Episode: #6.17 Kalter Krieg

Zwar ist Carrie enttäuscht, dass sie nicht von Alexandr erfahren hat, dass er in Paris eine Ausstellung plane, sie will ihn aber trotzdem endlich mal ihren Freundinnen vorstellen. Das läuft aber nicht den Vorstellungen entsprechend. Miranda und Steve machen es sich gerade in Brooklyn gemütlich, als ein Klatschblatt über Samanthas Freund zu berichten weiß...

Diese Serie ansehen:

Carrie kommt sich zwischen den Freunden von Aleksandr oft sehr klein und unbedeutend vor, auch wenn Aleksandr ihre Arbeit als Kolumnistin oft lobt und keinen Hehl daraus macht, dass es ihm gefällt, wie sie über Männer, Frauen und Sex schreibt. Dann erfährt sie, dass Aleksandr in Kürze eine neue Ausstellung in Paris eröffnen wird. Es ist seine erste nach sechs Jahren Pause und Carrie hatte bisher noch keine Ahnung davon.

Charlotte hat derweil einen kleinen Hund und genießt es, ihn durch die Straßen von New York Gassi zu führen. Da die kleine Hündin, die sie Elisabeth Taylor getauft hat, zuvor bei Hundeshows mitgelaufen ist, fragt sich Charlotte, ob sie dies nicht beibehalten sollte.

Miranda ist derweil genervt, dass sie nach Brooklyn ziehen musste und die Renovierung ihres Hauses nicht so recht voranzugehen scheint, während Carrie Aleksandr darauf anspricht, dass er ihr nichts von seiner Ausstellung in Paris erzählt hat. Er meint jedoch, dass er Privates und Geschäftliches strikt auseinander hält und Carrie nicht mit langweilgen Gesprächen über Kunst nerven will.

Miranda entdeckt schließlich in einem Klatschblatt einen Artikel über Smith, in dem er als schwul "geoutet" wird. Das Foto, das damals geschossen wurde, zeigt ihn zusammen mit Stanford und Marcus, die ihn einst in einem Restaurant, in dem er mit Samantha gegessen hatte, getroffen haben. Samantha macht sich deswegen keine großen Sorgen, vielmehr glaubt sie, dass Smith wirklich auf dem Weg ist, ein ganz großer Star zu werden.

Als Carrie sich nach vier Tagen endlich einmal von Aleksandr loseisen kann und in ihre eigene Wohnung zurückkehrt, findet sie auf ihrem Anrufbeantworter mehrere Nachrichten von Big. Sie hört sich einige davon an, dann löscht sie die anderen einfach ungehört und erzählt Tags darauf Miranda ganz stolz davon. Carrie nimmt dies als Anzeichen, dass sie und Aleksandr es wirklich ernst meinen. Dennoch gesteht sie Miranda, dass sie irgendwie ein schlechtes Gefühl hat, denn ihr wird immer mehr klar, dass sie und Aleksandr nichts gemeinsam haben.

Sie schlägt Aleksandr schließlich vor, endlich mal ihre Freundinnen kennen zu lernen. Er hat nichts dagegen und freut sich sogar schon auf das Treffen. Unterdessen hört Samantha zufällig mit, wie sich in einem Schönheitssalon zwei Frauen darüber unterhalten, dass Smith Jarrod angeblich schwul sein soll. Zunächst ist sie erfreut, dass Smith anscheinend in aller Munde ist, als sie dann jedoch mitbekommt, dass man glaubt, Samantha wäre deswegen arm dran, denn immerhin hätte sie so gut wie kein Sexualleben, ist es ihr zu viel.

Charlotte ist schon ganz aufgeregt, denn Elisabeth Taylor ist tatsächlich zur Hundeshow zugelassen worden. Leider bekommt die kleine Hündin am Wettkampftag ihre Tage und Charlotte hat Angst, dass irgendetwas schief laufen könnte. Trotz aller Befürchtungen gewinnt Elisabeth Taylor den Wettbewerb, wenn auch nur, weil der Richter Charlotte sehr attraktiv findet.

Aus Trotz, weil jeder glaubt, dass Samantha aufgrund von Smith' Homosexualität keinen Sex mehr hat, nimmt sie von sich und ihm ein Video auf, dass das Gegenteil beweisen soll. Unterdessen erzählt Charlotte Harry ganz glücklich von ihrem Sieg.

Da Aleksandr es nicht schafft, sich mit den Mädels zu treffen, beschließt Carrie kurzerhand seinen ständigen Aufforderungen, spontaner zu sein, nachzukommen und geht mit Samantha, Miranda und Charlotte in die Galerie, in der Aleksandr arbeitet. Dieser ist nicht gerade begeistert von dem Besuch und knallt Carrie relativ schnell die Tür vor der Nase zu.

Als Miranda nach Hause kommt, erzählt sie Steve leicht beschwipst, dass sie ihn wirklich liebt. Nach dem Sex surft sie ein wenig im Internet und stößt dabei auch auf das Video von Smith und Samantha.

Carrie will Aleksandr schließlich zur Rede stellen, warum er sie und ihre Freundinnen so kalt behandelt hat, bemerkt dann jedoch, dass ihn ganz andere Sorgen plagen. Seiner neuen Ausstellung wird so sehr entgegen gefiebert, dass er nicht weiß, ob seine Arbeit überhaupt gut genug ist, die Erwartungen der Leute auch zu erfüllen. Sie bietet ihm an, jederzeit mit ihr darüber sprechen zu können, was er schließlich auch annimmt.

Melanie Wolff - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Sex and the City" über die Folge #6.17 Kalter Krieg diskutieren.