(Young) Ian Murray, Staffel 4

Foto: John Bell, Outlander - Copyright: 2018, 2019 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.
John Bell, Outlander
© 2018, 2019 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.

In den darauffolgenden vier Monaten bleibt Ian bei seinem Onkel Jamie und dessen Freunden. In der Zeit erlebt er auch mit, wie ihr Kamerad Gavin Hayes wegen eines Mordes verurteilt und hingerichtet wird. Zusammen mit Jamie, Lesley und Claire will er Hayes heimlich auf einem Friedhof begraben und beim Ausheben des Grabes erinnert Young Ian sich plötzlich an Szenen mit Geillis, die ihn einen Zusammenbruch erleiden lassen. In der Situation steht Jamie seinem Neffen bei und von ihm erfährt Young Ian, dass er auch schon gegen seinen Willen zum Sex gezwungen wurde. Jamie verdeutlicht Ian auch, dass er keine Schuld an den Erlebnissen trägt und dass er getan hat, was er tun musste, um zu überleben. Seine Worte helfen Ian tatsächlich.

In der Zeit, in der Jamie einen Edelstein verkauft, gewinnt Ian beim Glücksspiel mit Seemännern einen Wolf ähnlichen Hund, den er Rollo tauft. Als sein Onkel und Claire davon erfahren, zeigen sie sich wenig begeistert, so dass Ian ihnen verspricht, nicht mehr am Glücksspiel teilzunehmen. Danach bricht Ian mit Claire und Jamie nach River Run zu seiner Großtante Jocasta auf. Auf der Überfahrt werden sie von Stephen Bonnet, der durch sie überhaupt seiner Hinrichtung entkommen ist, und seinen Männern überfallen, die ihnen die Edelsteine abnehmen und sie um ihr Vermögen bringen.

Nach Ankunft auf River Run, bei dem Ian erstmalig seine Großtante kennenlernt, wird Rollo von einem Stinktier angegriffen. Jocasta bestellt daher John Quincy Myers, der Ian beim Waschen von Rollo zur Entfernung des Geruchs hilft. Fasziniert lauscht Ian seinen Geschichten über die Indianer und stellt dabei fest, dass sich die Indianer und die Highlander ähnlich sind. Diese Aussage gefällt Myers, mit dem Ian sich anfreundet.

Nachdem Jamie und Claire sich entscheiden, Jocastas Erbe nicht anzunehmen, wollen sie nach Woolam's Creek zurückkehren. Ian weiß von Jamies Absicht, dass er ihn von Willmington aus nach Schottland zurückschicken möchte, und es gelingt ihm ihn von den Vorhaben abzubringen, indem er verdeutlicht, dass die letzten Erlebnisse ihn erwachsen haben werden lassen. Daher entschließt sich Ian nach der Zusage auch, selbst seiner Mutter Jenny von der Entscheidung, in Amerika zu bleiben, in einem Brief zu schreiben.

Foto: Caitlin O'Ryan, John Bell & Sophie Skelton, Outlander - Copyright: 2018, 2019 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.
Caitlin O'Ryan, John Bell & Sophie Skelton, Outlander
© 2018, 2019 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.

Bei ihrer Reise durch die Blue Ridge Mountains werden Claire, Jamie und Ian von John Quincy Myers begleitet und wieder zeigt sich Ian fasziniert von seinen Geschichten und Erzählungen über die Indianer. Deswegen bittet Ian seinen Onkel auch, dass er John zu seinen Geschäften mit den Tscherokesen begleiten darf, was Jamie und Claire ihm erlauben.

Nach dem Handel schließt Ian sich wieder seinem Onkel an, der von Gouverneur Tyron ein Stück Land erwirbt, das er Fraser's Ridge nennt. Zusammen mit Claire hilft Ian Jamie bei dem Aufbau des Anwesens und lernt dabei auch die unschönen Seiten eines Lebens in der Wildnis kennen, weil die Tscherokesen anfänglich nicht ihr Grundstücksgrenzen respektieren und sie daher versuchen durch Gesten einzuschüchtern. Letztlich gelingt es Jamie die Tscherokesen von seinen friedlichen Absichten zu überzeugen, was die Gefahr durch die Indianer bannt. Einige Monate später, nachdem sie das Haus auf Fraser's Ridge gebaut haben, reist Young Ian mit Jamie nach Woolam's Creek, um schottische Siedler anzuwerben. Bei dem Aufenthalt lernt er durch einen Zufall auch Jamies Patenonkel, Murtagh, kennen, der in der Stadt als Schmied arbeitet.

Nach dem Young Ian einige Tscherokesen bei der Jagd begleitet hat, besorgt er in Brunswick Fässer für den von den Frasers gebrauten Whiskey. Er kommt daher einen Tag später als Jamie und Claire in Wilmington an und trifft so kurz nach seiner Ankunft auf Jamie, Claire und eine unbekannte junge Frau, die sie ihm als ihre Tochter Brianna vorstellen. Da Ian sich daran gewöhnt hat, dass ein Leben mit Claire eine Menge Überraschungen bereithält, nimmt er die Situation gelassen.

Nach der Rückkehr nach Fraser's Ridge freundet sich Ian sowohl mit seiner Cousine als auch mit deren Dienstmädchen Lizzie Wemyss an. Einige Wochen danach entdecken Lizzie und er bei einem Spaziergang Roger, dessen Identität Lizzie nicht kennt und den sie für Briannas Vergewaltiger hält. Umgehend melden die beiden Jamie dessen Ankunft und alle drei befürchten, dass der Mann mit der Absicht hergekommen ist, Brianna für sich zu beanspruchen. Nachdem Ian Jamies Anweisung Folge geleistet hat, Lizzie nach Hause zu bringen, entdeckt er seinen Onkel, wie er Roger verprügelt. Ian nimmt die Anwesenheit eines vorbeifahrenden Händlers wahr und bringt Jamie dazu innezuhalten. Danach verlangt Jamie von seinem Neffen, dass er den Mann wegbringt, dabei ist ihm gleichgültig, was genau Ian mit ihm macht. Er verkauft ihn daher an Mohikaner, die wegen Handels auf der Durchreise sind, und erhält im Gegenzug dafür ein Amulett.

Einige Wochen stellt sich zu seinem Entsetzen heraus, dass der Mann nicht Briannas Vergewaltiger, sondern ihr Geliebter Roger war. Als Brianna herausfindet, dass er an dem Verkauf beteiligt war, ohrfeigt sie ihn. Sie nimmt aber seine Entschuldigung an, da er ihr seine eigentlichen guten Absichten verdeutlichen kann. Um seinen Fehler wiedergutzumachen und Roger zu befreien, begleitet Ian später Claire und Jamie auf einer Monate langen Reise zu dem Dorf der Indianer. Er bemüht sich darum einige Tscherokesen als Begleitung anzuheuern, doch sie lassen sich nicht darauf ein, weil ihnen der Weg zu weit ist. Er erfährt aber immerhin von ihnen, wie das Dorf der Mohikaner heißt. Auf der restlichen Reise fallen ihm die Spannungen zwischen Claire und Jamie auf, so dass er annimmt, dass Claire wütend auf ihren Mann ist. Er versucht daher mit ihr darüber zu sprechen und erfährt so, dass sie vor allem mit Brianna und Roger mitleidet, weil sie nachempfinden kann, wie es ihnen zurzeit ergeht. Dennoch macht es Ian zu schaffen, wie distanziert sein Onkel und Claire miteinander umgehen. Die beiden sprechen sich allerdings nach einiger Zeit aus.

Nach mehreren Wochen der Reise erreichen Ian, Claire und Jamie das Indianerdorf. Ihr erster Versuch über einen Austausch von Waren Roger freizukaufen, scheitert, weil die Indianer entsetzt auf Claires Kette reagieren. Sie werden daher von dem Häuptling Tehwahsehwkwe des Dorfes verwiesen. Durch eine Gruppe abtrünniger Indianer erfahren sie mehr über den Stein und dessen Bedeutung für den Stamm, ehe sie die Gruppe dazu bringen können, ihnen bei Rogers Befreiung zu helfen. Der Versuch schlägt fehl und Tehwahsehwkwe ist bereit, Claire, Jamie und Ian unbehelligt gehen zu lassen. Da der Häuptling ihnen Roger wegen eines fehlenden fairen Handels nicht überlassen möchte, bietet sich Ian an, seinen Platz einzunehmen. Die Indianer akzeptieren das Angebot und schweren Herzens verabschiedet sich Ian von seiner Familie. Als Jamie ihm verspricht, ihn eines Tages zu retten, lehnt Ian das ab, weil er vorhat, sich an sein Versprechen zu halten. Auf die Weise möchte er zu einem ehrenwerten Mann werden. Nach dem Abschied besteht Ian eine brutale Prüfung der Mohikaner und wird deswegen von ihnen als vollwertiges Mitglied des Stamms aufgenommen. Von ganzem Herzen freut er sich über diesen Erfolg.

Zur Charakterbeschreibung von (Young) Ian Fraser Murray (Staffel 3)

Ceren K. - myFanbase