Claire Beauchamp Randall

Claire Beauchamp Randall (Caitriona Balfe) macht in Staffel 1A von "Outlander" mit ihrem Ehemann Frank Randall Flitterwochen in der schottischen Kleinstadt Inverness. Bei einem Besuch des magischen Steinkreises Craigh na Dun geschieht das Unmögliche und sie reist in der Zeit. Sie erwartet im Jahre 1743 und trifft nicht nur auf einen Vorfahr ihres Ehemanns, sondern auch auf eine Gruppe des MacKenzie-Clans, die sie mit zu ihrem Stammsitz nehmen. In dieser Welt der Gefahren versucht sie mit der Hilfe des attraktiven Jamie Fraser sich zurechtzufinden und hat vor allem nur das Ziel in ihre eigene Welt zurückzukehren.

Charakterbeschreibung: Claire Beauchamp Randall, Staffel 1A

Foto: Caitriona Balfe, Outlander - Copyright: 2014 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.
Caitriona Balfe, Outlander
© 2014 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.

Claire Elizabeth Beauchamp wächst nach dem Tod ihrer Eltern bei ihrem Onkel Lamb, einem Archäologen, auf. Vor dem zweiten Weltkrieg heiratet sie Frank Randall, doch das Paar ist während des Krieges auf Grund seiner Arbeit für den britischen Geheimdienst für fünf Jahre nahezu durchgehend getrennt. Sie selbst arbeitet zu dieser Zeit als Krankenschwester in einem Lazarett.

Sechs Monate nach dem Krieg, zu der Zeit von Samhain, begeht das Ehepaar Randall ihre zweiten Flitterwochen in der schottischen Kleinstadt Inverness. Sie haben die Hoffnung, sich nach der langen Trennung während des Krieges so wieder näher zu kommen. Beim Erkunden der Gegend erzählt ihr Frank verschiedenes über die Geschichte zu dem Ort. Sie selbst interessiert sich vor allem für die Kräuter der Gegend. Nach dem Beobachten eines Rituals der örtlichen Druidinnen am Steinkreis, Craigh na Dun, entdeckt Claire dort, wie sie glaubt, ein Vergiss-mein-nicht. Da sie nicht dazu kommt, es einzusammeln, kehrt sie später noch einmal ohne ihren Ehemann zu dem Steinkreis zurück. Sie hört dort ein Summen und legt instinktiv ihre Hände auf den mittleren Stein, woraufhin sie das Bewusstsein verliert. Das Gefühl, das sie daraufhin erlebt, weckt in ihr Erinnerungen an einen Autounfall.

Foto: Caitriona Balfe & Tobias Menzies, Outlander - Copyright: 2014 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.
Caitriona Balfe & Tobias Menzies, Outlander
© 2014 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.

Als sie das Bewusstsein wieder erlangt, fällt ihr als erstes auf, dass ihr Auto und die Straße verschwunden sind. Beim Zurückkehren durch den Wald bekommt sie einen Kampf zwischen Soldaten der britischen Garnison und einem Schotten mit. Sie hält es zunächst für eine Szene in einem Kostümfilm, aber nach und nach muss sie erkennen, dass sie mit Hilfe des Steinkreises in das Jahr 1743 zurückgereist ist. Sie begegnet einem Mann, der Frank ähnlich aussieht, sich aber als Jonathan Randall vorstellt. Da er sie in ihrem leichten Gewand für eine Hure hält, überfällt er sie, wird aber von dem einschreitenden Murtagh Fitzgibbons abgehalten. Murtagh nimmt Claire mit in eine Hütte, wo einige andere Männer seines Clans auf ihn wartet. Gegenüber der Gruppe gibt sie sich als Claire Beauchamp aus. Als Claire auffällt, dass sie den verletzten Jamie Fraser falsch behandeln wollen, schreitet sie ein und kümmert sich um seine Verletzung.

Von der Truppe gezwungen, macht sie sich mit ihnen auf den Weg nach Burg Leoch. Sie erinnert sich dabei an eine Geschichte von Frank, dass am Cocknammon Rock britische Truppen patrouillierten und warnt die Männer. Während sich die Schotten einen Gefecht mit den britischen Soldaten liefern, möchte Claire die Chance nutzen, um zu fliehen, aber sie wird von Jamie gestellt, der sie dazu bringt, wieder auf seinem Pferd aufzusitzen. Nach einem weiteren Zwischenfall, bei dem sich Claire um eine Schusswunde von Jamie kümmern muss, kommen sie schließlich auf Burg Leoch an.

Foto: Sam Heughan & Caitriona Balfe, Outlander - Copyright: 2014 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.
Sam Heughan & Caitriona Balfe, Outlander
© 2014 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.

Dort lernt sie das Clanoberhaupt, Colum MacKenzie, kennen, der mehr über den Zwischenfall im Wald erfahren will. Einem früheren Ratschlag von Frank folgend, entschließt sich Claire sehr nah an der Wahrheit zu lügen und behauptet, dass sie auf einer Reise zu Verwandten in Frankreich gewesen und unterwegs überfallen worden sei, wobei sie von ihrem Diener getrennt wurde. Trotz Zweifeln an ihrer Geschichte verspricht Colum ihr zu ihrer großen Freude, dass sie in vier Tagen mit einem fahrenden Händler nach Inverness reisen kann.

Nicht nur Colum misstraut ihren Absichten, sondern auch Dougal, der sie für eine englische Spionin hält, weswegen er sie von Angus Mhor und Rupert MacKenzie beschatten lässt. Sie bemüht sich, sich unauffällig in diesen vier Tagen zu verhalten, indem sie unter anderem Kräuter für die Haushälterin, Mrs. Fitzgibbons, sammelt. Bei einem dieser Spaziergänge lernt sie die im Dorf als Hexe geltende Geillis Duncan kennen, mit der sie sich anfreundet. In den vier Tagen versorgt Claire auch regelmäßig Jamies Wunde und erfährt bei diesen Gelegenheiten mehr über seine Vergangenheit.

Am Tag ihrer Abreise teilt Colum ihr mit, dass er sie am Hof behalten will, weil sie dort zum einen schon länger keinen Heilkundigen mehr hatten und zum anderen weil er an dem Wahrheitsgehalt ihrer Geschichte zweifelt. Bis sich Claires Geheimnisse nicht als ungefährlich für seinen Clan und ihn herausgestellt haben, ist er nicht bereit sie gehen zu lassen. Sie entschließt sich daher, nachdem sie sich von dem Schock erholt hat, als Heilerin das Vertrauen von Colum und Dougal zu gewinnen, so dass sie ihr möglichst bald erlauben die Burg zu verlassen. Anfänglich wird sie dabei aufmerksam von ihren beiden Bewachern beobachtet, die sich aber mit der Zeit immer mehr langweilen und sich schließlich in der Küche während ihrer Behandlungen aufhalten.

Das Leben auf der Burg führt ihr immer wieder das Weltbild dieser Zeit vor Augen, wie den Glauben an Magie und an den Teufel. So nehmen die Dorfbewohner an, dass Mrs. Fitzgibbons Neffe, Thomas Baxter, von einem Dämon besessen ist und wollen diesen durch Exorzismus vertreiben, lediglich Claire erkennt, dass es sich um eine Vergiftung handelt. Ihr gelingt es Thomas zu retten, woraufhin es auf der Burg heißt, dass sie ein Wunder bewirkt habe, was allerdings dazu führt, dass Colum noch weniger geneigt ist, eine so fähige Person wie sie ziehen zu lassen. Sie verliert ihre Hoffnung jemals wieder nach Hause zurückzukehren, bis sie in den Liedern des Barden Gwyllyn von einer Sage erfährt, in der eine Frau am Craigh na Dun ähnliches erlebte, aber wieder den Weg in ihre Zeit fand. Dies bringt sie zu der Entscheidung, schnellst möglich von der Burg fliehen zu wollen.

In den Tagen darauf plant Claire sorgfältig ihre Flucht und nutzt das Spielen mit den Kindern, um einen geeigneten Fluchtweg aus dem bewachten Gebiet zu finden. Am Tag der Versammlung von sämtlichen Mitgliedern des MacKenzie-Clans in der Burg möchte Claire ihren Plan umsetzen, wofür sie zunächst ihre beiden Bewacher ablenken muss. Als ihr dies mit Hilfe von Baldrian versetztem Portwein gelingt, wird sie von Laoghaire abgefangen, die einen Liebestrank für Jamie wünscht. Ohne groß über ihre Tat nachzudenken, übergibt sie Laoghaire Pferdemist und erfindet ein Ritual, das ihr Jamie zu sichern sollte. Das Verlassen der Burg verläuft alles andere als Reibungslos, denn nachdem Dougal sie vor einigen betrunkenen Männern gerettet hat, wird er selber aufdringlich. Mit Hilfe eines Stuhls schlägt Claire ihn nieder und bricht zum Stall auf, wo sie über Jamie stolpert. Er erkennt ihr Fluchtabsichten und macht ihre Hoffnungen auf einen erfolgreichen Ausgang zunichte, indem er ihr erklärt, dass Colum zusätzliche Wachen aufgestellt habe. Als er sie in die Burg zurückbringen möchte, werden sie von einigen Clanmitgliedern überfallen, die Jamie dazu zwingen seinen Treueeid zu schwören. Erst von Murtagh erfährt Claire, dass das Leisten des Treueschwurs, aber auch das Ablehnen dieses Schwurs Jamie in Lebensgefahr bringen wird. Zu ihrer Erleichterung gelingt es Jamie durch günstige Wortwahl diese riskante Situation zu lösen.

Foto: Sam Heughan, Kevin Mains & Caitriona Balfe, Outlander - Copyright: 2014 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.
Sam Heughan, Kevin Mains & Caitriona Balfe, Outlander
© 2014 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.

Nachdem Claire hilft, einem bei der Wildschweinjagd verletzten Mann das Sterben zu erleichtern, scheint sie dadurch Dougals Wertschätzung zu erlangen. Er besucht sie sogar hinterher, um sich für ihre Hilfe zu bedanken, und teilt ihr bei der Gelegenheit mit, dass er ihre Begleitung auf einer Reise durch die Ländereien wünscht. Zwar zweifelt Claire an seinem Motiv, dass er eine belastbare Heilerin auf der Reise braucht, aber sie erkennt darin eine Chance zu den Steinen von Craigh na Dun zu gelangen.

Die Reise entwickelt sich jedoch anders als geplant und Claire sieht viele Dinge, die sie mit ihren modernen Ansichten nicht billigt, wie zum Beispiel das Einnehmen der Pacht, auch wenn dadurch ein Kind hungert oder wenn das Haus geplündert wird. Mit ihren Ansichten gerät sie immer wieder mit den Männern, insbesondere Angus, aneinander. Ihr fällt auch auf, dass Dougal Geld von der Pacht zu stehlen scheint. Er nutzt auch Jamies Narben gezeichneten Rücken um Spendengeldern zu sammeln, was Claire nicht gutheißt.

Erst nach einigen Wochen, die sie unterwegs sind, begreift sie, dass Dougal das Geld zum Aufbau einer Jackobite-Armee verwenden möchte, um den katholischen König James II zu unterstützen. Dieses Wissen ändert ihre Meinung über die Männer und sie gerät in Sorge, dass ihre Bekannten bei dem Krieg in drei Jahren auf Culloden Moor sterben könnten, denn bei einem Besuch von Culloden Moore in der Zukunft haben Frank und sie einen Gedenkstein für die MacKenzies gesehen. Sie versucht daher Dougals Anwalt, Ned Gowan, vor der Zukunft zu warnen, worüber dieser Dougal in Kenntnis setzt, der Claire damit alleine an einem Fluss konfrontiert. Bei ihrem Gespräch werden die beiden von einer Truppe englischer Soldaten unterbrochen, die glauben, dass Claire sich gegen ihren Willen bei den MacKenzies aufhält. Trotz ihrer Erklärung Gast bei den MacKenzies zu sein, nehmen die Soldaten sie mit in ihre Garnison.

Dort lernt Claire Lord Oliver Thomas kennen, der ihr verspricht sie nach Inverness zu bringen. Ihr Glück darüber, dass sie endlich ihr Ziel erreicht, endet abrupt, als Jonathan Randall erscheint, der ihr ihre Geschichte nicht glaubt. Er nutzt die Abwesenheit von Lord Oliver Thomas, der wegen eines Zwischenfalls die Garnison verlässt, um Claire zu ihren Hintergründen und zu Dougals Absichten bezüglich einer Rebellenarmee zu befragen, worauf sie ihm nicht wahrheitsgemäß antwortet. Nach verschiedenen Versuchen aus Claire die Wahrheit herauszubekommen, wendet er schließlich Gewalt an. Nur das plötzliche Einschreiten von Dougal verhindert, dass er sie verprügelt. Es gelingt Dougal zwar zu erwirken, dass er mit Claire die Garnison verlassen kann, doch Jonathan besteht darauf, dass sie bis zum nächsten Abend nach Fort William gebracht wird.

Auf dem Rückweg zu den anderen hält Dougal mit ihr an der Quelle von St. Ninian, deren Wasser nachgesagt wird, Menschen beim Aussprechen einer Lüge zu töten. Er stellt Claire dort noch einmal die Frage, ob sie eine Spionin sei, was sie verneint und er ihr diesmal glaubt. Um sie davor zu bewahren, erneut von Jonathan Randall befragt zu werden, möchte er sie mit Jamie verheiraten. Geschockt und entsetzt über den Vorschlag muss Claire aber erkennen, dass sie keine andere Wahl hat als einzuwilligen. Die restliche Zeit des Tages verbringt Claire damit sich zu betrinken, so dass sie am nächsten Morgen mit einem Kater erwacht und kaum etwas von der Hochzeitszeremonie mitbekommt. In der Hochzeitsnacht entspannt sich Claire erst durch Jamies Geschichten über seine Familie und als sie schließlich mit ihm schläft und somit die Ehe offiziell vollzieht, stellt sie geschockt fest, dass es ihr gefallen hat.

Kurz darauf begibt sich die Gruppe wieder auf die Reise durch die Ländereien, dennoch gelingt es Claire und Jamie sich immer wieder zurückzuziehen und private Momente zu genießen. Bei einem solchen werden sie von zwei englischen Deserteuren überfallen, die Claire vor den Augen von Jamie vergewaltigen wollen. Mit Hilfe eines versteckten Messers gelingt es Claire einen der beiden Männer niederzustechen, während Jamie den anderen überwältig. Nach ihrer Tat fällt sie in einen Schockzustand und bemüht sich, sich zu beruhigen, weil sie befürchtet, Jamie sonst die ganze Wahrheit über sich zu erzählen.

Dieses Ereignis veranlasst Jamie dazu Claire mit Willie in einem Wald zurückzulassen, als er sich mit Horrocks trifft, da er Claire nicht erneut in Gefahr bringen möchte. Claire, die nach dem Vorfall verärgert darüber ist, dass sie ihre Rückkehr zu Frank vergessen hat, stellt fest, dass sich in der Nähe Craigh na Dun befindet. In einem günstigen Moment, in dem Willie nicht da ist, rennt sie auf den Steinkreis zu, aber bevor sie die Hände auf den mittleren Stein legen kann, wird sie von zwei englischen Soldaten entführt und nach Fort William zu Jonathan Randall gebracht. Sie gibt ihm gegenüber vor eine Agentin des Duke of Sandringham zu sein und ihre List scheint aufzugehen, bis sie einen Fehler begeht. Die List durchschauend, möchte Jonathan unter Anwendung von Gewalt endlich seine gewünschten Antworten von ihr erhalten. In dem Moment erscheint Jamie und bedroht Jonathan mit einer Waffe.

Charakterbeschreibung zu Claire Beauchamp Randall Fraser (Staffel 1B)
Charakterbeschreibung zu Claire Beauchamp Randall Fraser (Staffel 2A)
Charakterbeschreibung zu Claire Beauchamp Randall Fraser (Staffel 2B)
Charakterbeschreibung zu Claire Beauchamp Randall Fraser (Staffel 3A)
Charakterbeschreibung zu Claire Beauchamp Randall Fraser (Staffel 3B)
Charakterbeschreibung zu Claire Beauchamp Randall Fraser (Staffel 4A)

Ceren K. - myFanbase