Episode: #3.12 Wir sehen uns

In der "Seattle Firefighters"-Episode #3.12 Wir sehen uns kämpft Station 19 gegen einen Lagerbrand, der immer mehr Komplikationen aufweist. Auch Dr. Jackson Avery (Jesse Williams) schaut vorbei und arbeitet gemeinsam mit seinem alten Freund Ben Warren (Jason Winston George).

Diese Serie ansehen:

Victoria "Vic" Hughes ist außer sich, dass Dr. Jackson Avery nun das Trainingszentrum von Station 19 nutzen darf, da er nun offiziell an seinen freien Tagen als Partner von Ben Warren beim First Response Team arbeitet. Sie hat das Gefühl, dass er sich nun in ihr Zuhause schleicht, wie sie sich in seins geschlichen hat, was ihre Trennung herbeigeführt hat. Dennoch ist zwischen ihnen weiterhin eine sexuelle Spannung zu bemerken. Emmett Dixon will mit Travis Montgomery darüber sprechen, dass er die Beziehung nicht beendet sehen will. Sie werden jedoch dadurch unterbrochen, dass drei ehemalige Feuerwehrleute zu Besuch sind und die Truppe mit lustigen Geschichten ihrer Einsätze unterhalten. Es handelt sich um Charlie Irwin, Snuffy Souza und Captain Lawrence, unter deren Führung Pruitt Herrera angeleitet wurde. Daher kennt auch Andy Herrera die Männer bestens und sie freut sich riesig, sie wiederzusehen. Pruitt hat sie eingeladen, denn die alte Truppe wird immer mehr dezimiert.

Station 19 wird zu einer Lagereinheit gerufen, von der aus eine Person gemeldet hat, dass sie dort eingesperrt sei. Der Verwalter ist nicht sonderlich begeistert, als die Feuerwehr eintrifft und erkundigt sich nach einem Durchsuchungsbefehl. Sie verweisen auf die Rechte einer Rettungsmission. Dean Miller ist auf der Wache zurückgeblieben, wo er Bilder seiner Tochter zeigt. Anschließend stellen sie den Funk des Einsatzes an, um während ihres gemeinsamen Pokerspiels mitzubekommen, was währenddessen bei den anderen läuft. Da auch die älteren Herren von ihren Familien sprechen, erkundigt sich Dean schließlich, wie sie gedanklich in die Einsätze gegangen sind, nachdem sie eine Familie gegründet haben. Snuffy gibt an, dass er sich immer unbesiegbar gefühlt habe, dennoch raten sie ihm alle, dass er dringend ein Testament aufsetzen sollte, dass vor allem die Frage klärt, wer Prue nach seinem Ableben bekommt.

In Zweierteams sucht die Einheit das Lager ab. Travis äußert gegenüber Emmett seine Verwunderung, dass der Verwalter den Durchsuchungsbeschluss angefragt hat. Das nutzt Emmett für eine versteckte Botschaft auf ihre eigene Situation bezogen, doch Travis unterbindet das. Schließlich wird die richtige Lagereinheit gefunden und sie befreien mehrere Männer, die in dem Lager geraucht haben, wodurch auch noch ein Feuer ausgebrochen ist. Nachdem sie die Brandherde gelöscht haben, denkt Emmett schon, dass sie fertig sind, aber Travis entdeckt flimmernde Abzüge, die ihm zeigen, dass vermutlich auch in den benachbarten Lager Feuer ausgebrochen ist. Auch Vic ist als Teil des Rettungsteams zurückgeblieben. Sie trifft in der Umkleide auf einen halbnackten Jackson, der sich nach der Sporteinheit geduscht hat. Sie verlangt von ihm, dass er das zukünftig unterlässt, da er eine zu große Wirkung auf sie hat. Als er das ausnutzen will, kommt rechtzeitig die Bitte um Unterstützung beim Lagerbrand rein.

Emmett will erneut bei Travis etwas loswerden, doch er weist ihn an, dass wer anders Antworten verdient habe. Gemeinsam sind sie für die Drehleiter eingeteilt, um auf dem Dach für Entlüftung zu sorgen. Während Travis zielstrebig nach oben geht, geht Emmett nur zögerlich hinterher. Travis hat das erste Loch gemacht und stellt fest, dass das Dach völlig instabil ist. Maya Bishop gefällt das gar nicht, denn ihr Team arbeitet ohne Entlüftung quasi in einem Backofen. Während die älteren Herren auf den Fortgang des Einsatzes wetten, kommen sie auf verlorene Kameraden zu sprechen. Die Beschreibungen über das Ende der jeweiligen Männer bedrücken Pruitt sehr, denn er weiß, dass es auch für ihn bald so weit sein wird.

Der Verwalter informiert Maya, dass ein Mann in einem der Lager lebe und da er ihn im Gewusel draußen nicht sehen kann, befürchtet er, dass dieser in ernsten Schwierigkeiten stecken könnte. Ihm ist bewusst, dass das Wohnen illegal ist, aber der Mann, der sein Haus verloren habe, habe ihm leid getan. Maya muss ihre Leute bitten, dass sie noch einmal in den Backofen müssen, um den Zivilisten namens Luke zu finden. Sullivan will Andy für die Erste Hilfe einteilen, doch ihr ist klar, dass er sie aus der Gefahrenzone bringen will, sie aber will bei ihren Leuten sein.

Sullivan spricht Andy noch einmal auf den Heiratsantrag an, denn er habe sein Leben lang, seinen Job und seine Werte über alles gestellt, jetzt will er mal dem Vorrang geben, was ihm wichtig ist. Andy ist aber besorgt, dass er sie nur wegen ihres Vaters und der Tatsache heiraten will, dass es bei Vic und Ripley nur so kurz war. Sullivan versichert ihr aber, dass es ihm nur darum gehe, die Frau zu heiraten, die er liebe.

Dean und Vic finden in einem der Lager den gesuchten Mann. Da es in dem Lager auch brennt, ist der Mann bewusstlos und hat auch schon Brandverletzungen. Dean ist angesichts des Feuers ganz erstarrt, da er an sein fehlendes Testament denken muss und das Risiko scheut. Vic muss die Arbeit nahezu alleine leisten, bis ihr ein Kollege hilft. Andy und Travis entdecken derweil ein Lager voller Propangas, das zu einer riesigen Explosion führen könnte. Draußen sind sich Sullivan und Maya einig, dass sie nun keine Zivilisten mehr retten müssen, sondern nur noch ihre Leute. Daher wollen sie das Gebäude sich selbst überlassen und von außen nur noch Schadensbegrenzung leisten. Andy will jedoch, dass sie noch für etwas Sicherheit sorgen, damit die Kollegen und sie selbst auch lebend rauskommen.

Nachdem Vic den Mann im Truck des FRT abgegeben hat, ist Jackson verunsichert, dass Vic nun vielleicht wieder in das Gebäude rennen wird und gesteht gegenüber Ben ein, dass er Dr. Miranda Baileys Sorgen nun nachvollziehen könne. Sein Kollege erinnert ihn daraufhin, dass er mit Vic Schluss gemacht habe. Während beide Luke behandeln, erwacht dieser und ist völlig außer sich, weil er für seine Frau, die vor fünf Jahren verstorben ist, eine Schande ist. Schließlich verliert er aber das Bewusstsein, weil er Flüssigkeit rund um das Herz hat. Jackson stellt fest, dass ihm Handgriffe wie eine Intubation nicht selbstverständlich gelingen, da dies zu seinen Aufgaben als Plastischer Chirurg nicht gehört. Im Lager haben die Feuerwehrleute derweil wegen der Rauchentwicklung Probleme sich zu orientieren und die Zeit läuft, bis ihr Sauerstoff leer sein wird.

Ben und Jackson haben Lukes Herz punktiert, jedoch können sie keine Flüssigkeit entnehmen. Da nun mehrere Möglichkeiten als Ursache in Frage kommen, beschließt Ben, dass sie den Mann aufmachen müssen, was bei Jackson doch etwas Entsetzen auslässt, doch sein Kollege erinnert ihn, dass sie ein OP auf Rädern sind. Die alten Herren hören über Funk, dass Andy Sicherheitsvorkehrungen vornimmt und sie sind sich alle einig, dass aus ihr eine hervorragende Feuerwehrfrau geworden ist. Sie erinnern sich alle an das kleine Mädchen, das immer und überall dabei war. Pruitt verrät daraufhin, dass seine Frau Andy immer Geschichten zum Einschlafen erfunden habe, aber mit ihrem Tod sei das weggefallen. Daraufhin habe er immer sein Funkgerät aufgestellt, so dass sie den Einsätzen der anderen gelauscht haben. Über Funk hören sie plötzlich Explosionsgeräusche und Maya bittet verzweifelt um eine Antwort von Andy und Jack Gibson, die aber nicht erfolgt. Pruitt ist voller Sorge.

Andy kommt schließlich zu Bewusstsein und meldet sich, auch Jack gibt ein Lebenszeichen von sich. Nachdem Ben und Jackson Luke geöffnet haben, ist vor allem Letzterem klar, dass sie dringend einen Kardiologen brauchen. Da der Patient aber nicht transportfähig ist, stellt Ben schließlich eine Verbindung zu Dr. Maggie Pierce für ein Konzil her. Während Maya Druck macht, dass die Wände von außen eingerissen werden, verschlimmert sich die Situation innen drin dramatisch. Emmetts Sauerstoff meldet bereits den roten Bereich des Sauerstoffgehalts und Andy gibt an, dass es keinen Ausweg gibt, da überall Feuer ist. Als Pruitt das über Funk hört, bricht er sofort auf. Vic ist von draußen ins Lager gekommen und hinterlässt Markierungen an den Wänden für die Orientierung. Emmett hat derweil eine Panikattacke und verbraucht daher noch mehr Sauerstoff. Travis hilft ihm dadurch. Sullivan beschließt derweil, dass er ins Gebäude gehen wird, da Andy noch keine Lösung gefunden hat.

Andy bringt gegenüber Sullivan an, dass sie sich zwar schon länger lieben würden, aber so richtig in einer Beziehung sind sie erst seit kurzem, weswegen sie befürchtet, dass sie bisher nur die guten Sachen aneinander kennen, nicht aber die schlechten. Daraufhin beginnt Sullivan seine Fehler aufzuzählen. Als Andy dran ist, beginnt sie zunächst mit allgemeinen Sachen, schließlich gesteht sie aber auch, dass sie beinahe mal mit Jack verlobt war und auch zuletzt noch mit ihm geschlafen hat. Dennoch will sie ihn als Freund Sullivan zuliebe nicht abweisen. Daraufhin wird auch Sullivan ehrlich und berichtet von seinem Diebstahl von Fentanyl und seine Überdosis.

Sullivan geht mit einem Schlauch ins Gebäude, um diesen als Orientierung für den Rückweg zu haben. Schließlich findet er Andy, die außer sich ist, weil er ohne Backup reingegangen ist. Gemeinsam wollen sie sich ins Freie aufmachen, doch Sullivan hat einen heftigen Schmerz in seinem Bein. Zudem haben sie plötzlich ein Feuer im Weg, so dass sie umplanen müssen. Unter Maggies Führung bringen Ben und Jackson die OP erfolgreich zu Ende. Jack hat kaum noch Sauerstoff und weiß nicht mehr weiter. Maya fleht ihn über Funk an, bei Bewusstsein zu bleiben und mit ihr zu sprechen. Pruitt erscheint derweil mit Ausrüstung am Einsatzort.

Andy hat Sullivans Heiratsantrag zugesagt und sie haben einen schnellen Termin gefunden. Am Tag der Heirat bringt Pruitt ein letztes Mal seine Bedenken vor. Es richtet sich weniger gegen Sullivan, als vielmehr gegen die Eile, die die beiden an den Tag legen. Doch Andy betont, dass Sullivan ihr in der letzten Zeit stets zu Seite stand und sie will an diesem besonderen Tag unbedingt ihren Vater an ihrer Seite haben. So beobachtet er, wie sich Andy und Sullivan das Ja-Wort geben.

Pruitt verlangt aufs Dach zu gehen, das er trotz der Instabilität entlüften will. Als Maya ihm auch wegen seines Zustandes widerspricht, betont er, dass er das Team aus ganz bestimmten Gründen zusammengestellt habe. Sie haben perfekt zusammengepasst und seien dadurch eine Familie und für die wolle er durch das da sein, was er schon immer war: ein Feuerwehrmann. Kurz bevor er die Drehleiter betritt, bittet er Maya, dass sie Andy ausrichtet, dass er stets alles aus Liebe zu ihr getan habe. Ben gibt über Funk durch, dass er nun zur Fahrt ins Krankenhaus bereit ist. Als Maya verzögert reagiert und dazu noch mit belegter Stimme, hakt er nach und eilt sofort nach draußen, als er von Pruitts Opfer hört. Obwohl er bereits mit einem Bein eingebrochen ist, macht Pruitt immer weiter und stürzt schließlich bei einem weiteren Schlag ins Flammenmeer. Lawrence weist seine Kollegen daraufhin an, dass sie Glücken läuten müssen, denn gerade ist definitiv ein Feuerwehrmann im Einsatz gestorben.

Travis erkennt als Erster, dass sie die Masken abnehmen können, da sie durch die geschaffene Entlüftung nun auch ohne atmen können. Sie helfen sich daraufhin gegenseitig, da sie teilweise schon ohnmächtig geworden sind. Als sie das Gebäude verlassen, ist bei ihnen die Erleichterung groß. Doch da Ben wütend gegen eine Tonne tritt und Maya konsterniert an der Drehleiter steht, wird ihnen mit dem entlüfteten Dach einiges klar. Andy entdeck schließlich die Kappe ihres Vaters.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Seattle Firefighters" über die Folge #3.12 Wir sehen uns diskutieren.