Episode: #5.04 Infection (2)

In der "Chicago Med"-Episode #5.04 Infection (2) muss ein ganzer Apartment-Komplex unter Quarantäne gesetzt werden, als das tödliche Virus zu einer Epidemie wird. Während die Polizei einer Spur folgt, die auf Bio-Terrorismus hindeutet, kommt Will Halstead (Nick Gehlfuss) dem Verdächtigen ungewollt nahe.

Anm. d. Red.: Hierbei handelt es sich um den zweiten Teil eines großen Crossovers mit "Chicago Fire" und "Chicago P.D.". Was in den weiteren Teilen passiert, könnt ihr in #8.04 Infection (1) ("Chicago Fire") und #7.04 Infection (3) ("Chicago P.D.") nachlesen.

Diese Episode ansehen:

Sharon Goodwin stellt sich der Presse und gibt erste Details den aufdringlichen Reportern preis. Dr. Natalie Manning untersucht Hailey Upton nach Hinweisen, ob sie sich angesteckt hat und entdeckt eine kleine Schnittwunde an einem Finger, über die die Bakterien eingetreten sein könnten. Derweil operiert Dr. Crockett Marcel Veronica Song, die Arbeitskollegin von Patient 0, an der sich Hailey möglicherweise angesteckt hat. Doch die junge Studentin stirbt auf dem OP-Tisch. Das CDC wird involviert. Die Leitung für die Behörde übernimmt Dr. Andrea Danover, die Dr. Will Halstead noch aus seinem Studium kennt und die nun die Suche nach einer Lösung für den Ausbruch sucht.

Sylvie Brett und Emily Foster werden mit zahlreichen weiteren Rettungssanitätern in ein Wohnhaus gerufen, in dem es mehrere Opfer gibt, die sich mit dem Infekt angesteckt haben. Insgesamt bringen sie fünf weitere Patienten ins Chicago Med. Auch Andrea rätselt nun, wie der Infekt übertragen werden kann und sie wird von Chief Boden unter Druck gesetzt, die Antworten zu finden, da sich zig Beteiligte der Gefahr aussetzen, angesteckt zu werden. Daraufhin lässt Andrea das Krankenhaus evakuieren, um nur die Infizierten im Krankenhaus zu isolieren. Da sie noch zig andere Patienten erwarten können, müssen sie selbst einen stillgelegten Flügel wieder reaktivieren. Sharon schickt Maggie Lockwood entschieden nach Hause, da diese mit ihrem unterdrückten Immunsystem einer zu großen Gefahr ausgesetzt ist.

Will und Dr. Ethan Choi suchen das Wohnhaus auf und leiten dort eine Evakuierung ein. Will kommt mit Dennis Quan ins Gespräch, der gerade an der Akademie zu Feuerwehrmann fertig ausgebildet worden ist. Er will sofort mithelfen, aber Will ist wichtiger, dass auch er in Quarantäne geht. Eine weitere Hausbewohnerin, Sharlene Hughes, reagiert nicht auf Nachfragen. Der Hausmeister öffnet ihre Türe, doch sie will ihre Wohnung nicht verlassen, weswegen Ethan androht, dass sie sonst gewaltsam entfernt wird. Jay Halstead sucht das Krankenhaus auf, wo Hailey in der Quarantäne auf die weitere Entwicklung wartet. Er informiert sie über den aktuellen Ermittlungsstand, der aber nichts Neues zu bieten hat. Neben ihr kommen Dennis und Sharlene unter. Letztere ist sehr aufgebracht, weil sie glaubt, dass die CIA einen Anschlag verübt hat. Dr. Daniel Charles hört sich ihre Beschwerden an, da er ahnt, dass sie unter einer Wahnvorstellung leidet.

Auf dem Revier taucht bei Trudy Platt ein junger Mann auf, der berichtet, dass er bei der toten Patientin mit dem Baby, die an einer Tankstelle gefunden wurde, sich für einen Babysitterjob vorgestellt hat. Während des Bewerbungsgespräch sei die Mutter mit einem Kammerjäger aneinandergeraten, der etwas versprüht hat. Ihre Adresse ist das Wohngebäude, das gerade evakuiert wurde. Hailey kommt mit der 14-jährigen Amanda ins Gespräch, die mit ihrer Großmutter in dem Gebäude lebt. Ihre Oma wird aber noch gesucht, da sie zum Zeitpunkt der Evakuierung nicht vor Ort war.

Die Intelligence Unit konstatiert, dass sie nun zwei Opfergruppen haben. Die aus dem Wohngebäude und die aus Beschäftigten aus dem Labor. Da der vermeintliche Kammerjäger unterwegs war, als Stuart Anderson bereits im Krankenhaus lag, muss es noch einen weiteren Verdächtigen geben, der in die Verbreitung des Virus involviert sein muss. Kim Burgess hat zudem herausgefunden, dass Stuart die Drohmails an seine Universität gar nicht geschrieben hat, da es nur so aussehen sollte, als ob er es gewesen sei. Sowohl bei Hailey als auch bei Amanda gibt es keine Anzeichen des Infekts, daher sprechen sie darüber, warum Hailey Polizistin geworden ist. Diese berichtet von dem Überfall auf den Supermarkt ihrer Eltern, bei dem sich Trudy als ihr Rettungsanker erwiesen hat, so dass sie wie sie werden wollte. Diese Rolle habe sie aber nicht vollends erfüllt.

Will und Andrea erhalten vor Ort die Info, dass die Bakterien wohl versprüht wurden. Kevin Atwater findet im selben Moment die Sprühvorrichtung, die im Keller in einen Heizofen geschmissen worden ist. Die Bakterien daraus stimmen mit denen bei den Infizierten überein. Will und Andrea machen sich sofort an die genaueren Untersuchungen und als sein Wissen zur Mikrobiologie hervorkramt, ist sie beeindruckt und gesteht, dass sie früher in verliebt war. Unter dem Mikroskop erkennen sie, dass die Bakterien sich rasant vermehren. Hank Voight verlangt, dass er die Mieter des Wohnhauses befragen darf, doch Daniel rät davon ab, da sich einige in einem Ausnahmezustand befinden. Hank schlägt vor, dass sie die Befragungen im Duett vornehmen. Da Hailey etwas zur Beschäftigung herbeisehnt, bildet sie das Doppel mit dem Psychiater. Dabei kommt heraus, dass es sich um einen weißen, mittelgroßen Mann handelt.

Andrea hat die Biologen von der Universität um Hilfe gebeten. Als sie die Bakterien unter dem Mikroskop sehen, erkennen sie diese sofort wieder und sind entsetzt, dass diese überhaupt an die Öffentlichkeit gelangt sind, da sie unter Sicherheitsstufe 4 stehen. Diese Bakterien werden nur verwendet, um effektive Antibiotika gegen sie zu entwickeln. Sie waren auch kurz vor einer Lösung, doch die gesammelten Daten wurden beim Feuer zerstört. Andrea bittet die Biologen um Hilfe. Erst sträubt sich der Lehrstuhlinhaber, aber seine Mitarbeiter sichern die Zusammenarbeit zu. Marcel versucht erneut einer infizierten Patientin per OP das Leben zu retten, doch auch diese verstirbt. Hinterher ist er geschafft und will sich eine Auszeit nehmen, aber Ethan bittet ihn bei einem weiteren Patienten mitzuhelfen.

Daniel berichtet Sharlene, dass ihr Wohngebäude tatsächlich absichtlich infiziert wurde. Er versucht sie in ihrer Wahnvorstellung zu bestärken, um so herauszufinden, wer oder was diese Idee bei ihr festgesetzt hat. So erfährt er, wie das Fahrzeug des vermeintlichen Kammerjägers ausgesehen hat. Bei Dennis zeigt sich eine Hautveränderung. Bei Amanda bricht Panik aus, da sie direkt neben ihm gewohnt hat. Hailey kann sie vorerst beruhigen. Marcel hat sich Dennis‘ Arm genauer angeschaut. Er und April Sexton befürchten beide, dass er womöglich seinen Arm verlieren könnte. Dennoch gehen sie die OP optimistisch an, aber egal wie viel sie an infiziertem Fleisch herausschneiden, die Bakterien verbreiten sich immer mehr. Ihre Sorge befürchtet sich: der Arm muss amputiert werden. April ist traurig, dass sie dem Patienten falsche Hoffnungen gemacht hat, aber Marcel sieht das als den richtigen Weg an.

Sharon und Daniel sind empört, wie die Berichterstattung über die Epidemie verdreht wurde, um die Bevölkerung gezielt in Panik zu versetzen. Mit Dennis‘ Weggang aus der Quarantäne ist Sharlene weiter in ihrer Paranoia bestärkt worden, so dass sie alle anderen aufheizt, ihre Freilassung zu fordern. Da die Ärzte dem nicht nachkommen reißen Sharlene und anderen die Plastikhüllen rund um sich herum ab und stürmen davon. Hailey schwört Amanda darauf ein, dass sie an Ort und Stelle bleiben, da sie dort am sichersten sind. Die Polizei müht sich nach Kräften, die Entflohenen wieder einzufangen, da sie eine Gefahr für die Menschheit sind. Marcel spricht nach der OP mit Dennis, der gar nicht an die Zukunft denken will, da die als Feuerwehrmann nun verbaut ist. Marcel motiviert ihn, dass er seine Energie und Leidenschaft zu 100% in einem anderen Bereich ausleben können wird. Dieses Gespräch setzt ihm dennoch zu, was April mitbekommt.

Vor dem Krankenhaus fährt John Sorenstein, der Berater des Bürgermeisters, vor, der den Unmut der Politik kundtut, dass Infizierte überhaupt entkommen konnten. Da Sharon das Gesicht der Krise für die Presse ist, verlangt er von ihr, dass sie Hoffnung verbreitet, damit das geplante Oktoberfest wieder in die Presse kommt. Sie verlangt aber, dass die Feierlichkeiten abgesagt werden, weil sie aktuell noch keinen Grund für Feierlichkeiten sieht. Als er ihr droht, lässt sie seine Kritik einfach an sich abprallen, da sie das Argument auf der Seite hat, dass es um Leben und Tod geht. Hailey erhält derweil gute Nachrichten, denn sie ist definitiv nicht infiziert worden. Da Amandas Kultur aber noch nicht untersucht ist, fällt es ihr schwer, die Jugendliche alleine zu lassen. Sie ist froh, dass Natalie bei ihr bleibt, während sie wieder an die Arbeit geht, um auch Amandas Großmutter zu finden. Nachdem Hailey weg ist, gesteht Amanda, dass sie etwas am Bein bemerkt hat, weswegen Natalie sie sofort für Untersuchungen mitnimmt.

Haileys Rückkehr aufs Revier wird gerne gesehen. Kim hat auf Überwachungskameras einen passenden Truck gefunden, in den ein vermeintlicher Kammerjäger einsteigt. Das Kennzeichen führt zu einer Autoleihfirma. Die Biologen, Andrea und Will testen ein entwickeltes Antibiotikum, doch dieses kann den Infekt nur verlangsamen. Das MRT von Amandas Bein zeigt Veränderungen und bei ihr setzen schlimme Schmerzen ein, weswegen sie sofort in den OP geschoben wird. Hailey ist von Natalie informiert worden und eilt ins Krankenhaus, wo sie dem Mädchen versichert, dass alles gut werden wird.

Kim und Adam Ruzek suchen den Mietwagenverleih auf. Dort erfahren sie, dass der Name Mike Smith angegeben worden ist und dass mit Bargeld gezahlt wurde. Daher setzen sie ihre Hoffnungen in mögliche Überwachungskameras. Die Berichterstattung wird immer schlimmer, weswegen Christopher Herrmann auf der Wache berichtet, dass bereits Schulen und Kindergärten aus Vorsichtsmaßnahmen geschlossen werden. Matt Casey entdeckt zudem eine Berichterstattung darüber, dass die Theorie umhergeht, dass Mama Garcia, die einen Foodtruck betreibt, mit ihrem Essen die Bakterien verbreitet hat, um sich an dem Land zu rächen, das ihr eine neue Heimat bietet.

Adam und Kim entdecken auf den Überwachungskameras tatsächlich den Mieter des Trucks. Noch bevor sich dieser zur Kamera dreht, erkennt Jay in ihm den Biologen Dr. David Seldon wieder, der aus der brennenden Universität gerettet wurde und der nun mit Andrea und Will an einem Gegenmittel arbeitet. Im Krankenhaus schickt dieser derweil seine Kollegin weg, um die Proben zu verunreinigen. Will erwischt ihn dabei und will die Polizei rufen. Daraufhin wird er von Seldon angegriffen, der ihm ein Mikroskop gegen den Kopf haut und ihn so außer Gefecht setzt.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lena Donth vergibt 9/9 Punkten und schreibt:
    Es ist wieder viel geliebte Crossover-Zeit und "Chicago Fire" hat mit #8.04 Infection (1) schon einen sehr guten Auftakt bereitet. Die Bewertung zu dieser Episode könnt ihr hier noch einmal...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Med" über die Folge #5.04 Infection (2) diskutieren.