Brianna Fraser Randall

Brianna Fraser Randall (Sophie Skelton) ist ab Staffel 2 von "Outlander" die Tochter von Jamie Fraser und Claire. Ihre Mutter bringt sie nach ihrer Rückkehr in das 20. Jahrhundert in Boston zur Welt und lässt sie an ein Versprechen gebunden lange Zeit glauben, dass Frank Randall ihr Vater ist.

Charakterbeschreibung: Brianna Fraser Randall, Vergangenheit

Brianna wächst in dem Glauben auf, dass Frank ihr leiblicher Vater ist und erlebt dabei oft die Streitereien ihrer Eltern, unter anderem an dem Tag des Universitätsabschluss ihrer Mutter. Während des Erwachsenwerdens entwickelt sie den Wunsch in die Fußstapfen von Frank zu treten. Wie er möchte sie Geschichte in Harvard studieren und sich ein Büro mit ihm teilen.

In der Zeit um ihren Schulabschluss ist ein nicht beantworteter Telefonanruf für Brianna Grund ihren Vater an der Universität zu besuchen. Sie findet ihn angetrunken und völlig durch den Wind vor, wofür ein Zeitungsartikel aus dem 18. Jahrhundert verantwortlich ist, der von dem Tod von Jamie Fraser und seiner Frau handelt. Da sie nicht begreift, um was es geht, aber bemerkt, dass ihrem Vater das Thema wichtig ist, möchte sie von ihm die Wahrheit dazu wissen. Für einen Moment gerät Frank in Versuchung ihr diese zu gestehen, macht es aber doch nicht, so dass sie im Streit auseinander gehen. Am nächsten Tag versöhnen sich die beiden und Frank bespricht mit ihr bei der Gelegenheit über die Möglichkeit, die ein Auslandsstudium ihr bieten würde. Aufgrund der Pläne mit ihrem Vater in Harvard zu arbeiten, kommt das für sie nicht in Frage.

Am Abend nach ihrem Schulabschluss wird Brianna von Frank abgepasst, der von ihr möchte, dass sie ihn nach Cambridge begleitet, wo er ein Jobangebot erhalten hat. Erst durch das Gespräch erfährt Brianna zu ihrem Entsetzen, dass ihre Eltern sich scheiden lassen wollen. Überrumpelt und wütend, dass sie keinen Einfluss auf die Entscheidung hat und dass ihre Pläne daher nicht wahrwerden, lässt sie ihn stehen. An dem Abend erleidet Frank den tödlichen Autounfall, so dass Brianna nach seiner Beerdigung an seinem Grab ihre Reue darüber äußert, dass sie nicht bei ihm geblieben ist. In ihren Augen wäre es so wahrscheinlich nicht zu dem Unfall gekommen.

Charakterbeschreibung: Brianna Fraser Randall, Staffel 2

Im Jahr 1968 reist Brianna mit ihrer Mutter nach Schottland, um dem verstorbenen Reverend Wakefield die letzte Ehre zu erweisen. In dessen Haus lernt Brianna auch den erwachsenen Roger Wakefield kennen, der vor langer Zeit vom Reverend adoptiert worden ist.

Nachdem Roger Brianna und Claire angeboten hat, noch längere Zeit in seinem Haus zu verweilen, verbringt sie ihre Zeit mit ihm. Bei einem Besuch in Fort William gesteht Brianna auch, nach Franks Tod kein allzu gutes Verhältnis zu ihrer Mutter zu haben. Bei einem gemeinsamen Picknick bringt Brianna auch die Sprache auf einen Brief, den der Reverend damals an Frank geschrieben hat und befürchtet, dass etwas Schlimmes darin gestanden hat. Als Roger schließlich den Vorschlag macht, die Tagebücher seines Vaters zu durchsuchen, ist Brianna erleichtert, dass sie sich ihm anvertraut hat.

Einige Tage später besucht Brianna zusammen mit Roger die örtliche Bibliothek und wird dabei auf eine Frau aufmerksam, die den Bürgern etwas über Schottland erzählt und die sich ihr wenig später als Gillian Edgars vorstellt. Angetan von der Frau nimmt Brianna auch ihre Einladung für einen weiteren Vortrag an.

Am Abend suchen Brianna und Roger gemeinsam nach Hinweisen, um herauszufinden, was es mit dem geheimnisvollen Brief auf sich hat. Dabei entdecken die beiden einige Zeitungsausschnitte zu Claires Entführung und einen weiteren Brief, der beweist, dass Brianna die Tochter von Jamie ist. Schockiert darüber glaubt sie sofort an eine Affäre ihrer Mutter und stellt Claire zur Rede. Diese versucht ihrer Tochter die Wahrheit über ihre Zeitreise zu erzählen, doch Brianna glaubt ihr kein einziges Wort. Erst als sie in einem Pub wieder auf Gillian trifft, die sich verabschieden will und ihr verdeutlicht, die Dinge immer ändern zu können, geht Brianna einen Schritt auf Claire zu und möchte alles über Jamie erfahren. Trotzdem glaubt sie noch immer nicht an Claires Zeitreise.

Erst als Brianna selbst beim Craigh na Dun die Steine hört, erkennt sie, dass ihre Mutter ihr die Wahrheit gesagt hat. Da sich die beiden daraufhin schwören, sich immer die Wahrheit zu sagen, gesteht Brianna Claire, dass Frank dafür gesorgt hat, dass sie Jamie für tot hält, aber er sehr wahrscheinlich Culloden überlebt hat.

Charakterbeschreibung: Brianna Fraser Randall, Staffel 3

Foto: Richard Rankin, Caitriona Balfe & Sophie Skelton, Outlander - Copyright: 2017 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.
Richard Rankin, Caitriona Balfe & Sophie Skelton, Outlander
© 2017 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.

Nach den Ereignissen unterstützen Brianna und Roger zusammen Claire bei der Suche nach Anhaltspunkten zu Jamie in historischen Dokumenten. Während sich dadurch auch das Verhältnis zu ihrer Mutter bessert, die Brianna sogar wieder "Mama" nennt, kommt sie zusehends auch Roger näher. Sie versteht sich so gut mit ihm, dass sie ihm ihre Ängste bezüglich des erfolgreichen Auffindens von Jamie gesteht. Denn Brianna befürchtet, dass ihre Mutter zu ihm reist und nicht mehr zurückkommen wird. Ihre Worte bringen Roger schließlich dazu, ihr zu gestehen, dass er wegen ihrer Rückkehr nach Boston sich auch keinen Erfolg bei ihrer Suche wünscht. Das Geständnis rührt sie und lässt sie ihn küssen.

Trotz ihrer Bemühungen verlieren die Drei schließlich die Spur von Jamie in den Dokumenten und ihre Mutter, die nicht länger einem Geist hinterherjagen möchte, beschließt mit Brianna nach Boston zurückzukehren. Dort nimmt Brianna zwar ihr Studium wieder auf, doch die Ereignisse und Erkenntnisse in Schottland beschäftigen sie auch weiterhin, so dass sie oft abgelenkt ist und ihre Studienleistungen sich drastisch verschlechtern. Zur Weihnachtszeit wird sie deswegen von einem ihrer Dozenten verwarnt, doch Brianna nimmt es gelassen und erklärt später ihrer Mutter, dass sie ihr Studium abbrechen und ausziehen möchte. In den daraus resultierenden Streit platzt Roger, der sie überraschend besucht. Obwohl sie sich über seinen Besuch freut, verhält sie sich anfangs distanziert und hält an ihrem Plan fest, so dass sie das Haus ihrer Mutter verlässt.

Foto: Sophie Skelton, Outlander - Copyright: 2017 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.
Sophie Skelton, Outlander
© 2017 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.

Später bereut Brianna ihr Verhalten und entschuldigt sich bei Roger, der vorübergehend in Claires Haus wohnt. Um ihren kühlen Empfang wiedergutzumachen, nimmt sie ihn mit auf eine Feier zu Ehren von Frank, in dessen Zuge auch ein nach ihm benanntes Stipendium verliehen wird. Bei den Feierlichkeiten beobachtet Brianna eine merkwürdige Szene zwischen Claire und einer anderen Frau, so dass sie Claire konfrontiert und so erfährt, dass die Frau Franks Geliebte war. Brianna offenbart ihrer Mutter daraufhin die Angst, dass Frank sie nicht geliebt, sondern gehasst haben könnte. Doch Claire nimmt ihr ihre diese Sorgen, indem sie herausstellt, wie viel sie Frank bedeutet hat. Bei der Gelegenheit berichtet Claire ihr, dass Roger Jamie gefunden hat, woraufhin Brianna ihre Mutter drängt, die Reise anzutreten, auch wenn sie sie dadurch verliert.

In der nachfolgenden Zeit unterstützen Brianna und Roger Claire bei ihren Vorbereitungen für die Zeitreise und schenken ihr zu Weihnachten nützliche Gegenstände. Am Tag des Abschieds gesteht Brianna ihrer Mutter, dass sie sie vermissen wird. Sie bedauert es auch, dass Claire sie nicht mit zum Steinkreis in Schottland kommen lässt, kann aber die Gründe ihrer Mutter in dem Bezug auch verstehen. Nach dem ergreifenden Abschied sucht sie Trost bei Roger und feiert dann mit ihm Weihnachten so, wie sie es früher mit Frank und Claire getan hat.

Zur Charakterbeschreibung von Brianna Fraser Randall (Staffel 4)

Ceren K. und Daniela S. - myFanbase