Episode: #4.12 Die Auserwählten

In der "The 100"-Episode #4.12 Die Auserwählten sind Thelonious Jaha (Isaiah Washington) und Marcus Kane (Henry Ian Cusick) unterschiedlicher Meinung darüber, wie sie am besten mit der aktuellen Situation umgehen sollten. Währenddessen führt Clarke Griffin (Eliza Taylor) eine Gruppe an, welche versucht Raven Reyes (Lindsey Morgan) zu retten.

Diese Episode ansehen:

Foto: Isaiah Washington, The 100 - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Isaiah Washington, The 100
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Die Arker werden im Bunker von den Groundern zusammengetrieben und versammelt, damit diese eine Entscheidung treffen, welche 100 Leute überleben dürfen. Abby und Raven kommunizieren unterdessen per Funk. Raven teilt ihr mit, dass sie geheilt ist, woraufhin Abby ihr einen Platz im Bunker zusichert. Das Gespräch der beiden wird unterbrochen, als Jaha, Kane, Bellamy und Clarke hinzukommen und sich darüber unterhalten, wie sie nun fortfahren werden. Jaha plädiert dafür, für das Überleben der eignen Leute zu kämpfen, denn er sieht es nicht ein, so viele der eigenen Leute dem Tod zu überlassen. Die anderen haben jedoch eingesehen, dass sie 100 Leute auswählen müssen, denn wenn sie sich wehren, sind sie alle dem Tod geweiht, da die Grounder dies nicht dulden würden. Weiterhin melden sich Bellamy und Clarke freiwillig, um Raven von der Insel zu holen. Abby unterweist sie bezüglich ihrer Reise zur Insel, für die sie jeweils 10 Stunden hin und zurück benötigen, was bedeutet, dass sie nicht viel Spielraum haben. Bellamy und Clarke wollen sich auf den Weg machen, zuvor verabschieden sich jedoch Mutter und Tochter von einander, als Murphy und Emori erscheinen, um sich ebenfalls Ravens Rettungstrupp anzuschließen. Unterwegs konfrontiert Bellamy Murphy und will von ihm seine echten Beweggründe erfahren. Murphy stellt klar, dass Bellamy seine eigenen Leute zum Tode verurteilt hat, als er die Tür geöffnet hat und er sowie Emori zu dem Bunker auf der Insel wollen, um zu überleben. Denn im Bunker von Polis wird es wahrscheinlich keinen Platz für sie geben.

Währenddessen erklärt Kane den anderen Bewohnern die Situation, und dass sie eine faire Verlosung für die übrigen 80 Plätze durchführen werden, sodass jeder eine Chance hat. Die Arker sind damit gar nicht einverstanden, denn sie wollen mehr Plätze. Schließlich würden die Grounder ohne sie nicht lange überleben, da sie nicht über das benötigte Wissen verfügen, um die ganzen Geräte zu bedienen. Als die Situation zu eskalieren droht und die Menge Niylah bedroht, schreitet Octavia ein und rettet sie. Ebenfalls teilt sie mit, das Niylah ein Platz im Bunker bekommt und nun einer weniger zur Verfügung steht. Auf Jahas Worte hin, dass Octavia doch eine der ihren ist, erwidert sie nur, dass sie sich nicht mehr versteckt, so wie sie es damals auf der Ark musste. Sie macht den Bewohnern ebenfalls deutlich, dass jeder andere Clan seine Überlebenden ausgewählt hat und dass Skaikru das jetzt auch tun muss, da sie nicht anders sind, als all die anderen. Kurz darauf sieht Octavia nach Niylah und wird von Indra um ein Gespräch gebeten. Indra erinnert sie daran, dass sie tun muss, was getan werden muss, wenn die Skaikru sich nicht an die Regeln hält. Sie ist jetzt die Anführerin, da sie den Kampf gewonnen hat und die anderen warten auf ihre Befehle.

Auf dem Weg zu Raven unterhalten sich Bellamy und Clarke über ihren Konflikt bezüglich der Bunkertür, als jemand vor das Auto läuft und sie ihn versehentlich überfahren. Bellamy will gerade aussteigen, als sie von Groundern überwältigt und angegriffen werden. Sie drohen den Groundern zu unterliegen, die schon sichtbar von der Radioaktivität gekennzeichnet sind, als Echo ihnen zur Hilfe eilt. Im Gegenzug erwartet sie jedoch, dass sie sie mit in den Bunker auf der Insel nehmen.

Im Bunker werden derweil die Namen der Arker in eine Schüssel geworfen. Abby hat Zweifel an ihrer Entscheidung die Tür zu öffnen, Kane versichert ihr jedoch, dass es die richtige Entscheidung war, da sie so viel mehr Leben gerettet hat, auch wenn jetzt viele ihrer eigenen Leute sterben müssen. Abby weiß nicht mehr, wer sie ist und entscheidet sich trotz Kanes Einwände dafür, ihren Platz jemand anderen zu geben, da sie nicht im Bunker sein will, wenn Praimfaya eintrifft. Jaha hingegen findet in Hardy einen Verbündeten und plant, dass die Arker für ihr Überleben kämpfen sollen.

Nachdem das Auto nun kaputt ist, versucht Bellamy Monty zu erreichen und bittet um Hilfe. Monty und Harper stimmen überein, dass sie ihren Freunden helfen werden. Emori spuckt unterdessen Blut, denn ihr Anzug hat ein Leck. Da sie den Anzug nicht reparieren können und keinen anderen Anzug mehr haben, verlangt Murphy Echos Anzug. Diese weigert sich jedoch, doch bevor die Situation eskalieren kann, bietet Clarke ihren Anzug an, da sie nun so auch gleich ihre Resistenz gegen Radioaktivität testen können. Nach kurzer Zeit beginnt sie jedoch Blut zu spucken, woraufhin Monty ihr einen Anzug anbietet, der ursprünglich für Jasper gedacht war. Sie beschließen, trotz der verlorenen Zeit ihren Weg zu Raven fortzusetzen und nicht zurück zum Bunker zu fahren, da Clarke einen Plan hat.

Im Bunker findet derweil die Verlosung der Namen statt, unter den gezogenen befindet sich auch Nate Miller. Während der Vorlesung der Namen entdeckt Kane, wie Jaha den Raum verlässt und ahnt nichts Gutes. Er bittet Jackson weiterzumachen und folgt Jaha. Kurz darauf stachelt Jahas Verbündeter Hardy einen Aufstand an, da sie nicht kampflos aufgeben wollen. Kane versucht Jaha aufzuhalten, der plant, die Grounder mit Gas zu betäuben und dann zu den Nutzpflanzen zu gelangen. Mit dieser unter seiner Kontrolle will er die Grounder dazu zwingen mehr Platz für die Arker zu machen. Jaha ist von seinem Plan überzeugt und Kane versucht ihm zu erklären, dass wenn sie kämpfen, sie alle sterben werden.

Zur gleichen Zeit machen sich die Grounder rund um Octavia auf den Weg zur Skaikru, um diese auszuschalten, da sie sich nicht an die Regeln halten. Octavia fällt dies jedoch alles andere als leicht. Als Octavia die Tür öffnet, findet sie alle Bewohner bewusstlos vor, nur Kane und Jaha tragen Masken. Die beiden haben die Arker mit Gas außer Gefecht gesetzt, um den Aufstand aufzuhalten. Sie entscheiden sich dafür, Clarkes Liste zu benutzen, um über das Überleben der Bewohner zu bestimmen, da die Verlosung nicht funktioniert hat. Kurz darauf geht Kane alle Menschen durch und bestimmt, wer überleben darf und wer nicht. Die Grounder tragen daraufhin diejenigen davon, die nicht ausgewählt wurden, darunter auch David Miller. Bei Abby beschließt Kane ihren Wunsch zu missachten, weshalb auch sie wie ebenfalls Nate und die Kinder zu den Ausgewählten gehört.

Im Labor hat Raven kaum noch Hoffnung, als schließlich ihre Freunde eintreffen. Die Zeit reicht jedoch nicht mehr für den Rückweg zum Bunker aus. Clarke teilt ihr daraufhin mit, dass sie vorhaben mit der Rakete ins All zu fliegen und dort die fünf Jahre zu bleiben. Raven sieht viele Lücken in dem Plan, beschließt aber mitzumachen.

Aline C. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "The 100" über die Folge #4.12 Die Auserwählten diskutieren.