Episode: #6.16 Ersatzmann

In der "Chicago Fire"-Episode #6.16 The One That Matters Most hat Christopher Herrmann (David Eigenberg) zusammen mit einigen anderen Mitgliedern der Feuerwache 51 ein Problem damit, dass einer ihrer Kollegen verletzt wurde. Gleichzeitig müssen sie mit dem Ersatzmann (Damon Dayoub) klarkommen. Wallace Boden (Eamonn Walker) verarbeitet derweil andere Neuigkeiten, während es Stella Kidd (Miranda Rae Mayo) schwer fällt, ein Geheimnis zu bewahren.

Diese Serie ansehen:

Foto: Jesse Spencer & Eamonn Walker, Chicago Fire - Copyright: 2017 NBCUniversal Media, LLC © Universal Channel; Elizabeth Morris/NBC
Jesse Spencer & Eamonn Walker, Chicago Fire
© 2017 NBCUniversal Media, LLC © Universal Channel; Elizabeth Morris/NBC

Stella Kidd und Kelly Severide haben das Auto wenige Meter vor der Wache geparkt und knutschen. Als Stella den Kuss unterbricht, da sie sonst zu spät zur Arbeit kommen, und anfährt, kommt es beinahe mit einem Passanten zur Kollision. Stella und dieser machen sich heftige Vorwürfe, aber er geht schließlich abwinkend weiter. Matt Casey, Christopher Herrmann und Joe Cruz sind anwesend, als Dr. Ethan Choi Brian 'Otis' Zvonecek offenbart, dass sie den Grund für seine Paralyse in der unteren Körperhälfte noch nicht ermitteln konnten. Ethan will den Neurologen Dr. Sam Abrams hinzuziehen. Als der Arzt gegangen ist, sprechen die Kollegen Otis gut zu, doch dieser wirkt sehr ernüchtert.

Als Stella und Kelly die Wache betreten, hat Chief Wallace Boden bereits alle Kollegen versammelt, da er ihnen den neuen Kollegen Jake Cordova vorstellt. Stella erkennt überrascht, dass es sich bei Jake um den Mann handelt, den sie beinahe überfahren hätte. Während Boden ihn willkommen heißt, zeigt sich Herrmann ernüchtert, da Otis der Gedanke nicht gefallen wird, dass er ersetzt wurde. Gabriela Dawson geht ebenfalls offen auf Jake zu, da sie ihn bereits aus ihrer Ausbildung kennt. Er hat nur lobende Worte für sie. Als ein Einsatz reinkommt, erklärt Matt Stella als direkten Ersatz für Otis, sodass sie den Wagen fahren darf. Sie scherzt, dass das ihre Spezialität sei, woraufhin auch Jake grinsen muss.

Am Einsatzort werden sie von der Tochter Amanda eines Ehepaares abgefangen, die nur von ihrer Mutter informiert wurde, dass ihr Vater einen Arbeitsunfall in der Küche hatte. Als alle gemeinsam in die Küche kommen, sieht auch Amanda zum ersten Mal, was passiert ist: ihr Vater ist in einer großen Industrieknetmaschine in den Rührer geraten, so dass sich sein Unterarm stark verbogen hat. Matt und Herrmann überlegen hin und her, wie sie den Mann am besten befreien können, ohne seinen Arm weiter zu schädigen. Währenddessen soll Jake Frau und Tochter beruhigen. Schließlich können sie durch entgegengesetzte Bewegungen den Arm befreien, so dass Gabby und Sylvie Brett sogleich die Erstversorgung übernehmen können.

Als Gabby aus dem Krankenhaus wiederkehrt, erkundigen sich die Kollegen neugierig, ob sie Otis besucht hat. Sie berichtet, dass dieser gerade bei diversen Untersuchungen war und Lily sich sofort melden wird, wenn es Neuigkeiten gibt. Gabby stellt fest, dass Stella offenbar gute Laune hat, obwohl die Stimmung insgesamt bedrückt ist, da sich alle Sorgen um Otis machen. Daraus schlussfolgert sie, dass Stella und Kelly miteinander schlafen. Nachdem Stella sich versichert hat, dass keiner der Kollegen mithört, zeigt sie sich beeindruckt von der Intuition ihrer Freundin. Dennoch will sie nicht, dass Gabby etwas weitersagt, da sie und Kelly nur eine lockere Affäre hätten und nicht auf eine ernste Beziehung zusteuern. Als sie sieht, wie Chief Grissom die Wache betritt, will sie Kelly informieren, da dieser schon länger mit seinem Mentor in Kontakt treten wollte.

Grissom ist auf die Wache gekommen, um Boden zu informieren, dass er diesen für seine Nachfolge als Chief für den gesamten Distrikt vorschlagen will. Um seinen positiven Eindruck bestätigt zu bekommen, will er ihm eine Weile bei der Arbeit über die Schulter schauen. Boden ist überrascht, aber auch gerührt über Grissoms Zutrauen. Er gibt zu, dass er immer davon ausgegangen ist, auf seinem aktuellen Posten in Rente zu gehen. Grissom erinnert ihn daran, dass es noch einmal ein wichtiger Karriereschritt mit höherem Gehalt wäre und mit Matt hätte er seinen Nachfolger ja schon in den eigenen Reihen.

Kelly fängt Grissom nach dem Gespräch ab, um sich zu entschuldigen, dass er es nicht zum Abendessen geschafft hat, um Kontakte zu knüpfen. Grissom ist sichtlich beleidigt und wirft Kelly vor, sich nie erkenntlich dafür gezeigt zu haben, dass er ihn zu dem gemacht hat, was er heute ist. Nun wäre der Punkt erreicht, wo er akzeptiert habe, dass Kelly seine Hilfe nicht bräuchte. Als sein Schützling ihm entgegenkommen will, verlässt Grissom aber bereits tief enttäuscht die Wache. Als Stella sich erkundigt, wie das Gespräch gelaufen ist, berichtet Kelly ihr, dass er nun in der Missgunst seines Mentors steht. Als Stella einwirft, dass das vielleicht gar nicht so schlecht ist, äußert sich bei ihm aber das schlechte Gewissen, weil er Grissom tatsächlich seine Dankbarkeit noch nie geäußert hat. Stella rät ihm dazu, als Jake hinzukommt und die Beziehung der beiden direkt durchschaut.

Otis bekommt Kopfhörer für das MRT und sieht Lily im Nebenraum stehen, die optimistisch den Daumen hochhält. Otis quält sich aber mit Zweifeln, ob Lily bei ihm bleiben wird, wenn seine Lähmung dauerhaft bleiben wird. Cruz wird verrückt, weil sie noch nichts von Otis' Untersuchungen gehört haben. Herrmann hält ihn an, positiv zu bleiben, da er im Med auch in den besten medizinischen Händen ist. Sylvie und Matt erkundigen sich derweil bei Gabby, was Jake für ein Typ ist und ob er sich in die Kollegenschaft einfügen wird. Gabby bestätigt das und bezeichnet Jake als Cowboy. Herrmann fordert Jake auf, zu Mittag für alle zu kochen, da der Neue dies immer übernimmt. Als Jake das verweigert, rät ihm Herrmann erneut dazu, da er sich sonst Feinde statt Freunde machen würde. Matt bittet Herrmann sogleich zu einem Gespräch, da er nicht will, dass dieser seinen Frust an Jake auslässt, nur weil er in Sorge um einen anderen Kollegen ist. Boden bekommt dieses Gespräch mit und zeigt sich erfreut, dass sein Captain so eine Art von Gespräch schon routiniert absolviert.

Amanda und ihre Mutter Jill tauchen auf der Wache auf. Da sie so dankbar für die Hilfe der Feuerwehrleute sind, wollen sie für diese kochen. Jake spricht Matt auf den ersten Einsatz an. Er zeigt Verständnis, dass er noch nicht so sehr eingreifen durfte, weil er der Neue ist und Matt seine Fähigkeiten noch nicht kennt. Daher äußert er selbstbewusst, dass er aber hervorragend in seinem Job sei und alle Kollegen in den Schatten stellen kann. Als Matt daraufhin ungläubig guckt, gibt Jake zu, dass das sehr großspurig klingt, er ihm aber noch beweisen würde, dass dieses Selbstvertrauen berechtigt ist.

Als Cruz zu Snacks greifen will, hält Amanda ihn davon ab, da er sich so nur den Appetit auf das richtige Essen verderben würde. Da die beiden sich hervorragend verstehen, macht Jill Cruz darauf aufmerksam, dass ihre Tochter Single ist. Sylvie erhält eine Nachricht von Lily, dass sich bei Otis nach der OP eine Blutung gebildet hat, so dass ein Hämatom auf die Wirbelsäule drückt. Da dieses Hämatom nun behoben werden soll, beschließt Matt, dass sie alle ins Krankenhaus fahren, um ihm beizustehen. Als sie im Krankenhaus ankommen, wagt Otis bereits wieder seine ersten Schritte, da das Gefühl nach dem Eingriff wieder zurückgekehrt ist. Doch die Kraft verlässt ihn schnell wieder. Ethan versichert ihm und den Kollegen, dass das Hämatom zwar Schaden angerichtet habe, dass Otis aber nach einer ausgiebigen Reha wieder vollständig genesen sollte. Otis ist aber konsterniert angesichts des längeren Prozesses, zumal er seinen Ersatz Jake unter den Kollegen erblickt.

Lily bringt Otis Magazine und weitere Kleinigkeiten zur Aufmunterung mit. Dieser will aber nur über Jake reden, von dem er einen ganz schlechten ersten Eindruck gewonnen hat. Als Lily ihm versichert, dass er nur Ersatz auf Zeit sein wird und ihn eh niemals bei den Kollegen ersetzen könnte, kann Otis ihren Optimismus nicht länger ertragen. Er wirft ihr vor, dass sie sein Realitätsbewusstsein wohl nicht ertragen kann und besser gehen sollte. Lily will ihm zunächst widersprechen, da sie aber von Otis' Worten getroffen ist, geht sie schließlich tatsächlich.

In der Essensschlange bei Amanda und Jill erkundigt sich Jake bei Gabby, ob sie und Matt verheiratet sind. Als sie das bestätigt, macht er eine Bemerkung, dass sich wohl einige auf der Wache sehr nah seien. Als die Kollegen zulangen, stellen sie aber schnell fest, dass das selbstgemachte Essen entgegen ihrer Erwartungen gar nicht schmeckt. Stella erhält einen Anruf vom Vermieter von Kellys Wohnung und erfährt so, dass es offenbar einen Wasserschaden gibt, weswegen die beiden sogleich aufbrechen. Kelly folgt Stella in sein Büro, wo sie ihm lachend präsentiert, dass sie den Anruf nur simuliert hat, so dass sie sich nun ein Schäferstündchen gönnen können.

Die Crew verabschiedet Jill und Amanda. Letztere hat Cruz eine Freundschaftsanfrage geschickt. Als sie aber hören, dass Jill und Amanda wiederkommen wollen, um für alle zu kochen, reden alle auf Cruz ein, dass er ihnen behutsam klar machen muss, dass ihre Kochkünste nicht mehr benötigt werden. Als Gabby und Stella nach Hause aufbrechen, reden sie über Otis' Schichten im Molly's, die sie übernehmen müssen. Gabby bietet Stella an, auch ihre Schichten zu übernehmen, damit sie ihre Zeit mit Kelly genießen kann. Diese betont erneut, dass sie kein festes Arrangement hätten. Sie stöhnt aber darüber, wie schwer es sei unter Kollegen Geheimnisse zu bewahren. Daraufhin versichert Gabby ihr, dass das auch nicht lange gut gehen wird.

Boswell von der zweiten Schicht erkundigt sich nach den Essensresten im Kühlschrank und Randall 'Mouch' McHolland empfiehlt ihnen diese als hervorragendes Essen. Cruz erkundigt sich bei Herrmann, ob er sich ihm anschließen will, da er mit Otis im Krankenhaus einen Film schauen will. Herrmann lehnt aber ab, da es im Molly's voll sein wird und sie Otis ja schon bald wieder regelmäßig sehen. Daraufhin schaltet sich Jake ein, der zu Bedenken gibt, dass Otis' Rehabilitation noch sehr lange dauern wird. Herrmann geht ihm entschieden entgegen, da er auf den Kampfgeist seines Kollegen vertraut.

Sylvie und Cruz tauchen mit Pizza und einem Film bei Otis auf. Dieser ist enttäuscht, dass sich Herrmann ihnen nicht angeschlossen hat. Zudem hat er erfahren, dass die Ärzte ihm keine Prognose geben wollen, wie lange die Reha dauern wird, was ihn zusätzlich ernüchtert hat. Daher setzen Sylvie und Cruz erst recht alles daran, ihren Freund aufzumuntern.

Boden liest Terrance eine Gute-Nacht-Geschichte vor und erklärt diese – sehr zum Ärger seines Sohnes – für früher beendet, als sie es tatsächlich ist. Donna erkundigt sich, was ihn gedanklich so ablenkt. Boden berichtet ihr von seiner möglichen Beförderung. Der neue Job wäre mit mehr Bürokratie und Politik, aber mit weniger Aufregung verbunden. Donna erwidert daraufhin, dass er dann auch weniger in Gefahr ist und mehr Zeit hat, seinen Sohn aufwachsen zu sehen. Als Boden gesteht, dass Matt seinen aktuellen Posten problemlos übernehmen könnte und er sich dadurch nicht mehr gebraucht fühlt, entgegnet Donna, dass er das wohl nicht wirklich glaube.

Als die Feuerwehrleute am nächsten Tag zur Arbeit kommen, rätseln sie, wie man Otis weiterhin aufheitern könnte. Zu ihrem Entsetzen müssen sie Jill und Amanda in ihrer Küche entdecken. Als diese wieder zum Auto gehen, um Vorräte zu holen, gehen alle Cruz an, der sich doch darum kümmern wollte, dass sie die beiden nie wieder als Köchinnen wiedersehen. Jake transportiert die Feuerwehrjacken zum Wagen und verliert dabei eine, die in einer Wasserlache am Boden landet. Als Herrmann erkennt, dass es sich um Otis' Jacke handelt, sieht er das als bewusstes Handeln und sieht sich darin bestätigt, dass er nur Otis' seinen Platz streitig machen will. Jake erwidert, dass er ihm den Platz nicht streitig mache, sondern schon habe, weil Otis für lange Zeit nicht zurückkehren wird. Herrmann verliert die Kontrolle und haut ihm eine rein. Matt bekommt nur noch lautes Geschrei mit und erkundigt sich, was vorgefallen ist. Jake behauptet daraufhin, dass er ausgerutscht sei und Herrmann ihm aufgeholfen habe. Dieser bestätigt diese Aussage weder noch verneint er sie.

Als Herrmann sich einen Schluck Wasser genehmigen will, entdeckt er Lily und denkt sogleich, dass etwas bei Otis vorgefallen ist. Lily beruhigt ihn, bricht aber trotzdem in Tränen aus, weil sie sich von ihrem Freund zurückgewiesen fühlt, obwohl sie ihm doch nur beistehen will. Daher erhofft sie sich von Herrmann einen Rat. Dieser erklärt ihr, dass Feuerwehrleute sich nicht gerne ihren Schwächen und Gefühlen stellen. Aber diesen Launen müsse man entgegentreten und mit Anwesenheit und Unterstützung entgegenwirken. Angesichts seiner eigenen Worte wird Herrmann sich seines eigenen Verhaltens gegenüber Otis bewusst.

Ein neuer Einsatz führt die Feuerwehrleute zu einem Unfall, wo ein Jugendlicher auf einem Baugerüst durch ein heruntergefallenes Bauteil eingeklemmt wurde. Grissom taucht ebenfalls am Unfallort auf und bekommt so Kellys Strategie mit. Als er diese für zu riskant erklärt, erinnert Kelly ihn an einen gemeinsamen Einsatz vor vielen Jahren, wo diese Strategie funktioniert hat. Grissom will ihn diesen Weg aber nicht alleine gehen lassen und bietet sich als sein Helfer an. Die beiden begeben sich mit ihrem Gewicht auf das wacklige Gerüst. Während Kelly sein Gewicht zu einer Seite stemmt, heben die Kollegen mithilfe eines Krans das umgestürzte Bauteil an, so dass Grissom den Jugendlichen hervorziehen und in Sicherheit bringen kann. Das Bauteil hält nur nicht länger, so dass Kelly sich mit einem beherzten Sprung auf die Drehleiter retten muss. Selbst Jake entfährt angesichts dieses Manövers ein beeindruckter Laut. Wieder am Boden gratuliert Grissom Kelly zu seinem Einsatz. Dieser wälzt das Kompliment auf ihn zurück, da er dieses strategische Denken und den Mut von ihm gelernt habe. Die beiden Männer geben sich versöhnlich die Hand und Stella beobachtet das Ganze zufrieden.

Während die Crew angesichts der Qualität gefrustet beim Essen sitzt, taucht Boden mit der Information auf, dass Otis eine Reha mit der Dauer von 2 Monaten absolvieren muss. Daher wird Jake länger bei ihnen verweilen. Da besonders Herrmann darauf gefrustet reagiert, raunt Gabby ihm zu, dass er die Wut nicht persönlich nehmen solle. Daraufhin betont Jake, dass es ihm um Otis ebenfalls sehr leid täte. Nachdem Boden ihm ein Zeichen gegeben hat, setzt Matt zu einer Rede an, worin er betont, dass sie ihren Ärger beiseite schieben müssen, da sie für Otis' Leben dankbar sein müssen. Als er dazu überleiten will, wie sie nun Otis gegenüber handeln müssen, findet er nicht die passenden Worte und blickt seinen Chief hilflos an. Dieser springt galant ein und ermahnt alle, dass sie Otis über die zwei Monate hinweg bedingungslos beistehen müssen. Anschließend wendet er sich an Jake, in der Überzeugung, dass dieser das schreckliche Essen fabriziert hat und ermahnt ihn, nie wieder den Kochlöffel zu schwingen. Amanda und Jill bekommen dies mit und sind sehr geknickt, weil eigentlich ihr Vater und Mann der Koch ist. Cruz will ihnen noch aufmunternd hinterherrufen, aber alle anderen sind froh, die beiden Damen nun auf diese unschöne Art und Weise los zu sein.

Matt bedankt sich bei Boden, da er ihm mit der Rede unter die Arme gegriffen hat. Zudem macht er sich Vorwürfe, dass er den Konflikt zwischen Herrmann und Jake nicht im Griff hat. Boden sichert ihm aber zu, dass er beides schon sehr gut beherrsche und er ihm deswegen problemlos zutrauen würde, die Wache zu übernehmen, sollte er mal nicht da sein. Kelly sieht Stellas zufriedenen Gesichtsausdruck und sie bestätigt, dass sie sich gefreut hat, wie er ihren Rat umgesetzt hat. Daraufhin erwidert er, dass ihm ihre Meinung am wichtigsten sei. Dankbar nimmt sie Kelly fest in den Arm.

Gabby fängt Jake vor Schichtende ab und berichtet ihm, dass sie ihre gemeinsame Vergangenheit Matt noch nicht anvertraut habe, weil sie überzeugt war, dass er nur einige Schichten einspringen würde. Jake bittet sie jedoch, weiterhin die Info zurückzuhalten, da er Sorge hat, dass er sonst nie mit jemandem von den Kollegen Freundschaft schließen kann. In einigen Wochen wäre er aber einverstanden, wenn sie Matt von ihrer Vergangenheit unterrichtet. Herrmann geht ins Krankenhaus und sieht, wie Otis sich bei der Reha abkämpft. Erleichtert sieht er aber, dass Lily seinen Rat befolgt hat und ihm unterstützend beisteht. Anschließend begibt er sich selbst in den Raum.

Lena Donth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Daniela S. vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Nach der großartigen letzten Episode von "Chicago Fire", kann sich auch #6.16 The One That Matters Most auf dem Niveau halten. Schön, dass die Autoren den Gesundheitszustand von Brian 'Otis'...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Fire" über die Folge #6.16 Ersatzmann diskutieren.