Episode: #4.10 Getrennte Wege

In der "Outlander"-Episode #4.10 Getrennte Wege haben Jamie (Sam Heughan) und Claire (Caitriona Balfe) Geheimnisse vor einander, weil jeder auf seine Weise versucht, Brianna (Sophie Skelton) bei der Bewältigung ihres Traumas zu helfen. Sobald ihre Geheimnisse offengelegt werden, kommt es zu einer größeren Familienkrise.

Diese Episode ansehen:

Foto: Braeden Clarke & Richard Rankin, Outlander - Copyright: 2018, 2019 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.
Braeden Clarke & Richard Rankin, Outlander
© 2018, 2019 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.

Am Morgen gesellt sich Jamie zu Brianna, der sofort seine verletzte Hand auffällt, die er ihr mit einem Unfall bei der Schnapsbrennerei begründet. Sie kommen auf ihre Vergewaltigung zu sprechen, wodurch Jamie offenbart, dass Claire ihn darüber unterrichtet hat. Ihm gegenüber behauptet sie, nicht zu wissen, wer der Angreifer gewesen sei. Anschließend überprüft sie mit ihm die aufgestellten Fallen und erfährt dabei zu ihrer Erleichterung, dass er sie wegen des Ereignisses nicht hasst, da sie in seinen Augen keine Schuld daran trägt. Er ist außerdem davon überzeugt, dass sie jemanden finden wird, der sie heiratet. Da Brianna jedoch mit Roger schon jemanden hat, gilt ihr Interesse vor allem Rogers Ansicht zu der Angelegenheit. Sie fürchtet, dass er sie fallen lassen könnte, weil das Kind möglicherweise nicht von ihm stammt. In Jamies Augen hätte er sie in dem Falle nicht verdient. Er wäre sogar bereit, durch die Zeit zu reisen, um Roger seine Meinung persönlich zu sagen. Für einen kurzem Moment kann Jamie Brianna mit der Aussage aufheitern, dann jedoch ärgert sie sich selbst darüber, dass sie so dumm war, mit Bonnet in einen Raum zugehen. Sie macht sich vor Jamie zudem den Vorwurf, sich nicht stärker gewehrt zu haben. Anfangs versucht Jamie ihr zu verdeutlichen, dass sie keine Schuld an der Vergewaltigung trägt. Als er so nicht erfolgreich zu ihr durchdringen kann, provoziert er sie solange mit der Unterstellung, dass sie ihre Freude an dem Beischlaf gehabt haben könnte, bis sie ihn ohrfeigen möchte. Bei den Handgreiflichkeiten gelingt es ihm mühelos sie zu überwältigen und festzuhalten, wodurch sie selbst verinnerlichen kann, dass sie bei Bonnet wie bei Jamie keine Chance gehabt hätte, sich zu wehren. Nachdem er sie losgelassen hat, spricht sie ihn auf die Vergewaltigung durch Jack Randall und seinen Wunsch an, ihn zur Wiederherstellung seiner Ehre zu einem Duell herauszufordern. Jamie gibt ihr Einblicke in seine Gefühle damals. Da Brianna darüber nachdenkt, ob ein Mord an Bonnet ihr helfen würde, die Vergewaltigung zu vergessen, erklärt Jamie ihr, dass das nicht der Fall wäre. In seinen Augen wird lediglich die Zeit ihren seelischen Verletzungen helfen zu heilen.

Unterdessen werden Roger und ein anderer Mann, namens Caleb, die mit Stricken an ein Pferd gebunden sind, von Mohawks durch den Wald geführt. Als Caleb zusammenbricht, halten die Indianer an und Roger versucht ihnen begreiflich zu machen, dass Caleb Wasser benötigt. Dafür wird er von einem der Indianer niedergeschlagen, ehe dieser Caleb unsanft auf die Beine hilft. Da Caleb erneut zusammenbricht, bringt Roger ihn dazu, wiederaufzustehen und weiterzulaufen. Abends erzählt einer der Indianer eine Geschichte. Währenddessen macht Roger einen Knoten in seine Schlinge, um so festzuhalten, wie viele Tage vergangen sind, seit er an die Mohawks verkauft wurde. Gegenüber Caleb äußert er die Hoffnung, den Mohawks entkommen zu können, um Brianna wiederzusehen. Als Caleb Andeutungen macht, dass das nicht realistisch ist, verdeutlicht Roger, dass er einfach daran glauben muss.

Claire informiert Brianna so einfühlsam und bedacht wie möglich über die Möglichkeiten eines Schwangerschaftsabbruchs und sieht das geringste Risiko in einem chirurgischen Eingriff. Sie weiß selbst, dass Brianna eine unmögliche Entscheidung zu treffen hat, möchte ihr aber dennoch alle Optionen aufzeigen. Durch das Gespräch fragt Brianna sich, ob Claire in der Zeit ihrer Schwangerschaft mit ihr jemals über einen Abbruch nachgedacht hat. Geschockt und sehr vehement verneint Claire das und macht ihr begreiflich, dass sie in einer ganz anderen Situation als Brianna war, weil Jamie und sie sich geliebt haben. Das lässt Brianna daran denken, dass das Kind auch von Roger sein könnte, und sie zieht in Erwägung wieder eine Zeitreise anzutreten. Claire verdeutlicht ihr daraufhin, dass sie es tun muss, solange sie noch schwanger ist, weil sie keinerlei Erfahrungen damit haben, was mit einem Kind beim Zeitreisen passieren würde. Nüchtern realisiert Brianna, dass sie schnellstmögliche einige schwerwiegende Entscheidungen zu treffen hat. Ihre Tochter bedauernd und voller Mitgefühl, nimmt Claire sie in den Arm.

In den Tagen darauf lebt Brianna den Alltag auf Fraser's Ridge. Als Young Ian ihr eines Tages zur Seite eilt, um ihr beim Tragen von Wassereimern zu helfen, deutet Jamie ihr gegenüber an, dass er in sie verliebt sei. Für Brianna ist der Gedanke abwegig und sie erzählt Jamie, dass Verhältnisse unter Cousinnen und Cousins in ihrer Zeit nicht gern gesehen werden. Aber sie findet es schön, einen Cousin zu haben, weil sie bislang keinen hatte.

Eines Nachts träumt Brianna, wie sie im Schlaf durch Rogers Erscheinen wach wird. Über seine Rückkehr, mit der sie fest gerechnet hat, zeigt sie sich erfreut und informiert ihn, dass sie schwanger sei. Im gleichen Moment wandelt sich ihr Gegenüber von Roger zu Bonnet, der sich über ein eigenes Kind freut. Anschließend versucht er erneut sie zu vergewaltigen. Heftig wehrt sich Brianna, bis sie wach wird und Lizzie vor sich entdeckt, die sie wegen des Albtraums zu beruhigen versucht. Ihre Freundin zeigt sich dabei zuversichtlich, dass Brianna ihrem Angreifer nie wieder begegnen wird. Ihre Worte lassen Brianna hellhörig werden und so erfährt sie, dass ihr vermeintlicher Angreifer von Jamie halbtot geprügelt und von Young Ian weggeschafft wurde. Zu ihrem Entsetzen bekommt sie bei dem Gespräch nach und nach heraus, dass Lizzie Roger für den Vergewaltiger hielt.

Am nächsten Morgen unterbricht Briannas Erscheinen das Frühstück und aufgelöst verlangt sie zu erfahren, was mit Roger passiert sei. Rasch begreift Claire die Zusammenhänge, die zu Jamies Handverletzung geführt haben, und möchte daher wissen, was er getan hat. Die ganze Situation eskaliert zu einem enormen Streit, bei dem Jamie erfährt, dass der Mann, den er verprügelt hat, Roger war. Als er daraufhin seine Annahme ausspricht, dass Brianna die Vergewaltigung erfunden habe, nachdem Roger sie sitzengelassen hat, ohrfeigt sie ihn. In ihrer Wut verdeutlicht sie ihm, dass Frank sie niemals derartig beleidigt hätte, und aufgebracht erzählt sie ihm dann, dass sie nach dem Handfasting mit Roger vergewaltigt wurde. Danach sucht Brianna Trost in Claires Armen und auf die Frage ihres Vaters hin, wer sie vergewaltigt habe, erlaubt sie ihrer Mutter die Identität von Bonnet preiszugeben. Claire legt dabei ihren alten Ehering auf den Tisch und Jamie packt das Grauen. Anschließend fordert Brianna erneut das Wissen über Rogers Schicksal ein. Young Ian erklärt, dass er Roger an die Mohawk verkauft habe, wofür Brianna auch ihn ohrfeigt. Er beteuert daraufhin, dass er es nur gut gemeint hat. In dem Moment bricht Jamies Wut über die Situation aus ihm heraus und stößt einen Stuhl um, so dass Brianna ihn scharf zurechtweist. Sie möchte danach wissen, wie sie Roger zurückholen können, allerdings teilt Claire ihr mit, dass die Mohawks in Upstate New York leben, was um die 700 Meilen weit weg ist.

Am nächsten Morgen ist Caleb tot, doch die Indianer scheint das nicht zu kümmern. Während zwei von ihnen Caleb wegschaffen, bekommt Roger bloß mitgeteilt, dass sie an dem Tag schneller unterwegs sein werden.

Abends versichert Young Ian Brianna, dass Roger noch am Leben ist, weil die Mohawks grimmige, aber ehrenwerte Indianer sind und oftmals um Verluste ihrer eigenen Angehörigen auszugleichen, Fremde in den Stamm adoptieren. Dabei kommt heraus, dass Young Ian Roger für eine Kette verkauft hat. Erst reagiert Brianna aufgebracht, bis ihr Cousin sich davon überzeugt zeigt, dass sie mit der Kette den richtigen Mohawk-Stamm finden können. Als Brianna anschließend ihren Entschluss verkündet, die Gruppe zu begleiten, wenn sie Roger zurückholen möchten, lehnt Jamie das ab. Er verdeutlicht ihr, dass die Reise vier Monate dauern könnte und dass sie mit ihr als Schwangere langsamer unterwegs wären.

Den Moment nutzt Claire, um Brianna beiseite zu nehmen und wegen der Möglichkeit des Schwangerschaftsabbruchs nachzufragen. Ihre Tochter hat sich entschieden, das Kind zu behalten, weil die winzige Chance besteht, dass es von Roger stammen könnte. Selbst wenn es nicht sein Kind sein sollte, möchte sie es von ganzem Herzen lieben. Danach besteht Brianna darauf, dass Claire Jamie und Young Ian auf ihrer Reise begleitet, weil er die beiden Männer nur als seine Angreifer kennengelernt hat und daher eine weitere Vertrauensperson braucht. Claire jedoch möchte ihre Tochter in ihrer Situation unter keinen Umständen alleine lassen, aber Brianna zeigt sich hartnäckig. Daher schlägt Jamie vor, dass sie bei seiner Tante Jocasta unterkommen könnte, wo sie die beste Versorgung erhalten würde. Nachdem sie sich auf den Plan geeinigt haben und Brianna sich zurückgezogen hat, versucht Jamie gegenüber Claire sein Handeln zu rechtfertigen, weil er in dem Glauben gelassen worden ist, dass Roger in seine Zeit zurückgekehrt sei. Als er ihr vorwirft, ihn nicht über Bonnets Verwicklungen aufgeklärt zu haben, lässt sie ihn mit einer Anspielung auf seine eigenen Lügen stehen. Nur noch in Gegenwart von Young Ian und Murtagh bittet Jamie seinen Patenonkel in Wilmington Ausschau nach Stephen Bonnet zu halten und ihn dann zu ihm zu bringen, weil er ihn töten möchte.

Beim Weiterziehen mit den Indianern gehen Roger zunehmend die Kräfte aus und er stolpert immer wieder. Die kleine Gruppe bleibt stehen und einer der Mohawks füllt seine Flasche mit Wasser aus einem winzigen Wasserfall, von der er Roger etwas abgibt. Er trinkt begierig, bis ihm die Flasche wieder entrissen wird und die Indianer weiterziehen.

Vor dem Aufbruch gibt Claire Brianna den Hinweis, dass es auf River Run gute Hebammen gibt, ehe ihre Tochter ihr eine Zeichnung von Roger überreicht, die ihnen beim Wiederfinden helfen soll. Das nimmt Claire zum Anlass, sie zu fragen, was sie Roger in Bezug auf die Ereignisse sagen soll. Da Roger bereits ihretwegen zurückgekommen ist, möchte Brianna, dass er alles erfährt. Sie werden durch Young Ian unterbrochen, der für den Fall, dass sie Roger nicht wiederfinden würden, ihr einen Antrag machen möchte, was sein Onkel aber unterbindet. Anschließend gibt Jamie seiner Tochter das Versprechen, nicht eher zu ruhen, bis er Roger gefunden hat. Noch immer wütend verdeutlicht Brianna, dass sie nichts anderes erwarten wird. Kurz darauf wollen die beiden Gruppen aufbrechen. Zum Abschied entschuldigt sich Brianna bei ihrer Mutter, dass sie Jamie und Young Ian begleiten muss, weil sie weiß, wie ungerne sie ihre Tochter während ihrer Schwangerschaft alleine lässt.

Auf seinem Weg stolpert Roger und rutscht einen Abhang herunter. An seiner gefesselten Hand versuchen die Mohawks ihn hochzuziehen, doch seine Hand löst sich aus der Fessel und er stürzt den Abhang herunter. Die Chance begreifend, rennt Roger los und es gelingt ihm schließlich erfolgreich sich vor seinen Verfolgern zu verstecken.

Mit Brianna kommt Murtagh auf River Run an, wo er Ulysses den Brief von Jamie überreicht. Er lässt sie daraufhin zu Jocasta, der Murtagh sich zu erkennen gibt. Über das Wiedersehen freut sie sich sehr und beim Abtasten seiner Hände erinnert sie daran, wie er einst ihrer Schwester Ellen den Hof machte. Nach einiger Zeit bemerkt Jocasta auch Briannas Anwesenheit und erfährt, dass sie Jamies und Claires Tochter ist. Brianna gibt ihr eine kurze Zusammenfassung der Ereignisse, dennoch heißt Jocasta sie willkommen und möchte sie in der Abwesenheit ihrer Eltern bei sich aufnehmen.

Während Roger sich durch die Wälder schlägt, hört er ein Summen und stößt auf einen Steinkreis. Mit den Edelsteinen in seiner Hand realisiert er seine Möglichkeit, hadert aber scheinbar mit sich wegen der zu treffenden Erscheinung und wirkt verzweifelt. Letztlich macht er einen Schritt auf den mittleren Stein zu und streckt seine Hand aus.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Outlander" über die Folge #4.10 Getrennte Wege diskutieren.