Episode: #8.09 Impossible Dream

In der "Chicago P.D."-Episode #8.09 Impossible Dream geht es um einen niedergeschossenen Ladenbesitzer, durch den Fall für Kevin Atwater (LaRoyce Hawkins) sehr persönlich wird, denn er hat in der Gegend in jüngeren Jahren Streife gefahren. Samantha Miller (Nicole Ari Parker) wendet sich mit einem besonderen Anliegen bezüglich Andre Cooper (Cleveland Berto) an Hank Voight (Jason Beghe).

Diese Serie ansehen:

Kevin Atwater hat Adam Ruzek mit in das Viertel von Chicago genommen, wo er selbst aufgewachsen ist und wo inzwischen vieles runtergekommen ist. Er hat sich in den Kopf gesetzt, mit den entsprechenden Kontakten die Nachbarschaft wieder zum Florieren bringen zu können, was Adam aber eher mit Zweifel sieht. Plötzlich hören die beiden über Funk mit, dass in einem Laden ganz in der Nähe Schüsse gefallen sind. Da Kevin den Laden kennt, brechen sie sofort auf. Er macht sich gleich Sorgen um den Besitzer des Geschäfts, Mr. Roy, den er noch von früher kennt und tatsächlich ist dieser angeschossen worden. Während sich Kevin um diesen kümmert, eilt Adam dem Täter hinterher, den man im Nebenraum noch hören kann. Er nimmt die Verfolgung auf, die schließlich gestoppt wird, als ein vorbeifahrender Schulbus solange die Sicht nimmt, dass der Schütze entkommen kann.

Mr. Roy wird noch am Tatort für tot erklärt, was Kevin hart trifft. Die erste Sichtung des Ladens gibt zu erkennen, dass die Kasse zwar leergeräumt ist, dass Mr. Roy seine Armbanduhr aber noch ums Handgelenk hatte. Zudem weist er Spuren eines Kampfs auf und er wurde aus nächster Nähe erschossen, was für ein persönliches Motiv spricht. Auf Überwachungskameras kann die Intelligence Unit nicht setzen, weil Mr. Roy keine installieren wollte. Während Kevin die Witwe tröstet, taucht auch Samantha Miller am Tatort auf. Ihr geht es jedoch weniger um den Fall, als vielmehr Hank Voight um einen persönlichen Gefallen zu bitten. Andre Cooper, der Partner des inzwischen verstorbenen Dave Wheelan hat es nach den Vorfällen bei Kollegen beider Rassen sehr schwer. Da er aber als Klassenbester von der Akademie abgegangen ist, will Samantha ihn weiterhin gefördert sehen. Nun hat sie die Hoffnung, dass sich Hank seiner annimmt. Dieser verweist darauf, dass er seine Leute selbst auswählt, weswegen sie auch erstmal nur auf ein persönliches Treffen besteht.

Andre ist ebenfalls aus Samanthas Geheiß hin am Tatort erschienen, so dass es zu einem ersten Gespräch mit Hank kommt. Ihm ist es unangenehm, dass die Deputy Superintendent etwas für ihn regeln wollte, weil er so eine Beförderung aus eigenem Antrieb erreichen wollen würde. Zudem betont er, dass er etwas verändern will und dafür möchte er mitten unter den Leuten sein. Dass er das ist, beweist er kurz darauf, als er zu berichten weiß, dass jemand auffällig in der Gegend herumgelungert ist und er kann ihn detailliert beschreiben. Hank schickt daraufhin Kevin und Kim Burgess zu dem Mann, der ein Restaurant betreibt. Dieser will aber nichts gesehen haben. Sie sprechen ihn darauf an, dass seine Frontseite mit Gangsymbolen beklebt ist, aber der Mann betont, dass sie allesamt gute Kunden seien. Kevin spricht ihn darauf an, dass er vor einigen Wochen eine Beschwerde gegen Gangmitglieder eingereicht hat, aber das will er schon längst erledigt wissen. Zudem betont er, dass er Frau und Kind hat und es sich deswegen nicht erlauben kann, den Helden zu spielen.

Kevin hat mit einem Informanten gesprochen und erfahren, dass das mächtigste Gangmitglied in der Nähe Quincy Barrett ist. Dieser sammelt von den Ladenbesitzern auch Schutzgelder ein, weswegen sie auch schweigen. Zudem wurde bei Mr. Roy ein Handy gefunden, auf dem Drohnachrichten waren. Das Handy wurde aber unmittelbar nach der Tat abgeschaltet. Jay Halstead hat zudem die Info, dass ein Zeuge ein bestimmtes Automodell kurz vor der Tat den Block hat patrouillieren sehen und genau dieses Modell wird auch von Barrett gefahren. Kim findet schließlich Aufnahmen des Wagens an einer Waschstraße, wo man einen Mann ausschließlich die Fahrerseite reinigen sieht. Es ist aber zu erkennen, dass es Barrett definitiv nicht selbst war. Die Unit umstellt das Haus der Verdächtigen. Jay und Hailey Upton klopfen vorne und sie sieht durch ein Seitenfenster, wie ein Mann eine Waffe in einen roten Rucksack steckt. Letztlich macht Barrett auf und sie behaupten, dass sein Auto in einen Fall von Fahrerflucht verwickelt war. Er gibt aber an, dass dieses gestohlen wurde und knallt ihnen die Tür vor der Nase zu. Kevin und Adam fangen auf der Rückseite derweil den Mann mit der Waffe ab. Damari Evans hat für den Tatzeitraum aber ein Alibi und dennoch droht Kevin ihm, dass sie Probleme miteinander bekommen, wenn er gelogen hat.

Damaris Alibi bestätigt sich, aber trotzdem ist der Unit schnell klar, dass sie über ihn arbeiten müssen. Denn sein Bruder Theo leidet an Epilepsie und braucht teure Medikamente. Da es keine Eltern mehr gibt, wird Damaris als Drogendealer für Barrett arbeiten, um sich die Medikamente leisten zu können. Daher wollen sie ihn mit Drogen auf frischer Tat ertappen, um ihn dann gegen Barrett zu erpressen. Kim ist als Einzige ein unbekanntes Gesicht für Damaris, aber sie kann sich nicht vorstellen, dass er ihr glauben wird. Daher wendet sich Hank doch noch an Andre. Dieser gesellt sich zu Damaris und warnt ihn, dass sich aus der Seitenstraße Polizei nähere. Prompt tauchen Hailey und Jay auf, die die beiden wegen Drogen durchsuchen. Andre haut Jay schließlich eine runter, um so mit Damaris zu entkommen. Hailey gibt die Jagd schnell auf, denn sie haben, was sie wollten. Damaris vertraut Andre.

Andre wird von Kevin und Jay für sein nächstes Treffen mit Damaris präpariert und muss daher seine angebliche Backgroundstory erzählen. Jay ermuntert ihn, von einer schwererkrankten Mutter zu erzählen, damit Damaris sich mit seinem kranken Bruder verstanden fühlt. Das erweist sich schnell als cleverer Schachzug, denn Damaris ist sofort berührt, als er von Andre hört, dass dieser ihren Videospielabend mit Theo bald verlassen muss, um am nächsten Morgen seine Mutter ausgeruht ins Krankenhaus fahren zu können. Damaris bittet Andre in seine Küche, wo er mit ihm einen Deal aushandeln will, damit dieser die Krankenhausrechnungen seiner Mutter einfacher bezahlen kann. Doch plötzlich hat Theo einen Anfall. Andre will den Notarzt rufen, doch Damaris hält ihn davon ab, weil er im gesamten Haus einen Drogenvorrat hat. Er hat aber entsprechende Medikamente, die Andre schnell holen geht und tatsächlich verbessert sich Theos Zustand damit augenblicklich. Damaris ist dennoch so mitgenommen, dass er Andre für eine weitere Verhandlung auf den nächsten Tag vertröstet.

Am nächsten Morgen bekommt Andre ein Lob von Hank, aber dieser äußert dennoch seine Bedenken, dass Theo hätte sterben können. Der Sergeant versichert ihm aber, dass sie den Einsatz abgebrochen hätten, wenn sie Theo in wirklich akuter Gefahr gesehen hätte, was Andre sichtlich beruhigt. Kevin bekommt schließlich einen Anruf von dem Restaurantbesitzer, Bob Hayes, der ihn informiert, dass Barrett gerade in der Nachbarschaft unterwegs ist. Als Hailey und Jay an dessen Laden ankommen, erscheint ihnen schnell etwas seltsam. Als sie ins Innere kommen, entdecken sie dort einen Jugendlichen, der ihnen aber versichert, bei Bob nur etwas Essen holen zu wollen. Während Hailey ihn erstmal bewacht, schaut sich Jay im restlichen Gebäude um und findet schließlich den ermordeten Besitzer vor. Die Unit ist schnell überzeugt, dass Barrett gehört hat, dass er ein Zeuge sein könnte und ihn deswegen aus dem Weg geräumt hat.

Da die Zeit rennt, passt es, dass Andre eine Nachricht von Damaris bekommt. Dennoch sucht er vorher das Gespräch mit Hank, denn er will wissen, was für ein Deal für den Verdächtigen ausgehandelt werden kann, wenn er sich gegen Barrett wendet. Da Hank eine Haftstrafe nicht ausschließen kann, bringt Andre an, dass Theo dann alleine dasteht und sie möglicherweise direkt den nächsten zum Kriminellen machen. Das kann er kaum als Gewinn empfinden. Hank bittet ihn daher, sich einfach erstmal auf das Schnappen von Barrett zu fokussieren. Während sich Andre und Damaris treffen, will Kevin noch einmal Adams Meinung zum Investment in seinem Viertel einholen, aber dieser hat weiterhin kein gutes Gefühl bei der Sache. Damaris ist derweil für den Deal bereit und Andre präsentiert ausreichend Geldscheine. Ehe der Austausch stattfindet, erhält Damaris eine Nachricht aus der Schule, denn Theo hatte erneut einen Anfall. Er ist davon schwer getroffen und da Andre merkt, wie sehr er sich für seinen Bruder aufreibt, ermuntert er diesen, schnell ins Krankenhaus zu fahren und sie werden die Übergabe wann anders machen. Kevin und Adam sind entsetzt, als sie das hören. Auf Andre wartet daher gleich eine Strafpredigt. Er redet sich mit einem Streifenwagen raus, den er gesehen hat, aber die beiden wissen, dass sich sein Gewissen geregt hat. Kevin nimmt ihn beiseite und erinnert ihn, dass nicht nur Damaris Familie hat, sondern auch die beiden Opfer von Barrett. Sollte das für Andre eine zu hohe emotionale Bürde sein, dann müsse er sich aus dem Fall rausziehen.

Kevin bespricht sich mit Hank wegen Andre. Letzterer erinnert ihn, dass der junge Mann noch lernen muss, aber Kevin hat dennoch Sorge, dass auch die Ereignisse mit Wheelan reinspielen. Hank will daher Kevin die Entscheidung überlassen, ob Andre bleiben darf oder nicht. Kim kommt mit der Info, dass sie auf Verkehrskameras entdeckt hat, wie sich Barrett mit Damaris trifft und ihm eine Waffe überreicht, nachdem er von ihm telefonisch angefordert wurde. Daher ist der Unit klar, dass sie an das Handy kommen muss. Kevin gibt schließlich das Okay, dass Andre weiter undercover ermitteln darf. Das Treffen zwischen ihm und Damaris läuft auch gut an, doch immer wieder kommen Phrasen, die die gesamte Unit unruhig werden lässt. Schließlich bittet Andre, das Bad benutzen zu dürfen. Doch statt dieses aufzusuchen, durchsucht er Damaris' Schlafzimmer. Als er gerade ein Handy auf dem Nachttischschränkchen entdeckt, erscheint Damaris selbst. Andre kann sich herausreden, vom Poster an der Wand so fasziniert gewesen zu sein, was dieser zu schlucken scheint. Er bekommt eine Nachricht von Barrett, der sich treffen will. Damaris will Andre mitnehmen, aber dieser erinnert sich an die Anweisung, undercover nie mitzugehen. Doch sein Zögern macht Damaris skeptisch, weswegen Andre doch noch zusagt und sein Handy für das Treffen aushändigen muss.

Hank und seine Leute beschließen, dass sie sich erstmal still verhalten. Als Andre und Damaris in dessen Wagen gestiegen sind, verlieren Kevin und Adam den Augenkontakt, weil sie von einem Müllwagen blockiert werden. Kurz darauf verlieren sie auch noch das Signal, so dass Andre ganz auf sich alleine gestellt ist. Dieser hat aber eine Idee, nachdem Damaris aus dem Auto gestiegen ist, behauptet er, etwas vergessen zu haben und sendet über das Auto ein SOS. Anschließend geht er mit Damaris in eine alte Kirche, die sich inzwischen auch als Horrorhaus für Halloween eignen würde. Adam und Kevin fahren derweil durch die Stadt, doch sie entdecken nichts von Damaris' Wagen. Über Funk hören sie, dass ein Auto ein SOS gemeldet hat. Erst als sie die Modellnummer hören, erkennen sie, dass das Andre gewesen sein muss.

Als Damaris und Andre durch die Kirche gehen, spricht Ersterer davon, was er sich mit Theo für ein Leben aufbauen will, wenn sie erstmal genug Geld haben. Plötzlich taucht Barrett auf, der aber von Anfang an unverhohlen seine Skepsis gegenüber Andre zeigt. Er fragt ihn aus und will wissen, wie sie sich kennengelernt haben. Doch all die Antworten befriedigen ihn nicht, weswegen er schließlich eine Waffe zieht. Damaris kann nicht fassen, dass Barrett Andre nicht glaubt und stellt sich schützend vor den neugewonnen Freund. Als Adam und Kevin ankommen und sich ankündigen, drückt Barrett reflexartig ab und flüchtet. Adam wirft Andre sein Funkgerät zu, damit dieser einen Notarzt rufen kann. Er kümmert sich auch selbst um den angeschossenen Damaris, aber dieser ist enttäuscht, dass Andre doch ein Polizist ist. Adam und Kevin können derweil Barrett festnehmen.

Zurück auf dem Revier wäscht sich Andre seine blutigen Hände. Kevin kommt mit der Info, dass es Damaris nicht geschafft hat. Er kann verstehen, dass Andre um ihn und vor allem für Theo trauert, aber er müsse sich daran gewöhnen, dass Kriminelle nicht immer nur schwarz-weiß zu sehen sind, denn auch treue Familienmenschen können auf der anderen Seite des Gesetzes stehen. Andre ist dennoch überzeugt, dass man die Ermittlungen anders hätte händeln können, indem man Damaris eingeweiht und ihn zwischen seinem Bruder und Barrett hätte entscheiden lassen, um so ein unschuldiges schwarzes Leben zu retten. Kevin erwidert, dass sie so aber unschuldige schwarze Leben gerächt hätten. Zudem betont er, dass sie beide aus einem ganz wichtigen Grund Teil der Polizei sind, denn für die Unschuldigen ihrer Rasse können sie ein Teil der Lösung sein.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lena Donth vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Nach dem eher unschönen Rausschreiben von Lisseth Chavez alias Vanessa Rojas aus "Chicago P.D." ist die Intelligence Unit unvollständig geblieben. Doch nun wird wieder aufgestockt. Darf ich...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago P.D." über die Folge #8.09 Impossible Dream diskutieren.