Murtagh Fitzgibbons Fraser

Murtagh Fitzgibbons (Duncan Lacroix) in Staffel 1 von "Outlander" ist ein mürrischer und verschlossener Zeitgenosse, der einen Ruf als loyaler und harter Kämpfer hat. Er ist Jamies Patenonkel und sieht es als seine Pflicht, immer ein Auge auf ihn zu werfen und treu an seiner Seite zu stehen. Da er nur das Beste für ihn will, freundet er sich nach seiner anfänglichen Skepsis auch mit Claire an – obwohl sie eine Engländerin und damit eine mögliche Spionin ist.

"Outlander" ansehen:

Charakterbeschreibung: Murtagh Fitzgibbons, Staffel 1

Im Wald um Craigh na Dun flieht er eines Tages vor britischen Soldaten, dabei sieht er wie Jonathan Randall versucht Claire zu vergewaltigen. Er nimmt die junge Frau gegen ihren Willen mit in eine Hütte, in der die restliche Truppe versammelt ist und erklärt Dougal MacKenzie, wie er Claire gefunden hat. Die Truppe nimmt sie schließlich mit nach Castle Leoch.

Bei einem Abendessen mit Claire und Jamie hört Murtagh mit an, wie sie sein Patenkind wegen Laoghaire MacKenzie aufzieht, so dass dieser den Tisch verlässt. Murtagh weist Claire hinterher wegen ihres Verhaltens zurecht, da Laoghaires Vater auf eine Ehe zwischen Jamie und seiner Tochter bestehen könnte, wenn er davon erfährt. In seinen Augen ist Laoghaire nicht die Art von Frau, die Jamie braucht, weil sie sich auch noch als alte Frau wie ein junges Mädchen benehmen würde.

Bei der Versammlung der Clanmitglieder in Burg Leoch steht Murtagh zufällig neben Claire, als Colum MacKenzie seine Rede auf Gälisch hält. Ungefragt übersetzt er für sie die Rede. Später berichtet Claire ihm, dass Jamie auch seinen Treueeid leisten wird, woraufhin Murtagh ihr die daraus resultierende Gefahr für Jamie erklärt. Zu ihrer beider Erleichterung löst Jamie diese heikle Situation ohne lebensbedrohliche Konsequenzen für ihn und gemeinsam verlassen sie die Veranstaltung.

Als am nächsten Tag neben Dougal auch Angus Mhor bei einer Partie Shinty auf Jamie losgehen möchte, zeigt sich Murtagh' Beschützerinstinkt. Er mischt sich zwar nicht in das Duell zwischen Jamie und Dougal ein, aber er hält Angus davon ab sein Patenkind ebenfalls zu attackieren.

Zusammen mit Dougal, Jamie und Claire begibt sich Murtagh auf eine wochenlange Reise durch die MacKenzie-Ländereien und hilft dabei die Pacht einzutreiben. Auch bei der Reise zeigt er sich Claire gegenüber wohlgesinnt und erklärt ihr die Geschehnisse, die sie nicht versteht, zum Beispiel als Jamie beim Erscheinen der Wache verschwindet. Zwar zieht Murtagh, wie die anderen Männer der Gruppe, Claire während der Reise gerne immer wieder auf, aber er duldet es nicht, wenn andere es tun, so dass er zusammen mit Angus umgehend eine Schlägerei anfängt, als eine Gruppe fremder Schotten Claire beleidigt.

Für Jamies und Claires Hochzeit besorgt Murtagh einen Kilt in den Farben der Frasers. Er versteht jedoch nicht, warum Jamie so ein hohes Risiko eingeht, aber sein Patensohn besteht darauf die Hochzeitsfeier so auszurichten, dass es seiner Mutter gefallen hätte.

Nach ihrer Rückkehr zu Burg Leoch kommt es zu einem Streit zwischen Dougal und Colum MacKenzie, der den Clan zu entzweien droht. In dem Zusammenhang wollen Angus Mhor und Rupert MacKenzie auch wissen, auch welcher Seite Jamie steht. Murtagh mischt sich ein und es kommt fast zu einer Schlägerei, doch Dougals Erscheinen verhindert das. Hinterher hält Murtagh es für eine gute Idee zusammen mit Claire und Jamie die Burg zu verlassen, um nicht zwischen die Fronten des Streits zu geraten, aber Jamie lehnt diese Idee ab.

Kurz darauf sucht Murtagh Jamie im Schlafzimmer auf, um ihn über den Besuch des Herzog von Sandringham zu informieren. Jamie erhofft sich vom Herzog, dass er das Kopfgeld aufhebt, was Murtagh für möglich hält, allerdings erklärt Claire, dass der Herzog ein Verbündeter von Jack Randall ist. Trotzdem folgen sie einem Ratschlag von Ned Gowan, verfassen eine Beschwerde und überreichen diese dem Herzog.

Nachdem Jamie zusammen mit den Männern der Wacht bei einem Überfall festgenommen wird und Jenny und Claire versuchen ihn zu finden, folgt Murtagh den Spuren der beiden Frauen, die er schließlich aufspüren kann. Da sie einen Boten gefangen und für Informationen gefoltert haben, tötet er den Mann.

Anschließend reist er mit Claire durch das Land und tritt dabei als Tänzer auf, um den entflohenen und untergetauchten Jamie auf sie aufmerksam zu machen. Da er mit seinem Tanz nicht beim Publikum ankommt, schlägt Claire ihm vor, dass er seinen Auftritt ein wenig ändert, dabei erkennt er ihr Gesangstalent und bringt sie dazu unter dem Pseudonym "Die Sassenach" mit einem bestimmten Lied aufzutreten. Der Plan wird jedoch durchkreuzt, als eine andere Gruppe die Nummer wegen ihres Erfolgs kopiert. Sie stellen die Gruppe zur Rede und zu seiner Verärgerung gibt Claire ihnen Geld, damit sie das Lied nicht mehr singen. Murtagh glaubt nicht, dass die Gruppe sich daran halten wird, und will sie daher verfolgen, wird aber von Claire davon abgehalten und gezwungen bei ihrem Plan zu bleiben.
Als ihr Plan keinen Erfolg zeigt, gibt er Claire die Schuld dafür und die beiden streiten sich. Dabei wirft sie ihm vor, dass er nicht wüsste, was Liebe ist, woraufhin er ihr die Geschichte um die Armreifen für Jamies Mutter erzählt, die er aufrichtig geliebt hat. Gegenüber Claire gibt er zu, dass Jamie für ihn wie sein eigener Sohn ist, und die beiden versöhnen sich.

Später erfahren sie von der anderen Gruppe, dass diese wegen eines Treffpunkts kontaktiert wurden. Murtagh und Claire machen sich umgehend auf den Weg, treffen aber bloß Dougal dort an, der ihnen berichtet, dass Jamie von englischen Soldaten verhaftet und hingerichtet wurde. Zusammen mit Claire versucht er Jamie zu retten und reist mit ihr zum Gefängnis in Wentworth, wo Claire und er in einem günstigen Augenblick die Räume des Gefängnisaufsehers durchsuchen. Sie werden dabei erwischt, so dass Murtagh gezwungen ist, den Mann niederzuschlagen und das Gefängnis zu verlassen.

Mit Claire trifft Murtagh sich in dem Haus des Verbündeten, Marcus MacRannoch, der ihnen seine Rinderherde zur Verfügung stellt, um damit Jamie zu retten. Murtagh und die Männer drängen die Tiere in das Gefängnis und nutzen das entstehende Chaos, um mit Jamie zu fliehen. Zu dem Entsetzen aller zeigt sich jedoch, dass Jamie seinen Lebenswillen verloren hat. Er bittet Murtagh ihn zu ermorden, aber er verweigert das zunächst seinem Patenkind, zieht es aber in Betracht, wenn sein Zustand sich nicht bessert. Nachdem Murtagh Claire in diesem Zusammenhang einen Ratschlag erteilt hat, gelingt es ihr den Lebenswillen ihres Mannes zu wecken.

Die drei reisen gemeinsam nach Frankreich, wo sie sich vorerst niederlassen wollen, weil Jamie in Schottland gesucht wird.

Charakterbeschreibung zu Murtagh Fitzgibbons (Staffel 2 und 3)
Charakterbeschreibung zu Murtagh Fitzgibbons (Staffel 4)
Charakterbeschreibung zu Murtagh Fitzgibbons (Staffel 5)

Lena Stadelmann und Ceren K. - myFanbase