Bran Stark, Staffel 8

Foto: Isaac Hempstead Wright, Game of Thrones - Copyright: HBO/Helen Sloan
Isaac Hempstead Wright, Game of Thrones
© HBO/Helen Sloan

Bran Stark empfängt im Hof von Winterfell gemeinsam mit seiner Schwester Sansa Stark Jon Schnee und Daenerys Targaryen, die mit ihren Armeen im Kampf gegen den Nachtkönig und die Weißen Wanderer helfen möchte. Da Jon ihn das letzte Mal als kleinen Jungen im Koma gesehen hat, stürzt er sich sofort auf Bran und umarmt ihn innig. Bran kann diese Innigkeit aufgrund seines neuen Ichs jedoch nicht erwidern. Als er die Spannungen zwischen Sansa und Daenerys bemerkt, unterbricht er diese, indem er offenbart, dass der Nachtkönig die Mauer mit Hilfe eines untoten Drachens einreißen konnte und nun auf den Weg in den Süden ist.

Als er auf Sam Tarly trifft, macht er diesem deutlich, dass nun die Zeit gekommen sei und Jon über seine wahre Identität informiert werden muss. Kurz darauf erscheint Jaime Lannister in Winterfell und ist sichtlich schockiert Bran zu sehen. Während er sich vor Daenerys und Sansa für seine begangenen Taten verantworten muss, schweigt Bran und erzählt niemanden, dass Jaime ihn damals aus dem Fenster gestoßen hat. Allerdings wiederholt er den Satz, den Jaime damals vor seinem Mordanschlag gesagt hat, um Jaime so zu verdeutlichen, dass er sich an alles erinnert. Jaimes Leben wird letztlich verschont und so sucht er Bran wenig später allein im Götterhain auf und entschuldigt sich, dass er ihn damals töten wollte. Bran empfindet jedoch keine Wut gegenüber Jaime, was diesen irritiert. Vielmehr meint Bran, dass Jaimes Taten ihn zu dem gemacht haben, der er nun ist. Und er selbst ist zu dem geworden, der er immer sein sollte.

Foto: Isaac Hempstead Wright, Game of Thrones - Copyright: Helen Sloan/HBO
Isaac Hempstead Wright, Game of Thrones
© Helen Sloan/HBO

Als Tormund Riesentod und Eddison Tollett in Winterfell ankommen und berichten, dass die Weißen Wanderer noch vor Morgengrauen angreifen werden, nimmt Bran an der Besprechung für einen Schlachtplan teil. Dabei eröffnet er allen, dass der Nachtkönig hinter ihm her ist und immer weiß, wo er ist, da er ihn markiert hat. Er erklärt, dass der Nachtkönig den Tod über alle bringen möchte und da er selbst nun die Dreiäugige Krähe ist, will der Nachtkönig ihn töten. Denn er ist das Gedächtnis der Welt, da er die gesamte Geschichte des Landes und der Menschen kennt. Sollte er sterben, wird auch die Erinnerung an die Vergangenheit sterben. Sam versteht sofort, dass der schlimmste Tod das Vergessen und Vergessen werden ist und auch den anderen wird klar, dass Bran beschützt werden muss.

Dennoch bietet sich Bran als Lockvogel an und Theon Graufreud erklärt sich sofort bereit ihn mit seinem Leben zu beschützen. Somit entwickeln sie einen Plan, um den Nachtkönig in eine Falle zu locken und zu zerstören. Als Arya Stark sich jedoch erkundigt, ob man den Nachtkönig mit Drachenfeuer töten kann, weiß Bran darauf keine Antwort, da in der Vergangenheit nie versucht wurde, den Nachtkönig mit Hilfe von Drachen zu vernichten.

Als sich alle anderen an die Vorbereitungen machen, möchte Tyrion Lannister gerne alles über Brans bisherigen Weg erfahren und so erzählt ihm Bran von seinen Erfahrungen und seiner jetzigen Existenz.

Als die Schlacht gegen die Armee der Untoten beginnt, bringt Theon Bran in den Götterhain, wo er von einigen Soldaten beschützt werden soll. Lange wiegen sie sich in Sicherheit, doch dann gelingt es den Wiedergängern in Winterfell einzudringen. Bran wargt daraufhin in die Raben. Kurz darauf werden Theon und seine Männer von den Wiedergängern angegriffen. Dabei sterben alle bis auf Theon und Bran. Theon entschuldigt sich bei Bran für alles, was er ihm angetan hat, doch einmal mehr macht Bran deutlich, dass diese Taten ihn genau hierher gebracht haben: nach Hause. Dann taucht der Nachtkönig auf und Bran erklärt Theon, dass er ein guter Mann sei und bedankt sich bei ihm. Dies führt dazu, dass Theon einen letzten, wenn auch aussichtslosen, Angriff startet, dabei aber jedoch umgehend getötet wird.

Dann schreitet der Nachtkönig auf Bran zu und die beiden starren sich für einen kurzen Moment an. Als der Nachtkönig zu seiner Waffe greift, stürzt sich plötzlich Arya auf ihn und kann ihn schließlich mit dem Dolch, den Bran ihr übergeben hat, töten. Dadurch sterben auch alle Weißen Wanderer und Wiedergänger. Nach der großen Schlacht möchte Jon Sansa und Arya ebenfalls in sein Geheimnis einweihen und bittet Bran, den beiden zu erzählen, wer er wirklich ist.

Während Jon sich Daenerys im Kampf gegen Cersei Lannister mit den Truppen des Nordens anschließt, bleibt Bran mit Sansa in Winterfell. Doch Daenerys stellt sich nicht als die erhoffte Königin heraus, sodass Jon sie tötet. Einige Wochen später begibt sich Bran gemeinsam mit Sansa und Arya nach Winterfell, um dort an einem Treffen der noblen Häuser über das Schicksal von Jon und Tyrion zu entscheiden, die beide wegen Hochverrats festgenommen wurden. Tyrion überredet Grauer Wurm bei diesem Treffen einen neuen König für die Sieben Königslande zu ernennen, der schließlich über das Schicksal von Jon bestimmen soll. Dafür schlägt er Bran vor, der durch seine Fähigkeit nur das Beste für das Land im Sinn hat und keine eigene Agenda verfolgt. Die anderen stimmen dem Vorschlag zu, jedoch möchte Sansa mit dem Norden selbstständig sein. Dies wird von Bran akzeptiert, sodass Sansa fortan die Königin des Nordens ist und er der König der Sechs Königslande. Bran beschließt, dass Tyrion seine Hand sein soll, da dieser so seine eigenen Fehler wieder ausbügeln kann. Außerdem bestimmt er, dass Jon wieder das Schwarz anlegen und zur Mauer zurückkehren muss, anstatt ihn für seine Tat töten zu lassen.

Anschließend nimmt Bran von Arya, Jon und Sansa Abschied, die alle ihren eigenen Weg gehen, während er in Königsmund regieren wird. Wochen später erkundigt er sich beim kleinen Rat, der aus Tyrion, Bronn, Davos Seewert und Brienne von Tarth besteht, ob diese etwas von dem Drachen Drogon gehört hätten. Da alle das verneinen, beschließt Bran sich mit seiner Fähigkeit selbst auf die Suche zu begeben und lässt sich von Podrick Payne in sein Gemach führen, während er sich in die Raben wargt.

Zur Beschreibung von Bran Stark in "Game of Thrones", Staffel 1-3
Zur Beschreibung von Bran Stark in "Game of Thrones", Staffel 4
Zur Beschreibung von Bran Stark in "Game of Thrones", Staffel 6

Partnerlinks zu Amazon

Annika Leichner - myFanbase