Episode: #2.06 Der letzte Tag auf Erden

In der "Seattle Firefighters"-Episode #2.06 Der letzte Tag auf Erden erklärt Ryan (Alberto Frezza) sich zu einer Aussprache mit seinem Vater Greg (Dermot Mulroney) bereit, doch der taucht später überraschend auf Station 19 auf, was alle verwundert. Zur gleichen Zeit versucht Sullivan (Boris Kodjoe) seine Crew etwas besser kennenzulernen und wendet sich wegen eines Rates an eine unerwartete Person.

Diese Serie ansehen:

Ben Warren muss ständig an seine Trennung von Dr. Miranda Bailey denken und versucht sich mit Joggen abzulenken. Victoria "Vic" Hughes wacht nach ihrer gemeinsamen Nacht mit Fire Chief Lucas Ripley auf und da er gerade duscht, schleicht sie sich aus dem Haus. Ben will auf der Wache runterkommen und trifft dort auf Jack Gibson, der mit seinen Schlafstörungen zu kämpfen hat. Andy Herrera hat Ryan Tanner zu einem Lokal begleitet, wo sie auf dessen Vater Greg warten, doch er hat bereits eine Dreiviertelstunde Verspätung. Ryan sieht schließlich ein, dass er es besser weiß und bricht mit Andy auf. Ben wird nach seinen freien Tagen willkommen geheißen, doch niemand weiß von seiner Trennung, weswegen er nachdenklich mitbekommt, wie Dean Miller sich über fehlende Ruhe beschwert, wie er bei Vic vermutet, dass sie flachgelegt wurde, was sie aber leugnet und wie Travis Montgomery mit seiner Beziehung angibt. Schließlich zieht er sich etwas überfordert zurück. Andy macht sich Gedanken, welche Strafe sie wohl durch Robert Sullivan erwarten wird, als schon alle zum morgendlichen Appell gerufen werden. Dieser übergeht sie aber erstmal und erkundigt sich stattdessen bei Ben, ob er wirklich arbeiten kann, weil er schon bei den anderen Schichten dabei war, was die Kolleg*innen verwundert. Als Sullivan schließlich alle entlässt, glaubt Andy schon, ungeschoren davongekommen zu sein, doch er bittet sie in sein Büro.

Kaum ist Andy in Sullivans Büro angekommen, kommt schon ein Einsatz für den Rettungswagen rein, den sie für die heutige Schicht mit Maya Bishop bedient. Das kommt ihr mehr als gelegen. Vic und Jack putzen gemeinsam die Eingangstreppe und sie nutzt den Moment, um ihren Abgang vom Morgen als hypothetische Situation zu präsentieren, bei dem sie wissen will, was der andere gedacht haben könnte. Jack gibt zu, dass man es deuten könnte, als hätte ihr die gemeinsame Nacht nicht gefallen, weswegen er rät, dass sie mit dem Kerl reden sollte. Er will aber auch wissen, mit wem Vic geschlafen hat, doch sie weicht aus. Andy und Maya kommen vollkommen dreckig von ihrem Einsatz wieder und berichten, wie wild es war. Absichtlich lehnen sie sich gar gegen die gerade gesäuberten Trucks. Dann entdeckt Andy ihren Vater Pruitt und denkt, er sei wegen ihr hier, doch er ist von Sullivan hergebeten worden. Dieser befürchtet, dass der Boss ihm endgültig die Rückkehr zu Wache 19 verwehrt. Als Sullivan die Tür öffnet, ist Andy erleichtert, dass das Gespräch mit ihrem Vater offenbar für den Captain wichtiger ist. Kurz darauf hat sie aber mit Greg zu tun, der mit mehreren Verletzungen auftaucht und hofft, dass Pruitt ihn wie in alten Zeiten zusammenflickt. Andy erkennt er gar nicht, da er sie lange nicht mehr gesehen hat, aber als er es weiß, entschuldigt er sich sofort, dass er es nicht zum Treffen geschafft hat, obwohl er es fest vorgehabt hätte. Andy alarmiert besorgt Ryan, während sie ihn anschließend genauer untersucht, aber er will keinesfalls ins Krankenhaus. Deswegen lässt sie Greg schließlich ein Formular unterschreiben, dass er auf eigene Verantwortung die Aufnahme verweigert hat.

Pruitt ist völlig überrascht, als sich zeigt, dass Sullivan sich bei ihm auf Ripleys Geheiß hin, einen Rat einholen soll, wie er besser mit dem Team in Verbindung kommt. Pruitt genießt das natürlich und empfiehlt gemeinsame Mahlzeiten, Interesse an den Personen an sich und sein wichtigster Rat ist, die Person zu finden, die alle zusammenhält, weil sie alle mitreißen wird, wenn sie überzeugt ist. Travis, Ben und Dean sind bei Hannah, die mit ihrer Hand im Müllschlucker feststeckt, während ihrer Teenagertochter Parker genervt danebensteht. Während sich Travis dranmacht, die Vorrichtung von unten aufzuschrauben, ist Hannah die Situation sehr peinlich und sie befürchtet schlimmste Verletzungen. Sie gibt an, dass ihr Ehering reingefallen wäre und sie hätte instinktiv danach gegriffen. Ben kommt dieser Gedanke sehr vertraut vor. Als Andy das Gröbste an Greg verarztet hat, kommt ein wütender Ryan hinzu, der sich erzählen lässt, was vorgefallen ist und als er hört, dass sein Vater partout nicht ins Krankenhaus will, ahnt er Schlimmes. Greg behauptet aber, einen Jungen verteidigt zu haben, was Ryan ihm einfach nicht glauben kann, weil er sonst für eine Zeugenaussage geblieben wäre. Schließlich taucht Pruitt auf, der Greg aber auch sehr skeptisch begegnet. Er informiert Andy, dass Sullivan jetzt für sie bereit sei, aber in dem Moment wird ein neuer Einsatz gemeldet. Pruitt versichert seiner Tochter, dass er den Rest bei Greg übernehmen wird.

Während die Befreiung von Hannahs Hand voranschreitet, gibt Parker an, dass sie nun gehen wird, weil ihre Mutter ja gut versorgt sei. Damit ist sie aber nicht einverstanden und dann entdeckt sie auch noch ein Tattoo auf dem Handgelenk ihrer Tochter. Ihr Disput schaukelt sich hoch, bis Parker im Nebenraum verschwindet. Hannah klagt, dass sie kaum noch auf einen grünen Zweig kämen, seit ihre Frau bei einem Einsatz sei. Dadurch merke sie nun deutlich, dass es oft einfach die andere Hälfte brauche. Ben kann das sehr gut nachvollziehen. Andy und Maya sind zu einem Einsatz an einer Landstraße gerufen worden, wo sie das Opfer aber nicht finden. Von der Zentrale lassen sie sich mit Clarks Mobiltelefon verbunden, der ihnen seinen Standort zu beschreiben versucht, doch es sieht überall gleich aus. Sie hören aber Musik, weswegen sie ihn bitten, diese ganz laut zu stellen. Schließlich finden sie seinen Pick-Up und von dort aus finden sie schließlich auch Clark. Dieser ist beim Klettern gestürzt und genau in einen Baum, so dass sich ein Ast in seinen Oberschenkel gebohrt hat. Andy und Maya müssen sich abseilen, um zu ihm zu kommen und binden dann sofort sein Bein ab. Das hilft aber nicht viel, weswegen Maya Verstärkung anfordern will, doch der Empfang ist schlecht. Sie hangelt sich wieder die Steilwand hoch, doch auch dort wird sie nicht gehört. Sie entdeckt aber, dass der Pick-Up einen Seilzug hat, den sie als Lösung brauchen, auch wenn es Clark den Weg hoch viel Schmerzen bereiten wird.

Dean schaut sich die Tätowierung von Parker an, die entzündet aussieht, weswegen er sie versorgt. Dabei erkundigt er sich nach dem Verhältnis zu ihren Müttern. Als Parker unzufriedene Andeutungen bezüglich Hannah macht, wirbt er um Verständnis, weil sie immerhin da ist und immer das Beste für sie will. Während Pruitt den Fuß von Greg verarztet, kocht das Gespräch zwischen Vater und Sohn hoch, denn Ryan vermutet hinter allen Sachen nur noch kriminelle Ideen, weil er von seinem Vater nichts anderes kennt, während dieser wegen den Anschuldigungen empört tut. Andy und Maya sind ganz aufgekratzt wegen ihrer Rettungsmission und Erstere kann nicht fassen, dass sie möglicherweise gleich einer Strafe entgegensieht. Aber Maya erinnert sie, dass sie schon Schlimmeres getan habe, als den Chef in die Schranken zu weisen. Als Jack gegenüber Vic seine Schlaflosigkeit anspricht, werden sie von Sullivan unterbrochen, der zum Plaudern vorbeischaut, denn er gibt vor, bald ein paar frei Tage zu haben und sich von ihnen inspirieren lassen zu wollen, was sie so in der Freizeit tun. Jack und Vic sind damit völlig überfordert, so dass sich ein seltsames Gespräch ergibt, das für alle Seiten zum Glück von einem einkommenden Einsatz unterbrochen wird.

Hannah verliert die Geduld bei der Rettung ihrer Hand und hasst sich gleichzeitig dafür, weil sie immer so stark sein will für ihre Tochter, obwohl sie das nicht zu schätzen weiß, aber eigentlich ist sie ständig in Sorge um ihre Ehefrau und ob sie wohl lebend wiederkommt. Ben kann das gut nachzuvollziehen und berichtet, dass sein Lebe gerade auch auseinanderfalle und er nur noch am Rennen sei, um allem zu entkommen. Travis und Dean nehmen das erstaunt zur Kenntnis. Letztlich bekommen sie aber Hannahs Hand frei. Pruitt hat Ryan mit aus dem Raum gebeten, um mit ihm zu reden, weswegen Greg alleine ist, als Andy zurückkommt. Diesmal kann sie mit ihrer Kritik nicht zurückhalten, denn ihre Meinung über ihn ist die gleiche, wie sie immer schon war, dass er ständig seine Familie enttäuscht und ihr Vertrauen missbraucht. Deswegen hat sie auch das Gefühl, dass Ryan selbst gar nicht mehr richtig vertrauen kann und sie immer wegstößt, wenn etwas zwischen ihnen steht. In das Streitgespräch kehrt Ryan zurück, der überrascht ist, was er zu hören bekommen hat. Ehe Andy sich aber rechtfertigen kann, gibt es wieder einen Rettungseinsatz. Nachdem die Drehleiter ihren Einsatz abgeschlossen hat, nickt Jack übermüdet auf der Rückfahrt ein und hat Flashbacks vom Hochhausbrand. Schließlich schreckt er hoch und es ist ihm ganz unangenehm, was ihm passiert ist. Als Hannahs Hand versorgt wird, umarmt sie Parker impulsiv, denn ihr Verhalten tut ihr leid und sie nimmt das als Mutter erleichtert zur Kenntnis.

Ryan drängt seinen Vater, ihm endlich die Wahrheit zu sagen, warum er jetzt zurück in Seattle ist, denn er weiß, dass es nicht rein ehrenwerte Motive sind. Greg gesteht schließlich ein, dass er in ein Verbrechen in Florida verwickelt war, für das er gesucht wird, weswegen er unbedingt seinen Sohn noch einmal sehen wollte, um ihm zu sagen, wie stolz er auf ihn ist, wenn er es bald erstmal nicht mehr kann. Ryan ist davon überrumpelt. Schließlich bekommt er einen Anruf, denn er hat nachhorchen lassen, ob es den Vorfall, den sein Vater für seine Verletzungen angeführt hat, wirklich gegeben hat und es bestätigt sich, dass Greg tatsächlich eingegriffen hat, um ein Kind zu schützen. Als Andy und Maya wieder auf der Wache einkehren, finden sie einen bewusstlosen Greg vor, den sie sofort versorgen. Ryan kommt schließlich hinzu und ist ganz panisch. Andy vermutet, dass seine Brustkorbverletzung eine Prellung am Herzen ist, weswegen er entsprechende Medikamente bekommt. Daraufhin kommt Greg wieder zu Bewusstsein. Travis spricht Ben auf der Rückfahrt auf die Andeutungen an, die er gemacht hat, woraufhin dieser die vorläufige Trennung von Miranda gesteht und dass er deswegen rund um die Uhr arbeitet, weil er eigentlich kein Zuhause mehr hat. Als sie bei der Wache angekommen sind, nimmt Dean ihn kommentarlos in den Arm, wo Ben einfach mal loslassen kann.

Jack will in der Nacht versuchen etwas Schlaf nachzuholen und Vic will sich Gedanken machen, wie sie mit Ripley umgeht, denn auch Jack rät ihr, dass sie es für sich klären sollte. Als ihr Telefon klingelt, ahnt er sofort, um was es geht und ist dann erstaunt, welchen Namen er auf dem Display entdeckt. Andy und Maya setzen zusammen und Erstere macht sich Gedanken wegen Ryan und was sie über ihn gesagt hat und dass sie dem Gespräch mit Sullivan nicht ewig entkommen kann. Beide sind sich aber einig, dass sie einen wirklich tollen Arbeitstag hatten. Vic kommt schließlich glücklich hinzu, will aber nicht sagen, was der Grund ist. Sie macht aber Andeutungen, dass Sullivan seltsam agiert hat. Prompt taucht er auf, um das Gespräch mit Andy einzufordern. Sie leitet sofort ein, dass sie mit ihrem Anschreien einen Fehler gemacht hat und auch eine Strafe dafür akzeptieren wird, aber dass sie immer hart um ihren Job kämpfen würde. Sullivan gesteht ein, dass er zunächst eine Degradierung im Sinn hatte, sich aber eingestehen musste, dass er genauso falsch gehandelt hat. Zudem will er seinen Leuten gegenüber fair sein und sich ihren Respekt verdienen. In diesem Sinn hat Sullivan nicht mehr erkannt, dass Andy die Tonangebende aus dem Team ist, weswegen er sie um ein Treffen außerhalb des Diensts bittet, um sich besser kennenzulernen. Andy stimmt zu, kann aber kaum glauben, wie das Gespräch verlaufen ist. Ryan wacht am Krankenbett seines Vaters, während Ben auf dem Hausboot einzieht. Fortan geht er mit Dean und Jack gemeinsam laufen.

Lena Donth myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Seattle Firefighters" über die Folge #2.06 Der letzte Tag auf Erden diskutieren.