Sean Palmer

Sean Palmer wurde am 23. Januar 1973 in Reno als Sean Gregory Palmer geboren. Seit seiner frühsten Kindheit wollte er etwas Künstlerisches tun und entschloss sich dazu, seinen Wunsch in die Tat umzusetzen. Sein Augenmerk legte der heutige Schauspieler besonders auf das Schauspiel, aufs Tanzen und aufs Singen.

Seit 1995 ist er als Schauspieler aktiv, sammelte aber erst ab 2002 Erfahrungen vor der Kamera. Sein Können als Schauspieler konnte Sean auch in dem 2002 erschienen Musical "Chicago". In diesem spielte er einen männlichen Tänzer. Seine wohl bekannteste Rolle ist aber die des Marcus in der beliebten HBO-Serie "Sex and the City". Marcus war der homosexuelle Partner von Stanford Blatch (Willie Garson) und war zwischen der fünften und sechsten Staffel als Nebencharakter zu sehen. Nach dem Ende der Serie hatte Palmer noch eine kleine Nebenrolle in "Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte", bevor er sich wieder dem Broadway widmete.

Am 10. Januar 2008 spielte er in der Bühnenversion von "Arielle, die kleine Meerjungfrau" spielte er Prinz Eric und feierte zusätzliche Erfolge.

Daniela S. - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2005Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte (#1.01 Nur 48 Stunden & #1.06 Der Morgen danach) (TV) als Intern / Intern #3
Originaltitel: Grey's Anatomy (TV)
2003 - 2004Sex and the City (TV) als Marcus
Originaltitel: Sex and the City (TV)
2003The Reagans als Tony
Originaltitel: The Reagans
2002Chicago als männlicher Tänzer
Originaltitel: Chicago