DVD-Rezension:
How I Met Your Mother, Staffel 5

Foto:

Jetzt bestellen

Vier Staffeln lang haben die Zuschauer darauf gewartet, zu erfahren, wer die Mutter von Teds Kindern ist. Doch auch am Ende der vierten Staffel wurde die Frage von den Erfindern von "How I Met Your Mother" nicht beantwortet. Trotz einiger Beziehungen, hat Ted die richtige Frau noch nicht gefunden. In der fünften Staffel, die am 21. September 2009 in den USA gestartet ist, geht es von Neuem auf die Suche nach Teds zukünftiger Ehefrau. Aber nicht nur Ted, sondern auch seine Freunde entwickeln sich weiter und suchen ihr Glück.

Inhalt

Foto: Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Die fünfte Staffel knüpft nicht direkt an die vierte Staffel an, sondern beginnt im Sommer nach dem großen Absprung. Ted hat sich dazu entschieden, an der Universität Professor für Architektur zu werden. Er hat einige Einstiegsschwierigkeiten, doch er schafft es, seinen neuen Beruf zu meistern und lernt auch die ein oder andere Frau kennen. Die Wichtigste dürfte dabei Cindy sein, denn durch sie schafft es Ted, einen Blick auf den Fuß seiner zukünftigen Ehefrau zu werfen. Doch trotz der vielen Frauen, mit denen Ted ausgeht: die Richtige ist leider nicht dabei. Und so wird die Suche auch in der nächsten Staffel weitergehen.

Aber nicht nur Ted hat Pech in der Liebe. Auch Robin läuft von einem Unglück ins Nächste. Nachdem sie in den ersten Folgen der fünften Staffel ihre Beziehung mit Barney nicht zugeben will, so kommen die beiden letztendlich zusammen und sich kurze Zeit später wieder voneinander zu trennen. Barney stürzt sich in sein altes Single-Leben und Robin konzentriert sich erstmal auf ihren Job, der sie einem neuen Mann näherbringt: ihrem Co-Moderator Don. Trotz der ernsten Beziehung, die sich zwischen den beiden entwickelt, steht Robin am Ende der fünften Staffel wieder alleine da und muss ihr Glück in der sechsten Staffel versuchen.

Etwas mehr Glück in der Liebe haben hingegen Lily und Marshall. Obwohl sie gegen einige Hindernisse laufen, unter anderem Streitigkeiten über den Abwasch, eine hübsche Arbeitskollegin oder getrennte Betten, beschließen die beiden am Ende der Staffel, eine Familie zu gründen.

Rezension

Foto: Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Die wohl interessanteste Story nach dem Finale der vierten Staffel, ist die Beziehung zwischen Barney und Robin. Kommen die beiden zusammen oder war das zwischen den beiden nichts Besonderes? Schon zu Beginn der fünften Staffel wird diese Frage beantwortet und die beiden werden ein Liebespärchen. Darauf kann man sich wirklich freuen, denn die beiden sind das komplette Gegenteil von Lily und Marshall, was für sehr viel Unterhaltung sorgt. Doch auch der Zuschauer weiß, dass diese Beziehung nicht von Dauer sein kann, denn Barney ist nun einmal Barney. Und so trennt sich das Pärchen bereits nach kurzer Zeit (#5.07 Der Durchhänger), da schon neue Geschichten auf sie warten. Barney läuft nach der Beziehung mit Robin zu seiner Bestform auf und kann so die Zuschauer von seiner Einzigartigkeit überzeugen. Sei es mit seinem "Playbook" (#5.08 Der Sporttaucher) oder der Tanzeinlage (#5.12 Anzug aus!), die ein absolutes Highlight dieser Staffel ist und sich demnach auch in gewisser Weise auf dem Cover der DVD-Box wiederfindet. Diese Episode ist ebenfalls die 100. Folge von "How I Met Your Mother" und deshalb sind dazu auch einige Specials auf den DVDs zu finden. Sei es ein Kommentar von Craig Thomas, Pamela Fryman und Neil Patrick Harris zur Episode, das Video von "Nothing Suits Me Like A Suit" oder ein achteinhalb Minuten langes "Behind the scenes", das den Zuschauern die Episode noch näher bringt. Doch die Tanznummer ist nicht die einzige Performance, auf die man sich in dieser Staffel freuen darf. Auch Marshall (#5.04 Der sexlose Gastgeber) und Ted (#5.17 Sag einfach nein) können ihre Gesangskünste zeigen, deren Videos man ebenfalls bei den Specials der DVD-Box findet. Zu Teds "Super-Date" gibt es zusätzlich noch ein Making-Of.

Und auch Robin kommt in dieser Staffel nicht zu kurz. Ihre kanadische Herkunft wird erneut zum Thema (#5.05 Der Koffein-Trip) und so verdient diese Episode ebenfalls einen Kommentar, diesmal vonCobie Smulders persönlich gemeinsam mit Chuck Tatham. Dieser Kommentar ist auf der ersten Disc zu finden. Aber auch Robins Job gewinnt im Laufe der Staffel immer mehr an Bedeutung, da sie dadurch mit ihrem "But, um" (#5.13 Jenkins) nicht nur bei einigen Studenten beliebt wird, sondern auch bei einem neuen Mann, ihrem Co-Moderator Don. Obwohl Robin Don anfangs nicht ausstehen kann, ist es schön zu sehen, wie sich die Beziehung der beiden langsam entwickelt und sie letzten Endes zusammen kommen, auch wenn es nicht lange anhält.

Foto: Alyson Hannigan-Denisof, How I Met Your Mother - Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
Alyson Hannigan-Denisof, How I Met Your Mother
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Die Handlung von Lily und Marshall erreicht in dieser Staffel ebenfalls einige Höhepunkte, doch sie ist leider nicht mehr ganz so besonders, wie sie einmal war. Dennoch können sich die Zuschauer darauf freuen, wie Lily und Marshall für ihre Freunde da sind, ohne sich dabei gegenseitig zu vergessen. Sie lieben sich, doch sie lieben auch ihre Freunde, weshalb sie auch für Robin und Barney in ihrer Beziehung (#5.01 - #5.07) da sind, ebenso wie für Ted, der einfach nicht die Richtige findet. Er wandert in dieser Staffel von einer Frau zur Anderen und kann sich nicht für eine der Frauen entscheiden. Der ständige Wechsel und die Einführung von neuen Charakteren werden mit der Zeit etwas anstrengend. Dennoch kommt seine zukünftige Ehefrau nicht zu kurz, denn nicht nur Ted, sondern auch die Zuschauer erfahren neue Details über sie (#5.12 Anzug aus!). Und so geht das Spinnen im Kopf weiter und man versucht sich zusammen zu reimen, wer nun die Mutter von Teds Kindern sein könnte.

Foto: Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Zu den Highlights dieser Staffel zählt neben der Gesangs- und Tanznummer auch die Weiterführung einer Storyline aus vergangenen Staffeln: der "Slap-Bet". Diese hat in #2.09 Schlag auf Schlag angefangen. In dieser Staffel erlebt der Zuschauer die vierte Ohrfeige, die Barney von Marshall bekommt (#5.09 Klapsgiving 2 Die Rache der Ohrfeige) und es hat sich gelohnt, darauf zu warten, da sie sehr besonders ist. Aber auch die Einführung einer neuen Storyline ist ein Highlight dieser Staffel, da sie für Lilys und Marshalls Zukunft eine wichtige Rolle spielt. Zu Beginn der Staffel lernt der Zuschauer Lilys Doppelgängerin kennen (#5.03 Der Robin-Grundkurs) und es stellt sich heraus, dass bereits Robins und Marshalls Doppelgänger von den Freunden gesichtet wurden. Zwar schläft diese Story im Laufe der Staffel ein, doch sie wird gegen Ende wieder hervorgeholt. So erfahren die Zuschauer auch, wer Teds Doppelgänger ist (#5.22 Roboter gegen Wrestler). Und ab hier wird es interessant, denn jetzt fehlt nur noch Barney, der für Lily und Marshall sehr bedeutend wird, da sie ein Baby bekommen möchten, wenn sie Barneys Doppelgänger finden. Zwar ist das am Ende der Staffel nicht der Fall, doch es steigert die Vorfreude auf die sechste Staffel, um zu sehen, wer wirklich der Doppelgänger von Barney ist und wie sich Lilys und Marshalls Kinderwunsch erfüllt.

Weitere Specials

Die meisten Specials der DVD-Box sind auf der dritten Disc zu finden. Hier sind die Bloopers ein absolutes Highlight für alle Fans, die unbedingt sehen wollen, was für Versprecher ihre Lieblingsschauspieler während den Dreharbeiten machen. Ein weiteres Extra ist der Trailer zum Film "Wedding Bride", der in #5.23 Ballast-Stoff eine bedeutende Rolle spielt und Teds Beziehung zu Stella widerspiegelt. Ebenso erwähnenswert ist das Serien-Recap, das viele wichtige Szenen der Serie in einem Musikvideo vereint.

Technische Details

Erscheinungstermin: 1. April 2011
FSK: ab 12 Jahren
Laufzeit: ca. 490 Minuten (24 Episoden)
Bildformat: 16:9 - 1.77:1
Sprache (Tonformat): Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch

Fazit

Die fünfte Staffel von "How I Met Your Mother" kommt leider nicht an die Qualität der ersten Staffeln heran, doch sie hat dennoch einige Highlights zu bieten. Die Beziehung von Barney und Robin ist zwar nur von kurzer Dauer, doch sie schafft es zu überzeugen. Und auch das Ende der Beziehung bietet neue Möglichkeiten für beide Charaktere, die besonders Barney zu nutzen weiß. Seine Tanzeinlage in #5.12 Anzug aus! ist definitiv ein Höhepunkt dieser Staffel, die sich insgesamt etwas schwer tut, besonders durch den ständigen Wechsel von Teds kurzen Beziehungen. Mit der Zeit wird es anstrengend und am Ende ist man leider immer noch nicht viel schlauer. Dennoch lohnt sich diese fünfte Staffel, da sie allein schon mit den tollen Specials für sehr viel Unterhaltung sorgt und für jeden Fan unverzichtbar ist.

Alex Olejnik - myFanbase

Jetzt bestellen