George Cooper, Staffel 2

Sheldons Vater George (Lance Barber) ist auch in der zweiten Staffel sehr bemüht, ein guter Vater für seine Kinder zu sein. Aber auch seine Ehe darf nicht zu kurz kommen. Außerdem freundet er sich mit seinem Nachbarn Herschel an.

Foto: Lance Barber, Young Sheldon - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Lance Barber, Young Sheldon
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Für George ist Geld nach wie vor ein heikles Thema, weswegen er ziemlich wütend auf Sheldon ist, nachdem dieser den Kühlschrank auseinandergenommen hat, da ihm das Surren auf die Nerven ging. Um die Reparatur nicht zahlen zu müssen, möchte George den alten Kühlschrank in der Garage erst einmal nutzen. Allerdings muss er erfahren, dass Mary diesen an die Kirche gespendet hat, so dass er die Reparatur in Anspruch nehmen muss. Um Sheldon bewusst zu machen, dass er falsch gehandelt hat, verlangt George von seinem Sohn, ihm das Geld zurückzuzahlen, und lässt sich auch nicht erweichen, als Sheldon dafür Zeitungen austragen möchte. Erst als er bemerkt, dass sein Sohn mit dem Stress nicht allzu gut zurechtkommt, macht er Sheldon bewusst, dass das Leben nicht immer einfach ist.

Da John ein Treffen zwischen den Coopers und Paiges Eltern arrangiert hat, muss George erkennen, dass es mit Sheldon zwar nicht immer einfach ist, er aber trotz allem mit Mary eine recht harmonische Ehe führt. Dies zeigt sich auch, nachdem die Tochter der Hansons bei einem Verkehrsunfall ums Leben kommt und er sich um Mary sorgt, der diese Tragödie wahnsinnig zu schaffen macht. Um sie zeitweise zu entlasten, übernimmt George den Haushalt und macht auch Georgie klar, dass es momentan kein guter Zeitpunkt ist, seinen Führerschein zu machen.

Als Sheldon bei der Steuererklärung auffällt, dass Geld fehlt, gesteht George seinem Sohn, dass er es einem Freund verliehen hat. Er bittet darum, dass Mary nichts davon erfährt. Damit erreicht er aber nur, dass sich die Beziehung zu seinem Sohn verschlechtert. Da George damit nicht zurechtkommt, gesteht er seiner Frau, dass er damit die Kaution ihrer Mutter bezahlt hat, als Georgie ohne Führerschein Auto fuhr, da Connie zu betrunken war, und er lässt den Spott über sich ergehen.

Eines Tages bekommt George von John das Angebot, dass Sheldon und Missy an einer Studie für Zwillinge teilnehmen können, um zu testen, wie sie sich im Alltagsleben unterscheiden. Zunächst ist George gegen die Studie. Seine Meinung ändert sich, als er von der Vergütung hört, die er und seine Familie gut gebrauchen können. Nachdem er auch Mary überzeugt hat, müssen sie erkennen, dass sich Missy ziemlich einsam in der Familie fühlt. Um ihr ein besseres Gefühl zu geben, erlaubt ihr Mary ein Restaurant auszusuchen, in dem sie essen können. Da sie das teuerste auswählt, bleibt von der Vergütung nichts mehr übrig, was George bedauert.

Da er nach wie vor ein schwieriges Verhältnis zu Connie hat, zieht er es vor, Sheldon ins Naturkundemuseum zu begleiten, um so nicht beim Garagenverkauf helfen zu müssen. Kurz nach der Ankunft muss George allerdings erkennen, eine falsche Entscheidung getroffen zu haben, als er zufällig auf Linda und Barry trifft und sich deren Eheprobleme anhören muss. Dadurch wird ihm klar, wie gut er es mit Mary getroffen hat.

Obwohl er ein gutes Verhältnis zu seinem älteren Sohn Georgie hat, missfällt es George, als jener das Footfalltraining ausfällen lässt, um Hershel in der Werkstatt helfen zu können. Da auch Hershel das gespannte Verhältnis auffällt, entschuldigt er sich bei George. Schließlich nimmt dieser die Entschuldigung an und lässt sich dazu überreden, seinem Sohn einmal bei der Arbeit zuzusehen. Dabei muss er erkennen, dass Georgie tatsächlich Talent hat und er ist stolz auf ihn. Ebenfalls mit Stolz erfüllt ist George, als ihm ein Job in Tulsa angeboten wird. Da er allerdings dafür pendeln müsste, schlägt er Mary einen Umzug vor und entfacht damit einen Streit. Um seiner Frau zu beweisen, im Recht zu sein, kauft er sich einen Ferrari und sorgt dadurch für noch mehr Missstimmung. Da er bemerkt, wie sehr seine Familie an ihrem Zuhause hängt, lehnt er den Job schließlich mit Bedauern ab.

Da sich Sheldon immer wieder Krankheiten einbildet, nimmt George seine Bauchschmerzen nicht ernst. Er als er seinen Sohn ins Krankenhaus bringen und dieser an der Gallenblase operiert werden muss, macht sich George schwere Vorwürfe und überhäuft Sheldon nach seiner Entlassung mit Geschenken.

Schließlich lernt George aus seinen Fehlern und ist für Georgie da, als dieser wegen Veronica unter Liebeskummer leidet. George nimmt dies zum Anlass und gesteht seinem Sohn, damals selbst eine Jugendliebe gehabt zu haben, bei der er ebenfalls unter Liebeskummer gelitten hat. Ohne es zu wollen erreicht er damit, dass Mary eifersüchtig wird und an seiner Liebe zu ihr zweifelt.

Neue Probleme entstehen für George, als er aufgrund eines Interviews von Sheldon, in dem er sich als Kommunist bezeichnet, seinen Job verlieren könnte. Ihm gelingt es allerdings, seinen Vorgesetzten und seine Nachbarschaft vom Gegenteil zu überzeugen. Vielmehr zu schaffen macht es ihm, als er von Marys erneuter Schwangerschaft erfährt und die Geldsorgen der Familie noch größer werden. Schließlich befolgt George den Rat seines Freundes Hershel und wendet sich an Direktor Petersen, um eine Gehaltserhöhung zu bekommen. George erweist sich als ehrlicher Mann, denn nachdem er erfahren musste, dass Mary das Kind verloren hat, möchte er die Gehaltserhöhung zurückgeben. Überraschenderweise versichert ihm Petersen zu, diese behalten zu können.

Einige Wochen später werden George und Sheldon zu Petersen bestellt und erfahren, dass Sheldon das beste Testergebnis erzielt und bereits College-Anfragen erhalten hat. Voller Stolz berichtet George Mary davon und muss erkennen, dass seine Frau überhaupt nicht glücklich darüber ist. Umso mehr unterstützt George den Vorschlag, dass Sheldon bei John übernachtet, um es einmal auszuprobieren. Allerdings muss George die beiden nach Hause holen, als Sheldon versehentlich einen Brand in Johns Küche verursacht.

Als Mary ihm klar macht, dass Veronica einige Tage bei ihnen unterkommt, da sie Probleme mit dem Freund ihrer Mutter hat, zeigt sich George einverstanden. Schließlich muss auch George erkennen, dass mit dem Stiefvater nicht gut Kirschen essen ist, als dieser Veronica von den Coopers nach Hause holen will. Schließlich macht sich George für das Mädchen stark und sorgt dafür, dass sie bleiben kann. Ebenfalls als guter Ratgeber erweist er sich, als Pastor Jeff Probleme in seiner Ehe hat und dadurch ein paar Tage bei den Coopers unterkommt. In einem vertraulichen Gespräch macht George ihm klar, dass eine gute Ehe schwere Arbeit erfordert und er erkennt erneut, wie gut seine Ehe mit Mary läuft.

Zum ersten Teil der Charakterbeschreibung von George Cooper (Staffel 1)

Daniela S. - myFanbase