Episode: #5.12 Niemals ohne dich

In der "Outlander"-Episode #5.12 Never My Love kämpft Claire (Caitriona Balfe) damit die brutale Behandlung ihrer Entführer zu überleben, während Jamie (Sam Heughan) eine Gruppe loyaler Männer versammelt, die ihm bei der Rettung seiner Frau helfen sollen. Rogers (Sophie Skelton) und Briannas (Richard Rankin) Reise nimmt eine überraschende Wendung.

Diese Serie ansehen:

Die misshandelte Claire liegt im Wald etwas abseits von ihren Entführern. Es sind einerseits Szenen zu sehen, in denen sie sich wegzuträumen scheint und sich vorstellt, dass sie mit ihrer Familie in der realen Welt zusammen ist. Andererseits sind Szenen des Erlebten seit Beginn der Entführung zu sehen.

Lionel und seine Männer haben sie erführt, weil er weiß, dass sie als Dr. Rawlings die Kolumne geschrieben hat. In seinen Augen führt sie dazu, dass Frauen, insbesondere seine Frau, ihren Ehemännern den Sex verweigern. Er möchte sie nach Brownsville bringen, damit sie dort den Frauen sagen kann, was sie getan hat, und so als Scharlatan entlarvt werden kann. Als sie einen Fluch ausspricht, reagiert einer der Männer abergläubisch. Umgehend bestärkt sie den Aberglauben und droht ihnen damit, dass sie bis zur Morgendämmerung tot sind. Sie verletzen sie dafür schwer.

Eine andere Szene zeigt, dass Wendigo Donner wissen möchte, woher sie kommt, und er spricht über den Mann im Mond. Auf der Reise versorgt Tebbe sie später mit Brot und bittet sie, dass sie ihren Mächten sagt, dass er gut zu ihr war, was sie verspricht. Von ihm erfährt sie, dass sie nach Überquerung des Flusses noch zwei Tage bis Brownsville brauchen. Als es daran geht, den Fluss zu überqueren, berichtet Claire ihm von den Wassergeistern und möchte, dass er sie dort loslässt, so dass den anderen nichts geschieht. Es kommt aber nicht dazu, weil Arvin Hodgepile sie rüberbringen möchte. Ein kleiner Aufstand entsteht und um zu verhindern, dass sie noch mehr Flüche ausspricht, knebelt Lionel sie.

Weil Lionel am Lagerfeuer ihre Blicke nicht ertragen kann, schleppt er sie weg in den Wald und bindet sie mit einem Strick an den Baum. Als sie dort plötzlich keine Luft mehr bekommt, nimmt Donner ihr den Knebel ab. Er erkundigt sich bei ihr, ob ihr der Name Ringo Star etwas sagt, und als sie es bestätigt, ist seine Freude gewaltig. Denn er gehört zu der Gruppe von Männern, die 1968 mit Otterzahn in die Vergangenheit gereist sind, um die Indianer zu retten. Nachdem sie ihm kurz erzählt hat, dass Otterzahn ermordet wurde, bietet sie ihm an, ihm seinen größten Wunsch zu erfüllen und ihn zum Steinkreis zu bringen. Doch wegen Lionel kann er nicht direkt mit ihr fliehen. Bevor er sie wieder verlässt, sagt er ihr, dass sie als Zeitreisende erkannt hat, weil sie als Frau keine Angst vor Männern hat, was in diesem Jahrhundert ungewöhnlich ist.

Etwas später bringt Lionel seinen Neffen dazu, sie zu vergewaltigen. Danach verprügelt er sie und vergewaltigt sie ebenfalls. Hinterher sagt er ihr, dass sie nun nicht mehr so mächtig sei, und fragt bei den anderen Männern nach, wer sich als nächstes an ihr vergehen möchte. Sofort stellen sich zwei weitere Männer an.

Claires Traumwelt bröckelt währenddessen immer mehr. Die ganze Familie ist zusammen und Jamie versichert ihr, dass bald auch Brianna und Roger ankommen werden. Es klingt an der Tür und zwei Polizisten informieren sie darüber, dass Brianna, Roger und Jeremiah bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind. Entsetzen und Schock stellen sich bei ihr ein.

Beim Erwachen im Wald entdecken Roger und Brianna Young Ian und erkennen, dass sie wieder in die Vergangenheit zurückgekehrt sind. Beide haben sie bei ihrer Reise an Zuhause gedacht. Kurz vor ihrer Ankunft wollen sie das Nachtlager aufschlagen und am nächsten Tag die Familie überraschen. Als sie jedoch das brennende Kreuz sehen, nehmen sie ihre Reise wieder auf. Auf Fraser's Ridge erfahren sie von Jamie, dass Claire von den Browns entführt wurde. Brianna möchte sie begleiten, was er ablehnt. Aber Josiah und Roger schließen sich ihm an, wobei letzterer verdeutlicht, dass Jamie ihn damals am Feuer gerufen. Jamie willigt ein.

Claires Traumwelt beginnt erneut, endet aber, als Jamie und seine Männer die Gruppe überfallen. Nach einiger Zeit findet er sie im Wald und sie derartig misshandelt und vergewaltig zu sehen, lässt auch seine Welt zusammenbrechen. Er sagt ihr als erstes, dass sie noch am Leben ist. Nach den Kämpfen treten Young Ian und Fergus an sie heran und auch ihnen setzt es unglaublich zu, Claire so zu sehen. Myers berichtet, dass noch einige am Leben sind und dass Claire an ihnen Rache üben kann. Doch da sie einen Eid geschworen hat, niemals Leben zu nehmen, möchten Jamie, Fergus und Young Ian es an ihrer Stelle tun. Nachdem Fergus und Young Ian tatsächlich die restlichen Männer getötet haben, hebt Jamie die traumatisiere Claire hoch und lässt sie sehen, dass ihre Peiniger nicht mehr leben. Roger weist ihn daraufhin, dass Lionel noch atmet, und verdeutlicht, dass sie ihn erst noch befragen sollten. Das sieht Jamie ein und möchte, dass Roger und Myers ihn mitnehmen, weil er Claire so schnell wie möglich nach Hause bringen will.

Bei einer Rast am Fluss erwähnt Claire gegenüber Jamie, Roger gesehen zu haben und er bestätigt ihr, dass die kleine Familie in ihrer Zeit geblieben sei. Danach erkundigt sie sich, ob innerhalb der Gruppe auch ein Indianer war, was er verneint. Sie berichtet ihm, dass der Mann aus ihrer Zeit stammt. Er habe zwar keine Hand an sie gelegt, aber er hat ihr auch nicht geholfen.

Als sie später nach Hause kommen, empfängt Brianna ihre Mutter mit einer innigen Umarmung. Auch Marsali tritt an sie heran und die beiden Frauen verständigen sich mit Blicken und Gesten, ohne Worte. Im Haus wäscht Brianna daraufhin ihre Mutter und lässt sie dann nach einiger Zeit mit den Worten allein, dass sie ihr zuhört, wenn sie über das Erlebte reden möchte.

Abends sagt Jamie Claire, wie sehr sein Herz blutet, wenn er sie so sieht, und dass er jemanden töten möchte. Sie erkundigt sich nach Lionel und er erklärt ihr, dass er in ihrer Praxis festgebunden ist. Sie ist einerseits froh, dass die Männer tot sind, andererseits bedauert sie, dass sie so fühlt. Als er seine Sorgen um ihren Zustand noch einmal verdeutlicht, betont sie, dass sie bloß ein wenig aufgewühlt sei. Wütend macht sie sich selbst klar, dass sie schon sehr viel Schlimmeres erlebt hat, wie einen Weltkrieg und den Verlust eines Kindes. Auf die Weise scheint sie sich davon abhalten zu wollen, an dem Erlebten zu zerbrechen.

Brianna weckt Roger beim Nachhausekommen und berichtet ihm, dass ihre Mutter nichts erzählt hat. Sie befürchtet, dass sie es vielleicht nicht mal ihrem Vater berichten wird. Die beiden nehmen sich in den Arm und gehen zu Bett. Dort möchte Roger Brianna etwas erzählen und bittet sie dafür das Licht zu löschen, dann sagt er ihr, dass er bei den Kämpfen einen Mann ermordet hat.

Am nächsten Morgen überwindet Claire sich und betritt die Praxis. Dort fleht Lionel sie an, ihm zu helfen und nicht zuzulassen, dass ihr Mann ihr etwas antut. Sie bittet Marsali einige Sachen zu erledigen und greift dann nach einem Skalpell. Für einen Moment scheint sie zu zögern, dann spricht sie aus, dass sie ihm nichts tun wird. Umgehend verlässt sie die Praxis wieder und bricht auf der oberen Etage zusammen.

Unterdessen provoziert Lionel Marsali und sagt ihr, dass wenn sie ihn nicht gut behandeln, sein Bruder sie überfallen und das Haus niederbrennen wird. Aufgebracht von seinem respektlosen Verhalten ihr gegenüber, teilt sie ihm mit, dass sie im Gegensatz zu Claire keinen Eid geschworen hat. Anschließend spritzt sie ihm einen Sud aus Wasserschierling und ermordet ihn so. Denn sie will nicht zulassen, dass er noch einmal ihrer Familie Schaden zufügt. Hinterher findet Jamie sie dort und sie hat Angst, dass sein Geist sie verfolgen oder sie in die Hölle kommen könnte. Er nimmt ihr ihre Sorgen.

Danach bringt Jamie die Leiche zu Richard und teilt ihm mit, dass Lionel sein Anwesen angegriffen, seine Frau entführt und vergewaltigt hat. Richard sieht ein, dass Lionel das geerntet hat, was er säte und dass Jamie das tun musste, was er musste. Aber als Jamie das Haus verlässt, verdeutlicht er, dass er das auch tun wird, wenn die Zeit gekommen ist.

Jamie erzählt danach, dass er im Verlauf der Zeit viel verloren hat und dass er weiß, wofür es sich zu kämpfen lohnt. Ehre und Mut liegen einem im Blut und manchmal auch das, wofür ein Mensch zu kämpfen oder zu sterben bereit ist. Er sagt auch, dass das Leben eines Mannes dem Körper einer Frau entspringt und in ihrem Blut wird seine Ehre getauft. Für die Liebe würde er daher wieder durch Feuer gehen.

Auf dem Weg zu dem Anwesen ihrer Eltern unterhalten sich Roger und Brianna darüber, dass sie wieder in der Vergangenheit gelandet sind. Ihre Frage, ob er enttäuscht sei, verneint er, denn die Steine haben sie nach Hause gebracht.

Auf der Veranda tritt Jamie an Claire heran, die den gewöhnlichen Tag genießen möchte, in Anbetracht der Tatsache, dass schon bald neue Unruhen durch die Revolution auf sie zukommen. Ihm kommt das Zitat von Thukydides in den Sinn, dass die Mutigsten die Personen sind, die wissen was kommt, aber doch nicht zögern, sich ihm entgegenzustellen. Für ihn gilt das vor allem, wenn man in der Hinsicht die Wahl hat. Claire sagt daraufhin, dass sie sich der Zukunft auf die bestmöglichste Weise entgegenstellen, ehe sie ihm ihre Liebe ausspricht. Für den Fall, dass sie eines Tages durch den Tod getrennt werden und er ihr nicht seine Liebe mitteilen, soll sie wissen, dass es an der fehlenden Zeit lag. Zur gleichen Zeit zieht ein Gewitter auf.

Nachts liegen Claire und Jamie nackt umschlungen und in seinen Augen ist sie unglaublich mutig. Auf seine Frage nach ihrem Befinden, sagt sie ihm, dass sie sich sicher fühlt.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Outlander" über die Folge #5.12 Niemals ohne dich diskutieren.