Episode: #3.13 Der Brandstifter

Kelly Severide versucht zu beweisen, dass es sich bei dem Tod von Leslie Shay um Brandstiftung gehalten hat und bekommt dabei Hilfe von Gabriela Dawson. Shays Schwester stattet der Wache 51 einen Besuch ab und Joe Cruz ist genervt, dass Otis seine Großmutter zu ihnen eingeladen hat, ohne ihn zu fragen.

Diese Episode markiert den Auftakt eines zweiteiligen Crossovers, welches in der "Chicago PD"-Episode #2.13 Der Feuerteufel zu Ende geführt wird.

Diese Serie ansehen:

Gabriela Dawson und Kelly Severide zeigen Captain Lynette Cunningham das Beweismittel, welches sie am Todesort von Leslie Shay sichergestellt haben. Da Gabby und Kelly sich jedoch nicht an das Prozedere für die Sicherstellung von Beweismaterial gehalten haben, ist sie wenig begeistert. Kelly macht jedoch deutlich, dass er einen Beweis geliefert hat und sie nun dafür sorgen soll, dass der Fall wieder aufgenommen wird.

Otis' Großmutter stattet ihm und Joe Cruz einen Besuch ab, wovon Cruz nichts wusste und entsprechend genervt ist, vor allem als er erfährt, dass sie nur russisch spricht. Shays Schwester Megan kommt auf die Wache, da Kelly und Gabby sie darüber informiert haben, dass Shay wahrscheinlich durch einen Brandstifter zu Tode kam, und wird von allen herzlich begrüßt. Dann informiert Wallace Boden Kelly darüber, dass Kevin Hadley am Telefon sei, der aus dem Gefängnis anruft. Hadley bittet Kelly ihn im Gefängnis zu besuchen, was dieser strikt ablehnt, bis Hadley erzählt, dass er weiß, dass Shay von einem Brandstifter ermordet wurde.

Kelly besucht Hadley somit im Gefängnis. Hadleys gesamter Körper ist von Brandwunden überzogen und er verlangt schließlich von Kelly, dass dieser ihm für seine Hilfe eine neue Matratze besorgt, was dieser jedoch nicht machen wird. Hadley zeigt ihm daraufhin den Brief, den er erhalten hat. Dieser besteht aus einem Zeitungsausschnitt über Shays Tod und darauf steht "Sie hätten nicht das Wort Unfall benutzen sollen – Ein Bewunderer". Hadley meint, dass er zwar keine Ahnung hätte, von wem der Brief sei, allerdings sei auf dem Umschlag eine Rücksendeadresse und ein vielsagender Stempel. Er will Kelly den Umschlag jedoch nur geben, wenn dieser ihm eine neue Matratze besorgt.

Megan erzählt Gabby, dass sie immer wusste, dass Shay durch den Job etwas Schlimmeres passieren würde. Gabby weiß nicht wirklich, was sie darauf sagen soll und ist froh, als Sylvie vorbei kommt, damit sie diese Megan vorstellen kann. Als Sylvie dann erfährt, dass Megans Hotelreservierung nicht gebucht wurde, lädt sie diese kurzerhand ein, um bei sich und Gabby zu wohnen. Kelly informiert Matthew Casey derweil über sein Gespräch mit Hadley, und dass dessen Zelle gerade durchsucht wird.

Dann werden alle zu einem Brand in einem Bankgebäude gerufen, bei dem sich noch ein Mann im abgeriegelten Raum mit kugelsicheren Fenstern befinden, der sich immer mehr mit Rauch füllt. Um die Menschen rechtzeitig zu befreien, schafft Kelly eine Öffnung, durch die Casey in den abgeriegelten Raum gelangt, sodass er den bewusstlosen Mann retten kann. Mit einigen Komplikationen können sie das Leben des Mannes retten. Nach dem Einsatz will Sylvie Casey direkt untersuchen, da er viel Rauch eingeatmet hat. Auch Gabby hat sich große Sorgen um Casey gemacht und sagt ihm das mit sanfter und sehr vertrauter Stimme, was Casey irritiert.

Zurück auf der Wache spricht Joe mit Otis über den Besuch von dessen Großmutter, da er Sylvie gerne am Wochenende zu sich einladen würde. Otis erklärt seinem Freund dann, dass seine Großmutter bei ihnen einziehen wird, was Joe überhaupt nicht gefällt. Dann taucht jemand vom Gefängnis auf und überreicht Kelly den Umschlag, der Hadley ins Gefängnis geschickt wurde. Kelly überprüft die Adresse des Absenders, was jedoch zu keinem Ergebnis führt, und überreicht dann Boden den Brief. Dieser erkennt die Adresse sofort, denn es war der Ort des Feuers, bei dem Henry Mills vor 20 Jahren ums Leben gekommen ist und Chief Boden schwer verwundet wurde.

Kelly gibt diese Information umgehend an Lynette Cunningham weiter, die vermutet, dass sie den Brandstifter durch den Fund der Garage aus der Reserve gelockt haben und er nun etwas unternehmen wird, um die Kontrolle wieder zurück zu erlangen. Um mehr über den Brandstifter herauszufinden, hat sie Akten aller ungelösten Brandstiftungen der letzten 20 Jahre hervorgeholt, um zu überprüfen, ob es eine Verbindung zu den zwei bekannten Fällen gibt. Nachdem sie alle Orte der Brände, die zum Muster passen, auf einer Landkarte markiert hat, fällt auf, dass sich alle Brände in einem bestimmten Gebiet ereignet haben.

Chief Boden bittet Peter Mills zu sich ins Büro, um ihn über den neusten Erkenntnissen bezüglich seines Vaters zu unterrichten. Peter ist schockiert, dass sein Vater bei einer Brandstiftung ums Leben gekommen ist und weiß nicht, wie er damit umgehen soll, da es nichts gibt, was er tun kann. Chief Boden versichert Peter, dass sie alles tun werden, um den Brandstifter zu fassen.

Zu Hause sprechen Megan, Sylvie und Gabby über Leslie, als plötzlich Kelly auftaucht und ihnen die Karte der Brandorte zeigt. Als Megan dies sieht, macht sie deutlich, dass Gabby und Kelly ihn fassen und für seine Taten bezahlen lassen müssen.

Am nächsten Morgen erzählt Joe Otis' Großmutter von seiner Beziehung zu Sylvie, sodass Otis ihn nochmals daran erinnert, dass sie kein Wort Englisch versteht, was Joe jedoch egal ist. Diese schimpft dann mit Otis, da er sich nicht vernünftig angezogen hat. Auf der Wache angekommen, nimmt Sylvie Megan direkt mit zu einem Einsatz, bei dem ein Mann panisch nach der Polizei ruft. Peter verständigt diese umgehend, doch dann geht der Mann plötzlich mit einem Messer auf Sylvie los. Peter stößt den Mann weg und hält ihn fest, bis Kim Burgess und Sean Roman auftauchen, um ihn zu retten. Der Mann bedankt sich dann bei Peter, da er nun zurück ins Gefängnis muss, da er durch den Angriff seine Bewährungsauflagen verletzt hat, was er wollte, da er mit dem Leben außerhalb des Gefängnisses nicht zurechtkommt. Megan beobachtet das Ganze schockiert, da sie vorher nie wusste, welchen Gefahren ihre Schwester täglich ausgesetzt war, da Leslie davon nie erzählt hat.

Lynette Cunningham taucht währenddessen auf der Wache auf, da sie Fotos von Personen herausgesucht hat, von denen sie glauben, dass sie Brandstifter sind, denen man jedoch nie etwas nachweisen konnte. Deswegen bittet sie nun Chief Boden darum, dass Kelly sie begleiten darf, um den Besitzer der Garage die Fotos zu zeigen. Dieser geht die Datenbank durch und erkennt dabei Adrian Gish. Die beiden machen sich daraufhin auf den Weg zu Adrians Arbeitsplatz, um ihn zu einer Befragung zu bitten. Adrian steht dann jedoch plötzlich vor ihnen und spricht umgehend die Explosion an, bei der Shay ums Leben gekommen ist. Durch die Art und Weise, wie Adrian darüber spricht, ist deutlich, dass er der gesuchte Täter ist. Deswegen muss Lynette Kelly zurückhalten, da sie noch nichts gegen Adrian in der Hand haben.

Christopher Herrmann führt Megan auf der Wache herum und erzählt ihr von Shays erstem Tag im Haus 51. Er gesteht Megan, dass Shay von allen sehr vermisst wird, doch sie wissen, dass sie mit ihrem eigenen Leben weitermachen müssen. Dann holt Mouch die beiden, da sie eine Zeremonie für Leslie Shay organisiert haben, damit sich auch Megan noch einmal verabschieden kann. Chief Boden hält eine Rede auf Shay und auch Gabby spricht noch einmal darüber, dass Shay immer ein Teil der Wache bleiben wird. Megan ist gerührt von der Anteilnahme aller und Chief Boden überreicht ihr schließlich die gefaltete Flagge. Anschließend wird die Glocke zum Abschied für Shay geschlagen und Kelly enthüllt den Krankenwagen, der fortan Shay gewidmet ist, indem man den Schriftzug "Leslie Elizabeth Shay, 1978 – 2014" darauf angebracht hat.

Casey und Gabby sind abends gemeinsam in einem Restaurant und sprechen über ihre gescheiterte Beziehung. Casey versichert ihr, dass sie eine großartige Feuerwehrfrau ist und Gabby bittet ihn darum, dass sie ihre persönliche Beziehung vorerst auf Eis legen und dann schauen, ob sie nach einer gewissen Zeit wieder zueinander finden. Casey stimmt dem zu.

Sylvie stattet Joe derweil zu Hause einen Besuch ab und hat eine Flasche Tequila mitgebracht. Die beiden freuen sich ihre dreimonatige Beziehung in Ruhe genießen zu können, doch dann sehen sie plötzlich Otis' Großmutter in einer Ecke setzen, sodass die Romantik schnell verpufft. Wallace verbringt den Abend währenddessen mit seinem Vater im Molly's. Als dieser seine Medikamente einnehmen muss, werden die beiden sich wieder bewusst, wie wenig Zeit ihnen noch gemeinsam bleibt. Wallace Sr. schlägt deswegen vor eine große Party zu feiern, wie er es früher getan hat und Wallace stimmt dem zu.

Dann taucht Lynette im Molly's auf und informiert Chief Boden, Kelly, Gabby und die anderen Anwesenden darüber, dass man derzeit nicht offiziell gegen Adrian Gish vorgehen wird, da es nicht genügend Beweise gegen ihn gibt. Sie können nicht glauben, dass man ihn einfach ziehen lässt, weshalb Gabby beschließt ihren Bruder Antonio anzurufen, damit er mit seiner Sondereinheit gegen Gish ermittelt.

Annika Leichner - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Daniela S. vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Insbesondere Dawson und Severide setzen in #3.13 Der Brandstifter alles daran, den Verantwortlichen für Shays Tod zu finden und schalten dabei sogar das Chicago PD ein. Überhaupt steht der größte...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Fire" über die Folge #3.13 Der Brandstifter diskutieren.