Episode: #7.05 Angst

In der "The Flash"-Episode #7.05 Angst muss Barry (Grant Gustin) mit Hilfe von Cecile (Danielle Nicolet) erkennen, dass er sich seiner schlimmsten Angst stellen muss, um den Bösewicht Psych (Ennis Esmer) besiegen zu können. Indes warnt Iris (Candice Patton) ihren Vater Joe (Jesse L. Martin), genauer darüber nachzudenken, weshalb Kristen Kramer (Carmen Moore) von der Municipal Logistics Commission des Gouverneurs zu einem Besuch ins CCPD kommt und Caitlin (Danielle Panabaker) streitet sich mit Frost darüber, wie sie ihr Leben leben sollen.

Diese Serie ansehen:

Foto: Michelle Harrison, The Flash - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Michelle Harrison, The Flash
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Barry Allen arbeitet fieberhaft daran, einen Weg zu finden, den Riesen zu tracken, der sie in der vergangenen Nacht angegriffen hat. Für ihn und Iris West-Allen gibt es aber noch eine erschreckende Überraschung, denn Cisco Ramon präsentiert ihnen Caitlin Snow und Frost in zwei verschiedenen Körpern. Cecile Horton arbeitet noch spät in der Nacht an einem Fall, als sie jemanden ihren Namen rufen hört. Als sie nachschaut, sieht sie leuchtende Augen im dunklen Zimmer und dazu immer wieder die Stimme, die ihr klarmacht, dass sie nach Hause kommen muss, weil sie ihre Lektion immer noch nicht gelernt habe. Cecile ist angesichts dieses Terrors zunehmend verzweifelt und entdeckt auch zwei blutende Male in ihren Handinnenflächen. Plötzlich steht aber Joe West im Raum, der sie hat schreien hören. Er tut ihre Schilderungen als Alptraum ab, da sie wohl vor Erschöpfung einschlafen wird, aber Cecile glaubt das nicht, dafür war es für sie viel zu real.

Caitlin erklärt dem Team ihre Theorie, dass der Schuss aus Eva McCullochs Waffe, der auf Frost abgegeben wurde, wohl die Zellstruktur geändert hat, so dass sie nun in verschiedenen Körpern überlebensfähig sind. Caitlin befürchtet dennoch, dass das nicht ewig anhalten wird und will recherchieren, wie sie wieder zueinanderkommen, was wiederum Frost nicht gefällt, die sich lieber auf das andere Wesen fokussieren würde. Prompt bekommt Cisco eine Warnung, die darauf schließen lässt, dass der Riese auf sie zukommt. Stattdessen bebt die Erde und Blitze zucken über den Himmel. Durchs Dach bricht eine Frau, die Barry auffängt, um zu erkennen, dass es seine Mutter ist. Natürlich weiß er, dass es die Speed Force ist, die nun schon länger die physische Gestalt seiner Mutter hat, aber es trifft ihn, sie so leiden zu sehen. Caitlin kann anhand der Werte der Speed Force auch nicht feststellen, wie zu helfen ist. Barry legt ihr seine ehemalige Uhr an, die angezeigt hat, wie viel Speed er gerade in sich trägt und bei der Speed Force ist es leuchtend rot. Er vermutet zudem, dass das Wesen, das Cisco in der Zwischenzeit Fuerza getauft hat, mit der Speed Force einen Kampf gehabt haben dürfte, weswegen er es umso mehr nun orten und stellen will.

Iris ist bei ihrem Vater auf dem Revier, denn in einer Firma ist es zu einem Einbruch gekommen, der einem Sicherheitsmann zu Lasten gelegt wurde, aber sie glaubt seiner Version, dass er zu diesem Zeitpunkt einen schlimmen Alptraum hatte, der wie aus dem nichts zu kommen schien. Joe wird dabei hellhörig, denn das erinnert ihn an Cecile, weswegen er befürchtet, dass sie es mit einem neuen Meta zu tun haben könnten. Mitten in das Gespräch platzt Kristen Kramer herein, die für die Logistikkommission des Gouverneurs arbeitet und einiges in der Stadt im Auge behalten will. Nachdem sie wieder gegangen ist, hat Iris ein komisches Gefühl bei ihr. Caitlin ist auf die Idee gekommen, dass man das Gerät verwenden könnte, das dafür gesorgt hat, dass Martin Stein und Ronnie Raymond immer zusammen- und wieder auseinandergekommen sind. Das muss nur etwas umprogrammiert werden. Frost kann ihre Skepsis deswegen kaum verhehlen. Als Cisco das merkt, gibt sie an, dass es sicher Caitlin sehr gelegen sein wird, ihren Körper noch länger für sich zu haben. Er hat aber einen ganz anderen Eindruck, da sie schließlich den entscheidenden Hinweis gegeben hat.

Cecile taucht bei S.T.A.R. Labs auf, weil sie wegen ihres Alptraums immer noch skeptisch ist, zumal sie die Nachwirkungen noch körperlich verspürt. Als sie Barry gerade ihre Symptome beschreibt, wird sie regelrecht geschüttelt, weil sie so viel Angst verspürt. Parallel bekommt Barry aber einen Hinweis wegen eines Raubüberfalls, aber Cecile will ihn nicht aufhalten und versichert, dass es schon gehen wird und sie ein Auge auf die Speed Force haben wird. Als Barry am Einsatzort eintrifft, sind die beiden Sicherheitskräfte ganz verängstigt, da sie ein Monster sehen, was er wiederum nicht sieht. Nachdem sie eilig verschwunden ist, taucht der Meta auf, der dafür verantwortlich ist. Barry legt ihn schnell in Ketten und will das Thema damit abhaken, aber der Meta gibt sich überheblich, dass er ihn bei seinen Ängsten packen wird. In dem Moment meldet Cisco Barry, dass er in seiner Umgebung Werte misst, die auf Fuerza schließen lassen. Prompt kann sich der Meta befreien und seine Kräfte auf Flash anwenden. Dieser hat eine Vision von zunächst Eobard Thawne und anschließend Savitar. Er sagt sich zunächst immer wieder, dass die Angst nicht echt ist, aber als er durchbohrt wird und mit einer Verletzung wieder in der Realität landet, ist er völlig fertig.

Barry heilt wegen seiner Kräfte schnell wieder, aber Cecile ist sofort bewusst, dass er etwas Ähnliches wie sie selbst erlebt hat. Damit wird ihnen klar, dass der Meta, den Cisco Psych tauft, offenbar Ängste in die Köpfe seiner Opfer platzieren kann, die sich auch auf die Realität auswirken können. Cecile wiederum ist wie eine Antenne für diese Ängste und kann sie daher auch spüren, wenn es Menschen in ihrer Nähe betrifft. Cisco macht sich sofort daran, ein Gerät zu entwickeln, damit Psych es nicht mehr in ihre Köpfe schafft, während Cecile sich als Gesprächspartnerin für Barry wegen seines Erlebnisses anbietet, aber er gibt an, dass er bislang große Gegner geschlagen habe, da sei Psych, selbst wenn er eine Verbindung zu Fuerza hat, keine Ausnahme. Iris hat einen Hintergrundcheck zur Kramer angefertigt und dabei festgestellt, dass sie vom Militär ist und dass ein Großteil ihrer Akte geschwärzt ist. Deswegen kann Iris die Vermutung nicht abschütteln, dass sie nicht als Hilfe nach Central City gekommen ist, sondern eine eigene Agenda hat. Joe befürchtet, dass seine Tochter wegen Eva hypersensibel ist, aber Iris drängt ihn, sich mit der Akte von Kramer auseinanderzusetzen.

Caitlin entdeckt, dass der neue Transfusor beschädigt wurde und die Werte zeigen, dass das mit Kälte erfolgt ist, weswegen nur Frost als Verursacherin in Frage kommt. Als sie ihre Partnerin wütend konfrontiert, gesteht diese sich endlich ein, dass sie sich den Körper nicht mehr teilen will. Als Caitlin eine Antwort verlangt, weiß Frost keine zu geben. Es gibt wieder einen Alarm, der auf Psych oder Fuerza schließen lässt. Flash, Frost und Cisco eilen dort gemeinsam hin und sind überzeugt, dass sie mit den erbauten Geräten nicht mehr zu manipulieren sind, doch das erweist sich als Trugschluss. Frost sieht, wie sie von Joe verhaftet wird, weil Caitlin sie verraten hat. Auch Cisco hat eine für ihn erschreckende Vision. Barry glaubt, dass er mit seiner Angst nicht noch mal zu packen ist, aber Psych hat sich seine schlimmste Angst aufbewahrt. So sieht Barry, wie auf dem Revier alle von Fuerza getötet worden sind, was ihm arg zusetzt. Zurück bei S.T.A.R. Labs sind alle drei noch schwer von ihren Ängsten gezeichnet und Caitlin bescheinigt ihnen, schwere Panikattacken gehabt zu haben. Da die gebauten Geräte nicht funktioniert haben, ist klar, dass sie keine Handhabe haben, um sich gegen Psychs Kräfte zu wehren. Sie debattieren über sein Motiv, denn offenbar will er nirgendwo etwas klauen, sondern in der Finanzwirtschaft Chaos anrichten, um angeblich alle von den Zwängen des Systems zu befreien. Sie wollen aber alle nicht über ihre Ängste sprechen. Vor allem Barry hat jegliche Hoffnung verloren, dass sie noch eine Chance haben.

Caitlin sucht das Gespräch mit Frost, um zu erfahren, was sie als Angst gesehen hat. Nachdem sie sich ihr anvertraut hat, versichert Caitlin Frost, dass sie sie niemals verraten würde. Das weiß diese auch, aber sie plagt sich in letzter Zeit mit vielen Ängsten, auch mit der, auszusprechen, warum sie ihren eigenen Körper behalten will, denn so fühlt sie sich vollständiger, weil sie nicht nur ein halbes Leben hat. Caitlin kann das gut verstehen, denn sie hat auch Ängste und ihre liegen vor allem darin, ihre Schwester zu verlieren, während sie nicht mehr eins sind. Schließlich beschließen sie, sich gemeinsam ihren Ängsten zu stellen und erstmal in zwei verschiedenen Körpern zu bleiben. Cecile wiederum drängt Barry zu einem Gespräch, denn sie verspürt durch ihre Kräfte schon den ganzen Tag Angst und will ihm damit vermitteln, dass er nicht alleine ist. Barry gesteht daraufhin, was er gesehen hat. Es war schon oft seine Angst, alle zu verlieren, aber er kann den Gedanken nicht abschütteln, dass es diesmal besonders schwerwiegend zu sein scheint. Cecile betont aber, dass er immer mutig sei, weil er mit jedem Lauf durch die Stadt, was er es mit jemandem aufnehmen muss, beweist und jetzt sei es wieder an der Zeit, mutig zu sein. Barry bringt dieses Gespräch auf eine Idee, denn Cecile hat gelernt, ihre Emotion auf eine Person übergehen zu lassen. Da sie es noch nie im großen Rahmen ausprobiert hat, will er sie in das Gerät vom Thinker setzen, damit sie so viele mit ihren Kräften erreichen kann.

Psych belegt ganz Central City durch eine Kuppel mit Ängsten, während Barry losläuft. Sein Gedächtnis ist mit Ceciles verbunden und sie kann tatsächlich von allen den Verstand mit Angst gefüllt spüren. Barry gerät zu nahe an die Kuppel und ist wieder in der Version, wo alle von Fuerza getötet worden sind. Doch diesmal stehen seine gestorbenen Freunde auf und überhäufen ihn mit Vorwürfen. Cecile spürt, dass sie ihn bald verloren geben müssen, aber Cisco gibt ihn nicht so einfach auf und appelliert via Funk an ihn und seinen Mut. Barry kann sich schließlich durchstehen und diese mutige Entscheidung kann Cecile als Emotion auffangen, die sie wiederum mit Thinkers Vorrichtung über gesamt Central City ergehen lässt. Barry ist bei Psych, als ihn diese neue Kuppel trifft. Er löst sich dadurch auf und sie können feiern, dass der Meta besiegt ist.

Für Team Flash ist unbestritten, dass Fuerza und Psych viele Gemeinsamkeiten teilen, aber sie sind dennoch hoffnungsvoll, auch weil sie einen Weg gefunden haben, Ceciles Fähigkeiten zu nutzen. Plötzlich schreit Barry aber auf, weil er Schmerzen verspürt. Caitlin misst bei ihm ganz ähnliche Werte wie bei der Speed Force, weswegen er schließlich in den Kyro Pod flüchtet, um dort zu heilen. Joe hat Kramer zu sich gebeten und konfrontiert sie mit ihrer Akte. Er verlangt, über ihre Agenda von Anfang an Bescheid zu wissen. Kramer berichtet daraufhin, dass sie unter allen Umständen sicherstellen soll, dass sie Killer Frost in Gewahrsam nimmt, da das Revier es bislang ignoriert hat, diesen gefährlichen Meta festzusetzen.

Barry wird wohl länger im Pod bleiben müssen, bis es ihm besser geht. Plötzlich steht Speed Force im Raum und macht sich Vorwürfe, nicht eher da gewesen zu sein. Als sie von Psych hört, wird ihr klar, dass es einer der Metas war, die auch sie angegriffen haben. Speed Force äußert daraufhin die Vermutung, dass Fuerza und Psych gar keine Metas sind, sondern in der Kategorie wie sie selbst.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The Flash" über die Folge #7.05 Angst diskutieren.