Episode: #1.03 Plan B

Ein alter Bekannter von Connor Rhodes wird schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, was erneuten Spannungen zwischen Connor und seinem Vater Cornelius führt. Natalie Manning ist noch immer wütend auf Will Halstead, unterstützt ihn aber dennoch bei seiner Patientin. Ethan Choi behandelt einen Soldaten, der Schwächeanfälle hat und macht gemeinsam mit Daniel Charles eine schockierende Entdeckung.

Diese Serie ansehen:

Foto: Nick Gehlfuss, Chicago Med - Copyright: Elizabeth Sisson/NBC
Nick Gehlfuss, Chicago Med
© Elizabeth Sisson/NBC

Im angesagten Modegeschäft Dolan Rhodes soll eine riesige Lampe aus Glas aufgehängt werden. Begeistert betrachtet Claire Rhodes mit ihrem langjährigen Angestellten und Freund Russell Rollins das Stück, als plötzlich die Leine der Anbringung reißt. Russell stößt Claire schützend weg, wodurch die Lampe auf ihn stürzt und sich viele Glassplitter in seinen Körper bohren. Blutend und schwer verwundet wird Russell 30 Minuten von dem Feuerwehrmann Kelly Severide und den Sanitätern Sylvie Brett und Alan Chout ins Chicago Med gebracht.

Dort nimmt sich umgehend Dr. Will Halstead dem Fall an, doch als Dr. Connor Rhodes erkennt, dass der Patient sein alter Freund Russell ist, übernimmt er die Führung in dem Fall, was Will genervt hinnimmt. Connor lässt dann umgehend Dr. Toni Zanetti zu sich rufen, die sich Russells Verletzungen noch mal genauer ansehen soll. Als die Krankenschwester Maggie Claire Rhodes darum bittet Abstand zu halten, erfahren sie und ihre Kollegen, dass Claire Connors Schwester ist und dieser somit der Sohn des einflussreichen Geschäftsmann Cornelius Rhodes ist.

Als Natalie Manning zur Arbeit kommt, fängt Will sie direkt ab, doch Natalie ignoriert ihn, da sie immer noch wütend darüber ist, wie er mit ihr bei ihrem letzten Patienten umgegangen ist. Will versucht sich zu entschuldigen, was Natalie jedoch auch ignoriert. Deswegen bittet Will sie um Hilfe bei einem aktuellen Fall, worauf sich Natalie einlässt, auch wenn sie weiterhin wütend auf ihn ist und auch nichts von dem Paket hören will, dass er ihr zugeschickt hat. Dann geht sie zu Wills Patientin Dylan.

Dr. Ethan Choi kümmert sich zur gleichen Zeit um Captain Trevor Jackson, der gerade aus einem Kriegsgebiet zurückgekehrt ist und dessen Blutwerte daraufhin deuten, dass er Diabetes hat. Auch Trevors Frau Lauren ist anwesend, die offensichtlich nur schwer mit den vielen Einsätzen ihres Mannes zurechtkommt. Als Ethan mit Trevor über seine Blutwerte spricht, wird dieser panisch, da er so nicht mehr als Soldat arbeiten könnte. Durch seine eigene Zeit bei der Army kann Ethan verstehen, weshalb er weitere Test anordnet, um sicher zu gehen, was genau mit Trevor ist, bevor er eine Diagnose stellt.

Natalie untersucht Dylan, die Musikerin werden möchte, woraufhin Natalie ihr erzählt, dass sie selbst auch mal den Plan hatte Musikerin zu werden. Dylan fühlt sich gleich wohl bei Natalie und erzählt ihr, dass sie bald eine Aufnahmeprüfung hat. Nach ihrer Untersuchung meint Natalie, dass Will einen Neurologen konsultieren sollte, macht ihm jedoch einmal mehr deutlich, dass sie weiterhin wütend auf ihn ist, da er sie durch seine Aussage verletzt hat.

Toni und Connor erkennen, dass sie einige größere Glassplitter in Russells Körper absägen müssen, damit sie ihn überhaupt auf den Rücken legen und für eine Operation vorbereit können. Sarah Reese assistiert den beiden, arbeitet für Toni jedoch zu langsam, weshalb diese Sarahs Aufgabe selbst übernimmt. Connor bittet Sarah daraufhin ihn bei seiner Arbeit zu unterstützen. Anschließend spricht Connor mit seiner Schwester und erklärt ihr, dass Russell eine Operation benötigt und sie das Glas aus seinem Körper entfernen müssen. Da Claire sehr abweisend ist, spricht Connor sie darauf an und sie macht ihm deutlich, dass er nicht nur ihren Vater, sondern auch sie verlassen hat, was ihr sehr zugesetzt hat.

Kurz darauf sprechen Will und Connor über Russells Fall und Will gibt Connor den Tipp eine dreidimensionale Aufnahme von Russells Verletzungen anzufertigen, um besser einzuschätzen, wie man die Glassplitter aus dem Körper bekommen kann. Da Connor vorher noch nie etwas von dieser Methode gehört hat, bedankt er sich und will sich gleich damit befassen. Bevor Connor sich wieder auf den Weg macht, lässt Will es sich nicht nehmen ihn auf seine bekannte Familie anzusprechen, was Connor lächelnd hinnimmt.

Natalie stattet Trevor derweil einen kurzen Besuch ab, um diesem ihren Respekt zu zollen, da er im gleichen Bataillon wie ihr Ehemann gedient hat. Sie erwähnt, dass ihr eigener Mann im Einsatz gefallen ist, was Lauren schockiert. Trevor drückt Natalie sein Beileid aus, muss jedoch auch sagen, dass er ihren Ehemann nicht kannte. Als Natalie das Krankenzimmer verlässt, bricht sie in Tränen aus.

In der Cafeteria erklärt Connor seiner Schwester und seinem Vater die aktuelle Situation mit Russell. Als er erwähnt, dass seine Behandlungsmethode zwar von der Versicherung übernommen wird, Russell danach jedoch längere Zeit im Krankenhaus bleiben muss, was Kosten mit sich bringen wird, meint Claire direkt, dass sie diese Kosten übernehmen werden. Cornelius Rhodes lenkt jedoch ein und meint, dass sie sich dies erst einmal genau überlegen müssten. Connor ist entsetzt, da Russell seit 20 Jahren für die Firma arbeitet und quasi zur Familie gehört. Dr. Daniel Charles bekommt dieses Aufeinandertreffen mit und meint anschließend nur zu Connor, dass solche Väter dafür Sorge tragen, dass er immer Patienten haben wird, was Connor zum Schmunzeln bringt. Dann bittet Ethan Daniel um Hilfe, da er vermutet, dass Trevor eventuell ein psychologisches Problem haben könnte. Die beiden machen sich sofort auf den Weg zu Trevor, doch als dieser erkennt, dass Daniel ein Psychologe ist, geht er direkt in die Defensive und will das Krankenhaus verlassen. Dabei bekommt er erneut einen Schwächeanfall und bricht zusammen.

Da es Sarah bei ihrem aktuellen Patienten nicht gelingt einen Zugang zu legen, bittet sie Maggie um Hilfe, die Sarah daraufhin einen neuen Patienten zuteilt und sich selbst der Sache annimmt. Cornelius Rhodes stattet Sharon Goodwin derweil einen Besuch ab und macht deutlich, dass er nicht möchte, dass Russell weiterhin Connors Patient ist. Sharon gibt ihm jedoch zu verstehen, dass Connor ein ausgezeichneter Arzt ist und es keinerlei Gründe gibt, dass Connor Russell nicht weiterhin behandeln sollte. Mit der Drohung, dass diese Entscheidung noch seine Konsequenzen haben wird, verlässt Cornelius Sharons Büro, die jedoch standhaft bleibt und sich nicht einschüchtern lässt.

April Sexton bringt Will die Ergebnisse von Dylans letzter Untersuchung, welche aufzeigen, dass sie mehrere Tumoren hat, die ihr Nervensystem angreifen und genetisch bedingt sind. April versichert ihm, dass eine Operation kurzfristig möglich wäre und Will macht sich auf den Weg, um gleich mit Dylan zu sprechen. Als Dylan ihr erklären muss, dass sie eventuell ihr Gehör verlieren wird, bricht sie zusammen, da sie sich als Musikerin nicht vorstellen kann, kein Gehör mehr zu haben. Will versucht sie zu beruhigen, doch Dylan verlangt erst mit Natalie zu sprechen, bevor sie eine Entscheidung trifft.

Ethan kümmert sich um die Platzwunde an Trevor Jacksons Kopf, sodass Daniel die Gelegenheit nutzt, um mit dessen Frau zu reden, die keinen direkten Augenkontakt mit Daniel aufnehmen will. Maggie informiert Sharon derweil, dass Barry Lindheim, der Vorstandsvorsitzende des Krankenhauses, auf Sharon in deren Büro wartet. Sharon geht sofort zu ihm und Barry Lindheim erklärt ihr, dass er einen Anruf von Cornelius Rhodes bekommen hätte und die Sache gerne bereinigt hätte, da er ein einflussreicher Mann sei. Sharon entgegnet jedoch, dass Mr. Rhodes selbst bisher noch keine einzige Spende an das Krankenhaus gemacht hätte, sodass man ihm sicherlich nichts schuldig sei, mal davon ab, dass sie sich von niemandem vorschreiben lässt, wer welche Operation im Krankenhaus durchführen soll.

Anschließend geht sie zu Dr. Toni Zanetti und Connor, die die Operation an Russell planen und glauben einen guten Weg gefunden zu haben, um Russells Leben zu retten. Die beiden berichten Connors Familie davon und Cornelius macht eine abfällige Bemerkung über seinen Sohn, was Toni jedoch einfach ignoriert und sich dann gemeinsam mit Connor an die Operation macht. Diese verläuft mit Komplikationen, doch durch Connors bestimmten Eingriff können sie Russells Leben retten.

Ethan und Daniel haben sich die Testergebnisse von Trevor noch einmal vorgenommen und glauben, dass er von seiner Frau stetig vergiftet wurde, um nicht wieder zurück ins Kriegsgebiet zu müssen. Daniel geht zu Lauren und macht ihr deutlich, dass er weiß, dass sie ihren Mann vergiftet hat. Er überlässt ihr die Entscheidung, wer ihm die Wahrheit sagen soll und sie sieht ein, dass sie ihren Mann nicht länger anlügen kann. Während sie mit Trevor spricht, klärt Daniel Sharon über den Fall auf, die die Ehefrau anschließend zu sich ins Büro bittet und erläutert, dass sie dieses Verbrechen der Polizei melden muss.

Natalie hat mit Dylan gesprochen, die jedoch der Operation nicht zustimmt. Will kann dies nicht fassen, da er Dylans Leben retten könnte, wenn sie umgehend handeln, nun sind ihm jedoch die Hände gebunden, was ihn fast verzweifeln lässt. Natalie erkennt, wie sehr Will die Tatsache mitnimmt, dass er Dylan nicht retten kann, weshalb sie noch mal mit der Patientin spricht und ihr erläutert, wie schlecht es um sie steht. Natalie versucht Dylan zu verdeutlichen, dass ihr Körper sich daran erinnern wird, wie man Geige spielt und bekräftigt ihre Aussage, indem sie gemeinsam mit Dylan spielt. Will beobachtet das Ganze und freut sich, da er erkennt, dass Dylan sich umentscheiden und die Operation machen wird.

Ethan entlässt Trevor, der dann jedoch sieht, wie Lauren von der Polizei mitgenommen wird. Er rennt zu ihr und verspricht, dass sie die Sache gemeinsam durchstehen werden. Dann geht er mit ihr zusammen aufs Revier. Connor informiert seine Familie währenddessen, dass die Operation an Russell gut verlaufen ist. Sharon steht bei ihnen und meint nur, dass sie wusste, dass die Operation ein Erfolg wird, was sie auch dem Vorstandsvorsitzenden am Nachmittag erklärt hätte. Als sie mit Connor allein ist, erzählt dieser Sharon, dass er alles tut, um ein besserer Mensch als sein Vater zu sein.

Damit Sarah endlich lernt, wie man richtig Zugänge legt, ist Maggie bereit ihr Versuchsopfer zu sein. Toni Zanetti spricht Connor ein Kompliment für seine heutige Arbeit aus und Will erzählt Natalie, dass Dylans Operation zwar gut verlaufen ist und alle Tumoren entfernt wurden, sie ihr Gehör jedoch nicht retten konnten. Natalie geht zu Dylan, die jedoch meint, dass sie schon einen Weg finden wird, damit zu leben. Anschließend verzeiht Natalie Will endlich, was diesen mehr als glücklich stimmt.

Annika Leichner - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Daniela S. vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Dieses Mal geht es weniger actiongeladen bei "Chicago Med" zu. Stattdessen schneidet man ein sehr brisantes Thema an – häusliche Gewalt. Des Weiteren erfährt man mehr über die Vergangenheit von...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Med" über die Folge #1.03 Plan B diskutieren.