Episode: #4.20 Der Kult

In der "Chicago Med"-Episode #4.20 Der Kult sind sich Daniel Charles (Oliver Platt) und Natalie Manning (Torrey DeVitto) uneins darüber, wie man einen Patienten behandeln soll, nachdem sie herausfinden, dass er sich selbst vergiftet. Connor Rhodes (Colin Donnell) macht Ava Bekker (Norma Kuhling) derweil heftige Vorwürfe, während Will Halstead (Nick Gehlfuss) eine Vermutung über Natalies neuen Freund hat. Ethan Choi (Brian Tee) kümmert sich derweil um Bernie.

Diese Episode ansehen:

Dr. Will Halstead sieht im Eingangsbereich des Krankenhauses, dass sich Owen an einem Spielgerät austobt. Als er sich dem Jungen nähert, bemerkt er, dass Phillip Davis ihn beaufsichtigt, da Dr. Natalie Manning sich einen Kaffee holt. Das Kennenlernen der beiden Männer verläuft etwas steif, daher erkundigt sich Will nach dem Befinden von Sophie, Phillips Neugeborenem. Dieser berichtet, dass sie zu einer OP-Besprechung mit Dr. Connor Rhodes vor Ort sind. Owen erzählt Will stolz, dass er dank Phillip bald auf einem Pferd reiten darf. Dieser verrät, dass er eine Ranch in Texas hat. Als Natalie erscheint, beabsichtigt Will, sich zu verabschieden, doch Owen möchte ihn gar nicht gehen lassen, da er gerne mit ihm spielen würde. Schweren Herzens berichtet Will dem Jungen, dass sie dies auf ein anderes Mal verschieben müssen.

Dr. Ethan Choi übernimmt Gaia, die in Begleitung von Kim Burgess eingeliefert wird, da die junge Frau in einem Haus mit zehn Toten gefunden wurde. Nur sie und eine andere Frau namens Meadow leben noch, die wiederum von Natalie übernommen wird. Gaia leidet an großen Schmerzen, will sich aber auch nicht anfassen lassen. Sie spricht nicht und hat große Hämatome am Körper, so dass Ethan und Kim rätseln, welche Drogen sie genommen haben könnte. Meadow stößt immer wieder hervor, dass es sich anfühlt, als stände ihr Körper in Flammen. Als Natalie sie untersuchen will, kriecht sie aus dem Krankenbett und will weglaufen. Jedoch hat sie kein Gefühl in den Beinen, so dass sie zusammenbricht. Als Monique und Natalie ihr zurück ins Bett helfen wollen, schreit Meadow so aggressiv, dass sie nicht angefasst werden will, dass alle zurückschrecken.

Dr. Daniel Charles spricht mit Gaia und Meadow, um herauszufinden, welche Behandlungsmethoden sie zulassen. Aber selbst bei Schmerzmitteln geben sie keine Zustimmung. Ethan und Natalie präsentieren Sharon Goodwin, dass beide Frauen an einer Überempfindlichkeit des Nervensystems leiden, so dass jede Berührung für ein neues Hämatom sorgt. Da sie sich nicht äußern wollen, welche Drogen sie genommen haben, ist es schwer, die beiden zu behandeln. Zwar werden die gefundenen toten Körper untersucht, jedoch könnte ein Autopsiebericht für die beiden schon zu spät sein. Daher ermahnt Sharon Ethan und Natalie, dass sie die Behandlungsverweigerung der beiden akzeptieren müssen und nur hoffen können, dass sie noch zur Besinnung kommen.

Connor hat Phillip mit einigen Informationen zu Sophies anstehender OP überhäuft und bietet ihm daher an, dass er sich bei weiteren Fragen jederzeit an ihn wenden kann. Schließlich muss er jedoch gehen, da er seinen Vater Cornelius Rhodes am Empfang sieht, der sehr schlecht aussieht. Nachdem Connor seine Lunge abgehört hat, lässt er seinen Vater sofort aufnehmen. Dieser ist empört, dass es ihm wieder so schlecht wie vor der OP geht, da er dachte, dass Dr. Ava Bekker sein Herzproblem behoben hat. Genau das macht auch Connor stutzig. Will berichtet Maggie Lockwood, dass er Phillip persönlich kennengelernt hat und glaubt, dass dieser Natalie und Owen über sein Leben belügt, um sie zu beeindrucken. Will ist nämlich überzeugt, dass jemand mit so weichen Händen wie Phillip keine Ranch besitzen kann. Maggie wendet aber ein, dass ihr dieses Argument zu vage ist. Als Natalie hinzukommt, überkommt es Will, der seine Unzufriedenheit ausdrückt, dass Phillip Owen schon nach kurzer Zeit kennenlernen durfte, während es ihm lange verwehrt wurde. Da Natalie etwas erwidern will, geht schließlich Maggie entschieden dazwischen und übergibt ihm einen neuen Patientenfall.

Will übernimmt Vasiley Qipaqli, kurz V, der aus Moldawien stammt und nur Gagausisch spricht, so dass es schwer ist, für ihn einen Dolmetscher zu finden. Er wurde in Begleitung seines Cousins Brandon Wycoff eingeliefert, der berichtet, dass V in der Dusche gefallen ist. Will untersucht seine Platzwunde am Kopf und sein angeschwollenes Handgelenk, glaubt aber, dass nichts Schlimmeres vorliegt. Brandon ist erleichtert und offenbart, dass er eine Nierentransplantation braucht und V kann ihm eine passende Niere spenden. Wills Blick fällt bei dieser Offenbarung auf den Patienten, der sich sehr unbehaglich zu fühlen scheint. Natalie versucht erneut, Meadow von einer Behandlung zu überzeugen, aber die bleibt standhaft. Ethan wird von einer Schwester zu Gaia gerufen, die sich eine Plastiktüte über den Kopf gezogen hat. Ethan und eine herbeieilende Natalie wollen sie wiederbeleben, aber die Patientin ist tot. Die Schwester macht sich große Vorwürfe, dass sie das nicht mitbekommen hat, aber Ethan nimmt ihr jegliche Schuld, da Gaia nicht an die Monitore angeschlossen werden wollte und eine klare Selbsttötungsabsicht hatte. Daniel wird stutzig, als sich in der Plastiktüte, die Ethan Gaia vom Kopf gezogen hat, eine große Menge an Haaren befindet. Er kennt keine Droge, die einen so enormen Haarausfall zur Folge hat. Daher rätseln er und Natalie, ob es sich um eine Vergiftung handeln könnte.

Will bekommt mit, wie eine Schwester von Brandon Informationen über V für seine Krankenakte einholen will. Er kann jedoch kaum eine Auskunft geben. Als Will einwendet, dass sie das auch für die Versicherung brauchen, erwidert Brandon, dass er alle Kosten trage, so dass es der Versicherung egal sein sollte. Da das Handgelenk nicht gebrochen ist, wollen Brandon und V gehen, aber Ersterer kann kaum aufstehen, da er sich eigentlich schonen sollte, aber sich wegen Vs Sturz zu sehr aufgeregt hat. Will bietet an, dass er ihn untersuchen könnte, was Brandon nur bejaht, wenn der Arzt sich mit seinem Nephrologen austauscht. Will bejaht das und bekommt noch mit, wie Brandon V scharf anweist, an Ort und Stelle zu bleiben. April Sexton teilt Ethan mit, dass Bernie in der Notaufnahme ist. Als er ins Behandlungszimmer kommt, bekommt er mit, dass Bernie und Emily sich offenbar bemühen, in einem Apartment zusammenzuziehen. Nachdem Ethan den geschwollenen Bauch von Bernie abgetastet hat und Tests angeordnet hat, kann er sich nicht verkneifen zu fragen, ob ihr Zusammenziehen bedeutet, dass Bernie seine Situation mit seiner Ex-Frau geklärt hat. Als er nur unbehagliches Schweigen als Antwort erhält, verlässt er das Zimmer.

Connor und Ava schauen sich gemeinsam das Herzecho von Cornelius an, das aufzeigt, dass er eine weitere Herz-OP brauchen wird. Während Ava versichert, dass die Undichtigkeit erst nach der OP aufgetreten sein kann, ist Connor überzeugt, dass sie einen Fehler gemacht hat und will Dr. Isidore Latham für die weitere OP. Ava ist entsetzt, dass er ihr schlampige Arbeit unterstellt und lässt ihn wütend stehen. Gaias Autopsie hat ergeben, dass sie mit dem hochgiftigen Metall Thallium in Kontakt gekommen sein muss. Natalie und Daniel erklären Meadow, dass es ein Gegenmittel gibt, was sie nehmen sollte. Nach längerem Zögern stimmt Meadow zu, da ihr vor allem die Aussicht gefällt, dass sie danach von dem Krankenhauspersonal ihre Ruhe hat. Während Natalie über die Wendung hocherfreut ist, ist Daniel skeptisch, was sie auf einmal umgestimmt hat. Daher bittet er Monique, Meadow im Auge zu behalten.

Ethan kann nicht glauben, dass April die Situation nicht komisch findet, dass Emily mit einem Mann zusammenziehen will, der aktuell bei seiner Ex-Frau untergekommen ist. April warnt ihn jedoch, sich in Emilys private Angelegenheiten einzumischen und sich stattdessen nur auf seine Funktion als Bernies Arzt zu konzentrieren. Will bekommt mit, dass Brandons Nephrologe, Dr. Richard Haley, eingetroffen ist. Gwen Garrett reibt sich dabei ihr Händchen, da Brandon sehr wohlhabend ist und alle Kosten übernehmen wird, da zudem eine sofortige Nierentransplantation nötig gemacht wird. Will ist empört, zumal er den Verdacht nicht abschütteln kann, dass etwas im Busch ist. Garrett will seine Einwände jedoch nicht hören, da sie Brandon als VIP-Patient alles zukommen lassen möchte. Will eilt zu V und bekommt im Gespräch mit Händen und Füßen den Eindruck, dass dieser seine Niere nicht ganz freiwillig spendet.

Meadows Zustand verschlechtert sich und Daniel erkennt, dass sie das Gegenmittel gar nicht genommen hat. Natalie fleht sie an, endlich zu kooperieren, da sie ansonsten sterben wird. Meadow erwidert, dass es vorgesehen ist, dass sie sterben wird. Niemand interessiere sich, dass der Planet vor die Hunde gehe, so dass sie als Engel der Erde etwas dagegen unternehmen müsse. Natalie und Daniel lesen sich im Internet das Manifest der Engel der Erde durch und begreifen, dass sich die Gläubigen töten, um den Planeten vom zerstörerischen Menschen zu befreien. Natalie glaubt, dass sie Meadow nun unter psychiatrische Überwachung stellen und ihr so helfen können. Daniel schränkt aber ein, dass das nicht bedeutet, dass sie ihr das Gegenmittel aufzwingen können. Daher will er sich an das Gericht wenden, in der Hoffnung, dass Meadow für unmündig erklärt wird. Will sucht einen Dolmetscher, um aus V die Wahrheit herauszubekommen. Von Maggie erfährt er, dass die OP unmittelbar bevorsteht. Da Will die Zeit wegläuft, ordnet er für V ein Kopf-CT an, das ihm eine Stunde Aufschub verschaffen wird und eilt zu Sharon.

Connor erfährt von Latham, dass Ava bei der OP von Cornelius kein Fehler unterlaufen ist, da es sich nur um ein fehlerhaftes Patch gehandelt hat. Ethan teilt Bernie mit, dass er eine Verstopfung hat, die operativ behoben werden muss, so dass er anschließend länger das Bett hüten müssen. Bernie wirbt bei Emily um Verständnis, dass er so vorerst keinen Job und keine Wohnung finden kann und weiterhin bei Ashley wohnen bleiben muss. Ethan ist empört, als er das hört und fordert Bernie auf, endlich sein Leben auf die Reihe zu kriegen, da Emily ihn über alles liebt und auf ihn setzt, während er sie stets nur vertröstet. Bernie wird zur OP abgeholt und Emily wirft Ethan nur einen wütenden Blick zu, weil er sich eingemischt hat. Will präsentiert Sharon, dass Brandon sich in seinen Augen Vs Niere erkauft hat. Sie verweist jedoch darauf, dass die Anwälte die Krankenakte von Brandon und die Befugnisse von Haley untersucht haben und keine Ansätze gefunden haben, dass es sich um einen Fall von Organhandel handelt. Will kann seine Intuition aber nicht einfach abschütteln.

Natalie setzt sich zu Meadow, um mit ihr über die Inhalte des Manifests zu sprechen. Während ihres Gesprächs fällt ihr auf, dass sich die Patientin in Widersprüche verstrickt. Meadow lässt sich aber nicht beirren und beharrt darauf, sterben zu wollen. Als Natalie entdeckt, dass ihr auch schon büschelweise die Haare ausfallen, kann sie Meadows Elend nicht länger ertragen und will ihr das Gegenmittel unter Zwang verabreichen. Monique will Daniel informieren, jedoch besteht Natalie darauf, dass sie die Entscheidung ganz alleine treffen kann. Will fragt mithilfe von Geldscheinen bei V nach, ob er für seine Niere bezahlt wird. Das verneint dieser jedoch und holt ein zerknittertes Foto heraus, das ihn und Brandon als Kinder zeigt. Eben dieser kommt ebenfalls ins Krankenzimmer und ist gerührt, als er das Foto sieht. Er berichtet Will, dass er als Achtjähriger mit seiner Mutter in Moldawien war und er habe sich gelangweilt, bis sie auf V getroffen seien. Ihn überkommt Dankbarkeit und er dankt seinem Freund überschwänglich für seine Hilfsbereitschaft. Will ist irritiert angesichts dieser Entwicklung und verlässt das Krankenzimmer.

Als Connor ins Krankenzimmer seines Vaters kommt, bekommt er mit, wie sich dieser wütend bei Garrett beschwert, dass er erneut operiert werden musste, nur weil sie aus Kostengründen auf billige medizinische Produkte setzt. Zudem macht er ihr klar, dass er sie in der Hand hat, da beim nächsten Treffen des Aufsichtsrats auch über ihre Vertragsverlängerung abgestimmt wird. Ethan teilt Emily mit, dass Bernie die OP gut überstanden hat. Er will sich zu ihr gesellen, aber sie ist zu wütend auf ihn, weil er auf Bernie eingetreten hat, als dieser aufgrund seiner Schmerzen am Boden lag. Ethan rechtfertigt sich, dass er nur ihr Wohl im Sinn habe und dass er nicht glaube, dass ihre Nachsichtigkeit auf Dauer wirken wird. Nachdem eine Schwester Emily mitgeteilt hat, dass sie Bernie nun auf der Intensivstation besuchen kann, weist sie Ethan an, dass er sich aus ihrem Leben raushalten soll, wenn er sich nicht mit Bernie arrangieren kann.

Da Monique ein schlechtes Gewissen bekommen hat, informiert sie Daniel doch noch über Natalies Maßnahmen. Dieser stellt seine Kollegin sofort zur Rede, da sie Meadows persönliche Rechte missachtet hat und daher verklagt werden könnte, was sie ihre Approbation kosten könnte. Daher entfernt er der Patientin die Nasensonde und kommt mit ihr ins Gespräch. Er behauptet, dass die sozialen Medien voll von den Engeln der Erde wären und dass er es passend fände, dass sie sich Thallium als Gift ausgesucht hat, das eine ähnliche Wirkung auf den menschlichen Körper hat, wie es der Mensch auf die Erde hat. Schließlich bietet er ihr an, dass sie Schlaftabletten nimmt, um so friedlich sterben zu können. Er verweist auf Gaias Selbstmord, der zeigt, dass man offensichtlich nicht bis zum Ende leiden muss. Meadow stimmt zu und so weist Daniel Monique an, ihr die entsprechenden Pillen zu geben. Anschließend informiert er Natalie, dass Meadow unter dem Einfluss der Schlaftabletten als unmündig erklärt werden könnte, so dass sie ihr dann das Gegenmittel verabreichen können.

Connor fängt Ava nach der Arbeit ab und entschuldigt sich für seine Unterstellungen. Das reicht ihr jedoch nicht, da er ihr in den letzten Wochen zig Handlungen vorgeworfen hat, für die er sich nie entschuldigt hat. Sie gesteht, dass sie die Trennung hart getroffen habe und dass sie immer noch zu kämpfen habe. Aber sie habe ihn niemals als Monster wahrgenommen, so dass sie nicht verstehen kann, warum er unbedingt eins in ihr sehen muss. Ethan entschuldigt sich bei Bernie für seine harsche Ansage und verspricht, dass er von nun an für sie da sein wird. Bernie bittet um ein Gespräch unter vier Augen und gesteht Ethan gegenüber ein, dass er sich wirklich mehr bemühen muss und es daher auch tun wird. Schließlich überwindet er sich und bittet Ethan um ein Rezept für seine Erektionsstörungen. Dieser ist fassungslos, bemüht sich aber ruhig zu bleiben und rät Bernie daher nur, dass er dafür einen Urologen aufsuchen sollte.

Natalie fängt Daniel ab, um sich bei ihm zu bedanken, dass er letztlich mit ihr doch an einem Strang gezogen hat, um einen Selbstmord zu verhindern. Dieser schränkt jedoch ein, dass sie ihn nur aufgeschoben haben, da Meadow mehrere Dosen des Gegenmittels brauchen wird und die wird sie wieder verweigern. Natalie will sich getroffen abwenden, als Daniel sich erkundigt, ob irgendetwas sei, da es nun bereits das zweite Mal innerhalb weniger Monate sei, dass sie ihre medizinische Lizenz gefährdet hat. Natalie verneint das jedoch. Da er aus seinen Erfahrungen vom Tag gelernt hat, möchte Will sich bei Phillip, der Natalie von der Arbeit abholen will, entschuldigen, dass er sich ihm gegenüber so skeptisch verhalten hat. Phillip ist irritiert, da ihm gar nicht bewusst ist, was Will meinen könnte. Dieser spricht die Ranch an, woraufhin Phillip unumwunden zugibt, dass er gar keine besäße, es aber behauptet hätte, weil es Owen so gefallen habe. Will ist wie vor den Kopf geschlagen und verabschiedet sich hastig, um in Ruhe darüber nachzudenken, was das bedeuten könnte.

Lena Donth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lena Donth vergibt 6/9 Punkten und schreibt:
    #4.19 Never Let You Go hat kurz vor dem Staffelfinale noch einmal ein dringend benötigtes Ausrufezeichen gesetzt, da unter Beweis gestellt wurde, dass für eine gehörige Portion Drama auch auf die...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Med" über die Folge #4.20 Der Kult diskutieren.