Episode: #4.12 Entmündigt

In der "Chicago Med"-Episode #4.12 Entmündigt beeilt sich Will Halstead (Nick Gehlfuss) Natalie Manning (Torrey DeVitto) zu retten, nachdem diese beim Absturz eines Rettungshubschraubers verunglückt ist. Der persönliche Konflikt zwischen Connor Rhodes (Colin Donnell) und Ava Bekker (Norma Kuhling) wird immer schlimmer, während Daniel Charles (Oliver Platt) und Ethan Choi (Brian Tee) versuchen, einem Patienten dabei zu helfen, mit seiner Sucht klarzukommen. April Sexton (Yaya DaCosta) unterstützt derweil Elsa Curry (Molly Bernard) mit dem ersten Verlust eines Patienten umzugehen.

Diese Serie ansehen:

Dr. Natalie Manning ist mit dem Rettungshubschrauber unterwegs, um den Transport eines Jungen zu begleiten, der an die ECMO angeschlossen ist. Sharon Goodwin berichtet Dr. Daniel Charles, dass sie am Vorabend auf einem Date war und dass sie ihren Auserwählten online kennengelernt habe. Dieser ist sehr skeptisch, ob man über das Internet einen Partner finden kann. Sharon bestätigt zwar, dass sie den Mann nicht wiedersehen wird, aber sie will es trotzdem weiterhin versuchen. Kurz vor der Landung beim Chicago Med gibt es am Rettungshubschrauber einen technischen Defekt, der sie trudeln lässt. Der Pilot muss notlanden und es wird so hart, dass er sich den Fuß einklemmt und Natalie die Schulter auskugelt. Zudem muss sie feststellen, dass die Sauerstoffwerte des Patienten runtergehen, da sein Oxygenator beschädigt wurde.

Dr. Ethan Choi bemerkt, dass Dr. Will Halstead sich unrund bewegt und dieser gesteht, dass ihm die harte Couch bei seinem Bruder, Jay Halstead, arg zusetze. Ethan ist überrascht, dass die beiden noch nicht wieder zueinander gefunden haben, aber Will sieht die Schuld nur bei Natalie. Maggie Lockwood kommt mit der Info, dass Natalies Hubschrauber eine Notlandung einlegen musste und dass sie dringend für den Patienten auf einen neuen Oxygenator angewiesen sind. Dr. James Lanik teilt Ethan für diese Aufgabe ein, doch Will möchte den Einsatz übernehmen. Lanik pocht darauf, dass er ihm bereits einen Patienten zugewiesen hat, doch Ethan erklärt sich sofort bereit, die Aufgaben zu tauschen. So übernimmt er Bruce Green, der in Begleitung seiner Frau Carol und seines Sohnes Jesse, der den Unterarm gebrochen hat, erschienen ist. Er klagt über schwere Bauchschmerzen und muss sich ständig übergeben. Aufgrund der geblichen Gesichtsfarbe schließt Ethan schnell auf akutes Leberversagen und hakt nach, ob eine Hepatitis-Erkrankung vorliegt. Da Bruce das verneint, erkundigt er sich nach dem Alkoholkonsum. Bruce spricht nur von wenigen Drinks, aber Carol vertraut Ethan unter vier Augen an, dass er ein Alkoholproblem hat. Da sie befürchtet, dass er alleine nicht davon loskommt, bietet Ethan an, einen Psychiater hinzuziehen.

Dr. Ava Bekker stellt fest, dass Dr. Connor Rhodes ihr gegenüber sehr distanziert reagiert. Als sie ihn darauf anspricht, leugnet er, dass ihn etwas beschäftige. Gemeinsam übernehmen sie Barbara Duncan, die das Down-Syndrom hat und in der 21. Schwangerschaftswoche ist. Da sie ohnmächtig wurde, ist sie in Begleitung ihrer Mutter Kathy eingeliefert worden. Connor hat von ihrem Kardiologen erfahren, dass Barbara einen angeborenen Herzfehler hat, der nie operativ behoben werden musste. Durch die Schwangerschaft hat sie nun aber eine höhere Belastung, die für das Herz zum Problem wird. Connor und Ava ordnen mehrere Tests an und Kathy bittet, dass ihr Bescheid gegeben werden muss, sollte eine OP nötig sein, da sie ansonsten einiges regeln müsste. Connor bemerkt, dass sie überfordert wirkt und erkundigt sich, ob sie Hilfe bräuchte, doch Kathy berichtet, dass es den Kindsvater schon längst nicht mehr gäbe, so dass es nur sie und Barbara seien.

Als Ethan April Sexton sieht, will er sie ansprechen, doch sie entwischt ihm geschickt, da Daniel ihn abfängt. Er hat mit den Greens gesprochen und sieht wenig Hoffnung, dass Bruce sein Trinkverhalten ändert, wenn er nicht den absoluten Tiefpunkt erreicht. Als Ethan einwendet, dass dieser mit Leberversagen ja wohl schon erreicht sei, kann Daniel nur erwidern, dass es noch schlimmer geht. Will erreicht den unerwarteten Landeplatz des Hubschraubers und trifft dort auf Kelly Severide und Joe Cruz, die gerade den ersten Transport in den Krater angehen wollen, wo der Hubschrauber notlanden musste. Will besteht darauf, dass er als Erster runtergelassen wird, da seine medizinische Hilfe und der Oxygenator gebraucht werden. Die Rüsttruppe stimmt schließlich zu, so dass Will wenig später zum Hubschrauber eilen kann. Da die Türen nicht zu öffnen sind, schlägt Will ein Seitenfenster ein, durch das er den Oxygenator schiebt. Als er jedoch bemerkt, dass es Natalie sehr schwer fällt, mit einer kaputten Schulter das Gerät zu ersetzen, bittet er sie, zu warten, während er nach einer anderen Möglichkeit sucht, in den Hubschrauber zu kommen. Natalie bleibt jedoch stur.

Elsa Curry übernimmt Pete Flores, der in Begleitung seiner Frau Maria erschienen ist. Er klagt über schwere Bauchschmerzen und Elsa schließt, dass er eine Blinddarmentzündung hat, die bei einer Bestätigung operativ behandelt werden muss. Als sie sich Notizen zu dem Fall machen will, stellt sie fest, dass ihr Kugelschreiber nicht funktioniert, woraufhin Pete ihr einen Werbekugelschreiber seines Blumengeschäftes überreicht. Sie ist angesichts dieser Geste etwas durcheinander und ihr Verhalten fällt den Flores ins Auge, weswegen April ihnen einen entschuldigenden Blick zuwirft. Daniel sieht Jesse an einem Snackautomaten und bietet an, ihm etwas zu kaufen. Währenddessen horcht er ihn aus, wie es zu seinem gebrochenen Arm gekommen ist. Jesse antwortet ausweichend und berichtet schließlich von einem Sturz aus einem Baumhaus. Als Daniel weiter nachbohren will, entzieht sich Jesse der Situation.

Connor und Ava müssen Barbara mitteilen, dass ihr Herz versagen wird, je mehr die Schwangerschaft fortschreitet. Daher wird sie eine OP brauchen, die wiederum aber das Leben ihres Babys gefährden könnte. Als Barbara das hört, reagiert sie ablehnend, da sie das Kind unbedingt bekommen will. Kathy wiederum ist für die OP, weswegen ihre Tochter ihr vorwirft, dass sie das Kind eh nie wollte, weil sie befürchtet, dass es ebenfalls das Down-Syndrom haben könnte. Connor räumt den beiden Frauen Zeit für die Entscheidung ein, doch Kathy offenbart ihnen unter sechs Augen, dass sie die medizinischen Entscheidungen für Barbara treffen darf und sie will die OP. Ava will daraufhin die OP auf den Plan setzen, doch Connor weigert sich, da für ihn nur Barbaras Meinung zählt.

Kelly und Cruz konnten eine Fensterseite des Hubschraubers entfernen, so dass Natalie rausklettern kann. Will bietet sofort an, ihre Schulter einzurenken, aber sie will das auf später verschieben. Da sie aber noch einige Zeit bis ins Krankenhaus brauchen werden, hat Will die besseren Argumente. Als er zum Einrenken ansetzt, fährt Natalie dazwischen und Will ahnt, dass sie sich einmischt, weil sie den Arm schon einmal im College gebrochen hatte. Sie ist zuerst beeindruckt, dass er sich das gemerkt hat, will aber dennoch wieder eingreifen, doch Will ist schneller und nutzt den Überraschungsmoment, um ihr die Schulter wieder einzurenken.

Jesse spricht Ethan an, ob die Möglichkeit bestehe, dass sein Vater sterben könnte. Ethan will dem Jungen nichts vormachen, verspricht ihm aber, dass er als Arzt sein Bestes geben wird, um das zu verhindern. Da er nun mit eigenen Augen gesehen hat, wie Frau und Sohn unter dem Alkoholkonsum leiden, führt er Bruce drastisch auf, was er erleiden wird, wenn er nicht umgehend mit dem Trinken aufhört. Bruce scherzt erst noch, dass es wohl sein Job sei, ihm Angst zu machen, doch Ethan erinnert ihn an seine familiäre Verantwortung. Daraufhin besinnt der Familienvater sich, doch Ethan weiß, dass Worte nur leere Hülle sein können. Daher stimmt Bruce schließlich zu, dass er einen Entzug macht und sich von einer Sozialarbeiterin über weitere Schritte informieren lässt. Ethan sieht wieder April, doch auch diesmal kann sie ihm ausweichen, da sie und Elsa wegen Pete angepiepst werden. Dieser hat auf das Kontrastmittel für eine Röntgenaufnahme allergisch reagiert und bekommt nun keine Luft mehr. Da Elsa vollkommen überfordert ist, dass Pete auf etwas allergisch reagiert, was er ihr gar nicht genannt hat, schreitet Lanik für sie ein und übernimmt die Herzdruckmassage, als es zum Herzstillstand kommt. Dennoch treibt er Elsa mehrfach an, die Wiederbelebungsmaßnahmen selbst zu übernehmen. Doch am Ende nützt das alles nichts, da Petes Leben nicht mehr zu retten ist.

Ava und Connor sprechen bei Sharon vor und nennen ihren jeweiligen Standpunkt. Am Ende entscheidet sich Sharon aber für Kathy, die legal die Entscheidungsgewalt hat. Draußen stellt Ava Connor zur Rede, da sie ahnt, dass ihre Auseinandersetzung nicht nur beruflich ist, sondern dass auch etwas Persönliches mitschwingt. Daraufhin gesteht er, dass sein Vater dargelegt hat, dass Ava ihn verführt hätte, um von ihm eine Spende zu erhalten und dass er diese Version für sehr glaubwürdig halten würde. Während Kelly und Cruz die Transportliege des Jungen tragen, erkundigt sich Natalie bei Will, wie die Therapie läuft. Er gibt an, dass er seine Ärztin erst einmal getroffen habe, aber sie sei sehr nett. Plötzlich sinken die Sauerstoffwerte des Jungen erneut. Will möchte ihn intubieren, aber das hält Natalie für zu gefährlich, weswegen sie nur über ein Loch im Brustkorb die Luft entweichen lassen will. Will wendet ein, dass das keine dauerhafte Lösung sein kann, doch ehe sie in ein Wortgefecht geraten können, zieht sich Will plötzlich zurück und Natalies Lösungsweg kann Cody vorerst stabilisieren.

Connor teilt Barbara mit, dass sie nun operiert werden muss. Die junge Frau kann die Entscheidung nicht glauben und ruft verzweifelt, um Hilfe für ihr Baby zu bekommen. Über die schmerzerfüllten Schreie hinweg schaut Connor Ava vorwurfsvoll an. Lanik stellt fest, dass Maria noch nicht informiert wurde und vermutet richtig, dass es für Elsa der erste Patient ist, den sie verloren hat. Daher bietet er ihr an, dass er mit ihr über die Dinge gehen kann, auf die sie im Gespräch achten sollte. Elsa verzichtet jedoch darauf und steuert das Krankenzimmer in Begleitung von April an. Sie informiert Maria sehr sachlich über den Tod von Pete. Diese kann die Nachricht jedoch nicht begreifen und überschüttet Elsa mit Vorwürfen. Sie reagiert überfordert, weswegen April einschreitet und mit einfühlsamen Worten Maria begreiflich macht, dass Pete wirklich tot ist.

Bruce spuckt Blut und während Ethan sich bemüht, die Blutung zu stoppen, entdeckt Carol auf der Erde eine Trinkflasche, aus der es nach Alkohol stinkt. Ihr wird klar, dass er auch im Krankenhaus stetig weiter getrunken hat und das macht sie so wütend, dass sie ihren Mann wütend anschreit, dass er verdient, was er bekommt. Ethan muss ihn schließlich wegbringen, da die Blutung nur operativ zu stillen ist. Carol stellt fest, dass Jesse verschwunden ist und so machen sich alle auf die Suche nach dem Jungen. Daniel findet ihm schließlich auf dem Dach, wo an der Kante sitzt. Er erkennt dadurch endgültig, dass Jesse sich seine Armverletzung nicht durch einen Unfall, sondern bewusst zugefügt hat, weil er seinem Schmerz entkommen wollte. Daniel versichert ihm, dass sein Vater nicht trinkt, weil er seine Familie nicht erträgt, sondern weil er andere Dämonen hat, aber ihn ganz sicher liebt. Er kann ihn schließlich vom Rand weglocken, indem er ihm verspricht, dass sie über seine Gefühle reden werden, so dass er erkennen kann, dass er nicht alleine ist.

Sharon gibt Kathy ihre Gerichtsdokumente wieder und bemerkt dabei, dass die besorgte Mutter am Rande ihrer Kräfte steht. Kathy gesteht erschüttert, dass Barbara es ihr niemals verzeihen wird, sollte das Baby bei der OP sterben. Zudem berichtet sie, dass sie nicht der Möglichkeit skeptisch gegenüberstand, dass sie sich um ein weiteres Kind mit Down-Syndrom, sondern dass sie sich überhaupt um ein zweites Kind kümmern muss. Daher ist sie sich selbst nicht mehr sicher, ob sie die positive Entscheidung zur OP für Barbara oder sich selbst getroffen hat. Angesichts dieser Gedanken kommen ihr die Tränen und Sharon nimmt sich einen Moment Zeit, um ihr beizustehen. Bei der OP verschlechtern sich die Werte des Fötus. Während Ava ungerührt weiteroperiert, beschließt Connor, dass er auch das Baby retten kann, selbst wenn dies gefährlich ist, da es nun mal Barbaras Wunsch war.

Lanik übergibt Elsa eine administrative Aufgabe. Dafür holt sie einen Kuli hervor und ihr fällt wieder ein, dass sie den von Pete überreicht bekommen hat. Sie eilt in ein Krankenzimmer, wo sie die Vorhänge zuzieht und sich dann ganz ihrer Trauer um ihn hingibt. Auf der Fahrt zum Krankenhaus entschuldigt sich Natalie bei Will dafür, dass sie nach seiner Rückkehr nicht richtig für ihn da war und nicht mehr nachgehakt hat, was er erlebt hat. Will gesteht stockend, dass er, als er dachte, sterben zu müssen, nur an sie denken konnte und die Möglichkeit, dass er sie nie wiedersehen wird. Ergriffen packt Natalie seine Hand. Daniel informiert Carol über die Situation ihres Sohnes, die sich sogleich schwere Vorwürfe macht, die Anzeichen übersehen zu haben, dass Jesse Selbstmord begehen wollte. Daniel warnt sie, dass dies der falsche Ansatz ist, da sie nun für ihn stark sein und ihm als offene Zuhörerin begegnen müsse, damit er sich ihr auch anvertrauen kann. Carol wird zu Jesse gelassen und nimmt ihn fest in den Arm, was dem Jungen sichtlich gut tut. Später berichtet sie Ethan und Daniel, dass sie Bruce vorerst verlassen wird, da sie ihm noch nicht glauben kann, dass er wirklich einen Entzug macht und das Leben ihres Sohnes sei ihr aktuell wichtiger. Sollte Bruce drei Monate schaffen, sei sie aber zu einer Versöhnung bereit. Die beiden Ärzte bewundern ihre Entscheidung und hoffen, dass das Bruce zum Entzug antreibt.

Als Barbara nach ihrer OP wieder aufwacht, erkundigt sie sich sofort nach ihrem Kind. Connor macht bei ihr einen Ultraschall und zeigt so, dass das Fötus einen starken Herzschlag hat. Barbara ist begeistert und auch Kathy zeigt Zuversicht, doch insgeheim hat sie immer noch an ihren Sorgen und Entscheidungen zu knabbern. Will und Natalie beobachten Cody, der deutlich auf dem Weg der Besserung ist. Als Will sich von ihr bis zum nächsten Dienst verabschiedet, gesteht Natalie, dass sie ihn wieder bei sich zuhause wissen will, aber ohne Waffe. Will gibt nach und verspricht, die Waffe an der Polizeiwache abzugeben. Erleichtert nimmt Natalie ihn in den Arm. Ethan kann April nach Dienstende abfangen und will mit ihr über den Kuss reden. Sie entschuldigt sich dafür, dass dies überhaupt passiert ist, da sie wisse, dass er in einer neuen Beziehung ist. Daher gäbe es auch nicht mehr zu besprechen.

Ava stellt Connor zur Rede, da sie nicht fassen kann, dass er mehr seinem Vater glaubt als ihr. Denn ihr sei er wichtig, während Cornelius ihn immer nur kleingehalten habe. Connor sieht jedoch, dass sie ihn schon mehrfach belogen hat und die Aussage getätigt hat, dass das Ergebnis manchmal die Vorgehensweise rechtfertigt. Daher kann er sich nicht überwinden, ihr zu glauben. Sharon entdeckt Daniel, der noch nach Dienstschluss im Krankenhaus ist und erwischt ihn, wie er ein Profil auf einer Dating-Website erstellt. Zunächst kann sie ihren Spott nicht zurückhalten, da er sie am Morgen noch verurteilt hat, aber er gesteht, dass er heute viel Mut miterleben durfte und es daher auch zeigen will. Daraufhin hilft Sharon ihm bei der Erstellung des Profils.

Will fährt beim Polizeirevier vor und holt die Waffe aus dem Kofferraum. Bei dem Gedanken, diese aus der Hand geben zu müssen, macht er wieder einen Rückzieher. Er verstaut sie wieder und fährt weg.

Lena Donth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lena Donth vergibt 6/9 Punkten und schreibt:
    "Chicago Med" macht es uns Zuschauern in Staffel 4 wirklich nicht leicht, da vor allem im Bereich der privaten Dramen bei allen Figuren konstant das gleiche erzählt wird. Man kann es sogar noch...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Med" über die Folge #4.12 Entmündigt diskutieren.