Episode: #5.03 In the Valley of the Shadows

In der "Chicago Med"-Episode #5.03 In the Valley of the Shadows haben Ethan Choi (Brian Tee) und Dr. Daniel Charles (Oliver Platt) eine schwierige Entscheidung vor sich, als ein sterbender Mann sein Leben mit einer kontroversen wissenschaftlichen Methode bewahren will. Dr. Crockett Marcel (Dominic Rains) und April Sexton (Yaya DaCosta) geraten bezüglich einer mysteriösen Patientin aneinander. Dr. Will Halstead (Nick Gehlfuss) stellt Natalie Mannings (Torrey DeVitto) Fähigkeiten in Frage.

Diese Episode ansehen:

Dr. Daniel Charles sieht am frühen Morgen, wie seine Frau Caroline in der Küche werkelt, da sie für Dr. Robin Charles‘ Geburtstag einen aufwendigen Kuchen plant, den sie aber im Vorfeld schon einmal ausprobieren will. Plötzlich hört er einen Schmerzensschrei und findet Caroline auf dem Boden liegend, da sie durch ihre Krankheit immer unbeholfener wird. Dr. Crockett Marcel unterhält die Krankenschwestern mit seinem Charme, nur April Sexton, die ihm für die Schicht zugeteilt ist, bleibt unberührt. Genau wie ihr Freund, Dr. Ethan Choi, ahnt sie, dass er die Dinge zu leicht nimmt.

Ethan übernimmt Todd ‚Shep‘ Shepard, bei dem vor sechs Wochen ein unheilbarer Gehirntumor diagnostiziert wurde. Jedoch ist er für keine Zweitmeinung im Krankenhaus, sondern um von Ethan für tot erklärt zu werden, damit er dann konserviert werden kann, bis ein Heilmittel für seinen Krebs gefunden wurde. Um das zu erreichen, hat er sich einen Medikamentencocktail zusammengesetzt, der seinen Herzschlag nahezu aussetzen lassen wird. Ethan will ihn sofort behandeln, doch Maggie Lockwood betont, dass der junge Mann eine Patientenverfügung hat, die das untersagt.

Dr. James Lanik hat Carolines Verletzung untersucht und ein gebrochenes Handgelenk festgestellt, das von selbst heilen soll, da er eine OP bei ihr scheut. Sie will dies aber nicht akzeptieren, da sie auf jeden Fall den Kuchen für Robin machen will. Sharon Goodwin hat mit Peter Kalmick vom Aufsichtsrat ein Meeting einberufen, bei dem sie gemeinsam mit Ethan, Dr. Sam Abrams und Daniel über Sheps Situation sprechen. Ethan will nicht wahrhaben, dass ein 18-Jähriger so eine Entscheidung treffen kann und er soll tatenlos zusehen. Kalmick verlangt aber, dass sie sich an die Patientenverfügung halten. Daher soll Daniel nun auf Shep einwirken, bis bei diesem die Wirkung des Cocktails einsetzt. Er ist jedoch nicht ganz bei der Sache, da er gedanklich eher bei Caroline ist.

Maggie spricht Sharon darauf an, dass sie mit Schwester Paula jemanden zugewiesen bekommen hat, der sie bei jedem Arbeitsschritt wie ein Schatten begleitet. Sharon betont, dass sie dies für angebracht halte, weil sie sich trotz ihrer Chemobehandlung viel zumute. Maggie wendet ein, dass so bei den Kollegen Fragen aufkommen werden, aber Sharon besteht auf ihre Vorsichtsmaßnahme. Dr. Natalie Manning übernimmt das Mädchen Keisha, die sich heißen Kaffee über das Bein geschüttet hat. Es handelt sich um eine Brandverletzung des dritten Grades, die sich von selbst regenerieren sollte. Natalie bekommt Besuch von Phillip Davis, Owen und Sophie. Dr. Will Halstead bekommt das mit und in ihm regt sich erneut der Wunsch, dass Natalie sich schon bald wieder erinnert, weswegen er ihr von einem Programm erzielt, das von Abrams mitgeleitet wird und das ihr die Erinnerungen wiederbringen könnte. Natalie sagt zu, dass sie sich das mal ansehen könnte.

Daniel spricht mit Shep und erinnert ihn, dass er gar nicht weiß, wie die Zukunft aussieht und ob er in dieser leben möchte. Er verweist aber auf die Apollo-Astronauten, die die Mission gestartet sind, ohne zu wissen, ob sie wiederkehren werden. Anschließend bestätigt Daniel Ethan, dass Shep gesund und logisch in seiner Entscheidung wirkt, weswegen er von der psychiatrischen Seite her dem Patienten nicht widersprechen kann. Lanik informiert Daniel, dass seine Frau vehement auf eine OP besteht. April wird im Eingangsbereich auf eine Frau namens Nicole aufmerksam, die ihr ein blutverschmiertes Baby entgegenstreckt, das kaum noch Lebenszeichen von sich gibt. Die Mutter erklärt, dass plötzlich die Wehen eingesetzt hätten, so dass sie das Baby eigenständig zur Welt gebracht hat. Während Marcel das Baby versorgt, will sich April um Nicole kümmern, die ihrem Kind nicht von der Seite weichen will. Dabei hat sie noch nicht einmal mitbekommen, dass sie ein Mädchen statt eines Jungen bekommen hat.

Natalie will Keishas Brandwunde verarzten. Das Mädchen hat einen sehr niedrigen Blutdruck, aber Natalie vermutet, dass sie nur dehydriert ist. Die Mutter wendet ein, dass ihre Tochter zuletzt sehr lethargisch gewesen sei. Während Natalie das Medikament aufträgt, hat Keisha plötzlich einen Anfall, so dass sie intubiert werden muss. Paula ist sehr motiviert, Maggie unter die Arme zu greifen, aber sie wird von ihr in die Ecke mit einer simplen Aufgabe gestellt, da sie ihre Ruhe haben will. Will hat von Natalies Fall gehört und bietet seine Hilfe an, dass sie gemeinsam ergründen, was vorgefallen ist. Dabei fällt ihm auf, dass sie ein falsches Medikament nennt, so dass er direkt sehr besorgt ist, ob bei ihr etwas nicht stimmt. Natalie fühlt sich sofort angegriffen und weist ihn ab.

Das Baby ist versorgt, doch Nicole denkt, dass sie ihr Kind schon bald mit nach Hause nehmen kann, was aber nicht möglich sein wird. April erkundigt sich nach einem Namen für das Kind und nach dem Vater, doch zu beidem ist Nicole nicht auskunftsfreudig. April drängt sie erneut, sich aufnehmen zu lassen, damit sie untersucht werden kann, aber auch Marcel tut dies ab, weswegen sie ihn privat zur Rede stellt. Bei ihr regt sich der Verdacht, dass Nicole etwas verheimlichen will, weswegen sie überlegt, ihr heimlich Blut abzunehmen. Marcel erinnert sie, dass er seinen Kopf für sie hinhält und heimliche Blutuntersuchungen seien illegal. Daher kündigt April an, dass sie das DCSF einschalten wird.

Daniel hat mit Dr. Heather Singh Carolines behandelnde Onkologin hinzugezogen, die von der OP abrät. Doch Caroline hat sich so in den Kuchen verbissen, dass Daniel langsam an ihrem Verstand zweifelt. Ehe er die Behandlung mit seiner Frau ausdiskutieren kann, wird er in die Notaufnahme gerufen. Daher bittet er Singh in der Eile, dass sie eine OP so lange verhindert, bis er wieder zurück ist. Der Experte von der Kryokonservierung, Matthew Yang, ist ebenso wie Sheps Eltern eingetroffen. Yang erklärt Ethan das Vorgehen und betont, dass mit den Eltern bald eine Einigung erzielt werden sollte, da es bei der Konservierung auf jede Sekunde ankommt. Als Daniel mit den Eltern sprechen will, beginnt sich Sheps Herzschlag zu verlangsamen. Die Eltern flehen Daniel an, was man tun kann, woraufhin er andeutet, dass sie ihm eine Persönlichkeitsveränderung unterstellen können, so dass seine Entscheidungsgewalt nicht mehr rechtskräftig ist. Die Shepards stimmen sofort zu, woraufhin Ethan mit Wiederbelebungsmaßnahmen beginnt. Hinterher will er Yang und seine Kollegen wegschicken, aber diese wollen lieber noch warten, da sie bereits bezahlt wurden. Ethan ist überrascht, dass Daniel seine Meinung doch noch geändert hat.

Daniel muss sich mit Caroline herumschlagen, die das Gefühl hat, dass er ihr etwas verbietet. Er will ihre Situation aber ausdiskutieren, woraufhin sie gesteht, dass sie kaum noch Zeit hat und diese will sie nicht mit einem gebrochenen Handgelenk verbringen. Daniel wirft ihr vor, dass sie rücksichtslos mit ihrer Gesundheit umgeht und dabei egoistisch handelt. Sie beharrt aber darauf, dass alle weiteren Schritte ihrer Entscheidung unterliegen. April bringt Madeline Gastern vom DCSF zu Nicole, aber diese schläft, weil Marcel ihr ein leichtes Sedativum gegeben hat. April wirft dem Arzt vor, dass er das absichtlich getan hat und faucht ihn an, dass er besser nicht mehr in die Quere komme.

Doris spricht Maggie auf Paula an, die ihre Hilfe daraufhin erst recht loswerden will. Natalie sucht verzweifelt nach einer Erklärung für Keishas Zustand, zumal nun auch deren Vater Antworten verlangt. Als nächstes will Natalie eine Lumbalpunktion vornehmen, was Will für unnötig hält, weswegen er anbietet, den Fall zu übernehmen. Daraufhin ist sie überzeugt, dass er sie nur in das Programm von Abrams drängen will, damit sie Erinnerungen wiedererhält. Doch sie glaubt, dass er das nicht für sie, sondern für sich selbst will, um das zu hören zu bekommen, was er hören will. Natalie will nichts weiter von ihm hören und ordnet die Punktion an. Daraufhin schreitet Will ein, der von den Eltern gebeten wurde, dass er den Fall übernimmt.
Marcel übernimmt eine 23-jährige Frau und entdeckt bei ihr einen aufgeschnittenen Uterus. Da von dem Baby jede Spur fehlt, vermutet April sofort, dass Nicole ihr das Baby rausgeschnitten hat. Im Hybrid-OP holt sich Marcel ein Konzil der Gynäkologin ein, die eine Hysterektomie favorisiert. Er ist aber unsicher, ob das Baby überleben wird und da die Mutter noch so jung ist, will er sie nicht ohne Versuch unfruchtbar machen. Für die OP braucht er Maggies Hilfe, doch diese fühlt sich nicht gut. Paula bietet an einzuspringen, doch Maggie wagt den Schritt in den OP.

Shep steht nach wie vor unter dem Einfluss des Medikamentencocktails. Mutter Shepard wendet sich tieftraurig an Daniel, da sie den Gedanken nicht erträgt, dass der Körper ihres Sohnes in einem Behälter schwimmt. Er wendet ein, dass Shep sich ganz genaue Gedanken dazu gemacht hat, aber es sei schwer dies nachzuvollziehen. Deswegen könne man nur Verständnis zeigen und akzeptieren, dass jeder seinen eigenen Weg gehen muss. Mr. Shepard ist mit Daniels Worten nicht glücklich, weil er das Gefühl hat, von ihm ausgetrickst und dafür nun kritisiert worden zu sein. Will trifft im Aufenthaltsraum auf Phillip und die Kinder und rät ihm, dass dies kein Ort für Kinder sei, woraufhin dieser nur die Rollladen runterzieht, da er nicht von Natalies Seite weichen will.

Natalie hat eine Theorie bezüglich Keishas Zustand, doch die Eltern und Will wollen ihr den Zutritt verwehren. Sie wagt ihr Glück und kann beweisen, dass das Mädchen einen Mangel an Kortisol hat. Als ihr das entsprechende Hormon gespritzt wird, verbessert sich ihr Zustand sofort. Marcel braucht zu lange für die Rettung der Gebärmutter, weswegen der Zustand der Patientin kritisch wird, aber so gerade eben kann er die letzten Nähte setzen. Maggie geht es aber gar nicht gut, weswegen sie eilig den OP verlässt. Paula eilt ihr hinterher und bietet an, dass sie nach Hause gehen könnte und sie übernehme die Leitung der Notaufnahme. Maggie fühlt sich dadurch angegriffen, dass ein Neuling meint sie ersetzen zu können und beschimpft sie. Paula will so nicht mit sich reden lassen. Maggie bricht derweil aufgelöst im Bad zusammen.

Als Marcel den OP verlässt, wartet dort Hailey Upton, die den Fall übernehmen hat. Die frisch operierte Frau heißt Louisa Nash und sie war die Kollegin von Nicole. Da diese ihr Kind zuletzt an Leukämie verloren hat, hat sie in ihrem Wahn offenbar ein Ersatz für ihr Kind gewollt und daher Louisa das Mädchen aus dem Bauch geschnitten. April sieht sich in ihrer Intuition bestätigt. Die Shepards untersagen die weitere Behandlung von Shep und wollen nun dessen Entscheidung akzeptieren, so dass die Herren der Kryokonservierung eingreifen dürfen. Natalie ist erleichtert über ihren Einfall, doch Will wendet ein, dass er die Verantwortung hatte und dass ihr der Mangel schon bei der Anamnese hätte auffallen müssen. Daher will er von nun an ihre Fälle durchsehen, für den Fall, dass ihre Gehirnverletzung noch ihre Arbeit beeinflusst. Er will dies mit ihr unter vier Augen klären, ist aber auch bereit, Lanik und Sharon zu involvieren. Sie wirft ihm zum Abschied vor, dass er sie für etwas anderes bestrafen will.

Louisa erwacht nach der OP und darf zum ersten Mal ihr Baby sehen. April erfährt dadurch von einer Schwester, dass Marcel Nicole ein Sedativum gegeben hat, um ihr heimlich Blut abzunehmen. April fällt aus allen Wolken, dass er doch mit ihr auf einer Linie war. Sharon informiert Maggie, dass Paula gekündigt hat. Ihr ist klar, dass ihre Chefkrankenschwester diese verjagt hat. Aber sie will dennoch nicht akzeptieren, dass Maggie sich nicht helfen lässt. Daraufhin wendet sie sich an April und bittet diese, ihr ein paar Arbeiten in der Leitung abzunehmen. April sagt zu, auch wenn das bedeutet, mehr mit Marcel zusammenzuarbeiten. Zudem zeigt Maggie gegenüber Sharon die Bereitschaft, sich eventuell im Med behandeln zu lassen. Caroline ist alleine nach Hause gefahren, hat aber die OP nicht durchgezogen, weil sie Daniels Argumentation nachvollziehen kann.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lena Donth vergibt 4/9 Punkten und schreibt:
    Ich habe für Staffel 5 von "Chicago Med" auf einen Neuanfang gehofft. Mit dem Weggang von Dr. Connor Rhodes und Dr. Ava Bekker war eines der Paare weg, dessen persönliches Drama die Nerven aller...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Med" über die Folge #5.03 In the Valley of the Shadows diskutieren.