Mark Blaine / Chillblaine

Mark Blaine (Jon Cor) taucht in Staffel 7 der Serie "The Flash" als Barkeeper auf. Er hat ein besonderes Interesse an Frosts Fähigkeiten, denn er will sie für seine Meta-Identität als Chillblaine.

"The Flash" ansehen:

Charakterbeschreibung: Mark Blaine, Vergangenheit

Mark ist mit neun Jahren bei einem Skiunfall ins gefrorene Eiswasser eingebrochen und war 15 Minuten untergetaucht, so dass er ohne Herzschlag geborgen worden ist, aber doch nochmal wiederbelebt werden konnte. Seit diesem Erlebnis ist Mark von Eis besessen. Als Erwachsener begann er dann in einem Labor für Kyrotechnik zu arbeiten, doch da er heimlich unethische Experimente durchgeführt hat, ist sein Arbeitsvertrag beendet worden. Stattdessen ist Mark auf Killer Frost aufmerksam geworden und hat sie ausspioniert. Dabei hat er herausgefunden, dass sie sich einen Körper mit Caitlin Snow teilte, bis sie es eben nicht mehr getan haben. Er setzt sich also in den Kopf, dass er Kräfte wie die ihren haben will. Dafür schafft er sich spezielle Stulpenhandschuhe, die mit Nanotechnologie ausgestattet sind, so dass es ihm möglich ist, Killer Frosts Fähigkeiten zu replizieren.

Partnerlinks zu Amazon

Charakterbeschreibung: Mark Blaine, Staffel 7

Mark beginnt als Barkeeper in einer Bar in Keystone City zu arbeiten, in der Killer Frost, die sich inzwischen nur noch Frost nennt, einst gearbeitet hat. Parallel bringt er aber jemanden um und macht das mit seinen Handschuhen, so dass es aussieht, als hätte Frost die Tat begangen, obwohl sie eigentlich gar nicht mehr tötet. Als der Mordfall von Barry Allen untersucht wird, gibt es schließlich Hinweise zu einem neuen Meta, auf den Frost Jagd macht, weil Kristen Kramer es auf sie abgesehen hat und Beweise gegen sie sammelt. Ihr Weg führt also in die Bar, wo sie auf Mark aufmerksam wird, der sich freut, dass sein Plan aufgegangen ist. Die beiden flirten miteinander. Plötzlich läuft aber ein Bericht im Fernsehen, dass Kramer eine Kopfgeldsumme auf Frost ausgesetzt hat, so dass alle in der Bar Anwesenden sie schnappen wollen. Mark kämpft an ihrer Seite, um weiter ihr Vertrauen zu gewinnen und schließlich haben sie alle erledigt. Zum Abschied gibt er ihr mit auf dem Weg, dass sie beim nächsten Mal nach Mark fragen sollte. Schließlich realisiert Frost aber, dass er derjenige sein muss, der sie reingelegt hat. Sie sucht ihn also wieder in der Bar auf, wo Mark seine Vergangenheit eingesteht und offenbart, dass er sich nun Chillblaine nennt. Er ist bereit für einen Kampf, den Frost aber letztlich doch gewinnt, denn sie kann mit ihren Kräften besser umgehen und sie kann sich selbst heilen, während Mark diese Fähigkeit nicht künstlich nachahmen konnte. Zwar hat Frost sein Geständnis aufgenommen, was sie ent- und ihn belastet, aber auch sie muss sich schließlich dem Gesetz stellen.

Durch einen Lichtsturm über Central City bricht in Iron Heights Chaos aus. Mark kommt genauso wie Frost frei. Während er sich sofort seine Handschuhe wiederbeschafft, hat es Frost darauf abgesehen, andere Gefangene wieder zu schnappen und damit auch Chillblaine. Doch weiterhin können sie ihre Anziehung füreinander nicht verbergen, aber schließlich kämpfen sie wieder miteinander. Mark macht immer wieder flirtende Kommentare, die Frost durcheinanderbringen, aber sie behält wieder die Oberhand. Gar nicht lange später wird Mark wieder in Freiheit gesichtet, wieder will Frost, die inzwischen begnadigt wurde, ihn festsetzen, doch diesmal hat sie keine Chance. Er hat einen Deal als Zeuge ausgehandelt, dass er gegen andere aussagt und dafür selbst frei sein kann.

Mark kehrt in die Bar zurück, wo er zuvor gearbeitet hat, doch dort wird er von den Gangmitgliedern erwartet, deren Boss er für seine Freiheit verraten hat. Er entkommt der Situation jedoch noch einmal, denn Frost taucht auf und hilft ihm. Mark hat sich aber eine Stichwunde zugezogen. Da er mit seinen Forschungen sich in allen Kliniken der Umgebung Feinde gemacht hat, muss sie ihn mit zu Caitlin nehmen. All das passiert mitten im Krieg der Klone von Godspeed. Nachdem Mark erstmal versorgt ist, bietet er sofort seine Hilfe an. Frost lehnt seine Hilfe ab, was ihn verletzt, denn er will nicht, dass er immer nur als Bösewicht abgehakt wird, denn man kann sich schließlich auch ändern. Vorerst wird Mark dennoch eingesperrt. Er bleibt dennoch nicht brav, sondern versucht die Tür aufzubrechen, was sich erledigt, als Frost plötzlich auftaucht, die seine Hilfe braucht. Sie überreicht Mark seine Stulpen und warnt ihn, ihr nicht in den Rücken zu fallen, was er aber wahrlich nicht vorhat, da es auch um sein Leben geht. Mark kämpft heroisch an Frosts Seite und sie erringen einen Teilsieg. Beide wollen das anschließend feiern und gestehen sich ein, bei dem Gedanken an das Ende von Central City nur aneinander gedacht zu haben. Als sie sich küssen wollen, gibt es einen lauten Knall, aber den hat Mark verursacht, weil er so unbemerkt entkommen kann.

"The Flash" ansehen:

Lena Donth - myFanbase