Episode: #3.11 Unmoralische Absichten

Tom und Lynette holen Kayla zu sich nach Hause und müssen erkennen, dass sie den Tod ihrer Mutter Nora nicht einfach abhaken kann, während Alma beschließt, Bree und Orson einen Besuch abzustatten.

Diese Episode ansehen:

Alma und Orson heiraten – nicht aus Liebe, sondern weil Alma schwanger ist. Sie verliert das Kind und ist fortan in einer lieblosen Ehe gefangen. Als sie herausfindet, dass Orson eine Affäre hat, beschließt sie, ihren Mann zu verlassen. Bevor sie jedoch verschwinden kann, kommt Orson nach Hause und überrascht sie. Sie gesteht ihm daraufhin, dass sie ihn verlassen will, doch er kümmert sich nicht darum. Als sie ihn mit seiner Affäre konfrontiert ist er froh, endlich offen dazu stehen zu können. Er entgegnet ihr, dass er Monique liebt und es ihm egal ist, dass Alma ihn verlässt.

Jetzt will Alma ihren Mann für die Teilnahmslosigkeit bestrafen und trifft sich mit Bree. Die ist vollkommen perplex und fällt aufgrund der schockierenden Neuigkeit in Ohnmacht. Nachdem der erste Schreck überwunden ist, sprechen die beiden Frauen miteinander. Als Orson nach Hause kommt, ist er nicht weniger überrascht als Bree. Alma erklärt, dass sie die letzten Jahre in Winnipeg bei ihrer Tante verbracht hat und nun Frieden mit ihrer Vergangenheit schließen will.

Gabrielle erfährt, dass Carlos in Mikes Haus eingezogen ist, während Tom Kayla mit nach Hause bringt. Lynette versucht es dem neuen Familienmitglied so angenehm wie möglich zu machen. Die Kühle ihrer neuen Tochter spürt sie dennoch bereits nach wenigen Minuten.

Bree lädt Alma zum Essen ein und hofft Susan und die anderen davon zu überzeugen, dass Orson kein schlechter Mensch ist. Susan macht sich unterdessen auf den Weg ins Gefängnis zu Mike, um ihm mitzuteilen, dass er einen neuen Anwalt hat. Sie erklärt ihm auch, dass sie ihn nicht wiedersehen darf, wenn sie Ian nicht verlieren will. Mike entschuldigt sich bei ihr, dass er Edie mehr vertraut hat als ihr und entgegnet, dass er Ians Wunsch versteht und respektiert.

Kayla versteht es, Lynette ein schlechtes Gewissen einzureden und bekommt so, was immer sie will. Das bleibt auch den Jungs der Scavos nicht verborgen, die ihrer Mutter daraufhin Vorwürfe machen.

Gabrielle erhält Rosen von einem heimlichen Verehrer und vermutet sofort Carlos dahinter. Der jedoch ist sich keiner Schuld bewusst. Gabys neuem Freund Bill fällt sofort auf, dass sie noch immer stark an ihrem Ex-Mann hängt, auch wenn sie dies rigoros zurückweist.

Lynette findet eine Puppe, die sie Kayla geschenkt hat, im Müll wieder. Sie spricht mit Tom darüber, der ihr vorwirft, Kaylas rüdes Verhalten nicht zu ahnden. Sie sollte sie jetzt, da sie zur Familie gehört, nicht anders behandeln als ihre anderen Kinder.

Julie macht Austin klar, dass sie noch nicht bereit ist, mit ihm zu schlafen. Austin ist nicht gerade begeistert, gibt sich aber verständnisvoll. Als sie später mit Danielle darüber spricht, macht ihr Andrew, der das Gespräch mitgehört hat, klar, dass Jungs nur auf das eine aus sind. Wenn sie es nicht bei der einen Frau bekommen, dann holen sie es sich eben woanders.

Bree lädt Susan zum Essen ein, um sich bei ihr wegen des Streits zu entschuldigen, während Gabrielle herausfinden will, wer ihr die Blumen geschickt hat, wenn nicht Carlos. Bill macht daraufhin Schluss mit ihr, da sie offensichtlich noch nicht bereit ist, wieder auszugehen. Auch Gabrielle muss sich dies eingestehen.

Kayla stellt Lynettes Geduld auf die Probe und genießt die Macht, die sie über sie hat. Erst mit Hilfe ihrer Jungs schafft es Lynette wieder Herr über die Situation zu werden.

Nach dem Gespräch mit Andrew hat Julie Angst, Austin zu verlieren. Sie entgegnet Austin daraufhin, dass sie bereit ist, mit ihm zu schlafen, während Mike im Gefängnis auf ein bekanntes Gesicht stößt, das er jedoch nicht wiedererkennt: Paul Young.

Tom spricht mit Kayla, die Lynette die Schuld am Tod ihrer Mutter gibt. Sie verspricht ihm aber, sich fortan anständig zu verhalten. Jedoch macht sie auch klar, dass sie Lynette niemals lieben wird, was Lynette mit Sorge hört.

Bree präsentiert Alma ihren Freunden und reibt Susan immer wieder unter die Nase, dass sie Unrecht hatte. Susan hat jedoch bereits Detective Ridley davon in Kenntnis gesetzt, dass sie weiß, dass Orson eine Affäre mit Monique Pollier hatte. Der taucht daraufhin bei den Hodges auf und will Orson dazu befragen. Bree kann nicht glauben, dass Susan diese Information, die sie ihr im Vertrauen gegeben hatte, an die Polizei weitergibt. Daraufhin verplappert sich Susan und Ian erfährt, dass sie bei Mike im Gefängnis war. Bree muss erkennen, dass Susan sich nicht um ihre oder Ians Gefühle schert und kündigt ihr daraufhin die Freundschaft. Ian verlässt ebenfalls das Essen.

Susan versucht Ian zurück zu halten und erklärt ihm daraufhin unbewusst ihre Liebe. Ian ist so gerührt, dass sie gesagt hat, dass sie ihn liebt, dass er ihr sofort verzeiht.

Austin entgegnet inzwischen Danielle, dass sie aufhören sollten, miteinander zu schlafen, da er Julie nicht verletzen wolle, während Alma sich auf der Wisteria Lane nach einem Haus umsieht.


Melanie Brandt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Daniela S. vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    In dieser Episode hatten einige Charaktere unmoralische Absichten. Beispielsweise handelt Kayla unmoralisch, da sie immer noch um ihre Mutter trauert. Währenddessen ist das Handeln von Alma...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Desperate Housewives" über die Folge #3.11 Unmoralische Absichten diskutieren.