoptiert worden. In Staffel 3 von "Chicago Med" taucht Emily wieder im Leben ihres Bruders auf, doch die Geschwister haben eine entfremdete Beziehung, weil Emily ständig falsche Entscheidungen trifft und sich mit Pokerspielen über Wasser hält.

Charakterbeschreibung: Emily Choi, Staffel 3

Da April Sexton ein Familienmensch ist, erkundigt sie sich immer wieder bei ihrem Freund Dr. Ethan Choi, wie es um seine Familie steht. Angeregt durch ihr Drängen und einen Patientenfall sucht Ethan seine Schwester Emily auf, mit der er seit 4 Jahren keinen Kontakt mehr hatte. Diese ist sehr überrascht, ihren Bruder zu erblicken. Nachdem er sich vergewissert hat, dass es ihr gut geht, will er wieder gehen, bittet dann aber doch um Einlass, was Emily ihm bereitwillig gewährt.

April ist begeistert, dass Ethan und Emily wieder Kontakt haben und lädt die kleine Schwester zur 15. Geburtstagsfeier ihres Cousins ein, um sie endlich kennenzulernen. Ethan ist erst widerwillig, da er überzeugt ist, dass Emily den Abend lieber bei einem Pokerspiel verbringt. Letztlich begleitet sie ihn aber doch und kann April direkt für sich gewinnen, weil sie durch einen einjährigen Aufenthalt in Brasilien Portugiesisch sprechen kann. Auch Dr. Noah Sexton ist direkt von Emily angetan und lädt sie auf die Tanzfläche ein, wo sie sich prächtig verstehen.

Emily wird aus ihrer Wohnung geschmissen, weil sie sich geweigert hat, die Miete zu zahlen, da der Mieter das kaputte Waschbecken nicht reparieren wollte. Daher fängt sie Ethan vor dem Krankenhaus ab und bittet um Unterschlupf. Er sieht sich von seinen Bedenken bestätigt, aber April redet auf ihn ein, so dass er Emily schließlich die Wohnungsschlüssel überlässt, sie aber bittet, die Wohnung abends so vorzufinden, wie sie gerade aussieht. Als Ethan und April nach ihrer Schicht nach Hause kommen, finden sie ein vorbereitetes Dinner für sie vor. Ethan ist begeistert von Emilys Elan und lädt sie ein, sich dazuzusetzen. Als April ins Badezimmer geht, entdeckt sie einen Aschenbecher mit vielen abgebrannten Zigaretten. Sie ruft Emily zu sich und stellt diese zur Rede, da sie offenbar unerlaubt Freunde zu Besuch hatte. Emily fleht April daraufhin an, ihrem Bruder nichts davon zu erzählen.

Emily nutzt Ethans zunehmende Großzügigkeit aus und leiht sich immer wieder sein Auto aus, mit dem sie die Nächte dann unterwegs ist. Als Ethan das Auto braucht, um zu einem Camp von obdachlosen Jugendlichen zu kommen, ist Emily noch nicht zurück, so dass er von April gefahren werden muss. Wenig später erscheint Emily am Camp, um ihm die Schlüssel zu übergeben. Dabei bekommt sie mit, dass der 16-jährige Josh schwer erkrankt zu sein scheint, aber nicht mit ins Krankenhaus möchte, damit seine Adoptiveltern nichts von ihm erfahren. Emily knüpft eine Verbindung zu Josh, da sie ebenfalls adoptiert ist und versichert ihm, dass Ethan die Adoptiveltern nicht informieren wird. So erklärt sich Josh tatsächlich bereit, sich einliefern zu lassen. Ethan ist jedoch sauer auf seine kleine Schwester, weil er die Eltern sehr wohl informieren muss.

Emily erscheint später am Tag im Krankenhaus, um nach Josh zu sehen. Sie ist bitter enttäuscht von ihrem Bruder, als sie entdeckt, dass er die Adoptiveltern tatsächlich benachrichtigt hat. Dieses Verhalten erinnert sie daran, dass Ethan schon als Kind und Jugendlicher immer alles streng nach Vorschrift gemacht hat, ohne auf die Konsequenzen für andere zu achten. Ethan wird durch diese Vorwürfe nachdenklich, vor allem auch, als er von Dr. Daniel Charles hört, dass Josh die Liebe seiner Adoptiveltern nicht ertragen kann, weil er in seinen ersten Lebensjahren keine elterliche Liebe erfahren hat und daher große Bindungsängste hat. Ethan fühlt sich durch diese Worte an Emily erinnert.

Emily erkennt, dass Josh unbedingt die Nähe zu seinem Hund Athena braucht, der im Camp zurückgeblieben ist. Sie war selbst schon mal obdachlos und weiß, dass man sich in einer solchen Lage an etwas klammert, was einem wichtig ist. Daher bringt sie den Jugendlichen zurück, ohne Ethan oder jemand anderen zu informieren. Dieser hat aber dennoch durchschaut, wo die beiden sind und als er erkennt, dass es um die Nähe zum Hund ging, lässt er diesen mit ins Krankenhaus kommen, damit Josh endlich wegen seiner festgestellten Leukämie behandelt werden kann. Als sie im Krankenhaus ankommen, wo Josh von überglücklichen Adoptiveltern empfangen wird, die auch die Pflege von Athena übernehmen wollen, bescheinigt Ethan Emily, einen guten Job gemacht zu haben.

Durch das positive Erlebnis mit Josh lässt sich Emily auf einen Job als freiwillige Helferin im Wartebereich ein. Schnell ist sie jedoch genervt und Ethan ist sich sicher, dass sie nicht lange durchhalten wird. Als es in einem nahegelegenen Park zu einer Schießerei mit vielen Verletzten kommt, wird das Chicago Med mit Patienten überlaufen, sodass Emily viel zu tun bekommt. Das überfordert sie zunehmend, da das Pflegepersonal für die Menge der Notfälle nicht ausreicht. Daher beschließt Maggie Lockwood spontan, dass die freiwilligen Helfer zu den einfachsten medizinischen Behandlungen angeleitet werden, so dass Emily die Patienten mit Verbänden etc. versorgen kann.

Emily macht einige Zeit später mal wieder die Nacht zum Tag und wird schließlich zum Weiterfeiern in einem luxuriösen Appartement eingeladen, wo viele Drogen konsumiert werden. Ihr Bekannter Jeremy hat eine Überdosis, so dass Emily Ethan panisch um Hilfe bietet, da die Alarmierung des Notarztes Ärger für den Gastgeber bedeuten würde. Da Jeremy keine Luft bekommt, muss Ethan bei ihm einen Luftröhrenschnitt machen und bittet Emily, einen Kugelschreiber zu suchen. Sie hat schließlich die Idee einen Strohhalm zu verwenden, so dass sie Jeremy stabilisieren können. April und Ethan sind sehr besorgt, dass Emily auf so einer Party war und April bekommt zunehmend das Gefühl, dass Ethans Schwester für die verschwundenen Opiate aus dem Medikamentenschrank verantwortlich ist.

Emily erscheint später im Krankenhaus, um ihren Freiwilligendienst anzutreten und bedankt sich noch einmal inständig bei ihrem Bruder. Als der Drogenscreen von Jeremy ergibt, dass er eine Überdosis Opiate hatte, sieht Ethan Aprils Verdacht bestätigt und konfrontiert seine kleine Schwester. Als diese als Begründung hört, dass Emily sich plötzlich teure Schuhe leisten kann, wird ihr klar, dass der Anfangsverdacht von April stammen muss. Verletzt, dass Ethan ihr nicht vertraut, knallt sie ihre Freiwilligenweste auf die Erde. Zum Abschied wirft sie April an den Kopf, dass sie ihr Ziel nun erreicht habe, da sie Ethan wieder für sich alleine habe. Später berichtet Jeremy, dass er die Opiate nicht von Emily hatte und Ethan macht sich bittere Vorwürfe, seiner kleinen Schwester nicht vertraut zu haben. Als April alleine mit Jeremy ist, konfrontiert sie ihn erneut, bis er gesteht, dass es sehr wohl Emily war. Als Ethan in seine Wohnung kommt, findet er eine Nachricht von Emily, dass sie nach Las Vegas verschwunden sei.

Obwohl Ethan von April erfahren hat, dass Emily tatsächlich die Diebin war, macht er sich große Sorgen um sie, da sie noch nichts von sich hat hören lassen. Er ahnt nicht, dass seine Sorge berechtigt ist, weil Emily nicht nach Las Vegas, sondern ins Obdachlosencamp der Jugendlichen gegangen ist. Dort hat sie sich mit Hepatitis A angesteckt, was ihr gesundheitlich arg zusetzt. Durch zwei Jugendliche mit den selben Symptomen, die ins Krankenhaus gegangen sind, tauchen Ethan und April im Camp auf und finden Emily. Im Krankenhaus versichert Ethan seiner kleinen Schwester, dass alles gut wird, diese ist jedoch vorrangig besorgt, dass April sie hassen muss. April schlägt vor, dass Daniel eine Therapie für sie finden kann, doch Ethan will Emily nicht wie sooft anderen überlassen, sondern sich selbst um sie kümmern. Daher will er sie nach ihrem Krankenhausaufenthalt zu sich nach Hause nehmen. Dies sorgt für einen Streit zwischen Ethan und April und sie zieht die Konsequenz, nicht länger bei ihm wohnen zu wollen.

Lena Donth - myFanbase