Episode: #8.04 Armageddon (4)

In der "The Flash"-Episode #8.04 Armageddon (4) ist Barry (Grant Gustin) geschockt, als Eobard Thawne (Tom Cavanagh) in einer unerwarteten Art und Weise zurückkehrt und eine Verbindung zu einer geliebten Person hat. Damien Darhk (Neal McDonough) bietet Barry einen Ratschlag an, doch es gibt einen Haken. Es beginnt ein episches Battle mit Reverse Flash gegen Flash, Team Flash sowie Batwoman (Javicia Leslie), Alex Danvers alias Sentinel (Chyler Leigh) und Ryan Choi (Osric Chau).

Diese Serie ansehen:

Foto: Grant Gustin & Tom Cavanagh, The Flash - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Grant Gustin & Tom Cavanagh, The Flash
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Central City 2031: Ryan Wilder ist sich unsicher, ob sie wirklich ein Baby mit Sophie Moore will, weswegen Iris West sie zu beruhigen versucht, wie sie es schon bei ihrer Hochzeit als ihre Brautjungfer getan hat. Allegra Garcia kommt hinzu und Chester P. Runk kommt ebenfalls hinzu, um sie anzusprechen, weil er sie seit ihrem Wegzug nach London nicht mehr gesprochen habe. Sie reagiert komisch auf seine Nachfrage, gibt aber zu, dass sie möglicherweise zurück in die Staaten zieht, genauer nach Gotham, weil sie dort ein Jobangebot bekommen hat. Cecile Horton wiederum hat mit der jugendlichen Jenna zu kämpfen. Eobard Thawne hält schließlich seine Ansprache, um Iris als die Liebe seines Lebens zu bezeichnen, doch die Stimmung kippt, als sie Barry Allen sehen. Dieser ist entsetzt über den Anblick, der sich ihm bietet und will ihnen beweisen, wer er ist, doch er trägt plötzlich den Anzug von Reverse Flash, während Thawne über den roten verfügt und Team Flash zur Unterstützung anfordert. Es ergibt sich ein heftiger Kampf gegen Ryan, Ryan Choi, Alex Danvers und Allegra, die alle nur zu gerne eingreifen, um den Tod von Cisco Ramon und den Legends zu rächen, den Barry als Reverse Flash verantwortet haben soll. Er nutzt aber einen kurzen Moment der Schwäche, um Iris zu entführen. Derweil kommen Frost und Mark Blaine von der Toilette, wo sie sich miteinander vergnügt haben, aber sie haben den ganzen Spaß verpasst.

Barry versucht Iris an ihr gemeinsames Leben zu erinnern, doch je mehr Details er auspackt, desto mehr hält sie ihn für einen Psychopathen. Schließlich taucht Thawne auf, der Barry in eine abgelegene Gasse schleift. Dort eröffnet er ihm, dass er sein Leben Schritt für Schritt auseinandergenommen hat, nachdem er als Reverse Flash festgestellt hat, dass er nicht schnell genug ist. Deswegen hat er Joe West vermeintlich sterben lassen und deswegen hat er im Flash-Kostüm die Attacken auf die Bevölkerung von Central City gestartet. Anschließend hat er begriffen, dass er Barry nur besiegen kann, indem er Barry wird, indem er sein Leben völlig übernimmt. Deswegen ist er in die Vergangenheit zurückgelaufen, hat Baby Barry getötet und dafür gesorgt, dass er zum Meta wird, dass er Iris rettet, so dass sich nach und nach alles nach ihm ausgerichtet hat. Um Mitternacht wird die Zeitlinie in Kraft treten und dann wird Barrys Existenz ein für alle Mal ausgelöscht sein.

Barry hält sich erst einmal versteckt und bekommt dadurch Berichte mit, dass Damien Darhk entlassen wurde, der für die Morde an Cisco und Co verhaftet wurde, während er selbst nie geschnappt werden konnte. Barry sieht darin eine Chance und sucht seinen vermeintlichen ehemaligen Partner auf. Damien spürt, dass irgendetwas an ihm anders ist, weswegen Barry schnell in die ihm zugedachte Rolle des Reverse Flashs schlüpft. Deswegen legt er dar, dass er Rache an Flash haben will, der eine andere Zeitlinie erschaffen hat und ihm durch diese seine Kraft nehmen wird. Damien ist froh, so schnell nach seiner Entlassung wieder Teil eines Racheplans zu sein und überlegt sofort, was sie tun können. Ihm fällt ein, dass sie mit einem Gerät, das Barry Ray Palmer bei seiner Ermordung entrissen hat, das Wirken an der Zeitlinie auslöschen könnte. Barry weiß logischerweise nicht, wovon er redet und müht sich, das zu überspielen. Team Flash sucht derweil nach dem Reverse Flash, doch es gibt keinerlei Spur, so dass Thawne mehr und mehr aus seiner neuen Rolle fällt, aber er führt das Team ohnehin wie ein Diktator. Nachdem alle mit Aufträgen weggeschickt wurden, sucht Iris einen ruhigen Moment mit ihrem Verlobten, denn sie kann eine gewisse Irritation nicht verbergen, dass Barry sie als sein 'Lightning Rod' bezeichnet hat, obwohl das ihr intimer Spitzname durch ihn ist. Thawne müht sich, an ihre Liebe zu appellieren, dass sie auf jeden Fall an dieser festhalten muss, was Iris auch verspricht.

Alex spricht Allegra darauf an, dass irgendetwas zwischen ihr und Chester vorgefallen sein muss. Diese weicht zunächst aus, bis sie dann aber gesteht, dass sie beide vor zehn Jahren einen One-Night-Stand hatten, aber er war am nächsten Morgen verschwunden, wodurch sie sich vor den Kopf gestoßen gefühlt hat und deswegen hätten sie beschlossen, lieber Freunde zu bleiben. Ehe sie weiter darüber sprechen können, werden sie plötzlich angegriffen. Choi und Chester arbeiten gerade an einem Gerät, das den Reverse Flash aufspüren soll. Als sie es fertig stellen, ist es aber bereits zu spät, denn die Werte schlagen aus, weil Damien und Barry aufgetaucht sind. Während Ersterer die beiden mit seinen Gedanken würgt, hat Letzterer ein ungutes Gefühl dabei, sucht aber nach dem Gerät, was sie brauchen. Als er es hat, taucht Cecile mit einer goldenen Maske auf, die ihnen zusetzt, aber Damien bekommt die Oberhand. Er will danach alle töten, um Flash vor dem Tag seiner Hochzeit einen auszuwischen, doch Barry nimmt ihn schnell wieder in sein Loft. Das macht Damien ihn aber skeptisch, der nun ihn mit seinen Gedanken würgt und wissen will, wer zur Hölle er ist. Barry muss schließlich die Wahrheit auspacken und Damien ist beeindruckt, von der Bösartigkeit des eigentlichen Reverse Flashs. Barry ahnt, dass er sich damit einen weiteren Feind gemacht hat, will das aber verhindern, weswegen er offenlegt, dass Nora Darhk in der eigentlichen Zeitlinie noch lebt, weil Damien sich als ihr Vater für sie geopfert hat. Er gewährt ihm auch einen Blick in diese Alternative und Damien erkennt so, dass Barry die Wahrheit sagt und diese Entscheidung von sich selbst berührt ihn tief, weswegen er zusagt, Barry gegen Thawne zu helfen.

Ryan schaut bei Iris vorbei, die an ihrem Trauversprechen sitzt. Sie muss die Stadt kurz für Gotham verlassen, übergibt ihrer Freundin aber eine Waffe, die sie gegen Reverse Flash einsetzen kann. Iris fühlt zwar die Liebe für ihren Verlobten und dennoch fällt ihr nichts für die Hochzeit ein, was sie versichert. Ryan betont daraufhin, dass sie sich auf ihr Innerstes verlassen muss, was sie auch getan hat, weswegen sie Sophie informiert hat, dass sie mit ihr ein Kind adoptieren will. Sie glaubt, dass Iris dadurch auch Worten einfallen werden und sollte das nicht so sein, würde sie ihr am nächsten Tag helfen, von der Hochzeit zu fliehen. Alex konfrontiert Chester, weil er sich nach der Nacht mit Allegra weggeschlichen hat, aber er legt dar, dass er nur Frühstück holen wollte und bei seiner Rückkehr ein leeres Bett vorgefunden hat. Alex ist entsetzt, dass sie beide sich wegen eines Missverständnisses nicht gefunden haben. Choi ist nachher sauer auf Alex, weil sie alte Wunden aufgerissen hat und er als Wissenschaftler sieht die Liebe ohnehin kühl und abwägend, weswegen er froh war, dass sein Freund Chester es auch getan hat. Alex wiederum ist aber so glücklich mit Kelly, dass sie Choi schwört, dass er eines Tages wissen wird, was er verpasst hat, wenn er der Liebe keine Chance gibt.

Barry und Damien überlegen gemeinsam, was sie tun könnten. Ersterer sieht nur Probleme, da alle Möglichkeiten der Umkehr irgendetwas Schlimmes mit sich bringen werden. Er realisiert, dass sich damit Desperos Prognose wohl doch noch bewahrheiten wird. Barry will aber nicht Milliarden von Menschen töten mit seinen Handlungen. Damien legt daraufhin dar, dass aber so Milliarden von Menschen in Thawnes Hand sind und nach seiner Pfeife tanzen. Deswegen erinnert er Barry, dass ihn nicht nur seine Geschwindigkeit ausmacht, sondern auch die Liebe, weil er der Paragon dafür ist und immer alles für seine Lieben macht, genauso wie Damien selbst bereit ist, für die Liebe zu seiner Tochter sein eigenes Leben zu opfern. Alex sucht das Gespräch mit Allegra, denn nun, da sie beide Sichtweisen kennt, will sie wissen, warum ihre Freundin sich offenbar so vor der Liebe fürchtet. Diese gibt an, dass bislang alle Menschen aus ihrem Leben, die ihr wichtig waren, sie verlassen haben und dass sie deswegen Angst hat. Alex versteht das, weil auch mit Kelly nicht alles rosig war und sie um viel kämpfen mussten, aber das war es wert, weil es die Liebe immer wert ist. Choi kommt hinzu und bestätigt das, denn eigentlich sehnt er sich auch nach Liebe, weil er den Gedanken unerträglich findet, jeden Morgen alleine aufzuwachen. Deswegen ist er auch bereit, für Chester dafür zu sorgen, dass er sein Happy End bekommt. Ehe sie weitersprechen können, meldet dieser eine Sichtung vom Reverse Flash.

Iris hat immer noch kein Wort niedergeschrieben, als plötzlich Barry im Raum steht. Sie zückt sofort die von Ryan überreichte Waffe, doch er appelliert an ihre Liebe und sie sieht, dass er sich teilweise schon auflöst, weil Barry seiner Auslöschung immer näherkommt. Plötzlich taucht Thawne auf, der Iris anweist, seinen Widersacher zu befeuern, doch sie entscheidet sich schließlich, ihren Verlobten zu treffen und ruft dann Barry zu, zu verschwinden. Dieser trifft sich danach mit Damien. Er weiß zwar nicht, was er genau bei Iris bewirkt hat, aber nun muss er die Zeitlinie auslöschen. Team Flash beobachtet, wie das Laufen von Reverse Flash Katastrophen auf der ganzen Welt hervorruft. Thawne nimmt schließlich die Verfolgung auf. Damien warnt Barry, als Frost und Chillblaine auftauchen, die ihn so überraschen, dass sie seine Fähigkeiten für 24 Stunden außer Kraft setzen können. Doch er stellt sich ihnen auch im körperlichen Kampf. Angeregt vom Ende der Welt gestehen sich derweil Chester und Allegra gegenseitig ihre Liebe. Damien gewinnt die Oberhand gegen Frost und Chillblaine, als plötzlich auch Choi und Alex auftauchen, so dass er keine Chance mehr hat. Barry merkt, dass Thawne ihn bald eingeholt haben wird, aber er erinnert sich an seine Liebe und denkt vor allem an Iris, die seine Gefühle schließlich merkt und ihre gegenseitigen Gefühlen sorgen dafür, dass Barry sein Ziel doch noch erreicht.

In Central City im Jahr 2021 hat Despero bereits alle lieben Menschen von Cecile gefoltert, damit diese ihm sagt, wo Flash ist, doch das kann sie nicht, weil sie es nicht weiß. Als er zu einem letzten Schachzug ansetzt, sehen sie aber plötzlich eine Wand auf sich zukommen, die über sie hinweggeht, bis alles verschwunden ist, bis auf Despero. Er bleibt alleine zurück, als Barry – wie der als Flash – auftaucht und ihm erklärt, dass die Zukunft gesichert ist. Er legt ihm zudem Thawnes Pläne auf und dass Despero diese nur nicht durchschaut hat, weil er zu früh die Zukunft verlassen hat. Dieser sucht mit seinem Geist alles ab und findet tatsächlich keine Hinweise mehr auf Armageddon. Barry merkt seine anhaltenden Zweifel und rät Despero, selbst in die Zukunft zu reisen, was dieser auch macht. Anschließend geht er zu seinem Team, die nichts von dem wissen, was passiert ist und die damit vor allem so agieren, wie er es kennt. Begeistert stürmt er auf seine Frau zu und auch Cecile spürt seine ganzen freudigen Gefühle, aber er weicht Fragen danach aus. Als Iris ankündet, ihren Vater zum gemeinsamen Essen dazu holen zu wollen, will Barry ihn selbst anrufen und ist erleichtert, als er dessen Stimme selbst hören kann.

Thawne hat aber immer noch nicht genug. Wieder im Reverse-Flash-Anzug taucht er im Time Vault auf, wo er ankündigt, dass niemand die Zeit gegen ihn verwenden wird und droht Gideon an, dass sie ihm bei seinem neuen Plan helfen wird.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The Flash" über die Folge #8.04 Armageddon (4) diskutieren.