Episode: #4.04 Lügen und Geflüster

In der "The 100"-Episode #4.04 A Lügen und Geflüster macht Jasper Jordan (Devon Bostick) eine Entdeckung, welche die Stimmung in Arkadia umschlagen lassen könnte. Währenddessen begibt sich Abby (Paige Turco) mit ihrem Team zu einem entfernten Ort und hofft dort Antworten zu finden.

Diese Episode ansehen:

Foto: Devon Bostick, The 100 - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Devon Bostick, The 100
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Jaha wacht auf seiner Matratze inmitten des Sees auf. Alle amüsieren sich darüber, besonders jedoch Jasper, der dafür verantwortlich ist. Clarke fordert alle auf, wieder zu ihrer Arbeit zurückzukehren. Sie vertraut Monty an, dass sie sich nutzlos fühlt, während Abby und einige andere sich auf den Weg zur Insel gemacht haben, um mehr darüber herauszufinden, wie sie Beccas schwarzes Blut reproduzieren können. Monty zeigt sich zuversichtlich, doch Clarke macht sich Sorgen, dass sie nicht rechtzeitig eine Lösung finden werden. Als sie plötzlich Regen in der Ferne sichten, befürchten sie, dass es sich um schwarzen, radioaktiven Regen handelt. Clarke fordert alle auf, sich sofort in das Schiff zu begeben. Nur Jasper bleibt draußen zurück. Als es beginnt zu regnen und die ersten Tropfen sein Gesicht berühren, tut er so, als würde er sterben, nur um kurz darauf allen klarzumachen, dass es ihm gut geht und sie nicht alles so ernst nehmen sollen. Die anderen finden ihn aber alles andere als unterhaltsam, was Jasper nicht verstehen kann.

Marcus spricht über Funk kurz mit Abby, die sich auf einem Schiff auf dem Weg zu der Insel befindet. Als Octavia den Raum betritt, verabschiedet er sich von Abby. Kane erklärt Octavia, dass die ersten Gerüchte um die Zerstörung der Flamme ihren Umlauf machen. Er versucht ihr klarzumachen, dass es nicht nötig war, den Jungen umzubringen und sie das Bewusstsein darüber, wann es nötig ist zu töten und wann nicht, verloren hat. Octavia zeigt jedoch keinerlei Einsicht. Schließlich teilt Kane ihr mit, dass sie nicht länger zu seiner Leibwache gehört und sie nach Hause geschickt wird. Dann macht er sich auf den Weg zum König.

Abby ist mit ihrem Team, welches unter anderem aus Raven, Murphy, Emori, Miller, Luna, Nyko und Jackson besteht, mittlerweile auf der Insel angekommen. Nyko versucht Luna in einem Gespräch unter vier Augen klarzumachen, dass sie den anderen vertrauen kann. Sie werden von Miller unterbrochen, welcher darauf achtet, dass Luna sich nicht allzu weit entfernt. Als die Gruppe den Strand verlässt, trifft sie auf eine Grenze, von der Emori zurückschreckt, da A.L.I.E. allen Mutanten verboten hat, diese zu überqueren. Zunächst geschieht bei der Überquerung nichts, doch kurz darauf taucht eine Drohne auf und einer der Mitreisenden wird mit einem Kopfschuss getötet. Die Gruppe beginnt zu rennen und sich in Sicherheit zu bringen. Murphy hilft dabei Raven, die durch ihre Verletzung nicht so schnell laufen kann. Nyko stirbt bei dem Versuch, Luna zu retten. Miller gelingt es schließlich, eine Drohne abzuschießen. Abby fällt daraufhin auf, dass Luna verschwunden ist. Miller schlägt daher vor, dass sie sich aufteilen, um nach ihr zu suchen. Nur Raven bleibt wegen ihrer Verletzung am Strand zurück. Abby macht sich mit Murphy und Emori in einem Team auf die Suche. Emori fühlt sich auf der Insel alles andere als wohl und ist sich sicher, dass sie noch schlimmere Dinge beherbergt als die Drohnen.

Roan verlangt von Kane eine Lösung für den bevorstehenden Weltuntergang, da es nun schon drei Wochen her ist, seitdem Clarke ihm das Versprechen dafür gegeben hat. Kane bittet ihn um mehr Geduld, die Roan jedoch nicht mehr hat. Er lässt den Bellamy und einen weiteren Soldaten der Sky People hereinbringen, welche von Echo dabei erwischt wurden, wie sie gejagt haben. Außerdem wissen sie durch Bellamys Gefährten, dass die Sky People derzeit das Schiff vorbereiten und im Besitz eines Nightbloods sind. Kane erklärt, dass das Schiff lediglich als letzten Ausweg dient und sie gerade versuchen herauszufinden, wie sie durch schwarzes Blut alle retten können. Echo bringt den Jungen, der mit Bellamy gefangen genommen wurde, jedoch trotzdem um, da Soldaten keine Geheimnisse ausplaudern sollten. Roan verkündet, dass das Bündnis mit den Sky People beendet ist und sie nun Feinde sind. Bellamy und Kane werden als Geiseln gefangen genommen und Roan fordert Echo auf, Indra und Octavia zu finden.

Jasper hat Monty dazu überredet, in Clarkes Büro einzubrechen und ihr einen Streich zu spielen. Während sich Monty an den Rohren zur Feuerbekämpfung zu schaffen macht, entdeckt Jasper bei Clarkes Schreibtisch die Liste mit den 100 Namen. Er will von Monty wissen, was die Liste bedeutet. Sein Freund erklärt ihm schließlich, dass das Schiff nur 100 Personen retten kann. Während Monty Clarkes Vorgehen verteidigt, regt sich Jasper darüber auf, dass sie sich das Recht herausnimmt, darüber zu entscheiden, wer überlebt und wer nicht. Er bemerkt auch an, dass Montys Name nicht auf der Liste steht, was diesen sehr verwundert. In diesem Moment kommt Clarke in das Zimmer und wird von der Decke mit Löschschaum bespritzt. Jasper konfrontiert sie sofort mit der Liste, doch ihnen bleibt keine Zeit, darüber zu diskutieren, da einige Wachen hinzukommen, die wegen des Feueralarms benachrichtigt wurden. Jasper will, dass alle von der Liste erfahren und will es über die Lautsprecher verkünden. Clarke reagiert schnell und setzt ihn mit einem Elektroschock außer Gefecht. Anschließend fordert sie David Miller auf Jasper einzusperren. Als sie mit Monty alleine zurückbleibt, ist jener nicht bereit, mit Clarke zu reden und lässt sie stehen.

Octavia ist auf der Suche nach Indra, doch stattdessen findet sie zahlreiche tote Trikru vor. Ein Überlebender erklärt ihr, dass die Ice Nation sie angegriffen hat. Indra ist bereits dabei, ihren Clan zu warnen. Der Überlebende gibt Octavia den Rat, die Sky People ebenfalls zu warnen, da nun Krieg herrscht.

Clarke sucht erneut das Gespräch mit Monty und versucht ihm zu erklären, warum er es nicht auf die Liste geschafft hat. Sie merkt an, dass andere mehr Erfahrungen und Wissen über das Schiff besitzen. Monty kann das nachvollziehen, erwidert jedoch, dass die Clarke, die er einst kannte, niemals eine Entscheidung gegen ihre Freunde getroffen hätte. Er versucht sie dazu zu ermutigen, den Menschen die Wahrheit zu sagen, da sie vielleicht anders reagieren als sie es befürchtet, doch für Clarke ist dies zu riskant. Monty beschließt daraufhin, das Ruder selbst in die Hand zu übernehmen und erzählt den Leuten die Wahrheit über die Kapazität des Schiffes. Anschließend liest er die 100 Namen auf der Liste vor.

Raven sieht Luna am Strand entlanglaufen. Sie teilt Miller über Funk mit, dass Luna zu dem Boot läuft, woraufhin er Raven die Anweisung gibt, sie aufzuhalten. Raven folgt ihr daraufhin zu dem Steg und führt ein Gespräch mit ihr. Luna sieht keinen Sinn darin, alle zu retten, woraufhin Raven sie an Adria erinnert und ihr erklärt, dass es noch viele weitere gute Menschen wie Adria gibt, die es verdient haben, zu leben. Über Funk erfährt sie daraufhin, dass Jackson verwundet ist und Hilfe benötigt wird. Raven fleht Luna an, sie zu unterstützen, da sie durch ihre Verletzung nicht schnell genug laufen kann. Luna erklärt sich daraufhin bereit, ihr zu helfen und rennt zurück, um den von Miller niedergeschossene Drohne zu holen. Raven macht sich daraufhin daran, das Programm der Drohe zu haken. Abby kommt derweil zu dem Entschluss, sich der Drohne zu stellen, da sie zum verletzten Jackson gelangen möchte. Sie überlässt es Murphy, die Drohne abzuschießen, wenn sie sich direkt vor ihr befindet, doch er hat keine Munition mehr. Plötzlich fällt die Drohne jedoch zu Boden, da Raven sie vom Strand aus deaktivieren konnte. Sie sagt Luna daraufhin, dass nicht ihr Blut bestimmt, wer sie ist, sondern ihr Herz.

Clarke muss sich derweil den unangenehmen Fragen derjenigen stellen, die es nicht auf ihre Liste geschafft haben. Als Clarke unter anderem erklärt, dass es wichtig ist, junge Frauen auf dem Schiff zu haben, die Kinder bekommen können, fragt Monty, warum Harper dann nicht auf der Liste steht. Clarke erklärt daraufhin, dass sie durch Harpers Krankenakte von einer Krankheit erfahren hat, die sie womöglich von ihrem Vater noch geerbt hat. Jaha kommt hinzu und macht den Vorschlag, die Liste zu vernichten. Stattdessen wird ausgelost, wer auf das Schiff darf. In den Lostopf kommen jedoch nur diejenigen, die jeden Tag an der Vorbereitung des Schiffes mitarbeiten. Alle erklären sich einverstanden und machen sich direkt wieder an die Arbeit. Clarke bezweifelt, dass die Auslosung eine gute Idee ist, da es so passieren kann, dass sich später keine Doktoren oder Ingenieure auf dem Schiff befindet. Jaha erwidert jedoch, dass die Menschen glauben müssen, Einfluss auf ihr Schicksal zu haben, anstatt einfach von Clarke als nutzlos abgestempelt zu werden.

Octavia wird von Echo und weiteren Reitern verfolgt, die sie lebend gefangen und zu Roan bringen wollen. Als Octavia durch eine Klippe den Weg abgeschnitten bekommt, bekämpft sie alle Reiter, bis nur noch Echo übrigbleibt. Die beiden liefern sich einen Zweikampf, bei dem Octavia schließlich unterlegen ist und von Echos Schwert erwischt wird. Anschließend stürzt sie die Klippe hinunter.

Clarke besucht Jasper in seiner Zelle und gesteht sich ein, dass sie ihn nicht hätte einsperren lassen sollen. Sie realisiert auch, dass sie Jaha zwar nie mochte, aber er derjenige war, der sie auf der Arche zusammengehalten hat. Dann lässt sie Jasper gehen.

Die Gruppe um Abby nähert sich derweil dem Labor. Abby entschuldigt sich bei Luna dafür, was mit Nyko passiert ist und Raven bedankt sich bei Murphy für seine Hilfe am Strand. Als sie schließlich in dem Labor ankommen, ist vor allem Raven fasziniert von all den Gerätschaften.

Bellamy und Kane wurden mittlerweile zusammen in eine Zelle gesperrt. Bellamy ist frustriert, doch Kane ist zuversichtlich, dass Abby eine Lösung finden wird, die sie alle rettet. Echo und Roan kommen hinzu und erklären den beiden, dass sie sie nach Hause begleiten werden, da sie vorhaben, das Schiff zu übernehmen, welches die einzige Rettung vor der Radioaktivität darstellt. Bellamy merkt an, dass Octavia schneller dort sein wird und sie vorwarnen wird. Daraufhin erfährt er von ihrem Tod. Roan erklärt, dass es ihm Leid tut und sie nicht lebend gefangen genommen werden wollte. Bellamy bricht daraufhin weinend zusammen. Octavia ist jedoch lebend am Ufer des Flusses gestrandet und wird von ihrem Pferd gefunden. Sie steigt unter Schmerzen auf und bittet das Pferd, sie nach Hause zu bringen.

Laura Krebs – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "The 100" über die Folge #4.04 Lügen und Geflüster diskutieren.