Gillian Edgars / Geillis Duncan / Geillis Abernathy

Geillis (Lotte Verbeek) ist eine Zeitreisende, die ursprünglich aus dem Jahr 1968 stammt und dort unter dem Namen Gillian Edgards gelebt hat. In Staffel 1 von "Outlander" gilt Geillis als eine geheimnisvolle Frau aus dem Dorf bei Burg Leoch, mit der Claire Beauchamp sich bald anfreundet. Sie ist eine erfahrene Kräuterfrau und wird von einigen, nicht ganz zu Unrecht, als Hexe bezichtigt. Geillis ist manipulativ, klug und sinnlich – und sie weiß ganz genau, was sie will. Ihr zu vertrauen ist nicht das Klügste, was man machen kann, da sie einen ganz bestimmten Plan verfolgt, dem sie alles und jeden unterordnet.

Charakterbeschreibung: Gillian Edgars, Staffel 2

Foto: Lotte Verbeek, The Gathering 2016 - Copyright: myFanbase/Nicole Oebel
Lotte Verbeek, The Gathering 2016
© myFanbase/Nicole Oebel

Gillian Edgars ist eine jüngere Version von Geillis Duncan, die Claire bereits in der Vergangenheit kennen gelernt hat, und im Jahr 1968 auf Roger und Brianna in einer öffentlichen Bibliothek trifft. Gillian ist mit Greg Edgars verheiratet und hat eine große Leidenschaft für die schottische Unabhängigkeit und möchte diese auch bei ihrem Publikum bei einem ihrer Vorträge wecken. Als sie sich nach ihrem Vortrag Roger und Brianna vorstellt, möchte sie die beiden dazu bringen, ihren nächsten Vortrag zu besuchen. Am Abend trifft Gillian die beiden in einem Pub und spricht sie darauf an, dass sie bei ihrem Vortrag nicht anwesend waren. Als Brianna ihr versichert, bei ihrem nächsten Vortrag da zu sein, muss Gillian diesen Vorschlag ablehnen und erklärt ihr, noch diesen Abend an einen anderen Ort zu gehen. Vor der Verabschiedung ermutigt sie Brianna aber, ihrer Mutter unangenehme Fragen zu stellen, da sie davon überzeugt ist, dass man nur so etwas verändern kann.

Zu diesem Zeitpunkt weiß Gillian noch nicht, dass Claire durch den Besuch in der Vergangenheit nicht nur ihre Identität aufgedeckt hat, sondern auch hinter ihrem Plan gekommen ist, mit Hilfe eines Menschenopfers zurück in die Vergangenheit zu reisen. Claire möchte das verhindern, doch sie erreicht zu spät den Craigh na Dun, wo Gillian bereits ihren Ehemann geopfert hat. Während Claire, Roger und Brianna diesen Schock verdauen, berührt Gillian einen der Steine und reist so in die Vergangenheit.

Charakterbeschreibung: Geillis Duncan, Staffel 1

Foto: Lotte Verbeek, Outlander - Copyright: 2014 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.
Lotte Verbeek, Outlander
© 2014 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.

Bei einer scheinbar zufälligen Begegnung beim Kräutersammeln lernt Geillis Claire kennen, die von Geillis freundlich geneckt und für einen der kommenden Tage zu ihr nach Hause eingeladen wird. Die beiden sehen sich allerdings schon am selben Abend bei einer Art Schiedsgericht in der Burghalle wieder, wo sie für Claire ins Englische übersetzt. Dabei fällt ihr auf, dass Claire sehr um Jamie Fraser besorgt ist, als dieser sich freiwillig von Rupert MacKenzie schlagen lässt.

Kurz darauf begegnet Geillis Claire wieder beim Kräutersammeln und informiert sie darüber, dass Thomas Baxter, der Neffe von Mrs. Fitzgibbons, von einem Dämon besessen ist. In der Überzeugung, dass der Junge bloß krank ist, versucht Claire Geillis zum Helfen zu bewegen, aber sie möchte sich nicht in die Angelegenheit einmischen.

Einen Besuch von Claire bei Geillis nutzen die beiden Frauen, um Claires Kräutervorrat aufzufüllen. Als Claire dabei zufällig erfährt, dass einem wegen Diebstahl verurteilten Jungen die Hand abgeschlagen werden soll, möchte sie Geillis Mann Arthur, den Staatsanwalt des Dorfes, vergeblich zu einem milderen Urteil überreden. Geillis hilft ihrer Freundin schließlich und durch verführerische Gesten und einen Appell an sein Gewissen gelingt es ihr, ihren Mann umzustimmen. Bei dem Besuch bemüht sich Geillis mehr über Claire und ihre Vergangenheit herauszufinden, doch sie wird dabei von dem auftauchenden Jamie unterbrochen, der Claire abholt und sie auf die Burg zurückbringt.

Anlässlich der Versammlung bittet Claire Geillis ihr Portwein vorbeizubringen, was Geillis die Gelegenheit gibt, sich in Claires Behandlungszimmer umzusehen. Ein prall gefüllter Obstkorb lässt sie vermuten, dass Claire schwanger sei und sie wegen dieses Fehltritts nach Frankreich reisen wolle, was ihre Freundin aber verneint. Als Geillis eine größere Menge an Baldrian entdeckt, scheint sie den berechtigten Verdacht zu haben, dass Claire fliehen möchte und gibt ihr bei dem Verlassen des Raumes die Empfehlung mit, nicht alleine durch die Highlands zu reisen.

Foto: Lotte Verbeek & Caitriona Balfe, Outlander - Copyright: 2014 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.
Lotte Verbeek & Caitriona Balfe, Outlander
© 2014 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.

Eines Tages besucht Claire Geillis im Dorf, um sie für den bösen Zauber zur Verantwortung zu ziehen, mit dem Laoghaire ihre Rivalin belegen wollte. Allerdings befindet Geillis sich in dieser Nacht im Wald, um bei Vollmond zu tanzen und ein Ritual abzuhalten. Ihre Freundin sucht sie dort auf und beobachtet sie bei dem Ritual, so dass sie entdeckt, dass Geillis schwanger ist. Daraufhin offenbart Geillis ihr, in Dougal einen Liebhaber zu haben, der auch Vater ihres ungeborenen Kindes ist, von dem aber niemand sonst etwas weiß. Damit das auch weiterhin so bleibt, bittet sie Claire um deren Schweigen.

Auf dem Rückweg zur Burg kommen die beiden Frauen erneut auf Dougal zu sprechen und Geillis erzählt Claire, dass er verheiratet ist, macht dabei aber auch deutlich, nichts von seiner Frau zu halten. Das Gespräch wird allerdings durch ein schreiendes Baby unterbrochen und Geillis klärt ihre Freundin über den so genannten Feenhügel und über die Bedeutung eines Wechselbalgs auf. Als sie jedoch bemerkt, dass Claire nichts für die Sagen übrig hat und das Kind retten will, wünscht sie ihr viel Glück dabei und kehrt ohne sie zur Burg zurück.

Wenige Tage später treffen sich die beiden wieder und Geillis zeigt offen ihre Freude darüber, dass Dougals Frau verstorben ist. Lediglich ihr Mann steht ihrem Liebesglück mit Dougal noch im Weg, daher plant sie ihn zu ermorden. Als die Burgbewohner ein Fest zu Ehren für den Herzog von Sandringham veranstalten, werden auch Geillis und ihr Mann Arthur dazu eingeladen. Während der Feierlichkeit verabreicht Geillis ihrem Mann Zyanid, woraufhin er verstirbt. Um den Mord zu vertuschen, bricht Geillis umgehend in Tränen aus und trauert lautstark um ihren verstorbenen Mann.

Einige Zeit später bekommt Geillis erneut Besuch von Claire, die angeblich einen Brief von ihr erhalten hat, was Geillis jedoch verneint und ihr klar macht, auf einen Trick hereingefallen zu sein. Da Claire von Jamie erfahren hat, dass Geillis von Colum in einen möglichen Hinterhalt gelockt wird, versucht sie ihre Freundin zur Flucht zu bewegen. Diese lehnt das jedoch entschieden ab und ist der festen Überzeugung, von Dougal gerettet zu werden und lässt sich ohne Widerstand zusammen mit Claire in das Diebesloch sperren.

Im Diebesloch beschuldigt Geillis schließlich Claire, an der Situation schuld zu sein und glaubt sogar, dass sie es war, die die Wachleute zu ihr gelockt hat. Nachdem Claire ihrer Freundin klar macht, dass sie weiß, dass sie Arthur vergiftet hat, erklärt Geillis ihr, dass sie ihm schon länger ein harmloseres Gift verabreicht hat, das zu einem unauffälligeren Tod hätte führen sollen. Nach wie vor glaubt Geillis, von Dougal gerettet zu werden, und muss von Claire erfahren, dass er von Colum von der Burg verbannt wurde.

Am ersten Prozesstag werden die beiden Frauen als Hexen bezeichnet und werden durch die Aussagen von Jeanie Hume schwer belastet, die Ned Gowan aber ohne Weiteres entkräften kann. Allerdings gelingt ihm das bei der belastenden Aussage von Vater Bain nicht und Geillis muss erkennen, dass nur eine von ihnen vor dem Scheiterhaufen gerettet werden kann. Doch bevor sie die gesamte Schuld auf sich nimmt, möchte sie von Claire wissen, wie sie nach Schottland und in diese Zeit geraten ist. Kurz darauf wird ihr klar, dass es sich dabei um einen Zufall handelt. Als Claire sich jedoch weigert, Geilis als Hexe zu beschuldigen, nutzt sie kurz darauf eine Gelegenheit, um ihrer Freundin die Zahl 1968 zu nennen, wodurch Claire erst später begreift, dass auch Geillis eine Zeitreisende ist.

Kurz darauf werden die beiden Frauen von dem Gericht zum Tod durch Verbrennung verurteilt. Nachdem Claire das Gericht beleidigt hat, wird sie ausgepeitscht und Geillis erkennt durch das Auftauchen Jamies, dass sie keine Chance mehr hat zu überleben und gibt zu eine Hexe zu sein. Sie geht sogar noch weiter und lässt die Anwesenden auch glauben, sich mit dem Teufel verbündet zu haben und dessen Kind in sich zu tragen. Mit ihrem Schauspiel sorgt sie für einen Tumult, in dessen Zuge Claire und Jamie unbemerkt fliehen können, so dass Geillis als einzige den Tod auf dem Scheiterhaufen findet.

Charakterbeschreibung: Geillis Abernathy, Staffel 3

Foto: Lotte Verbeek, Magic Con - Copyright: myFanbase/Nicole Oebel
Lotte Verbeek, Magic Con
© myFanbase/Nicole Oebel

Da Geillis schwanger ist, wird die Hinrichtung, bis zur Geburt des Kindes verschoben. Dougal holt nach der Geburt das Kind ab und Geillis nutzt die Chance, um ihn dazu zu bringen, dem Tod durch den Scheiterhaufen zu entkommen. Mit Dougals Hilfe sorgt sie dafür, dass eine kurz zuvor verstorbene Frau in den eigentlich für sie vorgesehenen Sarg kommt und dann verbrannt wird. Nachdem sie bei der Verbrennung zugesehen hat, wandert sie nach Jamaika aus.

In den darauffolgenden zwanzig Jahren lebt sich Geillis in Jamaik ein und heiratet einen Mann mit dem Nachnamen Abernathy. Durch die Heirat gelangt sie an den Reichtum des Mannes, der nach einiger Zeit verstirbt. Von da an nimmt Geillis den Decknamen "Bakra" an, die mit jungfräulichen Männern schläft und anschließend umbringt.

Geillis hört in dieser Zeit auch von einer Prophezeiung, durch die sie die Bedingungen erfährt, um einen schottischen König auf den Thron zu bringen. Dafür lässt sie nicht nur die Seherin Margaret Campbell und ihren Bruder Archibald zu sich bringen, sondern beauftragt auch einige Seefahrer den Schatz von König Louis von einer Insel zu holen. Sie entdecken dort Young Ian mit der Schatulle und entführen ihn nach Jamaika, weil sie von Geillis Vorliebe für junge Männer wissen.

Als Geillis die Schatulle öffnet, findet sie heraus, dass einer der drei Edelsteine fehlt und erfährt so von dem entführten Young Ian. Umgehend befragt sie ihn und durch einen Tee, der aufgrund eines Zaubers jemanden zwingt die Wahrheit zu sagen, erfährt sie, dass wahrscheinlich Jamie im Besitz des dritten Edelsteins ist. Als sie danach mit Young Ian schlafen will, erfährt sie zwar überraschend, dass er keine Jungfrau mehr ist, schläft aber trotzdem mit ihm und ermordet ihn nicht.

Bei einem Ball stellt sie fest, dass der neue Gouverneur Lord John Grey nicht nur mit Jamie befreundet ist, sondern auch im Besitz des ihr fehlenden Edelsteins ist. Geillis sorgt dafür, dass er sich von Margaret die Zukunft vorhersagen lässt und ihr dafür als persönlichen Gegenstand den Edelstein kurzzeitig überreicht. Dadurch erfährt Geillis, dass die Prophezeiung besagt, dass ein 200 Jahre altes Kind sterben muss, um wieder einen schottischen König zu erhalten.

Mit dieser Prophezeiung kann sie nichts anfangen, bis Claire, die ihre Suche nach Young Ian dorthin geführt hat, sie eines Abends aufsucht und um Unterschlupf bittet, weil Jamie verhaftet wurde. Geillis glaubt zunächst, dass Claires eigentliche Absicht ist, ihre Pläne zu vereiteln und setzt sie daher unter Druck ihr die Wahrheit zu sagen. So erfährt sie, dass Claire von Jamie schwanger war und das Kind in Sicherheit durch einen erneuten Zeitsprung gebracht hat. Schließlich wird Geillis durch die Fotos von Brianna klar, dass es sich bei ihr um das 200 Jahre alte Kind handeln muss. Sie sorgt dafür, dass ein Foto in ihren Besitz kommt und sucht mit dem gefangenen Young Ian einen Ort namens Abandawe auf, der ähnliche Eigenschaften wie der Craigh Na Dun in Schottland hat. In einer unterirdischen Höhle bereitet dort alles für ihre Flucht zurück in die Zukunft vor, um dort Brianna töten zu können. Young Ian möchte sie dabei als Opfer benutzen, um unbeschadet die Reise zu überstehen. Bevor es aber dazu kommt, wird Geillis von Jamie und Claire in der Höhle aufgespürt und es kommt zum Kampf der beiden Frauen, bei dem Geillis von Claire ermordet wird.

Lena Stadelmann, Ceren K. und Daniela S. - myFanbase