Episode: #2.15 Verrat

Clarke und Lexa bereiten sich für den Kampf vor, während Raven und Wick einen herben Rückschlag erleben. Inzwischen sind Octavia und Lincoln gezwungen, eine schwierige Entscheidung zu treffen. In Mount Weather werden Jasper und Maya Zeuge von einem schrecklichen Geschehnis. Bellamy hält sein Versprechen und Cage macht eine machtvolle Information öffentlich.

Diese Serie ansehen:

Foto: Eliza Taylor, The 100 - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Eliza Taylor, The 100
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Bellamy befreit Echo aus ihrem Käfig in Mount Weather und übergibt ihr die Aufgabe, alle weiteren zu befreien und unter Kontrolle zu halten. Als er Echo gerade von ihrem ganzen Plan erzählen will, ertönt Cages Stimme in dem gesamten Gebäude. Er verkündet, dass der Tag gekommen ist, an dem sie auf die Erde zurückkehren werden, jedoch diejenigen, die die 44 Jugendlichen versteckt halten, sie noch daran hindern. Er stellt ihnen das Ultimatum, dass jene innerhalb einer Stunde an Cage übergeben werden müssen, andernfalls werden diejenigen, die ihnen helfen, ebenso als Feinde angesehen. Nach seiner Rede beobachtet er wie eine Armee sich Mount Weather nähert. Emerson will gegen sie kämpfen, doch Cage befiehlt, zunächst abzuwarten. Dann fordert er ihn auf, den Eindringling endlich zu finden. Zur gleichen Zeit wird die Wohnung von zwei Personen durchsucht, welche die Jugendlichen unterstützen. Jasper und Maya verstecken sich hinter einem Bild, zeigen sich jedoch, als ihre Beschützer mit einer Waffe bedroht werden. Sie werden sofort festgenommen und die beiden Erwachsenen anschließend mit gezielten Kopfschüssen getötet.

Lexa und Clarke sprechen mit einem Teil ihrer Armee über den Befreiungsplan. Dabei stellt Clarke zunächst klar, dass es nicht ihre Aufgabe ist, alle Menschen in Mount Weather zu töten, da sich auch unschuldige Kinder unter ihn befinden. Dann erklärt sie, dass ihre Gruppe dafür zuständig ist, über den Haupteingang in den Komplex zu gelangen. Dieser ist unbewacht, da Cage davon ausgeht, dass das Tor nur von innen geöffnet werden kann, was jedoch nicht der Fall ist, wenn es einen Stromausfall gibt, für welchen Raven und ihr Team sorgen soll. Clarke und ihre Gruppe haben eine Minute, um das Tor zu öffnen, bevor sich der Notstrom automatisch einschaltet und das Haupttor für immer geschlossen bleibt. Während sie die Aufmerksamkeit auf sich lenken und kämpfen, sollen ihre Freunde über den Tunnel der Reaper unauffällig von Octavia und Indra befreit werden.

Indessen stellt sich Vincent, Mayas Vater, der kleinen Gruppe in den Weg, die Jasper und Maya gefangen genommen haben. Als der Wachmann bereits kurz davor ist, ihn zu töten, erschließt Bellamy aus einem Schacht einen der Soldaten und Miller schlägt ebenfalls eine Wache nieder. Jasper und Maya beschließen, Bellamy zu folgen, während die anderen zu Echo und den Kriegern gehen. Vincent sagt seiner Tochter, wie stolz ihre Mutter auf sie wäre, woraufhin die beiden sich zum Abschied umarmen.

Octavia und Indra sind mit ihrer Gruppe in den Tunneln, als sie auf Reaper treffen, können sie diese mit einem hohen Ton ausschalten. Indra kennt einen von ihnen und lässt sich davon kurz aus der Fassung bringen, doch Octavia versichert ihr, dass Abby sich um ihn kümmern wird.

Clarke und Lexa sind mit ihrer Gruppe indessen am Haupteingang angekommen und platzieren dort die Hydrazin-Sprengladung, welche sie von Raven bekommen haben. Diese ist zur gleichen Zeit mit Wick an dem Damm, wo der Strom für Mount Weather generiert wird. Plötzlich werden sie von einem Mann überfallen, doch Wick kann ihn schließlich bewusstlos schlagen. Zur gleichen Zeit stattet Cage seinem Vater einen Besuch ab und berichtet ihm von der Armee vor dem Haupteingang. Dieser verdeutlicht seinem Sohn, dass er es innerhalb einer Woche geschafft hat, eine große Gruppe dazu zu bringen, sie zu hassen und sie nun vermutlich angegriffen werden. Cage bittet seinen Vater daher um einen Ratschlag, wie sie dies noch verhindern können.

Clarke wird derweil nervös, weil Raven mehr Zeit als geplant benötigt. Lexa fragt sie, was nach diesem Tag geschehen wird, woraufhin Clarke erwidert, dass sie daran noch keinen Gedanken verschwenden kann. Lexa will, dass sie die Grounder näher kennenlernt und dann anders über sie denkt, doch Clarke erwidert, dass Lexa ihre Meinung über die Grounder bereits geändert hat. Raven und Wick werden derweil erneut entdeckt, schaffen es jedoch in letzter Sekunde, den Stromgenerator mit einer Bombe zu zerstören. Clarke will daraufhin die Sprengladung auslösen, doch die Fernbedienung funktioniert nicht. Daraufhin versucht sich Damit Miller mit ein paar Kriegern sich dem Tor zu nähern, geraten dabei jedoch ins Visier von Scharfschützen. Als die Minute bereits beinahe abgelaufen ist, schießt Lincoln einen brennenden Pfeil auf die Sprengladung, was zu Clarkes Erleichterung funktioniert. Lexa trennt sich daraufhin von der Gruppe, um die Scharfschützen auszuschalten, sodass sie sich dem Tor nähern können.

Maya gerät in Panik, weil sich die Radioaktivität bald in dem Gebäude ausbreiten wird und es nur in Level 5 sicher ist, wo sich wiederum alle Bewohner versammeln und sie sicherlich erschossen wird. Jasper will ihr einen Anzug besorgen, sodass sie länger überleben kann. Kurz darauf treffen sie auf Monty, der ihnen mitteilt, dass Cage über einen Teil ihres Plans Bescheid weiß und die Wachmänner zu den Käfigen gehen wollen, wo sich alle für die Flucht versammeln sollen. Indra sagt derweil Octavia, dass sie ihren Job gut macht und nun eine von ihnen ist.

Indessen sind die Scharfschützen verschwunden und Clarkes Männer beginnen, das riesige Eingangstor zu öffnen. Als sie geöffnet ist und Clarke den Befehl zum Angriff geben will, taucht Lexa auf, die einen Deal mit Mount Weather geschlossen hat. Die Grounder dürfen das Gebäude verlassen, während die Jugendlichen keinen Teil des Deals sind und getötet werden. Nachdem die Grounder nach und nach durch das Tor den Komplex verlassen haben, schließt sich jenes wieder. Als sich alle Grounder zum Gehen wenden, will Lincoln bei Clarke bleiben und sie unterstützen. Er beginnt, gegen seine eigenen Männer zu kämpfen, die aber schließlich die Oberhand behalten und ihn mitzerren. Als Indra kurz darauf das Signal zum Rückzug hört, will sie ebenfalls umkehren. Octavia versucht sie vom Gegenteil zu überzeugen, doch Indra fordert sie auf, dem Befehl zu folgen. Octavia weigert sich, da sich Bellamy noch in dem Gebäude befindet und sie ihn nicht zurücklassen will. Indra sagt ihr daraufhin, dass sie nicht länger zu ihnen gehört und kehrt dann mit den anderen um.

Maya findet in dem Keller mit den Käfigen ihren toten Vater am Boden, was sie zutiefst bestürzt. Bellamy kann derweil nicht glauben, dass sich niemand mehr in dem Raum befindet. Währenddessen kommt Wick wieder zu sich und weckt sogleich Raven auf. Beide sind schwerverletzt und können sich kaum bewegen. Sie sagt ihm, dass er sie nicht verlassen soll, woraufhin einige Männer hinzukommen und sofort ihre Waffen auf sie richten.

Cage berichtet seinem Vater, dass er recht hatte und Lexa auf ihren Deal eingegangen ist. Sein Vater teilt ihm jedoch mit, dass es noch nicht vorbei ist und weiter gegen sie gekämpft werden wird. Cage sieht dies jedoch positiv, da sie so mehr Leute haben, von denen sie Knochenmark entnehmen können. Clarkes Anhänger ziehen sich indessen zurück, doch diese will nicht akzeptieren, dass der Kampf vorbei ist.

Laura Krebs – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "The 100" über die Folge #2.15 Verrat diskutieren.