Episode: #4.05 Dirty Harry

Der Schock sitzt allen noch in den Gliedern, als es daran geht, den Mörder von Lundy zu finden. Während sich das Team bereits festgelegt hat und in eine Richtung ermittelt, hat Dexter eine andere Idee. Dabei kommt er dem Trinity-Mörder immer näher und näher.

Diese Serie ansehen:

Foto: Michael C. Hall, Dexter - Copyright: Paramount Pictures
Michael C. Hall, Dexter
© Paramount Pictures

Stunden sind vergangen seit auf dem Parkplatz vor Lundys Hotel er und Debra angeschossen wurden. Dexter wurde zwischenzeitlich angerufen und zum Tatort beordert. Er ist verwirrt und macht sich große Sorgen um Deb. Als er ein Leichentuch sieht, ahnt er das Schlimmste. Doch Angel kommt zu ihm und beruhigt ihn. Debra lebt, doch Lundy ist gestorben. Angel und Laguerta geben Dex frei, er soll sich um Debra kümmern. Bevor er jedoch geht, fragt er noch nach den bisherigen Ermittlungen. Alles deutet laut Quinn und Vince auf einen weiteren Vacation-Mord hin. Dexter jedoch kann dies nicht glauben. Er ist davon überzeut, es mit dem Trinity-Mörder zu tun zu haben.

Während Dexter sich auf den Weg zum Krankenhaus macht, wird Quinn von Christina Hill angesprochen. Sie bereut die Trennung und die Umstände die dazu führten, verspricht Quinn aber, für ihn da zu sein. Schließlich fragt sie nicht Quinn sondern Angel nach Informationen zum Tathergang. Doch Dexter ist nicht direkt zum Krankenhaus gefahren. Erst einmal will er sich in Lundys Hotelzimmer umsehen, bevor dies von der Polizei durchsucht wird. Er fotografiert es und nimmt sich Lundys Akten sowie seine Tonbandaufnahmen mit.

Unterdessen sitzt Arthur Mitchell in einem Diner und reklamiert sein Frühstück, während er besorgt die Nachrichten des Tages – auch die des Mordes an dem Polizisten – verfolgt. Währenddessen ruft jemand auf Dexters Handy an, welches er bei Rita vergessen hat. Rita geht dran und muss erfahren, dass bei Dexters Wohnung etwas mit den Rohren nicht stimmt. Rita ist verwirrt, glaubte sie doch, Dexter hätte die Wohnung aufgegeben. Schließlich ist Dexter doch noch zu Debra gefahren und weilt an ihrem Krankenbett, als sie aufwacht. Sie hatte noch einmal Glück im Unglück und braucht nicht operiert zu werden. Die Schusswunde musste bloß genäht werden. Obwohl Dexter sie am liebsten über den Hergang ausquetschen würde, kann Debra ihm nicht so viel erzählen. Sie fühlte sich hilflos und glaubt daran, dass es ein Racheakt war. Schließlich seien sie beide vorgeführt worden.

Wenig später kommt Anton dazu und Dex lässt die beiden alleine. Im Flur trifft er auf Rita, die mit Harrison vorbeikommt. Sie erzählt Dexter von dem Anruf seines Vermieters, sagt ihm aber, dass sie später darüber reden werden. Dexter ist schockiert und weiß nicht, wie er darauf reagieren soll. Debra erzählt Anton unterdessen, dass sie mit Lundy geschlafen hat. Obwohl er an ihrer Seite bleiben möchte, macht sie mit ihm Schluss. Enttäuscht verlässt er das Krankenzimmer.

Unterdessen erzählt Laguerta Angel davon, dass sie mit ihrem Vorgesetzen über ihre Beziehung mit Angel gesprochen hat. Der ist enttäuscht von seiner Freundin und verlässt ihr Büro. Draußen werden die wenigen Informationen zum Fall von Debra zusammengetragen. Angel und die anderen gehen immer noch davon aus, dass der Mord an Lundy ein neuer Fall des Vacation-Mörders ist. Unterdessen ist Dexter in seinem Appartment und denkt über sein weiteres Vorgehen nach. Was wird nur aus seinem Dark Passanger, wenn er das Appartment für Rita aufgeben muss. Debra ruft ihn an, sie wird am nächsten Tag entlassen und Dexter verspricht ihr, sie abzuholen und sie bei sich und Rita unterzubringen. Danach hört er sich die Tonbandaufnahmen von Lundy an und merkt, wie nah dieser dem Trinity-Mörder auf den Fersen war.

Der ist unterdessen in einem Baumarkt und beklagt sich bei einem Mitarbeiter darüber, dass er sich zu viel Arbeit aufgehalst hat und diese nun beenden muss. Dafür kauft er einen neuen Hammer. Am Abend ist Dexter vor dem Hochhaus, wo vor 30 Jahren ein junger Mann und Vater dreier Kinder ermordet wurde. Durch Lundy hat er erfahren, dass hier wohl Trinity als nächstes zuschlagen wird. Doch um dem Mörder ganz auf die Spur zu kommen, braucht er noch ein aufgenommenes Band von Lundy, das sich während des Mordes jedoch bei ihm befunden hat und nicht in der Wohnung.

Quinn und Christina Hill sind wieder zusammen im Bett gelandet und beschließen trotz der Probleme mit der Arbeit der beiden erst einmal zusammen zu bleiben und sich weiterhin zu sehen. Am nächsten Morgen ist Debra aus dem Krankenhaus entlassen worden und zieht in Astors Zimmer bei Rita und Dexter ein. Dabei bekommt auch Debra mit, dass die Stimmung zwischen Rita und Dexter kalt ist und sie spricht Rita darauf an. Doch die will zunächst nicht darüber reden. Bevor Dexter zur Arbeit fährt, will Rita mit Dex über die Situation mit der Wohnung sprechen, wird von dem aber nur vertröstet. Er bittet sie um etwas Geduld, hat er doch noch so viel zu erledigen. Rita sieht das ein.

Auch zwischen Angel und Laguerta ist die Stimmung eisig. Angel ist über die Entscheidung seiner Freundin, mit der Beziehung an die Öffentlichkeit zu gehen, immer noch nicht einverstanden, nimmt ihre Entschuldigung jedoch an. Sie versprechen, sich nie mehr gegenseitig anzulügen. Unterdessen schafft es Dexter mit einem Vorwand an die Sachen von Lundy und Debra zu gelangen, die auf dem Polizeirevier verwahrt werden. Er findet die fehlende Tonbandaufnahme und nimmt sie mit. Doch auch Trinity ist schon bei der Planung seiner nächsten Tat. Er gibt sich als ein möglicher Mieter einer der Wohnungen in dem Hochhaus aus, vor dem Dexter letzte Nacht schon parkte. Er fragt nach den Nachtschichten und tut freundlich.

Debra sitzt unterdessen im Wohnzimmer auf dem Sofa, während Harrison auf dem Boden liegt und Rita alle Hände voll zu tun hat. Nun ist sie jedoch bereit, mit Debra über ihre Probleme mit Dexter zu reden, und fragt Debra, ob sie von der Wohnung wüsste. Auch die ist schockiert, davon zu hören, ist aber auch bereit über ihre Probleme zu sprechen. Sie gibt sich selbst die Schuld am Tod von Lundy. Immerhin wäre er ohne sie niemals auf dem Parkplatz gewesen und wäre somit auch nicht erschossen worden. Rita versucht ihr klarzumachen, dass es nicht ihre Schuld war, sondern es einfach passiert ist. Debra kann sich mit der Antwort, dass schlimme Dinge einfach passieren, nicht anfreunden.

Unterdessen hört sich Dexter die letzte Tonbandaufnahme von Lundy an. Er hört, wie Lundy vor dem Hochhaus, den er als nächsten Tatort von Trinity vermutet, steht und wie er mit Arthur Mitchell zusammenstößt. Dexter hat endlich einen Anhaltspunkt. Unterdessen haben die anderen einen Hinweis auf Nicki Walt und Johnny, den vermuteten Vacation-Mörder, bekommen und fahren zu einem Motel, wo sie die Leiche von Johnny vorfinden. Nur wenige Minuten später werden sie ganz in die Nähe beordert, wo Nicki verzweifelt mit einer Waffe versucht, die Situation unter Kontrolle zu bekommen. Sie wirkt verstört und spricht mit Johnny, obwohl er gar nicht in ihrer Nähe ist. Mit einem Elektroschocker gelingt es schließlich Quinn, sie unter Kontrolle zu bringen. Wenig später ruft er auch bei Debra an und erzählt ihr vom Erfolg. Sie glauben alle, dass damit der Mord an Lundy aufgeklärt wurde. Wenig später möchte der Captain mit Laguerta sprechen und verkündet ihr nun, dass er die Beziehung zwischen ihr und Angel nicht gutheißen wird bzw. dies in einer Abteilung nicht machen kann. Daher wird er darum bitten, Angel zu versetzen. Maria ist geschockt und auch Angel merkt dies.

Dexter will unterdessen Trinity auf die Spur kommen, wird jedoch von Debra angerufen, die auf dem Parkplatz steht und ihn bittet, zu ihr zu kommen. Wenige Minuten später ist er bei ihr. Debra steht dort und beobachtet die Stelle, an der Lundy lag, beschuldigt Dexter und macht ihm Vorwürfe. Sie bittet ihn, es in Ordnung zu bringen. Wieder einmal macht sie sich Vorwürfe und bittet Dexter sein Leben in den Griff zu bekommen. Sie bricht zusammen und weint bitterlich am Ort, wo Lundy gestorben ist. Dexter nimmt sie in die Arme und weiß so noch mehr, dass er sich rächen möchte.

Bevor er jedoch damit loslegen kann, muss er noch in sein Appartment, wo Rita schon auf ihn wartet. Er befürchtet das Schlimmste, als sie vor seiner Truhe auf dem Bett sitzt. Die beiden sprechen endlich miteinander und Dexter verspricht ihr, sie nicht zu betrügen. Vielmehr wollte er das, was in der Truhe ist, einfach nicht mit nach Hause nehmen. Er öffnet sie und dort sind die alten Kleidungsstücke und die Waffe von Harry. Sie glaubt ihm zwar, kann ihm aber immer noch nicht vertrauen. Sie bittet ihn schließlich in seinem Appartment zu schlafen und erst nach Hause zu kommen, wenn er dazu bereit ist, an der Ehe zu arbeiten.

Dexter jedoch denkt weniger über seine Ehe als mehr über Trinity nach. In dem Gebäude angekommen glaubt er zunächst, der Wächter wäre Trinitys nächstes Opfer, sieht diesen aber dann. Trinity ist unterdessen bei einem Kaffeeverkäufer und schlägt diesen mit seinem neuen Hammer zu Tode. Dexter kann dies aus dem Überwachungsraum des Gebäudes sehen und sieht auch, wo der Mord geschehen ist. Doch er schafft es nicht pünklich nach oben, kann Trinity aber mit seinem Auto verfolgen. Durch die Stadt verfolgt er Trinity in einen Vorort, wo er in ein beschauliches Haus geht und von Frau und Kindern begrüßt wird. Dexter ist schockiert. Trinity ist – wie er.

Eva Klose - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Dexter" über die Folge #4.05 Dirty Harry diskutieren.