Episode: #3.24 Der göttliche Zug

Stiles ist bereit sich selbst zu opfern, als der Nogitsune seinen letzten Spielzug umsetzt und Stiles' Freunde alle in Lebensgefahr geraten. Scott will das aber nicht so hinnehmen und sucht noch immer nach einem Weg, seinen besten Freund zu retten.

Diese Episode ansehen:

Foto: Dylan O'Brien, Teen Wolf - Copyright: MTV/Matthew Welch
Dylan O'Brien, Teen Wolf
© MTV/Matthew Welch

Scott sitzt mit Lydia und Isaac auf dem Revier und denkt an sein Gespräch mit Chris direkt nach Allisons Tod zurück. Während Scott noch völlig betroffen von den Ereignissen war, dachte Chris bereits an die Zukunft und bläute Scott eine Lügengeschichte ein, die dieser später, ebenso wie Isaac, Deputy Parrish erzählt.

Die Yukirumas haben unterdessen Stiles bei sich aufgenommen. Sie unterhalten sich darüber, wie erstaunlich es ist, dass Allison es geschafft hat, einen Oni umzubringen. Stiles merkt an, dass er auch bald sterben wird. Die Familie ist sich einig, dass Stiles einen unvorhersehbaren Zug machen muss, um den Kampf gegen den Nogitsune zu gewinnen. Kira erinnert sich daran, dass ihre Mutter die Fliege in einem Glas im Nemeton vergraben hat, woraufhin Stiles Deaton erwähnt, der am meisten über den Nemeton weiß.

Chris ist noch immer gefasst, während Isaac auf dem Weg zu Allisons Zimmer beginnt zu weinen. Chris nimmt ihn in den Arm, wobei in seinem Gesicht deutlich zu sehen ist, dass ihm der Tod seiner Tochter ebenso sehr nahegeht. Auf dem Revier bemerkt Deputy Parrish unterdessen, dass jemand schwarz gekleidetes hinter seinem Kollegen auftaucht. Er zückt seine Waffe, doch in diesem Moment tötet der Oni bereits den Deputy. Parrish schießt daraufhin auf die Oni.

Nachdem Derek Aidens Wunde ausgebrannt hat, wollen die Zwillinge sich auf den Weg zu Lydia machen, um sie davon zu überzeugen, von hier zu verschwinden. Derek macht ihnen klar, dass Lydia sich nicht darauf einlassen wird und sie so auch nicht in Scotts Rudel kommen. Er gibt ihnen den Rat, lieber so zu handeln, wie Scott es tun würde, was bedeutet, für ihre Freunde zu kämpfen.

Scott und Lydia sind unterdessen bei Deaton. Dieser sagt ihnen, dass der Nemeton nicht mehr die Macht hat, welches er früher einmal hatte. Es gibt jedoch Gegenstände, die aus dem Holz des Nemetons gemacht sind und somit auch viel Macht haben. Lydia fallen daraufhin Talia Hales Krallen ein, die in einer Holzbox aufbewahrt wurden. Deaton bestätigt, dass die Box aus dem Holz des Nemetons besteht, da er selbst sie gemacht hat.

Der Nogitsune ist mit zwei seiner Oni im Krankenhaus und fragt den Mann am Empfang nach Melissa McCall. Bevor dieser jedoch etwas erwidern kann, tötet ein Oni ihn mit seinem Schwert. Daraufhin machen sie sich selbst auf die Suche nach Melissa und verbreiten dabei Panik im Krankenhaus und schrecken auch nicht davor zurück jeden, der ihnen im Weg steht, zu töten. Auch auf dem Revier haben Sheriff Stilinski und seine Kollegen mit den Oni zu kämpfen, die zahlreichen Schüsse auf sie nützen dabei nichts. Melissa unterhält sich im Krankenhaus gerade mit Agent McCall über dessen Gespräch mit Scott, als sie plötzlich auf die Oni treffen und sich gerade noch rechtzeitig im Fahrstuhl in Sicherheit bringen können. Melissa wird jedoch schwer am Bein verletzt.

Isaac erzählt Chris von Allisons letzten Worten an Scott, da sie unbedingt wollte, dass Scott ihrem Vater etwas mitteilt. Chris wiederum erwähnt die Pfeilspitze, die Allison kurz vor ihrem Tod gemacht hat, welche Isaac sofort sehen will, da ihm plötzlich etwas klargeworden ist. Sheriff Stilinski hat unterdessen eine größere Waffe gefunden, mit welcher er einen der Oni tatsächlich vorrübergehend ausschalten kann. Der andere trifft ihn jedoch mit dem Schwert am Arm.

Scott, Lydia und Derek wollen sich gerade auf den Weg zu Derek machen, welcher im Besitz der Holzbox ist, als Lydia das plötzliche Gefühl bekommt, dass sie nicht mehr genug Zeit haben. Stiles kommt mit Kira hinzu und bestätigt dieses Gefühl. Chris und Isaac finden unterdessen vier Pfeilspitzen im Keller vor. Isaac erklärt, dass es ursprünglich wahrscheinlich fünf waren und Allison mit einer der Pfeilspitzen den Oni getötet hat. Chris bestätigt, dass er die Maske eines Onis einst ebenfalls mit einem silbernen Geschoss zerbrechen konnte und es den Oni nur nicht getötet hat, weil die Kugel nicht in dessen Körper verblieben ist. Isaac ist sich sicher, dass Allison dies Scott vor ihrem Tod noch mitteilen wollte.

Die Oni im Revier sind unterdessen einfach verschwunden. Deputy Parrish, der nun ebenfalls eine große Wunde an seinem Bauch hat, ist verwirrt, doch Sheriff Stilinski vermutet, dass die Wunden nicht so schnell verheilen werden und die Oni sie dadurch töten werden.

Scott, Stiles, Lydia und Kira kommen derweil an der Schule an. Bevor sie diese betreten, macht Stiles klar, dass sie ihn sterben lassen müssen, wenn sie dadurch den Nogitsune erledigen können. Scott sieht das aber nicht ein und setzt sich zum Ziel, Stiles zu retten. Als sie die Schule betreten, landen sie in einer mit Schnee bedeckten Landschaft. Zur gleichen Zeit versucht Agent McCall Sheriff Stilinski zu erreichen, jedoch ohne Erfolg. Melissa bittet ihn, sich mit Scott auszusöhnen, falls sie nicht durchkommen sollte.

Während Derek und die Zwillinge die Holzbox zu Scott bringen wollen und vom Nogitsune in Stiles' Körper und zwei Oni aufgehalten werden, wird die Gruppe um den echten Stiles ebenfalls mit dem vermummten Nogitsune und dessen Oni konfrontiert. Der Nogitsune erklärt, dass sie sich zwischen Leben und Tod befinden und nicht nur Stiles sterben wird, sondern alle, die Stiles etwas bedeuten, sterben, da er sowohl das Krankenhaus, als auch die Tierarztpraxis und das Revier angegriffen hat. Tatsächlich wird Dr. Deaton zur gleichen Zeit von zwei Oni angegriffen, die ihn jedoch nicht töten, sondern ihm nur eine Wunde mit ihrem Schwert verpassen. Dann klärt der Nogitsune Stiles über ein Ritual auf, bei welchem ein Samurai sich selbst ausweidet, um seine Ehre zu behalten. Den letztendlichen Todesschlag wird ihm jedoch von dem sogenannten Kaishakunin verpasst, welcher im Fall von Stiles Scott ist. Als Stiles fragt, warum er das tut, erwidert der Nogitsune, dass er das Spiel gewinnen will.

Deputy Parrish hat Mühe, bei Bewusstsein zu bleiben, während seine Wunde immer mehr schmerzt. Auch Melissa wird immer schwächer, weshalb sie Agent McCall noch einmal auffordert, auf Scott aufzupassen. Später blutet sie aus dem Mund und ihr Ex-Mann gerät in Panik. Zwischen den Oni und den Jugendlichen, ebenso wie zwischen den Oni und Derek und den Zwillingen ist unterdessen ein Kampf ausgebrochen. Lydia kann nicht glauben, dass es sich hierbei um die Realität handelt. Stiles ist kurz davor, sich mit einem Schwert selbst aufzuschlitzen, als er durch die Reflexion der Klinge ein Schulbuch im Schnee entdeckt, ebenso wie einen Tisch und einen Stuhl. Ihm wird klar, dass es sich um eine Illusion handelt und sie aufhören müssen, die Oni zu bekämpfen. Scott vertraut ihm und läuft in Richtung des Ausganges, wobei er genauso wie Kira von den Oni verletzt wird. Dennoch kämpft er sich durch und schließlich landen alle vier im Gang der Schule, wo sie wieder verletzungsfrei sind. Jedoch taucht der Nogitsune nun in Stiles' Körper wieder auf.

Chris Argent hat derweil einen Oni mit einem Silberpfeil ausgeschaltet. Isaac ist Derek ebenfalls zur Hilfe geeilt und nimmt die Holzbox an sich, um sie zu Scott zu bringen. Kurze Zeit später ist nur noch ein Oni übrig, der den Silberpfeil jedoch abwehren kann. Chris fordert Aiden auf, den Silberpfeil an sich zu nehmen, da es der letzte ist, womit der Werwolf kurz darauf daen Oni tötet. Zeitgleich trifft der Oni jedoch auch Aiden mit seinem Schwert.

Der Nogitsune stellt derweil klar, dass er schon über tausend Jahre alt ist und nicht so einfach getötet werden kann wie die Oni. Lydia merkt an, dass sie ihn jedoch verändern können, woraufhin Scott hinzukommt und den Nogitsune beißt und somit verwandelt. Nachdem Kira ihm ein Schwert durch die Brust gestochen hat, kommt eine Fliege aus dem Mund des Nogitsune, die sogleich von Isaac in die Box eingeschlossen wird. Der Nogitsune zerfällt daraufhin. Sofort kommt Melissa wieder zu sich und sieht, dass ihre Wunde verheilt, ebenso wie Dr. Deaton und die Verletzten auf dem Revier. Lediglich Stiles bricht in sich zusammen. Kurze Zeit später kommt er jedoch wieder zu sich und versichert sich, dass alle am Leben sind, was Scott ihm bestätigt.

Zur gleichen Zeit liegt Aiden außerhalb des Schulgebäudes jedoch im Sterben. Sein Bruder bestätigt ihm, dass es ihm genauso weh tut wie Aiden selbst, woraufhin Aiden erwidert, dass sein Tod in Ordnung ist, weil Lydia sowieso nie daran geglaubt hat, dass er einer von den Guten ist. Derek verspricht ihm, es ihr zu sagen, da er ihr glauben wird. Dann stirbt Aiden in den Armen des weinenden Ethan. Als Lydia sieht, was geschehen ist, fällt sie in Stiles' Arme.

Während Mr. und Mrs. Yukiruma ihr Go-Spiel einpacken, lässt Scott sich von seiner Mutter trösten. In der Schule spricht Kira Lydia darauf an, dass sie unsicher ist, wie viel Zeit sie Scott und den anderen geben muss, um alles zu verarbeiten. Kurz darauf läuft Malia Tate an ihnen vorbei, die nun ebenfalls die High School besucht. Zu Hause briingt Scott Malia bei, wie sie mit ihren übernatürlichen Kräften umzugehen hat. Ethan verabschiedet sich derweil von Danny, da er die Stadt verlassen will. Danny erwidert, dass es in Ordnung ist, da er sowieso nicht damit klarkommt, mit einem Werwolf zusammen sein. Ethan ist geschockt, dass er davon weiß, doch Danny weist ihn darauf hin, dass sie sich in Beacon Hills befinden. Zum Abschied küssen die beiden sich. Stiles reißt derweil Bilder und Zeitungsberichte von seiner Zimmerwand, um den Kopf davon freizubekommen.

Dr. Deaton unterhält sich mit Scott darüber, dass sich meistens alles wieder normalisiert und das Schlechte und Böse nicht immer überwiegt. Scott merkt scherzhaft an, dass er sich nicht sicher ist, ob das auch für Beacon Hills gilt. Derek erzählt unterdessen Stiles von einem Albtraum und den Jägern, die ihn und Peter festgehalten haben. Sie werden von einem Mann namens Severo angeführt, welcher mit der Jägerfamilie in sein Loft eingebrochen ist und ihn nach der Wölfin gefragt hat. Derek erwiderte, dass sie Cora nie finden werden. Cora war jedoch nicht die gesuchte Wölfin. Daraufhin wurde es in dem Loft schlagartig nebelig und jemand schoss zuerst auf die Jäger und dann auf Derek. Stiles fragt, warum er so besorgt ist, wenn es doch ein Traum war, woraufhin Derek erwidert, dass er sich nicht sicher ist, je aufgewacht zu sein. Stiles erklärt, dass man in Träumen mehr Finger hat, woraufhin sich Derek seine Hand anschaut, an welcher sich sechs Finger befinden. In seinem Traum wird ihm aber klar, dass alles um ihn herum real ist, woraufhin Kate aus dem Nebel erscheint, die überlebt hat, da sie von Peters Krallen so tief geschnitten wurde, dass es wie ein Werwolfbiss gewirkt hat. Sie verwandelt sich vor Dereks Augen, wobei sich ihre Augen grün färben.

Laura Krebs – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Teen Wolf" über die Folge #3.24 Der göttliche Zug diskutieren.