Episode: #3.01 Tailfin

In der "Manifest"-Episode #3.01 Tailfin geht Ben (Josh Dallas) mit Vance (Daryl Edwards) auf eine internationale Mission, um nach Hinweisen zu suchen, die endlich das Mysterium von Flug 828 erklären sollen. Ein intensives Calling führt die frischverheirateten Michaela (Melissa Roxburgh) und Zeke (Matt Long) auf ein eigenes Abenteuer. Eine von Schuldgefühlen zerrissene Saanvi (Parveen Kaur) versucht ihre vergangenen Sünden hinter sich zu lassen, um ein neues Kapitel beginnen zu können. Jared (J.R. Ramirez) wird auf eine faszinierende Fremde aufmerksam.

Diese Serie ansehen:

Foto: Josh Dallas, Manifest - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Josh Dallas, Manifest
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Ben ist in Havanna, um nach Cals Zeichnung das Boot San Antonio zu finden, das eine Verbindung zu Flug 828 hat. Im Hafen will aber niemand etwas von dem Boot wissen. Er bleibt aber hartnäckig und wird schließlich auf eine abgelegenes Boot aufmerksam, das tatsächlich den gesuchten Namen trägt. Als er die Reling berührt, hat er ein Calling, das ihn und die anderen Passagiere schreiend zeigt. Gleich darauf erhält er einen Anruf von Cal, der dieselbe Vision hatte. Kurz darauf schaltet sich auch Michaela ein, denn sie hat in der Vision eine ihnen unbekannte Frau entdeckt. Doch keiner der anderen beiden erkennt sie. Ben kann zudem auf dem Boot nichts Verdächtiges entdecken. Nachdem Michaela den Anruf beendet hat, versucht sie ihre Flitterwochen mit Zeke weiter zu genießen, doch er merkt, dass sie das Calling beschäftigt, denn sie hatte seit Monaten nicht mehr so intensive Bilder vor Augen, noch dazu mit einem neuen Rätsel verpackt. Zeke wiederum muss zugeben, dass er erleichtert ist, keine Visionen mehr zu haben, hat aber gleichzeitig ein schlechtes Gewissen, weil er so nicht mehr helfen kann. Michaela ist aber froh für ihren Ehemann, denn die Visionen sind Fluch und Segen zugleich und sie kann kein Detail vernachlässigen. Derweil wird eine junge Frau gefangen gehalten.

Olive versorgt Baby Eden und zeigt dabei natürliche Begabungen, was Mutter Grace sehr stolz macht, weil ihre Tochter ein hartes Jahr hatte. Plötzlich kommt Cal hinzu, der berichtet, dass er mit seinem Vater Kontakt hatte, aber aus traurigen Gründen, denn die Familie hatte eine Vision, die vom nahenden Tod handelte. Saanvi arbeitet in der Klinik, doch sie nutzt jeden Moment, um bei Alonzo in der technischen Zentrale vorbeizuschauen, da sie sehnsüchtig auf Nachricht aus Kuba wartet. Ben wartet geduldig am Boot, bis zwei Fischer auftauchen, die sich auf seine Nachfragen hin sehr bedeckt äußern. Als klar wird, dass die beiden Männer noch sonst niemanden eingeweiht haben, aber gerne etwas aus der gefundenen Heckflosse von Flug 828 rausschlagen würden, bietet er ihnen Geld an und wird zu einem Lager gebracht. Dort erblickt Ben schließlich das Teil des Flugzeugs und kann es kaum glauben. Als er es berührt, haben er und seine Verwandten wieder ihre Vision und dann wird Ben weggeschleudert. Völlig unbemerkt hat sich ein Junge ebenfalls ins Lager geschlichen, der Aufnahmen mit seinem Handy gemacht hat und auch sofort wieder verschwindet.

Jared sieht aus der Ferne, wie sich eine junge Frau mit Drea Mikami unterhält, aber eigentlich würde sie gerne Michaela sprechen. Nachdem sie abgewiesen wurde, verschwindet sie vom Revier und Jared hakt bei seiner Kollegin nach, worum es geht. Drea erklärt ihm, dass die Frau ihre Mutter vermisst und wohl speziell nach Michaela gefragt hat, weil alle von 828er Wunder erwarten. Cal hat durch die erneute Vision einen besseren Blick auf die unbekannte Frau bekommen und schaut sich gemeinsam mit Olive das von ihrem Vater zusammengestellte Bord zu den Passagieren an. Da Michaela ebenfalls anruft, vergleichen sie ihre Beschreibungen und stoßen auf den Namen Angelina Meyer. Als Olive deren Akte hervorholt, stoßen sie auf ein Haus der Eltern, das sich in Costa Rica befindet, also genau dort, wo Michaela und Zeke gerade ihre Flitterwochen verbringen. Bis zum angegebenen Ort ist es eine zweistündige Fahrt, aber Michaela merkt, dass sie gebraucht wird und Zeke erklärt sich sofort bereit, sie zu begleiten.

Ben kommt wieder zu sich und gibt Vance per Funk Nachricht, da dieser ständig mit ihm in Kontakt ist und sich schon Sorgen machte. Ben betont aber, dass er den Einsatz im Griff habe. Vance hat ohnehin mehr mit dem Jungen zu tun, der seine Handyaufnahme seinen Freunden zeigt, die kaum glauben können, was sie sehen. Sie erregen die Aufmerksamkeit eines Polizisten, der verlangt, das Video zu sehen und ebenfalls zu staunen beginnt. Michaela und Zeke sind bei Kenneth und Noelle Meyer zu Gast, die sehr gläubig sind und beim Verschwinden ihrer Tochter mehr denn je Zuspruch in ihrer Gemeinde gefunden haben. Als Angelina dann zurückgekehrt ist, währte die Freude jedoch nur kurz, da sie sich fremd anfühlte und es jede Menge Konflikte gab. Schließlich sei die Tochter mit ihrem Pass einfach abgehauen und seitdem herrsche Funkstille. Michaela macht die Andeutung, dass sie glaubt, Angelina sei in Gefahr.

Ben versucht den Fischern eine Ausrede aufzutischen, die aber skeptisch bleiben und ins Spiel bringen, dass auch er magisch sein könnte. Als Ben das abstreiten und lieber das Geschäft durchziehen will, erhält er erst spät von Vance die Warnung, dass die Polizei kommt. Ben schaut auf seine Hand, die nach der Berührung mit dem Heck verletzt war, doch sie ist wieder heil. Als der Polizist schließlich im Lager ist, kauft er Bens Gerede vom Touristensein nicht ab und verlangt konkret, dass er das Heck noch einmal berührt. Michaela hat sich wegen Angelina an ihre Kollegen gewandt und Jared ist auf eine entscheidende Spur gestoßen. Angeblich ist die junge Frau nie in die USA eingereist, aber sie hatte laut sozialen Medien Kontakt mit ihrer Freundin Elena, die noch in Costa Rica lebt. Drea hat die Informationen an Michaela weitergegeben und wundert sich, dass Jared das nicht selbst getan hat, obwohl er Elena gefunden hat. Sie vermutet, dass es immer noch an seinen Gefühlen für seine Ex-Verlobte liegt.

Grace schaut mit Cal bei Saanvi für eine Untersuchung vorbei, die aber nur einen sehr guten Zustand bescheinigen kann. Dennoch wundert sie sich auch, dass die beiden noch extra zu ihr kommen, obwohl Cal längst krebsfrei ist. Tatsächlich hatte Grace auch den Hintergedanken, dass Saanvi eine Kontaktmöglichkeit zu Ben hat und da sie die ehrliche Sorge bei Frau und Kind bemerkt, führt sie sie zu Alonzo, der die Verbindung zu Vance herstellt. Dieser gibt nur an, dass das Heck gefunden sei, spart aber aus, dass Ben sich gerade in Gefahr befindet. Vance beschließt weiterhin mit seinem Partner Emmett, dass sie die Situation erstmal laufen lassen. Als Grace mit Cal nach Hause kommt, beschließt dieser zielsicher, dass er sein Zimmer aufräumen muss, weil sein Vater jemanden mitbringen wird, der bei ihnen unterkommen wird.

Michaela und Zeke sprechen mit Elena, die seit mehreren Monaten nichts mehr von Angelina gehört hat. Aber sie vermutete sie auch in New York, da sie immer von einer Rückkehr sprach. Zudem weiß Elena zu berichten, dass Angelina sich vor ihrem Verschwinden verfolgt fühlte und man hatte das Gefühl, sie habe eine Paranoia entwickelt. Michaela rätselt, ob ihre Visionen sie vor ihrer jetzigen Situation warnen wollten. Angelina ist in ihrer Gefangenensituation hoffnungslos, bis sie auf ihrem leergegessenen Teller ein Messer entdeckt.

Unter den Aufforderungen des kubanischen Polizisten muss Ben das Heck noch einmal berühren, doch diesmal tut sich nichts. Dennoch wird die Situation so brenzlig, dass Vance und Emmett eingreifen. Anschließend schauen sie gemeinsam fasziniert auf das Heck, weil sie alle nicht fassen können, dass es möglicherweise mit Flug 828 in Verbindung steht. Sie laden es auf ein Gefährt, um es in die USA einzufliegen, doch auf der Fahrt zum Flughafen wirkt Vance immer noch skeptisch, aber gleichzeitig ist er auch aufgeregt, dass sie vielleicht nun tatsächlich Antworten bekommen.

Michaela und Zeke sind noch einmal zu den Meyers gefahren, denn sie wollen Antworten haben, warum die beiden Elternteile nicht mitbekommen haben sollen, dass ihre Tochter verfolgt wurde. Der Vater erwidert aber aufgebracht, dass die Angst aus Angelina selbst kam. In dem Moment hat Michaela wieder eine Vision und sie sieht, wie die junge Frau bereit ist, sich die Pulsadern mit dem Messer aufzuschneiden. Michaela begründet ihren kurzen Aussetzer damit, dass ihr schwindlig sei und bittet darum, das Bad aufsuchen zu dürfen. Das ist jedoch nur ein Vorwand, denn kurz darauf täuscht Zeke einen medizinischen Notfall vor, weswegen die Meyers gezwungen sind, einen Notarzt zu rufen. Währenddessen nutzt Michaela die Zeit, um durchs Haus zu gehen und ihre Visionen werden immer stärker und auch körperlich anstrengender. Schließlich ist es so schlimm, dass sie ahnt, auf der richtigen Fährte zu sein. Sie findet ein kleines Verlies, in dem sich tatsächlich Angelina befindet, die bereit war, ihr Leben zu nehmen und das Messer angesichts ihrer Rettung dankbar fallen lässt.

In Kuba ergibt sich derweil ein Problem. Zwar ist das Flugzeug, das die Männer und das Heck in die USA bringen soll, im Landeanflug, aber auf kubanischem Boden werden sie noch verfolgt. Da ihnen nicht genug Zeit bleibt, das Heck zu verladen und alle an Bord zu steigen, will sich Vance opfern. Ben ist außer sich, aber der ehemalige Direktor der CIA erklärt, dass es wichtig sei, dass er wieder nach New York komme. Daher stellt sich Vance mit dem Truck und dem Heck den heraneilenden Behörden in den Weg, während Emmett Ben ins Flugzeug drängt. Michaela und Zeke haben Angelina mit in ihre Hütte genommen und machen ihr dort klar, dass sie nicht sonderbar oder gar verabscheuungswürdig sei, denn sie sei eine von mehreren. Deswegen will sie auch partout nicht gegen ihre Eltern aussagen, sondern einfach nur weg von Costa Rica. Michael bedankt sich auch bei Zeke, da sein Manöver gar nicht geplant war, aber er weiß selbst nicht, warum er spürte, dass seine Frau Hilfe braucht. Michaela wendet sich an Alfonzo und Saanvi für Hilfe, um Angelina ohne Ausweis in die USA zu bekommen. Die haben schließlich die Idee, dass Bens Flugzeug aus Kuba sie in Costa Rica aufgabeln kann.

Auf dem Rückflug sind alle vor Erschöpfung am Schlafen, nur Michaela und Ben sind hellwach und stellen fest, dass sie trotz des Flugzeugs keine Angst verspüren. Sie scherzen sogar, dass sie rätseln, welches Jahr sie wohl haben, wenn sie diesmal landen. Nach der Landung begrüßen sich die Familien freudig und Cal begrüßt die verunsicherte Angelina, da er schon länger auf sie gewartet hat.

Nachdem alle Kollegen schon Feierabend haben, entdeckt Jared auf dem Revier die Frau, die schon zu Dienstbeginn da war. Sie erklärt, dass sie speziell ihn alleine erwischen wollte, denn sie habe an seinem Blick gesehen, dass er Verständnis haben würde. Jared erklärt sich bereit, ihr zuzuhören und so berichtet die Frau von ihrer Mutter, die in hochgeheimen Regierungsangelegenheiten tätig ist, weswegen sie immer Blumen geschickt hat, um ihrer Tochter zu signalisieren, wenn sie wieder nach Hause komme. Doch nun sei schon seit drei Monaten nichts mehr gekommen. Zudem verrät sie, dass die ihre Mutter mit Flug 828 zu tun hatte, weswegen sie bei Michaela sich Antworten erhoffte. Als Jared sich die bisherige Ermittlungsakte zu der Mutter ansieht, erkennt er, dass es um Kathryn Fitz alias Major geht.

Saanvi wird immer noch von ihrer Tat heimgesucht, weswegen sie sich immer und immer wieder die aufgezeichneten Therapiegespräche zwischen ihr und Major anhört. Ben und Michaela rätseln, was das gefundene Heck nun bedeuten könnte. Er berichtet schließlich, dass er vermutet, dass ihre Visionen mit der Explosion des Flugzeugs zu tun haben. Deswegen glaubt er, dass sie alle gestorben sind. Und da nun ein Teil des Flugzeugs wieder aufgetaucht ist, sieht er das als Zeichen, dass sie wiedergeboren wurden. Michaela kann nicht glauben, was ihr Bruder da äußert und fragt ungläubig nach, ob sie seiner Meinung nach Engel seien. Ben weiß es selbst nicht genau, aber er will glauben und warten, welche Antworten sie bekommen werden. Grace ist besorgt, ob sie Angelina wirklich helfen können, aber Zeke erinnert sie, dass sie zu ihnen kommen sollte, nach Cals Vision. Genau dieser taucht auf und Zeke merkt schnell, dass ihn etwas belastet. Der Junge gesteht, dass er zwar nicht mehr von den drei Schatten träume, aber dass es sich genauso anfühlen würde, als seien sie da.

In dem See, in dem die drei Schatten alias Jace Baylor und seine zwei Kumpanen vermeintlich gestorben sind, treiben drei Körper an der Wasseroberfläche und Jace kommt von jetzt auf gleich wieder zu sich.

Lena Donth myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Emil Groth vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Etwas unverhofft, nach dem Staffelfinale von Staffel 2 jedoch unbedingt notwendig, kehrt "Manifest" mit der dritten Staffel wieder zurück. Dabei gibt es direkt einen kleinen Zeitsprung, in dem es...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Manifest" über die Folge #3.01 Tailfin diskutieren.