Eagan Tehrani

In Staffel 3 von "Manifest" ist Eagan Tehrani (Ali Lopez-Sohaili) ein Passagier von Flug 828, dem Ben Stone nicht recht vertraut.

"Manifest" ansehen:

Charakterbeschreibung: Eagan Tehrani, Staffel 3

Eagan Tehrani ist einer der 828er und er hat ein fotografisches Gedächtnis. Doch lange ist er unter dem Radar gelaufen, auch wenn er natürlich ebenfalls Callings hatte. Aber er hatte es auch schwer nach seiner Rückkehr, denn von seinem alten Leben hat er nicht mehr vorgefunden, so dass er sein Geld nun mit Schachspielen im Park verdienen muss. Eines Tages wird er von Ben Stone angesprochen, denn er hat ihn in einem Calling gesehen und geht davon aus, dass er auch die Vision mit dem Jungen in Gefahr hatte. Eagan lässt sich schließlich darauf ein, gemeinsam mit Ben das Calling zu lösen und er erweist sich als große Hilfe, denn durch sein fotografisches Gedächtnis kann er viele Details beisteuern, die Ben entgangen sind. Beim Unterhalten merken sie aber, dass sie unterschiedliche Details in ihren Visionen hatte, aber es gibt eine Gemeinsamkeit, denn alle Hinweise führen zu einem Lager von Kunstgegenständen. Eagan hat auch direkt eine Lokalität parat, denn er hat einst als Kurier gearbeitet und kennt viele Ecken der Stadt. Das Lager liegt gleich neben einem Obdachlosencamp, weswegen sie vermuten, dass es eine Verbindung geben könnte. Ben klettert schließlich durch einen Lüftungsschacht, denn es gibt keinen öffentlichen Zugang. Eagan folgt ihm und sie suchen nach dem Jungen. Da Erschütterungen einsetzen, läuft ihnen die Zeit davon. Es häufen sich die Hinweise, dass Gas austritt und deswegen bald Rohre platzen werden. Als sie dann den Jugendlichen finden, will Eagan den Gashahn suchen, auch wenn es ein Selbstmordkommando sein könnte. Das ist aber nur eine Lüge für Ben, denn tatsächlich klaut Eagan einige Artefakte aus dem Lager. Als Ben mit dem Jugendlichen rauskommt, klaut er ihm in der Aufregung auch noch die Arbeitstasche. Später ist Eagan bei einem Pfandleiher, der gleich vermutet, dass es illegal sein könnte, weswegen er den Ausweis von Ben hervorzieht. Nachdem Eagan sein Geld kassiert hat, findet der Pfandleiher in einem Gegenstand ein eingewickeltes Papier, das Eagan an sich nimmt. Doch er steckt es in die Tasche von Ben und wirft alles gemeinsam in den Müll.

Eagan kommt wieder mit den Stones in Kontakt, als viele 828er eine mysteriöse Wolke sehen, die sie zu Eureka führen. Er erkennt in der Gruppe auch Michaela Stone. Kurz darauf tritt aus dem Gebäude Ben. Eagan spricht sofort gegenüber den anderen an, dass sie zu etwas geführt werden, wo Ben verwickelt ist und dass es komisch wirke, dass sie symbolisch auf zwei Seiten stehen und spricht die Vermutung aus, dass sie vor einem geheimen Regierungsgebäude stehen. Eagan trommelt eine Gruppe zusammen, die gemeinsam Ben stellt, um von ihm zu erfahren, mit wem er unter einer Decke steckt. Da er sich zugeknöpft gibt, spritzen sie ihm etwas und entführen ihn, um ihn in einem Keller in einem unbewohnten Modellhaus festzuhalten. Eagan kümmert sich dort um das Verhör, doch die Voraussetzungen sind nicht gut, weil Ben weiß, dass er von ihm bestohlen wurde. Er gesteht aber dennoch, dass er mit der NSA zusammenarbeitet, was Eagan sehr aufgebracht macht, denn er hat durch die Wolke eine Warnung erkannt. Später lässt er Ben brutal fesseln, um seine Macht über diese Situation zu verdeutlichen. Er spricht an, dass die Wolke vom Boden aus entstanden ist und konkret über dem Nordwest-Teil des Gebäudes. Ben will dazu nichts Konkretes sagen, aber schlägt vor, dass sie weiterhin undercover gegen die NSA vorgehen sollten. Eagan höhnt, dass er sich wohl für ideal hält, aber Ben verrät, dass Saanvi Bahl bei Eureka beschäftigt ist und sie könnte intern für sie spionieren. Kurz darauf hören sie Michaelas Stimme, die sie aufgespürt hat. Ben regt Eagan an, ihn noch schnell zu befreien, denn er würde wegen der Entführung nichts sagen. Das machen sie auch, aber Michaela besteht auf eine Festnahme, da wegen anderer Verbrechen ein Haftbefehl gegen Eagan vorliegt. Doch er bleibt nicht lange in U-Haft, denn Ben hinterlässt die Kaution für ihn. Dieser stellt Eagan in Aussicht, dass ihre Zusammenarbeit gilt, wenn er die abtrünnigen 828er auf ihre Seite holt.

Eine weitere Vision sorgt dafür, dass Eagan klitschnass wird, weswegen er bei den Stones vor der Tür steht. Er will das Calling gemeinsam mit Ben lösen, aber Grace Stone nimmt ihren Mann besorgt noch einmal beiseite. Eagans Blick fällt auf Angelina Meyer, deren Naivität er gleich erkennen kann. Er fragt sie aus, denn er weiß genau, wer sie ist. Dann lässt er sich von ihr durchs Haus führen und schließlich kommen sie im Keller aus, wo Eagan die ganzen Nachforschungen von Ben entdeckt. Er scannt den Raum sofort ab, um sich alles zu merken. Dazu fällt ihm auf, dass bei der Passagierübersicht auch das Foto von Saanvi nass ist. Deswegen schlägt er vor, dass sie zu Eureka aufbrechen, doch Ben vertraut seiner Freundin. Da er sie aber nicht erreichen kann, schickt er Michaela los. Als die beiden Männer im Keller alle Hinweise durchgehen, haben sie die gemeinsame Vision von einem Löwen mit blutunterlaufenen Augen. Später kehrt auch das Wasser zurück und dazu leuchtet das Buch von Al Zuras. Eagan wird aufgeklärt, was es damit auf sich hat. Als er sich Zeichnungen von dem Anführer und seinen Nachfolgenden anschaut, entdeckt sie, dass eine*r von ihnen wie Saanvi aussieht. Ben erinnert sich, dass auch ein Anhänger seine Callings loswerden wollte. Nachdem Eagan fleißig geholfen hat, sprechen er und Ben über Vertrauen, denn Letzterer will ihm mehr und mehr anvertrauen. Eagan stimmt zu, stiehlt aber heimlich einen Datenträger.

Eagan sorgt aber weiterhin für Unruhe, weswegen er schließlich wieder festgenommen wird. Er hat mitbekommen, dass bereits ein anderer 828er verhaftet wurde und ist auf dem Revier erstaunt, dass es Ben ist. Doch als er in dessen Rücken Robert Vance von der NSA erkennt, verschwindet sein Respekt sofort wieder, denn er ahnt, dass er von diesem gedeckt wird und deswegen alle 828er insgeheim hintergeht. Das lässt Eagan Ben auch deutlich spüren und er droht ihm an, dass ihm bald niemand mehr vertrauen wird. Später verlangt er ein Gespräch mit Michaela, denn er kann nicht verstehen, warum Ben eine Sonderbehandlung bekommt. Sie versucht mit Eagan vernünftig zu reden, aber er ist unerbittlich und lobt sich als neuer Anführer der 828er aus. Schließlich stellt er fest, dass in einer Nachbarzelle Adrian sitzt, der ihm ankündigt, dass etwas Großes auf sie zukommen wird.

Partnerlinks zu Amazon

Später bringt Jared Vasquez mit Randall einen weiteren 828er in eine Zelle und Eagan macht sofort Aufruhr und lässt dabei bewusst gewisse Infos fallen, wie, dass Saanvi für die NSA arbeitet. Nachdem der Polizist gegangen ist, schwört er Adrian und Randall gegen Ben ein. Michaela schaut schließlich vorbei, die ein Calling hatte und wissen will, ob sie es auch hatten. Eagan ist verwundert, dass Ben nicht dabei ist, woraufhin sie gesteht, dass er eine Vision nicht hatte. Eagan sieht sich darin bestätigt, dass Ben abseits von ihnen ist und hofft daher, auch Michaela auf seine Seite zu bekommen. Obwohl er merkt, dass das nicht recht gelingt, gesteht Eagan, dieselbe Vision wie sie gehabt zu haben und nennt ihr alle Details, die er wahrgenommen hat. Nachdem Michaela wieder weg ist, berichtet er Randall und Adrian von allem, was er inzwischen erfahren hat. Als sie schließlich aus der U-Haft entlassen werden müssen, kommen sie zu dritt zusammen und machen auch andere 828er heiß, denn sie wollen Ben und die Regierung stürzen.

Eagan hat einen Plan gefasst und schickt einige Leute zunächst los, um sie mit Waffenmunition einzudecken. Doch das gelingt nicht, weil Randall zu aggressiv aufgetreten ist. Eagan gerät deswegen mit Adrian in einen Streit, wie sie weiter vorgehen, doch Angelina schlichtet zwischen ihnen und sie beschließen, ihren aktuellen Aufenthaltsort zu wechseln. Obwohl nun alle gewarnt sind, dass die Gruppe von 828er etwas plant, will Eagan seinen Plan durchziehen, denn er hat Infos zu Vance gesammelt und weiß durch die Bens akribische Arbeit, wo dieser wohnt. Gemeinsam mit Randall bricht er dorthin auf, um in dem Haus weiteres Material für ihre Seite zu besorgen. Sie stoßen aber auf dessen Sohn Warren, der unerwartet zuhause ist. Der sehr impulsive Randall will den Jugendlichen sofort erschießen, weil er sie identifizieren kann, aber Eagan geht dazwischen. Er telefoniert mit Adrian, der unglücklich über die Entwicklung ist, dass sie nun eine Geisel haben. Kurz darauf klopft es an der Tür und es ist Jared, der um ein Gespräch bittet. Eagan und Randall sind sich uneinig, wie sie damit umgehen sollen, dass die Polizei nun auf sie aufmerksam geworden ist. Eagan erkennt schließlich eine Hintertür und verlangt für den Geiselaustausch ein Auftritt im Fernsehen, um die Leute aufrütteln zu dürfen. Dann ist er überrascht, als sich Jared an Randall wendet und ihn darüber aufklärt, dass Eagan ihn nur manipuliere, weil er Macht wolle. Diesem platzt der Kragen und es entbrennt ein handfester Streit, doch Jared bekommt Unterstützung vom herbeigeeilten besorgten Vance und gemeinsam können sie die beiden Geiselnehmer festsetzen. Eagan wandert wieder ins Gefängnis.

"Manifest" ansehen:

Zur Beschreibung von Eagan Tehrani in "Manifest", Staffel 4.1

Lena Donth - myFanbase