Dr. Maggie Pierce

Maggie Pierce (Kelly McCreary) ist ab Staffel 10 von "Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte" mit dabei und ist Chirurgin, die sich auf die Gebiete Herz-Thorax spezialisiert hat. Sie bewirbt sich am Grey + Sloan Memorial für die Stelle der Oberärztin in diesem Bereich und sucht dort gleichzeitig nach ihren biologischen Eltern Ellis Grey und Richard Webber. Anschließend knüpft sie Kontakt zu ihrer Halbschwester Meredith Grey.

Charakterbeschreibung: Dr. Maggie Pierce Staffel 10

Foto: Kelly McCreary, Grey's Anatomy - Copyright: 2016 ABC Studios; ABC/Adam Taylor
Kelly McCreary, Grey's Anatomy
© 2016 ABC Studios; ABC/Adam Taylor

Mit Cristina führt sie ein ausführliches Bewerbungsgespräch und jene ist von Maggies frühem Erfolg beeindruckt. Daraufhin erhält Maggie den Posten. Als Maggie im Krankenhaus anfängt, ist sie zunächst verärgert, weil Cristina ihr überall dazwischen funkt. Doch nachdem Cristina nach Zürich aufgebrochen ist, kümmert sich Maggie um die Herztransplantation von Link McNeil und übernimmt die Leitung ihrer Station.

Noch am Abend ihres ersten Tages trifft sie von dem Krankenhaus auf Webber, der Maggie fröhlich begrüßt. Sie kommen ins Gespräch, wobei Maggie verrät, dass sie nach Seattle gekommen ist, um ihr leibliche Familie zu finden. Maggie wurde bereits als Baby adoptiert und hat nun herausgefunden, dass ihre biologische Mutter die verstorbene Ellis Grey ist.

Charakterbeschreibung: Dr. Maggie Pierce, Staffel 11

Kurz nach ihrem ersten Zusammentreffen gerät Maggie mit Meredith wegen unterschiedlichen Arbeitsauffassungen aneinander. Stephanie unterläuft durch Maggies Schuld beinahe ein folgenschwerer Fehler, da sie sich mit Meredith uneinig ist. Durch den erneuten Streit vertraut Maggie sich Webber an deutet an, Meredith über ihr Verwandtschaftsverhältnis aufzuklären.

Foto: Grey's Anatomy - Copyright: 2016 ABC Studios; ABC/Adam Taylor
Grey's Anatomy
© 2016 ABC Studios; ABC/Adam Taylor

Maggie, die als Ausbilderin den Assistenzärzten zur Seite steht, wird ihr Jo zugeteilt. Die gemeinsame Arbeit zwischen den beiden gestaltet sich als schwierig, da sich Maggie den Namen der Anfängerin nicht merken kann und sie kurze Zeit später stark rügt. Nachdem Maggie von Jo erfährt, dass Alex und Bailey um den frei gewordenen Platz im Vorstand des Krankenhauses kämpfen, beglückt wünscht sie Alex dazu und sorgt versehentlich dafür, dass dieser aus der Privatpraxis entlassen wird. Da Maggie dadurch das Gefühl bekommt, Jo nicht vertrauen zu können, entlässt sie sie aus ihrem Dienst und widmet sich der Aufgabe herauszufinden, warum es bei der Familie McNeill und Baileys Patienten zu Herzversagen kam. Als sie den Grund dafür findet, informiert sie Jon und Sabine McNeill.

Maggie lernt Zola kennen und erfährt von Webber, dass Meredith und Derek das Mädchen adoptiert haben. Sie beginnt, ihre Schwester mit anderen Augen zu sehen. Nachdem auch Amelia sagt, dass sie Meredith wie eine Schwester für sie ist, entschließt sich Maggie zu ihrem Geständnis. Sie sagt Meredith, dass sie verwandt sind. Meredith jedoch zeigt kein Interesse an ihrer Schwester und geht Maggie aus dem Weg. Ihre Welt gerät noch mehr ins Schwanken, als Webber ihr beichtet, ihr biologischer Vater zu sein. Maggie fühlt sich überfordert, bezeichnet sie Webber als Feigling und wirft ihm vor, sie nie gewollt zu haben, weil er so lange über seine Vaterschaft geschwiegen hat. Maggie beschließt, ihre Stelle zu kündigen. Es ist Derek, der nicht nur von seiner neuen Schwägerin erfährt und sie herzlich in die Familie aufnimmt, sondern auch dafür sorgt, dass Maggie auf ihre Schwester zugeht und mehr über ihre Mutter Ellis erfährt.

Das Verhältnis zwischen den beiden Schwestern verbessert sich. Um auch Maggie und Webber versöhnlich zu stimmen, werden sie von Derek zum gemeinsamen Abendessen eingeladen, zudem es jedoch nicht kommt. Webber nutzt die Gelegenheit, um sich bei Maggie für sein Fehlverhalten zu entschuldigen. Trotzdem ist das Verhältnis zwischen Maggie und Webber weiterhin gespannt. Bei einer gemeinsamen OP ist sie über sein Können erstaunt und geht einen ersten Schritt auf ihn zu.

Foto: Kelly McCreary & James Pickens Jr., Grey's Anatomy - Copyright: 2016 ABC Studios; ABC/Ron Tom
Kelly McCreary & James Pickens Jr., Grey's Anatomy
© 2016 ABC Studios; ABC/Ron Tom

Allgemein hat sich Maggie so gut in Seattle und ihre Arbeit eingelebt, dass sie sogar vor ihren Kolleginnen etwas von ihrem Privatleben preisgibt. Als Meredith einen Babysitter fürs Wochenende sucht, um nach Washington zu Derek zu fliegen, bietet Maggie ihre Hilfe an. Sie ist enttäuscht, als sie mitbekommt, dass Meredith sie belogen und ihren Mann nicht besucht hat. Erst als Maggie erfährt, dass ihre Schwester drei Tage alleine in einem Hotelzimmer verbracht hat, spendet sie Meredith Trost ohne zu wissen, dass diese die freie Zeit genossen hat.

Als Maggie den Radiologen Ethan kennenlernt, merkt sie zunächst garnicht, dass jener Interesse an ihr hat und mit ihr flirtet. Da die beiden gemeinsam mit Callie an einem Fall arbeiten, wird sogar Callie darauf aufmerksam, während Maggie das Angebot, einen Kaffee mit Ethan zu trinken, ausschlägt. Während der OP spricht Callie Maggie auf Ethan an, doch Maggie will sich nicht auf ihn einlassen und ist peinlich berührt. Schließlich gesteht Maggie, in Dating-Dingen nie gut gewesen zu sein und sich mittlerweile allein ganz wohl zu fühlen. Callie will davon aber nichts hören und fordert Maggie auf, Ethan eine Chance zu geben. Daraufhin fasst sich Maggie ein Herz und gibt Ethan eine Zusage.

Kurz darauf steht Maggie ihrer Schwester erneut zur Seite, als Meredith vermutet, dass Derek eine Affäre hat. Maggie glaubt nicht recht daran und zählt Meredith unzählige Gründe dafür auf, dass Derek nicht zu erreichen ist. Gleichzeitig stürzt Maggie bei dem Versuch, einen Patienten zu beruhigen und geht bewusstlos zu Boden. Sie versichert anschließend, dass es ihr gut geht, obwohl sie sich ein wenig schwindlig fühlt. Webber kümmert sich indes um den Patienten, der Alzheimer hat und anschließend erfährt Maggie, dass Webber sowohl seine Exfrau Adele als auch Ellis an die Krankheit verloren hat. Als Maggie von Adele erfährt, spricht sie Webber ihr Mitgefühl aus. Dann räumt sie ein, sich bereits im Kindesalter auf genetische Krankheiten getestet zu haben, wobei herauskam, dass sie ebenfalls eine Veranlagung zu Alzheimer hat. Maggie hat sich sehr gut damit abgefunden und versichert Webber, froh zu sein, dass das Gen nicht von ihm stammt. Die beiden umarmen sich.

Foto: Grey's Anatomy - Copyright: 2016 ABC Studios; ABC/Ron Tom
Grey's Anatomy
© 2016 ABC Studios; ABC/Ron Tom

Unterdessen hat sich die Situation bei Meredith und Derek wieder entspannt und Meredith gibt zu, mit ihrer Familie nicht glücklicher sein zu können, worauf Maggie fast schon ein bisschen neidisch ist.

Wenig später läuft Maggie Ethan erneut über den Weg und wundert sich, dass jener sie ignoriert. Maggie versteht sein Verhalten nicht, da sie am Vortag ein Date mit ihm hatte, was recht gut verlief. Daher stellt Maggie ihn zur Rede und erfährt, dass Ethan das Date katastrophal fand, da Maggie die ganze Zeit vor sich hingeplappert hat, ihn nie zu Wort kommen lies, ja sogar für ihn bestellt und dann bezahlte. Maggie erkennt peinlich, dass Ethan Recht hat und verzieht sich. Anschließend berichtet Maggie Alex davon, der ihr Selbstwertgefühl wieder aufbaut. Nun wendet sich Maggie erneut an Ethan und entschuldigt sich. Sie gibt zu, manchmal nicht den Mund halten zu können, wenn sie verunsichert ist, was nun auch bei dem Date geschehen sei. Daraufhin ist Ethan beschwichtigt und lädt Maggie erneut ein.

Nachdem Meredith verkündet, dass Derek bei einem Unfall ums Leben gekommen ist, macht sich Maggie große Sorgen, als ihre Schwester nach der Beerdigung die Stadt verlässt. Monatelang gibt es kein Lebenszeichen von Meredith, worüber sich auch Alex sorgt. Als sie dann schließlich nach Seattle zurückkehrt und in der Zwischenzeit ein weiteres Baby bekommen hat, ist Maggie sehr glücklich, Meredith zurück zu haben. Indes erfährt Maggie, dass ihre Eltern sich scheiden lassen wollen, was sie sehr trifft. Sie wendet sich in ihrem Kummer schließlich an Meredith, die ihr gemeinsam mit Amelia zur Seite steht.

Marie Florschütz & Daniela S. - myFanbase

Zur Charakterbeschreibung von Maggie Pierce, Staffel 12
Zur Charakterbeschreibung von Maggie Pierce, Staffel 13
Zur Charakterbeschreibung von Maggie Pierce, Staffel 14
Zur Charakterbeschreibung von Maggie Pierce, Staffel 15