Episode: #6.08 The Old Man and the Anomaly

In der "The 100"-Episode #6.08 The Old Man and the Anomaly machen sich Octavia (Marie Avgeropoulos) und Charmaine Diyoza (Ivana Milicevic) auf den Weg zu der geheimnisvollen Anomalie, um den Alten Mann zu suchen. Zur gleichen Zeit hat Murphy (Richard Harmon) ein Angebot für Emori (Luisa d'Oliveira).

Diese Episode ansehen:

Xavier, Octavia und Diyoza erreichen das Camp der Kinder Gabriels, das ganz ausgestorben ist. Während Xavier die Elektronik in Gang bringt, sind sich die beiden Frauen einig, dass sie ihn töten werden, wenn er Octavia geholfen hat. Plötzlich geht ein Stimmengewirr los und Xavier erklärt ihnen, dass dies Signale der Anomalie sind, die sind abfangen und analysieren. In einem Zelt entdeckt Diyoza ein Bild von Josephine, ohne zu wissen, wer dies ist. Sie erkennt dennoch, dass der Besitzer des Fotos die Abgebildete sehr lieben muss, während diese nur an etwas Körperlichem interessiert war. Xavier reicht den Frauen einen Korb, in dem sie ihre Waffen niederlegen soll. Er warnt sie, dass die Anomalie die Menschen Dinge tun lässt, die sie gar nicht wollen, so dass es ohne Waffe sicherer sei. Als er auch Octavia die Waffen abnehmen will, erkennt diese ihn plötzlich nicht mehr. Xavier erfasst, dass bereits ihr Gehirn erreicht wurde, so dass sie Erinnerungsverluste hat. Als er sie untersucht, entdeckt Diyoza in seinem Nacken eine Narbe, wo der Gedächtnischip eingepflanzt wird. Sie erkennt, dass es sich bei Xavier tatsächlich um Gabriel handelt. Dieser ist von ihrer Entdeckung gänzlich unberührt, da er Octavia immer noch helfen will. Daher packt sich Dioyza schließlich ihre neue Freundin, da sie auch will, dass diese gerettet wird.

Auf dem Raumschiff sieht Raven, wie sich ein Mann namens Gavin von seiner Freundin verabschiedet. Sie ahnt, was vorgeht und konfrontiert Abby. Ihr ist klargeworden, dass ihre ehemalige Mentorin einen Menschen sterben lässt, um Kane wiederzuholen. Simone bemerkt die Differenzen und lässt Gavin mitteilen, dass er die Einsetzung eines Chips nicht als Tötung, sondern als Opfer empfindet. Raven will dies nicht wahrhaben, zumal ihr auffällt, dass Abby dem jungen Mann noch nicht mal ins Gesicht sehen kann, weil sie selbst weiß, wie falsch das ist, was sie tut. Simone beschließt schließlich, einfach zu handeln und injiziert Gavin das Serum, das seinen Geist tötet. Russell untersucht Clarkes Gehirn und stellt fest, dass dieses noch etwa 36 Stunden Zeit hat, bis es wahrscheinlich zu einem Schlaganfall kommen wird. Josephine ist optimistisch, dass ihr das reicht, da sie nur noch einen EMP technisch umsetzen muss, um das Gedächtnis endgültig zu löschen. Russell wendet ein, dass sie Clarke ihren Körper zurückgeben könnten, um einen willigeren Wirt zu finden. Josephine lehnt das aber kategorisch ab, da sie ahnt, dass Clarke sonst alle umbringen wird. Zudem hat sie sich sehr in ihren neuen Körper verliebt, bemerkt aber nicht, dass ein Teil davon unter Clarkes Kontrolle steht.

Bellamy verrät seinen Freunden, dass Clarke noch lebt. Gemeinsam überlegen sie, mit ihrem Körper per Transportschiff zum Mutterschiff und damit zu Abby und Raven zu fahren, damit sie dort ihren Geist retten können. Jordan bringt ein, dass sie auch Delilah alias Priya mitnehmen sollten, da er hofft, dass auch ihr Geist noch existiert. Das wird jedoch abgelehnt. Madi hat sich aber eine andere Idee in den Kopf gesetzt. Sie will Prime Miranda töten, da sie hofft, dass dies die Panik auslösen wird, dass die Kinder Gabriels angreifen werden. In ihrer Vorstellung werden sich alle Primes im Palast sammeln, wo sie sie mit einem Schlag töten können. Bellamy ist entsetzt, zumal er ahnt, dass der dunkle Commander alias Sheidheda aus ihr spricht. Madi streitet dies nicht ab und betont, dass sie in den Laboren von Sanctum Clarke viel besser helfen können. Bellamy bleibt aber bei seinem Plan und weist die anderen an, dass sie Murphy und auch Emori nichts sagen dürfen, die sich im Zweifel sicherlich auf die Seite ihres Freundes stellen wird.

Emori hat von Echo erfahren, dass Murphy mit Josephine einen Deal ausgehandelt hat und will wissen, was er im Gegenzug dafür bekommt. Murphy hatte eigentlich romantischere Pläne, aber schließlich kniet er vor ihr nieder und bittet sie, mit ihm die Ewigkeit zu verbringen. Er öffnet seine Hand und präsentiert zwei Chips, die sie zu Primes machen könnten. Ehe Emori antworten kann, erscheint Josephine, die laut nach Ryker ruft. Da er sich vom Palast fernhält, hat er noch nicht mitbekommen, dass seine alte Bekannte Josephine zurückgekehrt ist und ist daher überrascht, was Clarke von ihm will. Daraufhin offenbart Josephine, nachdem sie sich vergewissert hat, dass Emori auf ihrer Seite ist, dass Clarke in ihrem Kopf noch lebt und dass sie Ryker braucht, um sie endgültig loszuwerden. Murphy ist entsetzt angesichts der Tatsache, dass Clarke noch gar nicht tot ist.

Auf ihrem Marsch Richtung Anomalie will Diyoza von Gabriel wissen, warum er wiedererweckt wurde, obwohl er doch eigentlich Sanctum als Protest gegen diese Prozedur verlassen hat. Gabriel erklärt, dass es niemandem gab, der ihm außerhalb der Siedlung den Chip entfernen konnte. Daher habe er einen jungen Mann namens Eduardo als seinen Lehrling herangezogen. Als schließlich im Camp ein Kind namens Xavier mit Nightblood geboren wurde, hat Eduardo ihm einfach Gabriels Verstand eingepflanzt, als dieser drohte, an Altersschwäche zu sterben. Nachdem Gabriel in seinem neuen Körper aufwachte, war er so wütend, dass Eduardo seine Wünsche missachtet hat, so dass er ihn getötet hat. Aus Scham über die Situation habe er fortan als Xavier gelebt. Octavia äußert, dass er zu feige sei, ein Volk zu führen, woraufhin Gabriel sich rechtfertigt, dass er außerhalb von Sanctum nicht das erreicht habe, was er vorhatte. Dass sie sich der Anomalie immer weiter nähern, merken sie schließlich daran, dass sie Halluzinationen bekommen. Gabriel sieht Josephine und Octavia sieht Bilder von Bellamy.

Ryker und Emori arbeiten zusammen am EMP, während Josephine bemerkt, wie unbehaglich Murphy sich verhält. Er will wissen, ob Clarke ihn gerade sehen kann. Josephine hat Spaß daran, ihn zu ärgern und behauptet, dass sie in ihrem Kopf genau wisse, dass er sie einmal mehr hintergangen hat. Ryker wirft aber ein, dass man als zweiter Verstand nichts sehen und hören kann. Er will von Emori wissen, warum sie sich an der Aktion beteiligt. Josephine wendet ein, dass sie wolle, wofür er sich schäme. Es zeigt sich, dass er so bedingungslos Josephine hilft, weil sie etwas gegen ihn in der Hand hat. Emori erklärt, dass sie noch ein Utensil brauchen, das einen elektronischen Impuls aussendet, so dass das Nervensystem angegriffen wird. Josephine kann sich aus Clarkes Erinnerung heraus an ein elektrisches Armband erinnern. Das bringt Emori auf die Idee, das Schockhalsband zu verwenden. Sie eilt zu Bellamy und behauptet, dass sie es für das Schutzschild bräuchten. Als er es ihr vertrauensvoll überreicht, fällt ihr Blick auf ihre Freunde und ihr Gewissen holt sie ein. Sie verrät Bellamy, dass Clarke noch lebt, erkennt an seiner Reaktion aber, dass er das schon wusste. Sie begreift, dass sie ihr wegen ihrer Verbindung zu Murphy nicht vertraut haben. Sie schiebt das beiseite und weist ihn an, sich schnell einen Plan zu überlegen, da Josephine mit ihrem fast am Ziel ist. Als Bellamy andeutet, dass er Madis Plan immer noch für falsch hält, fällt ihm auf, dass das Mädchen verschwunden ist. Diese hat nämlich ihren Plan in die Tat umgesetzt und Miranda getötet.

Raven kämpft mit ihren Gefühlen, als Abby erscheint, die wissen will, ob sie nicht auch jemanden zurückholen würde, den sie liebt. Sie erwidert, dass sie dafür aber niemand anderen töten würde. Ihr wird klar, dass Abby von ihr nun will, dass sie ins All geht, da nur so Beccas Serum funktionieren kann. Sie will das nicht, da sie zudem glaubt, dass Kane all dies nicht wollen würde. Das bestätigt auch Abby und sie nimmt auch in Kauf, dass er sie dafür hassen wird, aber sie will ihm eine zweite Chance aufs Leben gewähren. Da sie davon auch nichts abhalten kann, will sie sie selbst ins All. Murphy äußert, dass eine Hirn-OP in einer Werkstatt eine gewagte Sache ist, woraufhin Josephine ihn erinnert, dass all dies perfekt zu Clarke passe. Das macht ihm erneut ein schlechtes Gewissen, aber sie heitert ihn auf, dass er schon bald wie ein Gott gefeiert wird. Als Ryker und Emori fertig sind, packt Josephine ihre Druckmittel aus. Sie hat ihrer Wache Jade einen Brief gegeben, der preisgibt, dass Ryker Gabriel zur Flucht verholfen hat und sie hat sie beauftragt, Murphy und Emori zu töten. Genau Letztere ist derweil mit der Technik geflüchtet.

Emori rennt mit dem EMP durchs Feld und wir von Josephine und Murphy gestellt. Er bittet um ein paar Momente, um mit seiner Freundin zu sprechen. Er ahnt, was in ihr vorgeht, wirbt aber für seine Sichtweise und erklärt, dass sie unbehelligt zurückkehren können, da keine Wache etwas von ihrem Handeln bisher erfahren hat. Daraufhin erscheinen Bellamy und Echo, die genau darauf gesetzt haben. Josephine höhnt, dass sie ihren Plan gar nicht durchdacht haben, da sie keinen Neurologen und keinen geeigneten Platz für eine OP haben. Bellamy verrät aber, dass mit Jackson der passende Arzt bald da sein wird und dass sie von Russell eine Karte bekommen haben, auf der Labore eingezeichnet sind. Josephine wendet ein, dass sie dafür aber erst das Schutzschild durchbrechen müssen. Emori verweist auf das EMP, woraufhin Josephine Murphy als Geisel nimmt. Das beeindruckt Emori sofort, aber Bellamy und Echo geben sich cool. Josephine will es aber darauf anlegen, wie weit sie zu gehen bereit sind.

Miller und Jackson eilen durch Sanctum, um Madi zu finden. Da von dem Mädchen aber jede Spur fehlt, weist Miller seinen Freund an, zu verschwinden, damit er Clarke retten kann. Er will Miller aber nicht zurücklassen. In Sanctum wird derweil Mirandas Tod entdeckt. Während die meisten an eine Tat der Kinder Gabriels denken, ahnt Russell sofort, dass es die Erdlinge waren. Durch den ausgelösten Alarm wird Josephine klar, dass die Zeit nun auf ihrer Seite ist. Murphy wendet ein, dass sie Jackson gar nicht brauchen, da auch Gabriel wissen wird, wie man Clarke zurückholt. Josephine behauptet spöttisch, dass der alte Mann schon längst tot ist, aber Echo erkennt an ihrem Blick, dass sie selbst nicht sicher ist. Daraufhin fügt sie Murphy eine Schnittverletzung am Oberschenkel zu. Emori stürzt zu ihm und Bellamy und Echo überwältigen Josephine. Emori weist Echo an, wie sie den EMP einsetzen muss und als das Schutzschild unterbrochen wird, zieht Bellamy Josephine rüber. Echo selbst eilt nach Sanctum zurück, um ihren Freunden zu helfen und Emori steht Murphy bei, obwohl die Wachen auf Motorrädern auf sie zurasen.

Madi hat noch nicht genug und plant in dem Aufruhr der Menschen, Priya zu töten. Jordan durchschaut sie jedoch und schmeißt sich in den Angriff, so dass er das Messer in die Brust bekommt. Madi wird sofort von Wachen in Gewahrsam genommen, während für Jordan nach einem Arzt gerufen wird. Priya harrt unterstützend an seiner Seite aus. Abby bereitet sich auf ihren Spacewalk vor, doch Raven schreitet im letzten Moment ein. Für jemanden, der noch nie im All war, ist dies lebensgefährlich und sie will nach Gavin nicht noch einen zweiten Toten sehen. Daher sagt sie zu Abby, dass sie ihre Mutter vielleicht nicht retten konnte, aber bei ihr würde sie es schaffen. Je näher sie der Anomalie kommen, desto stärker werden die Halluzinationen. Diyoza sieht ihr ungeborenes Baby als Kind und dieses führt sie geradewegs auf die Anomalie zu. Gabriel warnt sie, dass noch nie jemand die Anomalie wieder verlassen hat und auch Octavia will sie zurückhalten. Aber Diyoza weiß nur, dass sie ihrem inneren Drang nachkommen muss. Sie verschwindet in der Anomalie und Octavia geht ihr nach. Wenig später wird sie wieder ausgespuckt und Gabriel sieht, dass sie wieder geheilt ist.

Russell macht sich Vorwürfe, dass er den Erdlingen Zuflucht in Sanctum gewährt hat, denn nun haben sie fünf tote Primes zu betrauern. Priya wendet ein, dass Jordan aber ihr Leben gerettet habe, woraufhin Russell diesem Gnade erweisen will, aber die anderen will er vor Gericht stellen. Ryker platzt heraus, dass Russell ihnen aber auch etwas verborgen hat und erklärt seiner Mutter, dass Josephine Clarkes Körper übernommen hat. Priya wendet sich wütend an Russell, da er und Simone gegen ihre Regeln verstoßen haben. Ihre Unterredung wird von Jade unterbrochen, die Murphy und Emori als Gefangene präsentiert. Russell ist entsetzt, als er hört, dass seine Tochter jenseits des Strahlenschilds ist. Er will wissen, wie viele bei ihr sind, doch Emori und Murphy schweigen hartnäckig. Daraufhin lässt er sie wegsperren und äußert Zuversicht, dass sie schon bald singen werden. Anschließend erteilt er Jade die Aufgabe, alle Wachen zu bewaffnen und ihm Josephine zurückzubringen.

Simone hat die Prozedur an Gavin und Kane vollzogen und lässt Abby mit ihrem Partner alleine zurück. Kane erwacht in seinem neuen Körper und erkennt Abby wieder. Erleichtert umarmen sie sich. Plötzlich fällt Kanes Blick auf die Liege neben sich. Als er das Laken wegzieht, sieht er seinen eigenen Körper. Entsetzt fragt er Abby, was sie getan habe, woraufhin sie nur erwidert, dass sie ihn gerettet habe.

Lena Donth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The 100" über die Folge #6.08 The Old Man and the Anomaly diskutieren.