Episode: #2.13 Der Feuerteufel

Antonio Dawson wird von seiner Schwester Gabriela um Hilfe gebeten, da sie glaubt in Adrian Gish den Mann gefunden zu haben, der für den Tod ihrer besten Freundin Leslie Shay verantwortlich ist. Antonio und die Sondereinheit ermitteln daraufhin gegen den Brandstifter, kommen jedoch schnell an ihre Grenzen. Kim Burgess und Sean Roman wundern sich derweil, warum Trudy Platt sich ihnen gegenüber plötzlich so freundlich und hilfsbereit zeigt.

Diese Episode markiert den zweiten Teil eines Crossovers, welches in der "Chicago Fire"-Episode #3.13 Der Brandstifter begonnen hat.

Diese Serie ansehen:

Foto: Robert Knepper
Robert Knepper

Als Kim Burgess und Sean Roman überaus freundlich von einer gut gelaunten Trudy Platt begrüßt werden, sind beide vollkommen irritiert von diesem ungewöhnlichen Verhalten. Was die beiden nicht wissen, Trudy wird bei ihrer Arbeit beobachtet und möchte einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Erin Lindsay kommt derweil aufs Revier, um ihren alten Job in der Sondereinheit wieder aufzunehmen und wird von allen herzlich willkommen geheißen.

Antonio Dawson trifft sich mit seiner Schwester Gabriela Dawson, die ihm den Brandstifter Adrian Gish zeigen will, der Leslie Shay ermordet hat. Sie ist sich mit ihren Kollegen 100%ig sicher, dass er der Brandstifter ist, zumal er dies sogar vor Kelly Severide zugegeben hat. Doch Brandstiftung ist extrem schwer zu beweisen, weshalb sie derzeit keine handfesten Beweise gegen ihn in der Hand haben. Antonio spricht Adrian schließlich in dessen Büro an und beschuldigt diesen ein Brandstifter zu sein. Adrian weigert sich jedoch mit Antonio zu sprechen, sodass dieser kurzerhand behauptet, dass Adrian ihn angespuckt hätte und ihn deswegen festnimmt.

Auf dem Revier führt Antonio Hank Voight durch den bisherigen Fall rund um Adrian Gish und die beiden Männer gehen anschließend zusammen in den Verhörraum. Dort wird schnell klar, dass Adrian wirklich der gesuchte Brandstifter ist, doch er hält sich bei allem so vage, dass nichts davon gegen ihn verwendet werden kann. Als er Antonio auf dessen Schwester Gabby anspricht, macht Antonio ihm deutlich, dass er dafür sorgen wird, dass Adrian das bekommt, was er verdient. Hank versucht Adrian aus der Reserve zu locken, indem er Streichhölzer anzündet und diese in Adrians Richtung schnippt, doch das Verhör wird schließlich von Adrians Anwalt unterbrochen.

Antonio und Hank informiert anschießend ihr Team über den Fall und Antonio noch einmal deutlich, dass Adrian für den Tod von Leslie Shay und Peter Mills' Vater verantwortlich ist, sowie für die schweren Brandwunden von Chief Wallace Boden. Da Brandstiftung nur sehr schwer zu beweisen ist, wollen sie ihn auf frischer Tat ertappen und ihn deswegen ständig beschatten, sodass er sich in die Enge getrieben fühlt und eventuell einen Fehler macht. Alvin Olinsky und Adam Ruzek sollen deswegen zu Adrians Arbeitsstelle, um mit dessen Kollegen über ihn zu sprechen.

Als sich Adam und Alvin auf den Weg machen, fängt Trudy die beiden ab und erkundigt sich freundlich, ob sie irgendwelche Hilfe benötigen würden. Irritiert verneinen sie das und machen sich auf den Weg. Kim hat dies mitbekommen und will der Sache nun auf den Grund gehen. Somit geht sie zu Trudy und bittet sie darum, ihre Schicht wechseln zu dürfen, um an einem Backkurs teilnehmen zu können. Trudy platzt deswegen beinah der Kragen, doch sie bleibt unglaublich höflich und gewährt Kim ihren Wunsch.

Adrians Chef kann Alvin und Adam nichts Negatives über ihn sagen und überreicht den beiden schließlich seine Akte. Erin und Jay Halstead gehen daraufhin zu Adrians ehemaligen Dozenten, durch den sie erfahren, dass der echte Adrian Gish vor zwölf Jahren bei einem Feuer gestorben ist. Zurück im Revier kann Hank nicht fassen, dass dies bei den bisherigen Ermittlungen der Feuerwehr nie aufgefallen ist. Adrians Anwalt taucht dann auf und legt ein offizielles Dokument über die Namensänderung von Adrian sowie eine Beschwerde gegen den Umgang der Polizei mit seinem Klienten vor.

Im Pausenraum spricht Erin Jay darauf an, dass sie ihre Beziehung nicht beenden will, nur weil die beiden jetzt wieder Kollegen sind. Jay hält jedoch nichts davon die Beziehung vor Hank geheim zu halten und schlägt vor die Wahrheit zu sagen, wovon Erin jedoch nichts hält. Hank und Antonio machen sich zur gleichen Zeit auf den Weg, um Adrian zu konfrontieren und nehmen Sean und Erin mit sich.

Die beiden verfolgen Adrian daraufhin, während die Sondereinheit seine Wohnung verwüstet. Sean und Kim folgen Adrian in einen Imbiss, was Adrian nervös werden lässt. Er geht dann zu den Toiletten und Kim will ihm direkt folgen, Sean meint jedoch, dass sie dies nicht brauchen, da Adrian sein Smartphone auf dem Tisch liegen gelassen hat. Dann kommt Adrian wieder zurück und fragt die beiden direkt, ob sie ihm folgen würden, worauf sie jedoch nicht eingehen. Dann verlässt Adrian den Imbiss und Erin und Jay nehmen dessen Verfolgung direkt auf. Adrian bemerkt dies sofort, geht zu den beiden und meint, dass sie ihn mal wieder unterschätzen würden. Im gleichen Moment explodiert der Streifenwagen von Kim und Sean und Adrian geht lächelnd davon.

Zurück auf dem Revier müssen Kim und Sean sich vor Trudy rechtfertigen, dass sie Adrian nicht direkt festgenommen haben. Trudy ist dabei zunächst wieder ganz die Alte und macht die beiden zur Schnecke, bis der Mann wieder auftaucht, der Trudy schon den ganzen Tag begleitet. Kim hält dieses Verhalten nicht mehr länger aus, weshalb sie Trudy schließlich unter vier Augen konfrontiert. Trudy behauptet daraufhin, dass Beschwerden über ihren Umgang mit Menschen eingereicht wurden, weshalb sie nun auf unbestimmte Zeit bei ihrer Arbeit beobachtet wird, was Trudy vollkommen fertig macht.

Gabby, Wallace Boden und Leslie Shays Schwester Megan kommen aufs Revier um den Fall mit der Sondereinheit zu besprechen. Als sie Adrians richtigen Namen erwähnen, wird Boden hellhörig und erklärt, dass dies der Name eines Feuerwehrmannes sei, der im gleichen Feuer wie Peter Mills' Vater umgekommen ist. Hank kann nicht fassen, dass Adrian sich bereits vor 20 Jahren eine neue Identität zugelegt hat und sie keinen Hinweis darauf haben, mit wem sie es wirklich zu tun haben. Megan befürchtet nun, dass sie niemals Gerechtigkeit für den Tod ihrer Schwester finden wird, doch Antonio versichert ihr, dass sie Adrian fassen werden. Auch Gabby versucht er gut zuzureden, doch glaubt nicht, dass man Adrian mit den herkömmlichen Methoden fassen kann, weshalb sie von ihrem Bruder verlangt, dass er seine Überzeugung über Bord wirft und die Ermittlungen so führt, wie Hank Voight es tun würde. Antonio kann nicht fassen, was seine Schwester da von ihm verlangt und macht ihr klar, dass er immer noch an das System glaubt und er Adrian auch ohne falsche Machenschaften hinter Gitter bringen wird. Gabby meint nur kalt, dass sie hofft, dass er Recht behält, da der nächste Tod sonst Antonios Schuld sei. Jay schlägt währenddessen vor, dass man die Fingerabdrücke vom Tisch im Verhörraum nimmt, um so eventuell einen Hinweis auf die wahre Identität von Adrian zu bekommen. Antonio, der immer noch schockiert über die Worte seiner Schwester ist, bittet seine Kollegen dann Adrian verstärkt zu bedrängen, damit sie endlich etwas gegen ihn in der Hand haben.

Nach Trudys Geständnis beschließt Kim mit dem Mann zu sprechen, der Trudy den ganzen Tag beobachtet. Dieser erzählt sie, was für eine tolle Frau und Chefin Trudy ist. Adam und Alvin beobachten derweil, wie Adrian in einen Laden geht und folgen dorthinein. Adrian erkennt sofort, dass er beobachtet wird, stört sich jedoch nicht daran und packt diverse Streichholzschachteln und Feuerzeugbenzin in seinen Einkaufskorb. Dabei spricht er die beiden direkt an und erzählt ihnen, warum man Brandstiftung so schwer nachweisen kann. Dann geht zur Kasse und wird von einer jungen Frau bedient, deren halbe Gesichtshälfte verbrannt ist. Adrian zeigt ihr daraufhin seinen verbrannten Arm und erkundigt sich aufgeregt, wie es bei ihr zu den Wunden gekommen ist, was Alvin und Adam alles beobachten.

Auf dem Revier besprechen die anderen die neuen Informationen, die sie über Adrian bekommen haben. Hank erinnert sich dann daran, dass Adrian im Verhör über ganze Familien als Brandopfer gesprochen hat, wodurch sie schließlich auf einen Brand aus dem 1975 stoßen, bei dem nur ein siebenjähriger Junge überlebt hat. Umgehend machen sie sich auf den Weg zum damaligen Brandort und sprechen einen älteren Nachbarn an, der ihnen bestätigt, dass Adrian der kleine Junge von damals ist und ihnen berichtet, dass dieser direkt nebenan leben würde. Hank dringt umgehend mit den anderen in die Wohnung ein, wo sie zig Fotos von Gabby finden. Sofort informiert Antonio Adam und Alvin, die Adrian immer noch beobachten und sich umgehend losstürmen, um ihn zu verhaften. Erin findet heraus, dass Adrian Gabby im Namen von Sylvie Brett eine Nachricht mit einem Treffpunkt geschickt hat, weswegen sie sich schleunigst auf den Weg dorthin machen.

Adam und Alvin entdecken derweil, dass Adrian mitten im Geschäft ein Feuer gelegt hat, sodass Adam zurückbleibt und dieses löscht, während Alvin weiterhin die Verfolgung aufnimmt. Gabby steigt gerade in den Fahrstuhl, sodass sie Antonios Anruf nicht annehmen kann. Der Fahrstuhl bleibt plötzlich stecken und wenig später taucht Adrian auf dem Dach des Fahrstuhls auf und schüttet Benzin in den Fahrstuhl. Er macht sich bereit das Benzin zu entzünden und sagt Gabby, dass er sie brennen sehen will. Diese fleht um ihr Leben, während Antonio und die anderen im Gebäude angekommen sind und sich direkt einen Weg zum Fahrstuhlschacht bahnen. Wenige Sekunden später tötet Antonio Adrian mit einem gezielten Schuss und Gabby fängt das Feuerzeug auf, bevor es auf dem Benzin landet. Wenig später schließt Antonio seine Schwester erleichtert und glücklich in die Arme.

Auf dem Revier gratulieren Kevin und Adam Antonio, der sich nicht anmerken lässt, wie sehr ihn der gesamte Fall eigentlich belastet hat, vor allem da Gabby letztlich auch involviert gewesen ist. Hank und Alvin säubern die Tafel und sind sich einig, dass Adrian nun seinen Platz in der Hölle finden wird. Im Molly's meint Megan, dass sie glücklich ist, dass Shays Tod nun gerächt ist und sie endlich wieder schlafen kann. Peter Mills stößt zu ihnen und Boden klärt ihn darüber auf, dass Adrian gefasst wurde, was diesen freut. Und auch Boden ist glücklich, dass dieser Fall endlich ein Ende gefunden hat. Als Jay am Abend zu Erin kommt, meint diese, dass sie Hank gerne die Wahrheit sagen können. Jay möchte da jedoch grad nicht drüber sprechen, sondern nur seine Zweisamkeit mit Erin genießen.

Am nächsten Morgen muss Kim schockiert erfahren, dass Trudy sie belogen hat, da der Mann nicht von den Behörden, sondern von einer Zeitung war und Trudy nur einen äußerst positiven Artikel über sich haben wollte. Erin trifft sich derweil mit ihrer Mutter, die mittlerweile bei einer Leihwagen-Firma mit ihrem Freund arbeitet. Bunny erzählt ihrer Tochter von einem Kunden, der ihr sehr suspekt vorkommt und überreicht Erin dann einen blutigen Handschuh, den sie beim Saubermachen im Wagen gefunden hat.

Zur ausführlichen Episodenbeschreibung des ersten Teils des Crossovers in "Chicago Fire", #3.13 Der Brandstifter

Annika Leichner - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago P.D." über die Folge #2.13 Der Feuerteufel diskutieren.