Joe West

Joe West (Jesse L. Martin) ist der Vater von Iris und arbeitet als Detective für die Polizei von Central City. Er nimmt den elfjährigen Freund seiner Tochter, Barry Allen, bei sich auf, als dessen Mutter Nora Allen ermordet und dessen Vater Henry Allen dafür verurteilt wird. Für Barry wird Joe eine wichtige Bezugsperson und er übernimmt in seinem Leben die Vaterrolle. So ist er auch einer der ersten der erfährt, dass Barry The Flash ist. Später erfährt Joe, dass er zusätzlich zu seiner Tochter noch einen leiblichen Sohn Wally West hat.

Charakterbeschreibung: Joe West, Staffel 1

Foto: Jesse L. Martin, The Flash - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Jesse L. Martin, The Flash
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Zu dem Zeitpunkt als der Teilchenbeschleuniger von S.T.A.R. Labs in Betrieb genommen wird, jagen Joe West und sein Partner Frank Chyre den Verbrecher Clyde Mardon, wobei sowohl sein Partner als auch Clyde Mardon ums Leben kommen. Von da an arbeitet Joe West mit dem neuen Detective Eddie Thawne zusammen.
Nachdem sein Adoptivsohn Barry von einem Blitz getroffen wird und die Ärzte im Krankenhaus ihm nicht helfen können, stellt er den im Koma liegenden Mann unter die Aufsicht von S.T.A.R. Labs, wo er nach neun Monaten erwacht. Ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt gibt es einen mysteriösen Raubüberfall und Barry behauptet, dass der tot geglaubte Clyde Mardon dafür verantwortlich ist. Als Barry davon berichtet, dass Clyde das Wetter beeinflussen kann, glaubt Joe ihm nicht und versucht seinem Adoptivsohn klar zu machen, dass es Übernatürliches nicht gibt. Wenig später muss er nicht nur feststellen, dass Clyde tatsächlich noch am Leben ist, sondern dass Barry durch den Blitzschlag neue Fähigkeiten hat, mit dem es ihm gelingt Clyde zu besiegen. Joe bittet Barry Iris nicht in sein Geheimnis einzuweihen und sieht ein, dass Barrys Vater unschuldig ist.

Foto: Jesse L. Martin, City of Heroes 2015 in Birmingham - Copyright: myFanbase/Annika Leichner
Jesse L. Martin, City of Heroes 2015 in Birmingham
© myFanbase/Annika Leichner

Eine Reihe von mysteriösen Überfällen durch Danton Black bringt Joe dazu, sich daran zu erinnern, wie Barry als Kind versucht hat immer wieder wegzurennen, um seinen Vater im Gefängnis zu besuchen. Als er herausbekommt, dass Barry mit Harrison Wells, Caitlin Snow und Cisco Ramon, Verbrechen bekämpft, zeigt er ihnen, dass er nichts davon hält, weil Barry verletzt werden könnte. Erst ein Gespräch mit Harrison Wells, der ihm erklärt, dass Barry seine Unterstützung braucht um erfolgreich zu sein, ändert seine Meinung. Joe trifft sich daher später mit Barry und möchte ihm helfen herauszufinden, wer oder was seine Mutter getötet hat. Als Barry ihm in diesem Zusammenhang sagt, dass er für ihn immer wie ein Vater war, rührt Joe das sehr.

Obwohl Iris und Eddie sich bemühen ihre Beziehung geheim zu halten, ahnt es Joe bereits, spricht es aber nicht an. Die beiden erzählen ihm schließlich davon, als er bei einem Besuch bei Henry Allen im Gefängnis von Kyle Numbus angegriffen und ins Krankenhaus eingeliefert wird. Für ihn ändert sich nach dieser Neuigkeit sein Verhältnis zu Eddie, den er nicht länger als Partner, sondern lediglich als den Freund seiner Tochter ansehen kann. Er ist deswegen wütend auf die beiden und kann sich nur schwer mit der Beziehung abfinden. Erst als Eddie ihm bei einem Angriff von Leonard Snart alias Captain Cold das Leben rettet, akzeptiert er die Beziehung.

Wenig später erfährt Joe von Iris, dass sie in einem Blog über den roten Streifen schreibt. Er hält das für gefährlich, weswegen er Barry bittet, mit ihr zu sprechen. Auch Barry hat keinen Erfolg ihr diesen Blog auszureden und sucht sie deshalb als Flash auf, worüber sich Joe später wundert, denn er vermutet, dass Iris ihn an seiner Stimme erkennt. Auf Grund seiner Fähigkeiten kann Barry aber seine Stimme verzerren. Joe erwähnt gegenüber Barry bei dieser Gelegenheit auch, dass er weiß, dass sein Ziehsohn in seine Tochter verliebt ist. Seiner Meinung nach könnten die beiden eines Tages zusammenfinden.

Im Zuge der Ermittlungen um Noras Tod besucht Joe Harrison Wells, dem er misstrauisch gegenüber steht, weil er kurz nach dem Tod von Barrys Mutter nach Central City gezogen ist. Es stellt sich jedoch heraus, dass Harrison im selben Zeitraum seine Ehefrau verloren hat und wegen des Kummers umgezogen ist, woraufhin sich Joe bei ihm entschuldigt. Als er sich zuhause weiter mit dem Fall beschäftigt, erscheint das Geschöpf, das auch Barry damals gesehen hat, in seiner Wohnung und hinterlässt ein mit einem Messer durchbohrtes Foto von Iris an der Wand. Auf diese Weise soll Joe von weiteren Ermittlungen abgehalten werden.

Foto: Jesse L. Martin, City of Heroes 2015 in Birmingham - Copyright: myFanbase/Annika Leichner
Jesse L. Martin, City of Heroes 2015 in Birmingham
© myFanbase/Annika Leichner

Als der Metahuman Roy Bivolo sein Unwesen treibt, berichten die Zeugen erneut vom Eingreifen des Flashs, was dazu führt, dass Eddie unbedingt eine Sonderkommision gegen diesen einberufen möchte. Joe schafft es zunächst [people]20268[/url] zu überzeugen, dass Flash keine Gefahr darstellt, doch dann taucht plötzlich auch Arrow in der Stadt auf, wodurch Captain Singh schließlich Eddies Antrag stattgibt. Auch Joe behagt die Anwesenheit von Arrow in der Stadt nicht und er möchte nicht, dass Barry mit ihm zusammenarbeitet. Als Barry jedoch durch Bivolos Fähigkeiten eine Art Gehirnwäsche erhält und er die wahre Identität des Arrows erfährt, ist er auf die Hilfe von Arrow angewiesen, um Barry zu retten.

Zur Weihnachtszeit taucht Reverse Flash in der Stadt auf und Joe ist gezwungen Barry zu erzählen, dass er bereits Besuch von ihm erhalten hat und dass er bedroht wurde. Er möchte mit Harrison Reverse Flash eine Falle stellen, allerdings wird er von Eddie gezwungen, ihn einzubeziehen, weil dieser sonst sein Verhalten Captain Singh melden möchte. Bei der Falle geht jedoch etwas schief, so dass Eddie und er attackiert werden, lediglich durch das Eingreifen des Flashs werden sie gerettet.

Das Weihnachtsfest verbringt Joe nicht nur mit seiner Familie und Eddie, sondern er lädt auch Cisco und Caitlin ein. Von Cisco erfährt er, dass dieser auf Grund der beim Kampf von Flash und Reverse Flash auftretenden Elektrizität vermutet, dass damals im Haus der Allens nicht nur Reverse Flash, sondern auch eine weitere Person zugegen war.

Wochen nach diesen Vorfällen erscheinen Leonard Snart und Mick Rory wieder in der Stadt und versuchen Flash durch Verbrechen in eine Falle zu locken. Barry, der jedoch einen Ratschlag von Wells befolgt, lehnt es ab, die beiden Verbrecher unschädlich zu machen. Barrys Rechtfertigung zeigt Joe deutlich, dass er von Wells beeinflusst wurde. Als die Polizei aber durch die beiden Verbrecher schwer beschädigt wird, entschuldigt sich Barry bei Joe für sein Verhalten und nimmt den Kampf auf. Kurz nach diesen Ereignissen zieht Iris bei Joe aus, woraufhin Barry wieder bei ihm einzieht, weil es für seine Arbeit als Flash vorteilhaft wäre.

Foto: Jesse L. Martin & Candice Patton, The Flash - Copyright: 2015 Warner Bros. Entertainment Inc. All rights reserved
Jesse L. Martin & Candice Patton, The Flash
© 2015 Warner Bros. Entertainment Inc. All rights reserved

Für Joe ist Harrison Wells auch weiterhin ein Verdächtiger in Noras Mord. Als Hartley Rathaway in das Haus des Wissenschaftlers einbricht, nutzt Joe die Gelegenheit und lässt Eddie das Haus durchsuchen. Dieser findet zwar nicht, aber Joe möchte, dass Eddie weiterhin Harrison überwacht. Joe bittet außerdem Cisco ihm zu helfen, noch einmal den Tatort von Noras Mord zu untersuchen. Mit Hilfe eines Spiegels können sie aufgrund des im Spiegel enthaltenen Silbernitrats und der Blitze der beiden Speedster an dem Abend Fotos von dem Mord sichtbar machen. Auf diese Weise gelingt es Joe und Cisco Blutsspuren zu finden, die Joe auf Harrisons DNA testen lassen möchte. Der entsetzte Cisco, der nicht glauben kann, dass Wells ein Mörder ist, möchte daraufhin die Zusammenarbeit beenden. Schließlich testet der doch die DNA des Blutes und findet heraus, dass sie von dem erwachsenen Barry Allen stammt. Das bedeutet, dass Barry mit Hilfe seiner Fähigkeiten in die Vergangenheit gereist ist, um Noras Mord durch Reverse Flash zu verhindern. Dieses Wissen teilt Joe seinem Adoptivsohn mit, der es nur schwer verkraften kann. Barry plant schließlich in die Vergangenheit zu reisen, um diesmal erfolgreich den Mord an seiner Mutter verhindern zu können. Diese Idee scheint Joe zu schockieren.

Joes Leben droht erneut Gefahr, als Mark Mardon, ein Metahuman mit den Fähigkeiten das Wetter zu kontrollieren, in der Stadt auftaucht und sich an ihm für den Mord seines jüngeren Bruders Clyde rächen möchte. Joe ergeht dank Barry nur knapp einem Blitzeinschlag und wird danach von Captain Singh gezwungen, die Ermittlungen vom Polizeirevier zu leiten. Dort erscheint Mardon schließlich und attackiert Joe, doch Captain Singh geht dazwischen und wird lebensgefährlich verletzt. Er möchte Mardon daher alleine fassen, wobei es dem Verbrecher gelingt ihn zu entführen. Für den Verlust seines Bruders möchte Mardon Joe ebenso sehr leiden lassen, weswegen er Iris mit der Bedrohung von Joes Leben zum Hafen lockt und dort einen Tsunami kreiert. Bei dem Versuch diesen Tsunami aufzuhalten, rennt Flash in einer extrem hohen Geschwindigkeit und reist dabei in die Vergangenheit, wo er Mardon vorzeitig festnimmt. Auf diese Weise erlebt Joe die Ereignisse des Tages nicht, sondern wundert sich lediglich über Barrys merkwürdiges Verhalten. Er bekommt aber weder von Barry noch von Harrison eine Erklärung darüber.

Nach dem Mord von Mason Bridge trifft sich Barry mit seinem Adoptivvater in seinem Labor und teilt ihm mit, dass er Joes Verdächtigungen bezüglich Harrison für gerechtfertigt hält. Beide versuchen mehr über Wells Absichten herauszufinden und wundern sich, warum Wells bislang diese noch nicht offenbart hat. Da Wells unglaublich geduldig zu sein scheint, macht ihn das in Joes Augen umso gefährlicher, weswegen Wells keinen Verdacht bezüglich ihrer Ermittlungen schöpfen darf. Doch Joe bemerkt, wie schwer es Barry fällt, sich nichts anmerken zu lassen, deswegen spricht er mit ihm über seine Gefühle.

Foto: Jesse L. Martin & Rick Cosnett, City of Heroes 2015 in Birmingham - Copyright: myFanbase/Annika Leichner
Jesse L. Martin & Rick Cosnett, City of Heroes 2015 in Birmingham
© myFanbase/Annika Leichner

Weil Iris das Verschwinden von Bridge untersucht, weihen Barry und Joe schließlich Eddie ein, damit er Iris bezüglich ihres Falls belügt. Diese Lügen belasten jedoch zusehends Iris und Eddies Beziehung, so dass Eddie Joe bittet, Iris einzuweihen, was er aber aus Angst um die Sicherheit seiner Tochter ablehnt. Er ist auch zunächst dagegen, Cisco und Caitlin von ihrem Verdacht zu erzählen, jedoch entscheidet sich Barry die beiden ins Vertrauen zu ziehen. Zusammen mit Cisco reist Joe nach Starling City, um dort den Unfall von Wells zu erkunden, bei dem seine Frau Tessa starb. Dabei lernt er Detective Lance kennen und die beiden verstehen sich gut. Als Joe daher von den Streitereien zwischen [peope=Laurel]20707[/people] und ihrem Vater erfährt, weil diese ihn belogen hat, ergreift er Partei für sie, weil sie seiner Meinung nach aus Liebe zu Quentin gehandelt hat. Auf diese Weise kann er ein wenig die Wogen glätten.

Nachdem Cisco und Joe die Leiche des echten Harrison Wells gefunden haben, kehren sie nach Central City zurück und planen dort mit Hilfe von Ciscos Träumen dem Metahuman eine Falle zu stellen. Diese schlägt jedoch fehl, weil Wells ihre Pläne kannte, und Hannibal Bates, der das Aussehen von Wells angenommen hat, greift Cisco an, so dass Joe ihn erschießt. Wells kann entkommen und entführt Eddie, der Iris einen Heiratsantrag machen wollte.

Von selbst findet Iris schließlich heraus, dass ihr Vater und Barry sie über seine zweite Identität belogen hat, so dass sie enttäuscht von beiden ist. Zur gleichen Zeit treibt Grodd sein Unwesen in der Stadt und zusammen mit Barry und Cisco betritt Joe die Kanalisation, um den Affen aufzuhalten. Dabei wird er von dem Affen entführt, der mittels Telepathie Kontrolle über Joes Körper übernimmt und ihn dazu bringt seine eigene Waffe auf sich zu richten. Grodd jedoch lässt die mentale Verbindung abzureißen, so dass Joe nicht gezwungen ist, sich selbst zu ermorden. Kurz darauf wird Joe von Flash gerettet und spricht sich hinterher mit seiner Tochter aus, die er verspricht, nicht mehr zu belügen.

Als das Team die gefangenen Metahumans an einen anderen Ort bringen muss, versucht Joe die Unterstützung von DA Cecile zu erhalten, doch sie ist entsetzt darüber, was er ihr gegenüber angedeutet hat. Sie hofft auch, dass sie ihn eines Tages dafür nicht anklagen muss. Da dem Team keine andere Wahl bleibt, zieht Barry Leonard Snart hinzu. Joe versucht ihm das auszureden, weil es moralisch falsch ist, doch sein Adoptivsohn will nicht auf ihn hören. Barrys Vorhaben geht jedoch schief, weil Snart ihn hintergeht. Anstatt ihm Vorwürfe zu machen, baut er seinen Adoptivsohn auf und gibt ihm sein Selbstbewusstsein zurück.

Nach der Gefangennahme von Wells zieht Barry es in Betracht in die Vergangenheit zu reisen und diese zu ändern, indem er seine Mutter rettet. Deswegen möchte er die Meinung seiner Freunde dazu hören und zunächst sagt Joe, dass er es tun sollte, denn Barry verdiene es mit seinen eigenen Eltern aufzuwachen und glücklich zu werden. Erst als er noch einmal mit Barry spricht, stellt sich heraus, dass er das nicht möchte, weil Barry für ihn wie ein Sohn ist. Als Barry zu Joe sagt, dass er ein Elternteil nicht auf Kosten des anderen retten möchte, rührt Joe das zu Tränen. Trotzdem reist Barry in die Vergangenheit, ändert diese aber nicht.

Zum zweiten Teil der Charakterbeschreibung von Joe West (Staffel 2)
Zum dritten Teil der Charakterbeschreibung von Joe West (Staffel 3)
Zum vierten Teil der Charakterbeschreibung von Joe West (Staffel 4)
Zum fünften Teil der Charakterbeschreibung von Joe West (Staffel 5)

Ceren K. - myFanbase