Episode: #1.02 Was wollen Frauen?

Betty hat einen Autounfall und erfährt von ihrem Arzt, dass die Probleme mit ihrer Hand psychologischer Natur sind. Peggy freundet sich derweil im Büro immer mehr mit Paul an, während Peter in seinen Flitterwochen ist.

Diese Serie ansehen:

Foto: Elisabeth Moss, Mad Men - Copyright: AMC
Elisabeth Moss, Mad Men
© AMC

Roger, Mona, Don und Betty sind gemeinsam Abendessen, wobei alle bis auf Don etwas aus ihrer Kindheit erzählen. Als Roger gezielt nachfragt, gibt Don nur zu verstehen, dass es nichts Interessantes zu erzählen gibt. Als sich die beiden Frauen kurz entschuldigen lassen, merkt Betty, dass sie wieder Probleme mit ihren Händen hat, weswegen Mona ihr hilft den Lippenstift nachzuziehen. Bei dieser Gelegenheit erzählt ihr Betty, dass ihre Mutter vor kurzem verstorben ist.

Auf dem Rückweg und zu Hause unterhalten sich Betty und Don über den Abend und Betty versucht erneut einige Informationen über Dons Kindheit herauszubekommen. Doch Don lenkt schnell vom Thema ab und die beiden schlafen miteinander. Als Don schon eingeschlafen ist und Betty noch eine Zigarette raucht, fragt sie sich wer wohl wirklich in ihrem Ehemann steckt.

Im Büro probieren die Männer ein neues Produkt aus, ein Deodorant, und albern dabei herum. Aus diesem Grund ziehen sie Kens Hemd aus und sprühen ihn damit ein, was allen Beteiligten sehr unangenehm ist, als Mr. Cooper plötzlich in Dons Büro kommt, da er diesen sprechen will. Vor seinem Büro besprechen Cooper, Roger und Don noch einmal die Sache mit Nixon, der "Sterling Cooper" als Werbefirma haben möchte. Don, der sich nicht für Politik interessiert, hat nicht wirklich Interesse an dem Fall, gibt jedoch bei seinen beiden Chefs nach.

Als Joan mitbekommt, dass Peggy im Büro essen möchte, nimmt sie diese kurzerhand mit, damit die Männer sie einladen, was diese auch sofort machen. Dabei bekommt Peggy mit, dass Peter eine Postkarte aus seinen Flitterwochen geschickt hat. Nach dem Essen baggert Ken Peggy an, doch die lässt sich darauf nicht ein und verschwindet wieder mit Joan.

Zuhause erzählt Francine Betty über die neue Nachbarin, die vor kurzem geschieden wurde und nun mit einem Baby und einem neunjährigen Jungen allein lebt. Kurze Zeit später fährt Betty mit den Kindern im Auto, sieht ihre neue Nachbarin und verliert erneut die Kontrolle über ihre Hände, so dass sie einen kleinen Unfall baut.

Don ist zur gleichen Zeit bei seiner Geliebten und entdeckt nach dem Sex, dass sie einen Fernseher hat. Er argumentiert sofort gegen den Fernseher, will jedoch eigentlich wissen, woher sie ihn hat. Sie zeigt sich unbeeindruckt und geht nicht näher auf seine Fragen ein. Als sie sieht, wie er reagiert, schnappt sie sich kurzerhand den Fernseher und schmeißt ihn aus dem Fenster.

Nachdem Don und Betty die Kinder abends vor den Fernseher geschickt haben, will Don wissen, was eigentlich passiert ist. Betty erzählt ihm von ihren Händen und er will, dass sie sich endlich darum kümmert und einen Arzt aufsucht. Doch sie sagt ihm, dass ihr Arzt ihr gesagt haben, dass sie keine physischen Probleme hat, sondern es vielmehr psychisch sein soll. Don ist nicht begeistert von dieser Antwort und meint, dass dies alles nur Quatsch sei und Betty einen anderen Arzt aufsuchen sollte. Im Schlafzimmer gibt er zu, dass er sich Sorgen um Betty macht und diese verdeutlicht noch mal, dass es nicht so schlimm sei, wenn sie einen Psychologen aufsuchen würde. Auf die Frage, ob Don meint, dass sie einen bräuchte, sagt er ihr, dass er immer dachte, dass nur Menschen Psychologen aufsuchen würden, die unglücklich sind. Sie sagt ihm, sie sei glücklich und beugt sich seiner Entscheidung, auch wenn sie offensichtlich alles andere als glücklich ist.

Am nächsten Tag will Don von Paul, Salvatore und Ken erste Ergebnisse für die Kampagne für das Deodorant sehen, ist jedoch nicht wirklich begeistert von ihren Vorschlägen und will vielmehr in eine ganz andere Richtung gehen. Nach seinen Vorschlägen versteht keiner so richtig, was Don eigentlich meint und dementsprechend enttäuscht geht Paul aus der Konferenz. Dort trifft er auf Peggy und die beiden kaufen sich gemeinsam ein Mittagessen, machen einen Rundgang durch das leere Bürogebäude und Paul erzählt ihr einiges darüber, wie alles in dieser Firma funktioniert und was man beachten muss.

Abends bringt Don Betty eine Uhr mit, worüber sie sich sehr freut. Doch Betty macht sich Sorgen um Sally, da sie einen Kratzer entdeckt hat und Angst hat, dass sie nun eine Narbe davon trägt. Don macht ihr klar, dass sie sich keine Vorwürfe machen soll, da nichts Schlimmes bei dem Unfall passiert ist, doch er merkt, dass Betty nicht mehr sie selbst ist und scheinbar wirklich Hilfe braucht, auch wenn er das nicht will.

Als er Betty am nächsten Tag zum Psychologen in die Stadt bringt, nimmt er sich auf der Arbeit frei, um seine Geliebte zu sehen, die jedoch nichts über Betty hören will, da sie sich sonst schlecht fühlt.

Im Büro sagt Peggy Paul zum Mittagessen ab, da sie meint, dass sie am Telefon bleiben muss, wenn Don nicht da ist. Paul küsst sie kurzerhand in seinem Büro und will mit ihr schlafen, doch Peggy macht klar, dass sie das nicht will, was Paul sofort darauf zurückführt, dass es einen anderen Mann gibt, was Peggy bestätigt. Als sie später gehen möchte, kommt Joan zu ihr und macht klar, dass sie noch nicht gehen kann, da alle ihre Texte viele Tippfehler haben. Peggy regt sich über die Männer auf, doch Joan sagt ihr, dass sie es einfach genießen sollte, dass alle Männer derzeit interessiert an ihr sind. Peggy findet es jedoch schrecklich, wie sie von allen Männern angestarrt wird und schaut sich heimlich in der Schublade die Karte von Peter an.

Bei ihrer ersten Sitzung ist Betty sichtlich nervös, legt ihre neue Uhr ab und raucht, während sie von ihrer Mutter spricht. Don hat nach dem Sex mit seiner Geliebten derweil die zündende Idee für den Werbeslogan der Deodorant-Kampagne: "What do women want? Any excuse to get closer". Nach Bettys Sitzung gehen sie und Don zusammen in der Stadt in eine Bar, was Betty sichtlich genießt. Als sie dann zu Hause sind, geht Betty schon einmal ins Schlafzimmer, während Don Bettys Psychologen anruft und sich darüber informiert, was Betty in der Sitzung alles erzählt hat.

Annika Leichner - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Mad Men" über die Folge #1.02 Was wollen Frauen? diskutieren.